1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Kabbala und die Chakras

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von MorgainelaFay, 2. Februar 2006.

  1. Werbung:
    Hallo,
    hat sich jemand vo Euch schon einmal eingehender mit der Kabbala beschäftigt?
    Mich interessiert dieses Thema nämlich gerade sehr.
    Ich habe gelesen, dass die Kabbale auch "Energiezentren" im Körper kennt, diese stimmen weitesgehend überein mit den indischen Chakras. Außerdem gibt es die "Worte der Macht", die diese "Chakras" aktivieren.
    Mir ist nur aufgefallen, dass im Gegensatz zum indischen System, in der Kabbala das "Herzchakra" nicht als eins der Hauptchakras existiert, sie lassen es einfach aus (jedenfalls nach der Literatur, die ich gelesen habe). Hat jemand eine Vorstellung warum das so ist?
     
  2. Aton

    Aton Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2006
    Beiträge:
    9
    Hallo

    Die Kabbala ist das Höchste Studium überhaubt.
    Alles was Erschafen wurde hatte seinen Ursprung in der Kabbalistik.

    Der Mensch wurde gleich dem Schöpfer erschafen und hat somit auch alle
    entsprechungen der Kabbalistischen ausformungen.
    Die Kabbalistik zeigt sich nicht direkt in den Chakren, sondern in Organen!!!
    Indirekt sind Organe mit Gestirnen und Planeten verbunden und über diesen Umweg mit den Chakren.

    Um diese Wissenschaft zu betreiben mußt du deine Elemente zumindest etwas Kontrolieren können, ansonsten werden dir die Anforderungen schon schwierigkeiten bereite.

    Mit der Kabbalistik wirst du eins mit dem Schöpfer, ein sogenanter Teurg.
    Ein wahrer Gottmensch.

    Mfg
    Aton
     
  3. erzengel2

    erzengel2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    12
    habezu deiner frage auf www.puramaryam.de,interessantes für dich gefunden
     
  4. Danke für Deine Antwort.
    Leider funktoniert der Link nicht und auf www.puramaryam.de habe ich zu dem Thema nichts gefunden


    @Anton
    Das ist schon war, die Kabbala zu verstehen ist nicht gerade einfach. Manches werde ich wohl in diesen Leben nicht mehr verstehen.
    Viele Grüße
     
  5. Auset

    Auset Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2006
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Zürich
    Hallo Morgaine

    Ich beschäftge mich schon seit vielen Jahren mit Kabbalah, vor allem im Zusammenhang mit dem Baum des Lebens und dem Tarot.

    Die Kabbalah ist natürlich eine Wissenschaft die man sein ganzes Leben studieren könnte, allerdings musst du dich nicht unbedingt so eingehend damit befassen...

    Mit dem Baum des Lebens kannst du auch arbeiten, ohne das hebräische Alphabet zu lernen oder allzu tief in die Numerologie einzusteigen.

    Befasst du dich mit Tarot? Wenn ja, würde ich dir die Buchreihe von Hans-Dieter Leuenberger empfehlen. Besonders der 2. Band, «Der Baum des Lebens», der sich mit der kleinen Arkana befasst, gibt einen sehr guten Einstieg in die Kabbalah.
    Auch «Die mystische Kabbalah» von Dion Fortune (die dir ja, aufgrund deines Nikname ein Begriff sein sollte) ist eine gute Einführung.

    LG:)
     
  6. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Schalom Alechem

    Hm, man kann vieleicht die Sephirot mit den Chakren vergleichen - aber der vergleich muss leicht Hinken, denn die Zehn Sephirot stellen mehr den Adam Kadmon dar als der Mensch, also ein geistiges Wesen (Astralkörper).
    Und nimmt man die Buchstaben, so findet man dort auch Zuortnungen zum Körper, aber nicht im Sinne von "Energiezentren" im Chakrigen Sinne, sondern bezieht sich auf die Organe (innere und Äussere).

    Bei den Sephirot ist aber das "Herzchakra" also Thiperet sehr Zentral, da in ihm die Sephirot Kether (bzw die Höchste Triade Kether, Chokma, Bina) und die Sephirto Malchut, also die unterste vereint sind - will heissen, das Irdische und das Himmlische treffen sich an einem Ort (dem Herzen).

    Natürlich wirst du in vielen Modernesotherischen Büchern eine Korespnondenz zwischen den Sephirot und den Chakras finden - aber ich weis nicht, ob diese Verbindung etwas zu konstruiert ist alsdass sie sich in Praxis bewähren könnte

    mfg by FIST
     
  7. Hallo Auset, hallo Fist,

    vielen Dank für Eure interessanten Antworten!
    Tja, ich muß mich wohl noch eingehender mit dem Thema beschäftigen.
    Wie gesagt, in dem Buch, mit dem ich bisher gearbeitet habe, war von "Energiezentren" die Rede, die mit den "Chakras" verglichen wurden. Zu jedem Zentrum gibt es wie erwähnt die Worte der Macht, die wirklich sehr powervoll sind! Ich finde diese Meditation sehr gut und praktiziere sie sehr gern. Hat mich wie gesagt nur verwundert, dass das Herz nicht dabei ist, nur der Solarplexus.
    Ich werde mir mal die von Euch empfohlene Literatur gesorgen.

    Übrigens: Ja ich beschäftige mich sehr viel und seit Jahren mit dem Tarot.
    :)
     
  8. Auset

    Auset Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2006
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Zürich
    Werbung:
    Ich kann dir leider keine genau Erklärung betr. Herchakra liefern, da ich mich mit den Chakren zuwenig auskenne.Vielleicht wäre es nützlich hier die Eigenschaften der Chakras und der Energiezentren am Baum des Lebens, Sephiroth, wie sie genannt werden, miteinander zu vergleichen...
    Allerdings ist es richtig, dass die Sephirot Energiezentren sind und nicht nur Entsprechungen am menschlichen Körper. Jede Sephira hat diverse Entsprechung, Analogien, Symbole, Farben usw. und natürlich die Kleinen Arkana des Tarot, die die Energien zeigen, die sich durch die vier Elemente auf verschiedenen Ebenen ausdrücken. Dazu die Gottesnamen, Erzengel usw. Sind es diese, die du mit Worten der Macht meinst?
    Dazu kommen die Pfade, die die Sephirot miteinander verbinden und den Trümpfen im Tarot ensprechen.
    Ganz sicher ist der Baum des Lebens ein mächtiges Werkzeug zur Meditation und Selbsterkenntnnis, da man mittels der Pfade auf dem Baum «wandern» kann und so die Energien, Eigenschaften und Beziehungen der Sephirot untereinander verstehen lernt.
    Der Baum des Lebens ist eine universelle Glyphe des Kosmos und somit, nach dem Gesetz wie Oben so Unten auch des Menschen.

    Liebe Grüsse
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen