1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der nasabetrug mit der titanlandung

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Nachtnadel, 19. Mai 2008.

  1. Nachtnadel

    Nachtnadel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2007
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Meran
    Werbung:
    Hallo leute,

    ich weiss nicht wer sich von euch für ausserirdisches leben interessiert und an saturnmond titan und jupitermond europa interessiert ist.
    Hier soll es nach wissenschaftlicher aussage leben im mikrobiologischen sinn geben, da europa ein gefrorenes eismeer enthalten soll und titan eine dichte atmosphäre-
    Der saturnmond titan war der nasa so wichtig, dass sie für eine mission milliarden springen liess, damit die sonde huygens 2005 auf der mondoberfläche landen konnte. Wie man an den noch reichhaltigen wolkenbildern über die mondatmosphäre bei der landung erkennt, zeigen sie alle sehr scharfe umrisse auf und sind auschliesslich in schwarz weiss fotografiert- (um die farbe des himmels zu verschleiern?:weihna1)
    Die wolken sehen dennoch aus wie unsere auf der erde und es ist auch keine nebelbildung ersichtlich.
    Die nasa behauptet, dass die atmosphäre von mond titan aus methan bestehen würde und methanmeere den mond bedecken.
    Sie sagt um sich nicht festzulegen: "methan oder ethan" :weihna1
    Wie man sich vergegenwärtigen sollte, ist methan aber leichter als wasser und würde darum ganz andere formationen bilden.
    Würde es methanmeere an der titanoberfläche geben, dann würde die atmophäre so vernebelt sein, dass der dunst in der atmosphäre bis zum boden reichen würde und eine trübung der kameralinse die folge wäre. Dieser dunst würde die sicht nehmen.
    Also damit wären schlechte und trübe aufnahmen der wolken, falls sich unter methan überhaupt wolken bilden, der fall.
    Die bodenbilder:
    Die nasa stellte aufgrund der milliardenteuren huygensmission nur 3 bilder von der bodenfläche des mondes ins netz.:weihna1 (ein etwas seltsamer vorgang bei diesen hohen spesen und warum blieb die sonde nicht gleich länger in betrieb?)
    Alle 3 bilder sind getrübt und künstlich bearbeitet dass sie unscharf bis unsehlich wirken. Das küstenbild ist bis zur unkenntlchkeit entstellt.
    Man kann eine küstenlandschaft auf einem schwarzweissbild erkennen, das bild ist künstlich aus zwei teilen zusammengesetzt und wie gesagt, völlig verunstaltet. Der zweck sollte wohl sein die auf dem originalfoto befindlichen tatsachen zu verschleiern.
    Das andere bild zeigt die farbige fläche einer steinwüste und auch da ist kein anzeichen von nebel, aber dafür von künstlicher unschärfe. Man kann keinen scharfen umriss erkennen.
    Dann gibt es noch ein dünendoppelbild auf dem einen nur ein kleiner auschnitt in schwarz weiss vorhanden ist.
    Darunter befindet sich ein farbiges dünenfarbbild mit einer weissen hintergrundstruktur, die durch fern erkennbare schornsteine ein etwas seltsames gebäude darstellt. So ein gebäude habe ich bisher nirgends auf unseren flächen gesehen.
    Ich fand zwei selbe fotos über diese dünen im nasarachiv mit verschiedener beschriftung: Auf dem einen steht, dass beide pics zu titan gehören,
    auf dem anderen, dass das ein vergleich von dünen von erde und titan sein sollte. Wenn das dünenbild der erde angehören würde, hätte das schlecht sichtbare gebäude auf dem hintergrund seine berechtigung. Wenn das gebäude aber auf titans dünen steht, dann wäre es für die nasa ursache einer zensur.
    Auf dem verschleierten küstenbild sieht man trotz unkenntlichmachung kanalförmige rohre an den rändern, die nicht bildbearbeitet wurden.
    Diese rohre sehen nicht natürlich aus.
    Sie gleichen der struktur der röhren des jupitermondes europa.
    Seltsam sind in punkto titan zwei auffälligkeiten:
    Warum kann die nasa noch intakte wolkenbilder liefern, aber keine klaren bodenbilder? (es ist nicht möglich, dass sich wolken noch klar fotografieren lassen und der boden nicht mehr :weihna1)
    Wenn der mond eine methanatmosphäre hätte und dies die ursache der trübung wäre:(das ist vollkommen auszuschliessen) hätten die wolken auch schon unkenntlich sein müssen.
    Hätte der mond mathanmeere, wie uns die nasa glauben lässt, dann hätte sie sicher stolz so ein meer vorgezeigt und mehrere bilder davon ins netz gestellt.
    Da sie das nicht hat, kann es sich nicht um methan handeln.
    Ich gehe davon aus, dass der mond bewohnt ist und die nasa das auf ihre weise vertuschen will.
    Es gibt keine andere plausibilität warum sie sich sonst so schleierhaft verhalten sollte. Alle anderen saturnmonde und saturn selbst wurden mehrere male sehr übersichtlich fotografiert und stehen detailiert im netz.
    Nur titan, wo der grösste aufwand betrieben wurde, nicht. :weihna1
    Es ist durch die klaren wolkenbilder der titanatmosphäre zu vermuten. dass wir es mit wasserstoffwolken zu tun haben.
    Dadurch muss sich auch ein wasserozean an der vertuschten küstenlandschaft ergeben.
    Man kann die nasa mit einer einfachen folgerung entlarven:
    a: wenn sie bessere bilder als die offiziell vorgezeigten besitzt, gibt es gründe, warum die fotos verschlechtert wurden. Da nur ausserirdisches leben vertuscht werden kann, wäre dies die antwort.
    b: wenn sie die gleich schlechte bild qualität besitzt, was nicht sein kann, dann muss sie zugeben, dass sie methanmeere nicht nachweisen kann.
    Wie sollte die nasa methan aufgrund schlecher bilder nachweisen können? :weihna1
    Im netz auf einer nasaseite fand ich zudem ein satelitenbild von jupitermond europa. Es ist eigentlich ein doppelbild und die untere seite zeigt ein system der selben halbförmigen röhren, die überall auf europa gefunden wird und die die nasa eisrisse und rillen nennt, während es sehr exakt aussende konstruktionen sind. Brücken und kanäle bilden auf diesem bild verbindungen zu modern aussehenden städten.
    Werde versuchen diese bilder einzustellen.
    Gruss nachtnadel
     
  2. Nachtnadel

    Nachtnadel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2007
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Meran
    hier ist das zusammengesetzte küstenbild und die getrübte steinwüste, (trüb bei vergrösserung, da das bild nur im kleinformat schärfer wirkt, aber auch unkenntlich, da zu klein. :weihna1 um etwas genaues zu erkennen.
    Daneben hat die nasa die gefälschte mondlandung aus unerklärlichen gründen abgebildet. Solche sinnlosen zusammenstellungen wie auf dem mars wo die statue mit gorillas usw. gemeinsam abgebildet wurden, ergeben sich immer dann, wenn von etwas abgelenkt werden soll.
    :weihna1
    Das europasatelitenbild ist auch dabei und eine rille zum verlgeich mit den halbröhren. Ich nahm erst an, es handelt sich um eine irdische stadt, aber diese röhren und andere auffälligkeiten sind nirgends bekannt. Ausserdem steht ja auf der nasaafuschrift, dass es sich um europa handelt.

    Ich finde es traurig und unverschämt, dass der steuerzahler so hinter das licht geführt wird.
    Welchen sinn sollte eine mission haben, wenn sie keine fakten erbringen kann?
     
  3. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.037
    Ort:
    Planet Erde
    Also wenn Du die Videos des National Press Clubs in USA gesehen hast, dort geben ehemalige Nasa-Mitarbeiter zu, daß Bilder grundsätzlich bearbeitet werden.
    Wenn Du mich fragst, die Bilder müssen frei von UFOs und Infos von anderen Zivilisationen sein.
    Das war schon immer die Premisse. Und es gibt doch die Anhänger, daß die erste Mondlandung gefälscht war. Meiner Meinung nach war nur das dazu gesendete Video gefälscht. Hier geht es darum, daß Videos für den Otto-Normalbürger immer frei von sämtlichen Objekten sein müssen, damit man uns auch bestätigen kann, daß wir alleine im Universum sind.
    Das ist doch schon alles und das wird nach wie vor weitergeführt.
    Meine Meinung!
    Greetz
    Groovy

    PS: Sehr schöne Bilder, ob man da Urlaub machen kann?
     
  4. Nachtnadel

    Nachtnadel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2007
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Meran

    hallo groovy,

    Ich habe diesen thread geschrieben, bevor ich das video gesehen habe.
    Es wäre interessant zu wissen, wieso das satelitenbild von mond europa in den offiziellen webseiten existiert. Das verhält sich doch dann entgegen der nasarichtlinien von zensur, sowie auch die mondkraterm die ihre struktur verändern, offiziell im netz stehen. Da steht sogar genau das aufnahmedatum neben den kraternamen und zum vergleich sind zb vier fotos des kraters aristachus nebeneinander abgebildet. So habe ich etwa 40 sich verändernde mondkrater offen und verschlossen kopieren können.

    auf den Marsroverbildern ist die zensur der nasa oft sehr weitläufig.
    Es sieht ja fast jeder gegenstand bei oberflächlicher betrachtung wie ein stein aus:weihna1
    Dabei kümmert es die nasa zum glück nicht, ob der stein innen hohl ist und augenöffnungen hat, :weihna1
    oder ob es sich um eingedellte steine handelt, wie zb aluminumbüchsen, oder um steinstauen. :weihna1 usw
    Bei der marsgeologie gibt es darum sehr merkwürdige steine.:weihna1
    Und falls mal ein versteinertes gehirn mit stark verästelten rückenmarksstrang gefunden wird, wird es als magma deklariert.

    Ich möchte dennoch wissen. ob die nasa viele bilder von häusern gefunden hat.
    Ich konnte auf einem marsbild über einem versteinerten bergwald die kontouren von drei entfernt liegenden hütten erkennen.
    Erkennbar an schrädächern und tür und fensteröffnungen.

    Es wäre so interessant ausserirdische städte oder wenigstens häuser aus der nähe sehen zu dürfen.
    Da auf dem mars seltsamerweise nichts unter dem sand begraben ist wie auf der erde, dies trotz sandstürme, werden die roboter sehr viele aufschlussreiche dinge fotografiert haben. Nicht mal die kleinsten skelette auf den dünen wurden vom sand begraben.
    Klar werden wir das nie zu gesicht bekommen.
     
  5. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Umkehrtrugumschluß.

    Weil auf den Titanbildern keine Ufos zu sehen sind müssen sie nachbearbeitet (gefälscht) worden sein.
    Diesen Satz würde ich sofort glauben, wenn er mir von einem ET gesagt würde.
     
  6. moneo

    moneo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2008
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Also hier gibt es jede Menge Bilder vom Titan.

    Übrigens: Wenn Wissenschaftler "Bilder bearbeiten" dann heisst das nicht sofort, das sie verfälscht werden! Die Rohdaten die die Raumsonden müssen natürlich noch nachbearbeitet werden damit man vernünftig damit arbeiten kann.
    Und die Tatsache, das auf den Bilder keine UFOs zu sehen sind als Indiz dafür zu nehmen, dass UFOs existieren ist eine ziemlich verquere Logik...

    Und wo kommen denn immer diese Verschwörungstheorien her? Wissenschaft kann nicht im Geheimen funktionieren. An solchen Missionen sind hunderte Menschen beteiligt; verstreut über die ganze Welt (und bei weitem nicht alle arbeiten für die NASA). Das sind keine James-Bond-Wissenschaftler die in geheimen Bunkern forschen sondern ganz "normale" Menschen, die an Universitäten arbeiten und lehren. All diese Menschen zum Schweigen über eventuell entdeckte außerirdische Zivilisationen zu bringen wäre unmöglich.
     
  7. moneo

    moneo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2008
    Beiträge:
    12
    Bei NASA TV kann man übrigen jetzt gerade live bei der Landung der Marssonde "Phoenix" zusenden. Oder ist das auch nur ein großer Fake?

    http://www.nasa.gov/multimedia/nasatv/
     
  8. moneo

    moneo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2008
    Beiträge:
    12
    Ich weiß ja nicht, ob das hier von euch wirklich von Interesse ist - aber wenn ihr WIRKLICH daran interessiert seid, herauszufinden wie die Sache mit Titan, der NASA und den Außerirdischen ist, dann kann ich euch diesen Beitrag hier empfehlen. Ich habe mich bemüht, auf alles, was oben gesagt wurde einzugehen und zu erklären, wie es wirklich ist. Über eine Antwort/Diskussion würde ich mich freuen - aber nur wenn sie ernstgemeint ist.
     
  9. a418

    a418 Guest

    Ich weiss ja nicht, was Du hier so genau willst, und um die Ehre dieses Forums zu retten, hättest Du auch erwähnen können, das es profunde Gegenstimmen gab ;)

    Aber ansonsten: Hut ab vor der Mühe für diesen Blog

    418
     
  10. moneo

    moneo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2008
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    hola!

    also was ich hier will: diskutieren ;) ich bin nicht hier um jemanden zu verarschen oder niederzumachen. mich interessiert einfach nur wie solche theorien zustande kommen. und ich will wissen ob es wirklich unmöglich ist, vernünftig mit verschwörungstheoretikern zu diskutieren.

    enorm viele der missverständnisse haben ihren grund einfach in der unwissenheit über wissenschaftliche praktiken. und das liegt wohl daran, dass es sehr wenig kontakt zwischen wissenschaftlern und andersdenkenden gibt. vielleicht kann man hier ja ein bisschen was ändern...

    zu den "profunden gegenstimmen": was genau meinst du? ich kann hier nur den kurzen beitrag von "cultbuster" sehen - aber das würde ich nicht unbedingt als profunde gegenstimme bezeichnen.
     

Diese Seite empfehlen