1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Der Horror in meinem Träumen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von JassyLucy, 30. März 2019.

  1. träumendeKatze

    träumendeKatze Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2011
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Es lässt sich nicht ausschliessen, dass die Atmosphäre des Hauses auch etwas damit zu tun hat. Oder was du űber die Geschichte des Hauses darüber gehört hast.


    Wenn ich in deiner Situation wäre, würde ich dein Zimmer so umgestalten, dass du dich darin wohl behűtet und geborgen fühlst.

    Und abends wűrde ich etwas tun um dich körperlich und seelisch zu entspannen.

    Tagebuch schreiben.
    Als Schlussformel dir selbst und allen Lebewesen vergeben und alles Gute wűnschen.

    Alles was noch an Ungereimtheiten und Gedanken űbrig ist gedanklich in eine vorgestellte Schatzkiste legen mit Zeitschloss.
    Wird bewacht von einem starken guten Tier. Ich nehm dazu gern einen Glücksdrachen.

    Entspannende Musik hören.

    Ein Gegenstand in der Nähe deines Bettes den du mit Liebe Geborgenheit Sicherheit assoziierst.

    Verschiedene Dűfte,wirken auch im Schlaf beruhigend das ist individuell. Ein Tropfen auf ein Taschentuch träufeln und in Kopfnähe legen.

    Ein Gegenstand ins Bett legen der dich beschützt.
    Als ich in der Klinik war, nahm ich ein kleines Kissen mit auf dem ein Herz war.

    Es ist nichts Äusseres, da kontrolliert dich niemand das Universum ist neutral.

    Es sind alte Sachen die dein Unterbewusstsein noch nicht ganz verarbeitet hat.

    So ähnlich wie wenn die Verdauung überfordert ist wenn man was unverdauliches gegessen hat.

    Wenn diese Maßnahmen nicht helfen wűrde ich vlt doch mal den Hausarzt um Rat fragen.
     
  2. Sabine_

    Sabine_ Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2019
    Beiträge:
    185
    Deine 'böse Seite', wie ist das für dich ?
    Ist es belastend für dich wenn du nach ' Ungerechtigkeit ,Lügen oder Hinterlistigkeit ' zum ' Tier ' wirst ?
    Oder ist es eher befreiend wenn du dich ärgerst und diese negative Energie auf einmal geballt los wirst ?
    Wäre es belastend wenn du deine Seite auslebst und die Träume würden nicht mehr kommen, du also bemerken würdest das dich niemand lenkt sondern du es selbst bist , es halt deine Art so ist mit negativer Energie und sie gleich geballt abgeben willst.
    Oder wäre es eher befreiend, sich selbst zu akzeptieren und zu sagen ' so bin ich halt, aber ich sollte ein bisschen daran arbeiten, an meinen Ausbrüchen'
    Es ist wichtig für dich festzustellen ob durch deine Träume deine Ausbrüche du leichter dich akzeptierst oder ob deine Träume ' die du teilweise akzeptierst und dir keine Angst mehr machen ' dich zu deiner ' bösen Seite ' drängen und du davor Angst hast.
    Eigentlich sollten sie dir weiter Angst machen, jeder Alptraum, wenn du deine Alpträume ein bisschen lenken kannst ist die Frage ob du dich darin nicht für deine Ausbrüche vor dir selbst entschuldigen willst.
    Das solltest du für dich feststellen, ob es dich negativ beeinflusst und du Angst hast und es loswerden willst oder du damit mit deinem Ich besser klar kommst.
    Sollte es dich eher negativ belasten so das du davor Angst hast, hat träumendeKatze sehr gute Ideen wie du dir helfen kannst es in neutrale bis positive Energien zu wandeln.
    Du könntest auch einen Schutzkreis ziehen damit du dich sicherer fühlst und du negative Energie die vielleicht von diesem Haus kommen, ausschließen kannst.
    Sollten diese Träume dann wieder kommen kann es am Haus nicht liegen und du musst in dir weiter suchen.
    Kommen die Träume nicht mehr oder schwächer, dann kannst du gezielter an einem Schutz für dich arbeiten oder sogar den Wohnort wechseln.
     
  3. träumendeKatze

    träumendeKatze Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2011
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Deutschland
    @Sabine_

    Die Fragestellerin ist eine 17jährige Schűlerin. Ich hab ja viel Fantasie.... mir fällt aber beim besten Willen nicht ein wie sie in dieser Situation, während dem Schuljahr, kurzfristig, noch vor Beginn einer Ausbildung, den Wohnort wechseln könnte. Mit Ausbildungsbeginn wäre das möglich und die Frage ist: ist das nötig.

    Die Idee mit dem Kreis, um rauszufinden ob es am Haus liegt, find ich super :)
    Zusätzlich kann man sich űber dem Kreis noch ein kuppelartiges Kraftfeld vorstellen um sich geschűtzt zu fűhlen.
     
    Sabine_ gefällt das.
  4. Sabine_

    Sabine_ Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2019
    Beiträge:
    185
    Es wäre natürlich hilfreich zu wissen ob sie alleine oder mit ihren Eltern oder ihren Freund lebt, da hast du natürlich recht.
    Sollte sie bei ihrem Freund leben kann sie das ja schnell ändern.
    In diesem alter kenne ich auch junge Menschen, die von ihren Eltern eine eigene Wohnung haben in Miete weil sie zu Hause nicht mehr leben können, weil sie vielleicht schon ein Kind hat und oder sie es zu Hause nicht mehr aushält.
    Oder bei ihrem Freund wohnt und mit 17 auch schon arbeiten, also in eine Lehre geht.
    Aber du hast recht ich würde auch zuerst den Schutz mit dem Kreis und der Kuppel vorschlagen und dann sehen ob sich etwas verändert.(y)
    Ach so , Beziehung hatte sie noch keine, hab ich gerade gelesen. Dann fällt der Freund weg und es wäre nur die Frage ob sie noch bei ihren Eltern lebt
     
    träumendeKatze gefällt das.
  5. ChaliceQueen

    ChaliceQueen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    516
    Boah, wer sagt denn sowas Gemeines??? :escape: "Ebola oder die Pest" - hallo?! Das klingt, als hätte jemand seine Aggressionen gewaltig an Dir ausgelassen! Mit anderen Worten, es gibt offensichtlich jemanden, der Dich unsäglich gemein behandelt (hat?) und da könnte es doch sein, dass Du zu Recht eine Wut bekommen hast, die Du im Moment als den "bösen Teil" von Dir erlebst. Nur mal so theoretisiert (Anmerkung: Kenne das Gefühl, Sprüche dieser Art vorgeknallt zu bekommen. Darob wütend zu werden :nudelwalk ist das Normalste von der Welt!).

    LG
    C.Q.
     
    Neumondin und träumendeKatze gefällt das.
  6. JassyLucy

    JassyLucy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2019
    Beiträge:
    27
    Werbung:
    Mein Zimmer habe ich sogar tatsächlich vor ein paar tagen renoviert. Ich habe immer noch mein liebingskuscheltier im Bett da ichich früher immer gespielt habe es sei ein Wächter für mich und irgendwie ist es so geblieben
     
    Neumondin, Sabine_ und träumendeKatze gefällt das.
  7. JassyLucy

    JassyLucy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2019
    Beiträge:
    27

    Sie ist befreiend und es fühlt sich gut an was schlechtes machen zu wollen. In meinen träumen hat es sich do gut angefühlt obwohl ich sehr wohl weiß das es falsch ist .

    Ich habe es akzeptiert das ich so bin. Eine Zeit lang habe ich sie unterdrückt und das ging nach hinten los . Die träume wurden stärker und ich hatte 2 Tage lang durchgängig eine immense Wut in mir die unbegründet war. Ich war sehr reizbar zu dieser Zeit.

    Meine träume haben diese Sehnsucht erst in mir erweckt. Ich versteh bis heute nicht warum ich es will jemanden schaden zu wollen. Aus purer Lust ist keine begründug. Als mir bewusst wurde das ich diese Seite habe suchte ich in meinen träumen auch nach einen Grund. Meist wollte ich mit meinem unterbewusstsein sprechen. Das Problem ist nur das es vor mir weg rennt und mir nicht es sagen will. Sehr oft bekam ich auch antworten wie "Das willst du nicht wissen" oder "Es wird dich brechen"

    Mit einem Umzug wäre es problematisch da ich 17 bin und noch bei meinen Eltern wohne. Ich wohne auch erst 4 Jahre hier im Haus, aber hier hat es irgendwie auch angefangen mit all dem.
     
  8. träumendeKatze

    träumendeKatze Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2011
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Deutschland
    Du hast schon viel herausgefunden... ich denke das ist fűr den Moment ausreichend.

    Wenn das Unterbewusstsein rűckmeldet, nicht tiefer fragen, dann ist es gesűnder, das zu respektieren.

    (Das habe ich sowohl in einer Therapie so gelernt als auch bei Befragungen auf eigene Faust bei mir selbst. )

    Jetzt zu dem was du rausgefunden hast.
    Ich bewerte das neutral, hier geht's nicht um Moral sondern um deine Gesundheit.
    Es gibt einen Grund fűr Deine Träume, Gedanken, Gefűhle der bleibt unbekannt.

    Du hast jetzt 2 Möglichkeiten.

    1. Du lässt erstmal alles wie es ist.

    Dann wird es vermutlich Phasen geben in denen es dir gut geht alles läuft wie immer,
    und Phasen in welchen du durch Stressauslöser aufgewűhlt wirst und sogenannte Intrusionen hast,
    das sind sich aufdrängende Gefűhle und Gedanken.

    Was tun?
    Du kannst fűr solche Phasen eine Notfallkiste anlegen mit beruhigenden Gegenständen. Bewusst dich entspannen. Google auch mal Skills training Notfallkiste. Das hat den Sinn h dich schneller zu beruhigen und die Intrusionen zu begrenzen, so dass diese Phasen immer kűrzer andauern, realistisch kűrzbar auf 30 Minuten

    2. Wenn du gelernt hast dich schnell zu beruhigen, dir das nicht reicht und du mehr Kontrolle willst űber deine Intrusionen kannst du noch mehr tun.

    Du kannst aktiv mit deinem Unterbewusstsein verhandeln und Bedingungen stellen.

    Das läuft so ab, dass du den aggressiven Gedanken und Gefühlen einen Raum in deinem Leben gibst der ungefährlich ist.

    Da bietet sich alles an was unter kűnstlerischen Ausdruck fällt. Aggressiv dűster Malen, kurze kreative Texte Schreiben, aggressive Musik hören.
    Danach (und das ist wichtig ) bleibe nicht in dieser Stimmung. Wie beim KampfSport, hinterher cooldown wieder runterkommen mit einer Entspannungsűbung.
    Entspanne dich hinterher mit Musik die du als harmonisch empfindest.

    Gib allem in dir begrenzt Raum, zu deinen Bedingungen.

    Viel Erfolg und wenn du Detailfragen hast darfst du gern fragen.

     
    Zuletzt bearbeitet: 31. März 2019
    Sabine_ gefällt das.
  9. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    5.367
    Ort:
    Voralpen, Aut
    Genauso "integriert" man Dämonen "zum Schutz" ins alltägliche Leben...das ist kein Vorwurf.^^

    Ich habe an dich nur eine Frage: Was oder wer bedroht dich so sehr, daß es eines gewaltbereiten Schutzes bedarf?
    PN ist ok, es muß ja nicht alles öffentlich sein.
    Ich schreib dich nur öffentlich an, um dir die Wahl zu lassen, die Fragestellung gänzlich zu ignorieren :)

    Amituofo, Tiger
     
  10. träumendeKatze

    träumendeKatze Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2011
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    @Holztiger

    Das hat sie schon geschrieben, sie weiss die Ursache nicht genau und wenn sie nachfragt kriegt sie eine ausweichende Antwort.
     
    Sabine_ gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden