1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Multidimensionale Kosmos

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Grail, 7. Januar 2011.

  1. Grail

    Grail Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2010
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Der Multidimensionale Kosmos!

    Da Materie nichts weiter ist als verdichtete Energie (E=mc2) mit einer bestimmten Schwingung, kann es noch andere Zustände von Energie geben, die weniger verdichtet sind, die eine andere Schwingung haben.
    Das vedische Weltbild spricht hier von Planetensystem. Dieser Begriff muss aber relativiert werden, da nicht das gleich gemeint ist, wie mit dem modernen wissenschaftlichem Begriff der Planetensysteme. Er bezeichnet nämlich die verschiedenen Zustände der Energie, was modern mit Dimension vergleichbar ist.
    Unsere Sinne und demnach auch unsere Apparaturen sind auf diesen Zustand der Energie/Materie ausgerichtet, was nicht heisst, dass es sonst nichts anderes mehr gibt. Genau so wie unser Auge nur Licht zwischen 600 nm und 300 nm wahrnehmen kann, können wir als Menschen nur einen bestimmten Ausschnitt des Kosmos wahrnehmen. Die Quasare und Pulsare am Rand des Universum (15 Mia. Lichtjahre)gehören zu höheren Dimensionen, von wo nur noch ein Teil der Strahlung für uns sichtbar ist, weshalb sie für uns bloss noch als unverständliche Quasare und Pulsare wahrnehmbar sind. Dahinter gibt es noch Galaxien die in einem noch anderen Schwingungszustand sind und für uns überhaupt nicht mehr wahrnehmbar sind. Deshalb ist auch das geschätzte Alter von 15 Mia. Jahren für das Universum falsch, weil dahinter noch andere sind, die viel weiter weg sind als 15 Mia Lichtjahre. Genau so wie ein Urwald älter ist als seine ältesten Bäume, ist das Universum älter als seine ältesten Sterne und Galaxien, weil, diese immer wieder vergehen und neu entstehen.
    Das Universum ist ca. 130 Billionen Jahre alt. Lässt sich aus den vedischen Zeitangaben zu der Schöpfung errechnen.
    Zum Thema UFOs: Da die Zeit nicht linear verläuft (Zeitdillitation sieh A.Einstein) ist es durchaus möglich, dass Besucher von anderen Planeten/Dimensionen zu uns kommen. 360 Irdische Jahre sind ein Jahr auf der nächst höheren Dimension. Wenn ein UFO also von dort zu uns kommt, scheint es uns als bräuchte es hunderte von Jahren, für diese Wesen sind aber nur ein paar Tage vergangen!

    Insgesamt gibt es deren 14 Dimensionsebenen. Die Erde gehört zum mittleren, dem siebten „Planetensystem“. Gleichzeitig ist die Energie hier am verdichtesten. Die oberen sieben Planetensyteme sind die der Gott zugewandten Wesen, die sieben unteren die der Gott abgewandten Wesen. Man muss sich eine Parabel vorstellen, je niedriger der y-Wert desto dichter die Energie, je grösser der x-Wert desto weiter Weg vom Ursprung->Gott. Die Erde wäre dann der Wendepunkt der Parabel. Es berühren sich die Gott zugewandten und abgewandten Dimensionen. Die beiden Äste der Parabel unterscheiden sich also in der Gesinnung.
    Auf der gottabgewandten Seite herrschen reichliche materielle Genüsse und ein Hochtechnologie, die wir uns nicht mal vorstellen können.
    Auf der gottzugewandten Seite ist Bhakti, die Liebe ein grosses Gebot. Es gilt im Einklang mit Gottes (Visnu) Gesetzen zu Leben. Sie respektieren den freien Willen jedes Lebewesen, während die gottabgewandten aktiv Einfluss nehmen und manipulieren. Wobei beide Seiten davon ausgehen im Recht zu sein (siehe weiter oben)

    Diese Dimensionen können sich auch innerhalb derselben Galaxie oder Sonnensystem berühren, weshalb es theoretisch möglich wäre, dass auf dem Mars eine Zivilisation ist, die für uns einfach nicht wahrnehmbar ist.
    Ein Extraterrestrologe hat mal formuliert, dass wir direkt vor unserer Haustür auf ausserirdisches Leben stolpern könnten, es aber nicht bemerkten, weil es so grundverschieden zu unserem Leben sein kann.
    Er meinte damit wohl Leben auf Kristall oder Silicat Basis. Es trifft aber auch direkt auf die Multidimensionalität des Kosmos zu
     
  2. Freigeist101

    Freigeist101 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2007
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Niederösterreich
    Deine Ausführungen sind sehr interessant und einleuchtend. Danke!
     
  3. milinkaja86

    milinkaja86 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    glaub ich nicht
     
  4. nvidia

    nvidia Guest

    Na ja, die einzelnen Ebenen von Energieverdichtungen als Dimensionen zu betrachten, fände ich einwenig falsch.

    Das Jenseits (im religiösen Sinn) wäre z.B. eine andere Dimension. Jedoch diese nur als eine Energieform zu betrachten wäre meines Erachtens nicht korrekt.

    Unter einer "anderen" Dimension verstehe ich eine Form von Existenz unabhängig von Raum und Zeit (zumindest wie wir sie in diesem Universum kennen).

    Wenn also ein Mensch stirbt, so denke ich nicht, dass sein Geist als eine Energiewelle im leeren Weltall schwebt *g*.

    So simpel sollte es nicht sein...

    Gruß
     
  5. milinkaja86

    milinkaja86 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    es gibt nur das hier und jetzt sonst nix
     
  6. tekfrog

    tekfrog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    5.469
    Ort:
    AKW55
    Werbung:
    auch^^
     
  7. Freigeist101

    Freigeist101 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2007
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Niederösterreich
    ,

    Ich denke nicht das es unbedingt auf Kristall oder Silicat Basis sein muss. Wir können eine andere Dimension einfach nicht erkennen, so wie auch ein Wurm nicht erkennen kann das er auf einem Menschen herum kriecht.

    Wir sind einfach nicht dazu geschaffen andere Dimensionen zu sehen.
     
  8. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.203
    Ort:
    Niedersachsen


    Hallo Grail,
    ich denke auch, dass es im Universum so aussieht, wie Du gesagt hast und dass es viele Dimensionen gibt, in denen wir auch als Multidimensionale Wesen handeln können.
    Was ich jetzt nicht ganz verstanden habe war der Satz: "Auf der gottabgewandten Seite herrschen reichliche materielle Genüsse und ein Hochtechnologie, die wir uns nicht mal vorstellen können." Nur auf der gottabgewandten Seite ist eine Hochtechnologie? Warum ist das so? Soll das heißen, Technologie ist immer mit Negativem verbunden?

    lg Siriuskind
     
  9. Grail

    Grail Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2010
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    @milinkaja

    Du hast Recht. Es gibt nur das Hier und Jetzt. Aber dieses Hier und Jetzt ist eben Multidimensional.

    @Siriuskind
    interessanter Einwand. Ich habe diesen Text vor ca. 10 Jahren geschrieben. Heute würde ich sagen, dass es auf beiden Seiten eine Hochtechnologie gibt, aber deren Verwendung völlig anders aussieht.
    Auf der einen Seite ist die Technologie im Einklang mit den geistigen Gesetzen und nur minimal invasiv, auf der anderen Seite wird die Materie grenzenlos manipuliert und damit intensiv in den Kosmos eingegriffen, was auch Zerstörung zur Folge hat.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen