1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Elemente

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Riozaris, 3. September 2008.

  1. Riozaris

    Riozaris Guest

    Werbung:
    Hallo zusammen!

    Ich wüsste gerne ob man Lebewesen irgendwie einem der 4 Elemente zuordnen kann! Gibt es dafür irgendwelche Methoden und braucht man dann dafür besondere Fähigkeiten?

    MfG
     
  2. Schwarzerle

    Schwarzerle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    444
    Wen meinst du mit "Wesen" ? Denkst du dabei an geistige Wesen oder an Tiere und Pflanzen...?

    Mein Tipp: reise doch mal (durch eine Nebelwand) mit deinem Krafttier zu deinem Wesen des jeweiligen Elementes... du wirst staunen, was du findest.

    LG

    SE
     
  3. Sitanka

    Sitanka Guest

    ja kann man, beim indianischen medizinrad (nach sun bear) hat jedes der elemente aber auch himmelsrichtugen ein tier, eine pflanze, einen edelstein und eine eigenschaft zugeordnet.

    im frühling dem osten ist der adler,
    im sommer dem süden, der koyote,
    im herbst dem westen, der braunbär und
    im winter dem norden, der bison
     
  4. Riozaris

    Riozaris Guest

    Hallo,

    ich hab mich mehr auf materielle Wesen: Menschen, Tiere, Pflanzen

    Wie würde eine solche Reise funktionieren?

    Im Traum mein Krafttier rufen und es einfach um Antwort bitten?
     
  5. Zahya

    Zahya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    416
    Ort:
    Graz AT
    Hallo Riozaris,

    der Zugang, wie ich ihn in der Druidenausbildung lerne, ist einfach über den Jahreskreis und die Erfahrung damit. Also auch ähnlich wie Sitanka geschrieben hat, denn unsere europäischen Medizinräder (und ich geh mal davon aus, dass das auch bei anderen Traditionen so ist) hängen ja eng mit dem Jahreskreis zusammen.
    Also erstmal die Zuteilung der Himmelsrichtungen und Elemente zur Jahreszeit:

    Norden: Winter; Erde
    Osten: Frühling; Luft
    Süden: Sommer; Feuer
    Westen: Herbst; Wasser

    Wenn man sich dann eingehend mit den Eigenschaften der Elemente und der Jahreszeit beschäftigt, und sich dann die Eigenschaften der Pflanzen und Tiere genauer betrachtet, dann kann man da übergeordnete Zuweisungen machen.
    Ich denke, wenn du mit solchen Zuteilungen arbeiten möchtest, sind sie ja viel wirksamer, wenn du auch weißt und erfahren hast, warum dieses und jenes ausgerechnet so ist.

    Zwei Beispiele bei den Pflanzen:
    Holunder im Norden/Winter/Erde: Der Holunder ist die Pflanze der Frau Holle (wie man am Namen ja schon erkennen kann ;) ). Sie ist die Alte Frau, die Weise, was uns vielfach in Sagen und Märchen überliefert ist. Ihr Reich ist die Unterwelt (das Märchen von Frau Holle kennst du wohl, wo Marie durch den Brunnen steigt und in ihr Reich unter der Erde kommt). Im Winter kehrt alle Energie in ihren Schoß zurück, in ihr Reich, das Leben spielt sich unter der Erde ab. Auch für uns Menschen ist ja im Winter das Thema eher Innenschau, Meditation, die "besinnliche" Zeit.
    Die Holunderbeeren sind schwarz, und die weißen Blüten ähneln den Schneeflocken. Deshalb hilft diese Pflanze bei Winterkrankheiten, stärkt uns in dieser Zeit.

    Johanniskraut im Süden/Sommer/Feuer: Das Kraut wurde im Zuge der Christianisierung ja schon nach seiner Qualität benannt: Johannistag ist der 21.6., der Tag der Sommersonnenwende. Da herrscht am meisten Energie im Außen, es ist der längste Tag im Jahr. Die Energie zu dieser Zeit ist stark und schnell, am Höhepunkt. So wie Feuer das schnellste Element ist, deswegen gehören diese Zeit und dieses Element zusammen.
    Das Johanniskraut wird zur Mittagsstunde (die Zeit am Tag, wo am meisten Sonnenenergie da ist) am Tag der Sommersonnenwende geerntet. Damit ist eine Pflanze mit absoluter Licht- und Feuerenergie, darum hellt sie bei düsterer Stimmung auf. Johanniskrautöl wird im Sonnenlicht angesetzt und erhält dann eine ganz feuerrote Farbe - dieses Öl hilft wunderbar bei Verbrennungen aller Art.

    Das alte Heilwissen und die nähere Beschäftigung mit der Tierwelt, auch die Eigenschaften, die den Tieren in der Mythologie zugewiesen werden, kann dir bestimmt sehr bei deiner Suche helfen.

    Alles Liebe,
    Tina
     
  6. Sitanka

    Sitanka Guest

    Werbung:
    was meinst du damit, der satz ist irgendwie nicht ganz deutsch und ich glaube ich stehe auf der leitung, ich verstehe ihn nicht ganz.

    und unter elemente verstehe ich feuer, wasser, erde und luft.
    und die materiellen wesen wie tiere oder pflanzen hab ich ja aufgeschrieben.
    und welche reise würde wie funktionieren und wozu? :confused:

    was ganz konkret möchtest du jetzt wirklich wissen?
     

Diese Seite empfehlen