1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Junge mit der unbestimmten Traurigkeit

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Maurizio, 29. Dezember 2012.

  1. Maurizio

    Maurizio Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2010
    Beiträge:
    604
    Werbung:
    Der kleine Junge verschloss die Augen... Seinen Schmerz verbergend...Seine Tränen weinend im Verborgenen... Grosse Jungs weinen nicht...

    Jaa, grosse Jungs weinen nicht... Sie zeigen kein Gefühl...So werden sie um ihrer Selbst beraubt...Unterdrückt...

    Ist es doch ihre Kraft,ihre Macht...Das Gefühl...Auslebend...Ausdrückend von innen, nach aussen...Ohnmächtig nun...Beraubt ihrer Selbst...Wie von einem Dieb ,in der Finsternis....Doch grosse Jungs weinen nicht...

    Sie bekämpfen sich nun... Nicht geweinte Tränen...Unterdrückt...Der Macht beraubt. So bekämpfen sich nun die Ohnmächtigen und die Machthungrigen...
    Ein Bruder,den anderen...

    Doch ziehen sie alles mit...Herunter...Auch ihre Schwestern...Die kleinen Mädchen...Unschuldig...Schuldig nun gesprochen...

    Macht ausübend nun der Mann,über die Frau. Eigene Unterdrückung nun auslebend...Am unschuldigen...Der Frau...

    Kampf sich nun ausbreitend...Mann gegen Frau...Die Frau nun beraubt um ihrer Kraft...Dem Ein-fühlungsvermögen...Sich hineinfühlen...Von aussen nach innen...Beraubt ihrer Selbst...Unterdrückt...Erdrückt...

    Als der kleine Junge dies erkannte,öffnete er erstmals wieder seine Augen...Brach sein Schweigen...

    Er machte sich auf,zu einem kleinen Mädchen,welches er immer schon heimlich geliebt hatte. Nichts und niemand,konnte die Liebe in ihm je töten,unterdrücken...Egal welch Schmerz ihm wiederfahrend,erfahrend...

    Als er dem kleinen Mädchen begegntete,öffnete er seine Augen...Sah sie nun seine Tränen...Sich ihr offenbarend...
    Das Mädchen begann auch zu weinen...So berührt...
    Sie fragte den kleinen Jungen ,warum weinst du...Warum hast du so viel Tränen vergossen?Warum???

    Um dich mein Mädchen. Um alle kleinen Mädchen. Für jede,eine...So tapfer...Erwachsen werdend...So mittragend...Auch meinen Schmerz...

    Er nahm sie an die Hand...Weisst du uns kleinen Jungs wurde gesagt,wir sollen unsere Gefühle nicht zeigen...Doch wer nicht weinen kann,kann auch nicht lieben...

    Der kleine Junge schaute ihr in die Augen...Seinem Mädchen...Hatte er doch heimlich nie aufgehört sie zu lieben...
    " Es tut mir leid... Doch weiss ich dass es jedem kleinen Jungen tief in seinem Herzen so geht...Vergessend einige dieses Gefühl...Ihrer Selbst beraubt"

    Das kleine Mädchen...Tief berührt...Nahm den kleinen Jungen in die Arme...
    "Ich liebe dich"
    "Ich liebe dich"

    Die Augen des kleinen Jungen begannen nun zu glänzen...Sternenklar...Alle Tränen fortgeschwemmt...Nie mehr gesehen...

    Sie nahmen sich beide an die Hände...Schauend in den Himmel... Tanzend auf der Erde...Ewig vereint...

    Die Geschichte vom kleinen Jungen und seinem Mädchen...
     
  2. Syrm127

    Syrm127 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2012
    Beiträge:
    56
    Wieder sehr schön geschrieben :)
     
  3. Chirra

    Chirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.368
    Ort:
    Chemnitz
    Hmmm... ich hatte mal einen Traum gehabt wo ich 8 Jahre alt war und ich war zu einen 6 Jahre alten Jungen gegangen der weinte. Und als ich ihn fragte warum er weinte, sagte er mir; "Du warst nicht da." Maurizio, deine Geschichte erinnert mich etwas an meinen Traum. Nur mein Traum verbarg eine wahre Geschichte aus meinen Leben und sie handelte auch eben von einen Jungen und einen Mädchen die sich als Kinder kennen lernten und liebten um sich dann viele Jahre lang nicht mehr sehen zu können. :)
     
  4. jupi

    jupi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    2.447
    Ort:
    planetio
    naja maurizo...ist sehr schön deine träumerei aber könnte es sein das du z.zt.noch in der pupertät steckst..?schließlich wenn deine träume wahr werden...so habe nämlich der junge mit der unbestimmten traurigkeit
    lediglich nur von einst verflossene jugendliebe geträumt...
     
  5. winnetou

    winnetou Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    n.ö.
    und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie heute noch...

    lg winnetou:D
     
  6. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Werbung:
    Finde ich sehr schön,mir scheint hier ein langes Leben mit viel Leid beschrieben zu sein,nicht aufgeben sonder für seine Liebe kämpfen ,egal was geschehen mag,Gefühle zu zeigen und hoffnung zu haben..:danke::danke:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen