1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

die liebe familie

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von mitsy, 2. Juli 2005.

  1. mitsy

    mitsy Guest

    Werbung:
    hallo ihr lieben !

    voellig eigennuetzig moechte ich heute was loswerden, und da ich nicht mehr weiss, wer in meiner naeheren umgebung noch einen klaren blick hat, tu ich das hier und in dieser form.
    vorab: die familiaere situation eskaliert mal wieder. nichts ungewoehnliches, an sich. allerdings durch mein verschulden. die weigerung naemlich, die heuchelei weiter und weiter zu treiben, auf kosten meines selbstwertgefuehls.

    in einem streitgespraech mit meiner mutter, hat sich da eine neuerung ergeben. nachdem ich mir vorgenommen habe, dass klarheit mir ein grosses anliegen ist fuer die zukunft (zu meinem wohl, aber auch dem der anderen, wie ich meine), hab ich zu meiner mutter gesagt, dass es fuer mich oberste prioritaet hat, nach moeglichkeit ehrlich miteinander umzugehen. zu meinem erstaunen war ihre offene antwort: NEIN! auf keinen fall. alles soll funktionieren wie immer, nur ehrlich sein darf man nicht! besser gute miene zum boesen spiel, als zerruettung.

    dieses tradition ist mir auch schon seit jeher bewusst und ich versuchte seit meiner kindheit dagegen anzukaempfen, weil ich immer sehr darunter gelitten habe. und ich dachte, diese familie waere nach allem schon ein paar schritte weiter.
    ihre offene stellungnahme hat mich jetzt aber einigermassen schockiert und durcheinandergebracht, wieder mal den boden unter den fuessen weggezogen, wundervolle panikattacke etc.

    infolgedessen hab ich mich an diesem verregneten julinachmittag mal wieder hingesetzt, und versucht mithilfe der charts meiner naechstene verwandten, licht durch den nebel der verstrickungen zu schicken.

    leider hab ich ja keine ahnung, wie es zu deuten ist, wenn man horoskope einfach uebereinander legt. trotzdem hab ichs versucht, und als ich meine mutter und mich verglichen hab, hats mir kurzfristig die kehle zugeschnuert.
    obwohl ich von der methode "partnervergleich" (hab das bei astrodienst gemacht) nichts verstehe, sind mir ein paar punkte ins auge gesprungen. ich weiss auch, dass ihr es allesamt nicht gerne habt, wenn man einzelne aspekt rauspickt, aber dem widersetze ich mich jetzt mal.

    was ich bis jetzt nicht wusste: die pluto/saturn konjunktion meiner mutter steht genau auf meinem mond. sieht graesslich aus und spricht glaub ich fuer sich selber. zumindest halte ich dies fuer den grund, das muttern bis heute faehig ist, meine gefuehle zu "rauben".

    ihre sonne mars konjunktion steht auf meinem neptun, was mir erklaert, warum die motive ihrer handlungen als kind fuer mich so unerklaerbar waren.

    zu guter letzt und vor allem aber, ist mir eines aufgefallen: mein IC befindet sich genau auf dem chiron meiner mutter (und umgekehrt ihr DC auf meinem chiron). fuer meinen kleinen verstand bedeutet das, die grundlage meines lebens, basiert auf dem (ungelebten ?) schmerz meiner mutter. bzw sieht sie ihren schmerz an mir ?

    ich bin jetzt auf der suche nach einer loesung. mein plan: spaetestens wenn saturn im herbst kommt, soll mein mond nur mehr mir gehoeren !
    nur: diese chiron-sache, was soll ich damit machen ?

    auch bin ich mir gar nicht sicher ob das eine frage ist. oder ob das alles eh ganz klar ist. wollts mal aufschreiben, und einfach hier im forum, weil:
    vielleicht mag trotzdem jemand etwas dazu schreiben, wenn ihm was einfaellt. da wuerd ich mich sehr freuen. wenns zuviel verlangt ist, kann ich das auch verstehen.
    ansonsten, danke fuer die anteilnahme.

    lg mitsy
     
    Merkur-Uranus gefällt das.
  2. Jan Martin

    Jan Martin Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Mitsy :)

    Was Du mit Chiron machen sollst? Chiron steht für das Analysieren von Situationen, das Aufdecken und dann konsequente Abändern schadhafter Verhaltensmuster. Nicht selten gehört dazu, sich von bestimmten Menschen, mit denen man konfliktbeladene Beziehungen unterhält, zunächst räumlich zu distanzieren, um dann auch eine geistige und emotionale Distanz ermöglichen zu können. Wenn man klarer sieht und erkannt hat, was genau die Konflikte verursachte und man bereit und fähig ist, zukünftig diese Konfliktverursacher zu vermeiden, kann die Distanz vielleicht auch wieder aufgehoben werden.

    Chironische Aktivitäten sind meist nur solange schmerzhaft, bis man bereit ist, die Ursachen aufzudecken und konsequent und nachhaltig abzuschalten. Somit ist es fragwürdig, Chiron immerzu mit Schmerzen gleichzusetzen, er hält einfach nur Lernprozesse für uns bereit und wir können frei wählen zwischen Schmerzen und Lernen, wenn wir das einmal begriffen haben.

    MfG Jan
     
    Merkur-Uranus gefällt das.
  3. Philomena

    Philomena Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    177
    Hallo Mitsy,

    Familienmitglieder gehen schonungsloser miteinander um als Freunde es wagen würden. Sie hängen an den bekannten/vertrauten Strukturen. Diese bilden den Rahmen innerhalb dessen man sich bekämpft, kränkt und demütigt. Nach dem Motto: "lieber den Teufel dan man kennt ... ".

    Alles soll bleiben wie es ist, meint Deine Mutter. Du sagst dass Du seit Deiner Kindheit dagegen ankämpfst, weil Du darunter gelitten hast. Deine Mutter hat ihre eigenen Empfindungen und kann Dir nichts abnehmen, aber sie kann Deine Fragen beantworten.

    Aus astrologischer Sicht kann ich dazu nichts sagen. Aus eigener Erfahrung denke ich, dass Du etwas in Bewegung gesetzt hast. Hast Du Deine Mutter gefragt, warum sie gegen offene Worte ist? Warum sie Ehrlichkeit mit Zerrüttung gleichsetzt?

    Frag sie. Sprich mit ihr. Antworten findest Du in dem Gespräch mit ihr.

    Bin Mutter, habe eine Mutter. Trau Dich.

    Alles Liebe

    Barbara
     
  4. SpiritChaser

    SpiritChaser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    1.607
    Ort:
    Berlin
    liebe mitsy,

    ich fürchte, die astrologische analyse wird dir garnicht so sehr helfen. der mutterkontakt ist für jeden menschen so essenziell, das nach meiner meinung ein horoskopvergleich die tatsächliche situation nicht entschärfen kann.

    saturn/pluto-konjunktion eines menschen auf deinem mond erschwert es dir ausserordentlich, deine eigene emotionale basis zu finden und zu entwickeln. saturn reglementiert, pluto manipuliert. beide male bist es nicht du, sind es nicht deine bedürfnisse!

    andrerseits macht dein neptun auf der sonne/mars-konjunktion dich sicherlich anfällig für schuldgefühle, diese dürften bewährtes instrument sein, dich zu kontrollieren. in deinem neptun fühlt der andere die latente, ungreifbare gefahr, seine identität zu verlieren - er kann seine träume in dich projizieren, findet endlosen raum - aber erlebt eine permanente gefahr deiner unkontrollierbarkeit, deiner letzlichen ungreifbarkeit.

    je weltlicher ein mensch ist, um so mehr gefährdet ihn das.

    und chiron konfrontiert mit verletzungen - er verursacht sie nicht, er zeigt an, wo sie liegen. sieht nicht so aus - und dies ist der einzige punkt, in dem ich jan martin zustimme - als könntest du im engen kontakt, womöglich im räumlichen zusammenleben mit diesem menschen deine eigene emotionale basis finden.

    ich wünsch dir alles gute
    spirit

    p.s.
    und eigennützig ist letztlich mehr oder weniger jeder, der hier schreibt!! wäre altruismus weiter verbreitet, sähe diese welt anders aus!
     
  5. Mamalia

    Mamalia Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Hessen
    Liebe mitsy,

    astrologisch kann ich dir gar nichts raten, das halte ich angesichts der isolierten Daten für unmöglich. Durch Horoskopvergleich kannst du nichts erreichen, ncihts verbessern und ncihts ändern. Dafür sind beide Möglichkeiten - nach oben oder nach unten - zu stark im Horoskop vertreten, denn jedes Ding hat nunmal zwei Seiten.
    Du sagst, dass deine Mutter Ehrlichkeit ablehnt. Ich kann nur raten, was das bedeutet. Hat sie gesagt, sie möchte lieber Unehrlichkeit in Bezug auf manche unangenehme Wahrheit und dafür den Familienfrieden waren? Nach dem Motto: Nein, sprich nicht an, dass xy Mist redet, geh drüber hinweg und lass uns alle Eierkuchen backen?
    Die Frage ist hier, was ist dir wichtiger? Die Frage ist auch, ob es so etwas wie eine objektive Ehrlichkeit überhaupt gibt und welche Priorität sie angesichts der Beziehung einer Mutter zu ihrem Kind hat - meiner Meinung nach die einzig wahrhaftige Beziehung, die es gibt.
    Auch meine Mutter und ich leben in verschiedenen geistigen Welten und hatten viele elementare Zusammenstöße. Aber irgendwann stellte ich mir selbst die Frage, was all die Wahrheit, Ehrlichkeit und Konsequenz für unsere Beziehung und unsere Liebe bringt.
    Was heißt Toleranz, was Flexibilität, was Liebe?
    Muss man einem Menschen alles sagen?
    Muss man dem wichtigsten Menschen alles sagen?
    Oder ist es besser, die eigenen Gefühle an den Zügel zu nehmen? Zugunsten der Liebe.
    Ich weiß ja nicht konkret um was es bei euch im Einzelnen geht.
    Nur eines hat mich meine (zugegebenermaßen noch recht bescheidene) Lebenserfahrung gelehrt:

    Es gibt nichts Wichtigeres als die Beziehung zu den Menschen, die man liebt.
    Keine Wahrheit, weder abstrakt noch konkret.
    Und wenn der andere Mensch verletzt ist von Ehrlichkeit, wenn er sich der Wahrheit, die du siehst, nicht stellen will, musst du dich fragen, warum du ihm zuliebe nicht bereit bist, darauf zu verzichten.
    Worum geht es dir?
    Möchtest du, das sie dir zuhört, auf dich eingeht, dich versteht? Fühlst du dich von ihr allein gelassen, gibt es Dinge, über die du reden willst, die sie aber nciht zur Sprache bringen will?
    Alles was du tun kannst, ist immer wieder zu versuchen, mit ihr zu reden und deinen Standpunkt mit Liebe und Respekt klar zu machen.

    Alles, was du ändern kannst, bist du selbst.
    Und das Horoskop hilft dir dabei nicht weiter. Es kann vielleicht Hintergründe erhellen oder Situationen erklären. Aber alles hat zwei Seiten und deshalb könntest du es je nach Stimmungslage auch unterschiedlich auslegen.

    Und-es hört sich Banane an, abgedroschen und nach Talkshow und doch ist es die elementarste Wahrheit:

    Du hast nur eine Mutter in diesem Leben.

    Eine Ausnahme will ich aber gerne hinterherschicken, meiner Meinung nach jedenfalls.
    Es besteht die Möglichkeit, dass ein Familienmitglied durch sein Verhalten das Recht verliert, ein Familienmitglied zu sein, dass ein Familienmitglied durch Verrat und Betrug, durch böswilligen Zynismus von den anderen nciht mehr als solches wahrgenommen wird. Ein Bekannter von mir hat bei einer Aufstellung einen solchen Ausschluss erlebt.
    In einem solchen Fall würde ich mcih auch nciht mehr an meine Mutter gebunden fühlen - aber ich glaube, da muss einiges zusammen kommen.



    Gruß
    Mamalia
     
  6. maggio

    maggio Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    17
    Werbung:
    Liebe Mamalia,

    das hast du grossartig erklärt. Sprichst mir aus der Seele und ich hoffe dass du Mitsy damit weiterhelfen konntest und dass Sie deinen Rat befolgen wird.

    Lieben Gruss
    Maggio
     
  7. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.975
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Liebe Mitsy, :)

    Ich habe mir dein Häuserhoroskop angesehen, da man in diesem die Verhältnisse von Eltern, Erzieher und Kind ganz gut nachvollziehen kann. Deine Mutter scheint in ihrer Kindheit selbst sehr schwer seelisch oder auch körperlich verletzt worden sein. Du als Kind bist das Spiegelbild ihrer Seele. Sie müßte sozusagen ihre Verletzungen dir vertrauensvoll mitteilen können, aber sie ist mit sich selbst zu sehr darin beschäftigt. Aber ihr Verhalten zeigt an, dass sie in diesem Prozess noch nicht durch ist. So gesehen hat ihr Verhalten mit dir nichts zu tun. Trotzdem ist deine Haltung richtig, da Mutter und Tochter einen vertrauensvollen und offenen Umgang miteinander pflegen sollten.

    Vielleicht hat deine Mutter in der Vergangenheit eine Erfahrung machen müssen, welche durch ihre Offen- und Ehrlichkeit entstanden ist. Mit den astrologischen Vergleichen ist es auch so eine Sache, da es verschiedene Methoden des Vergleichs gibt. Ich bin der Meinung, dass ein Vergleich immer am besten auf der astrologischen Häuserebene zeigt, indem man die Planeten beider in die real besetzten Häuser einzeichnet.

    Aber primär geht es um die menschliche Situation, mit astrologischen Vergleichen lässt sie sich höchstens nachvollziehen. Laut Häuserhoroskop könnte deine Mutter vor etwas Angst haben, wie der Teufel vor dem Weihwasser, und was dies ist, weiß sie bisher alleine.

    Mit lieben Grüßen!

    Arnold
     
  8. Miramoni

    Miramoni Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    1.528
    Ort:
    münchen
    auf die wahrheit verzichten?

    welche wahrheit?
    meine - nein!
    überdenken, überprüfen, ja, gerne, aber verzichten - nein!

    die des anderen?
    sie ihm lassen - jederzeit! das bedingt der respekt.

    aber welche beziehung ist das, wenn sie darauf gründet, dass ich meine wahrheit verleugnen soll?

    lg moni
     
  9. mitsy

    mitsy Guest

    hallo !

    ihr seid alle so lieb.
    und ich finde grade keine worte die eine gute antwort waeren.
    meine einzige wahrheit, ist glaub ich die, dass ich ich selbst sein moechte. und dafuer respektiert werden, wer ich eigentlich bin.
    dabei mach ich immer nur bloedsinn.
    diesmal glaub ich, hab ich was sehr boeses getan. und es tut mir so leid.

    danke euch allen.

    mitsy
     
  10. SpiritChaser

    SpiritChaser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    1.607
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    wahrheitsfanatiker...

    so erleb ich mich mein leben lang. verbindet aber nicht, trennt eher...

    was gibt es wichtigeres, als eine liebevolle beziehung zu einem nahen menschen? schluck...

    aber andrerseits - darf die liebevolle beziehung den preis der selbstverleugnung fordern???

    meine lehrerin sagt mir: "speak the truth - without hurting others!"

    steckt solch eine tiefe wahrheit drin - und ist sowas von schwer, besonders für einen menschen, der endlich sich selber werden möchte!

    irgendwie glaube ich nicht, mitsy, das du wirklich etwas böses gemacht hast!!!!!!!!!!

    beziehungen sind auch dazu da, das die beteiligten mit ihren emotionalen abhängigkeiten und mit ihren verdrängungen konfrontiert werden! keiner gehört einem anderen - keiner ist dazu da, den bedürfnissen eines anderen zur verfügung zu stehen!

    geben ist freiwillig!!! und ja - schwer ist das auch!

    aber wenn es leicht wäre - wozu bräuchten wir dann hier sein?????

    liebe grüsse
    spirit
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen