1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Im Traum gestorben?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Nightshadow, 2. Juli 2007.

  1. Nightshadow

    Nightshadow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Sachsen
    Werbung:
    Hallo.

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen, ich hatte vor einiger Zeit einen Traum, der mich einfach nicht loslassen will.

    Also ich lag in meinem Bett und hab noch etwas nachgedacht. Bevor ich eingeschlafen bin, hab ich plötzlich in meinem Kopf für wenige Sekunden ein Gesicht gesehen. Irgendein Gesicht mit roten Augen, hat mich leicht verängstigt.
    Jedenfalls bin ich dann eingeschlafen und hab geträumt ich wäre in einem alten Schloss und müsste dort mit meiner Klassenkameradin an einer Art Schnitzeljagd teilnehmen und Dinge suchen die auf einem Zettel stehen. Die Dinge waren im ganzen Schloss verteilt. Meine Freundin schlug vor, dass es vielleicht besser wäre, wenn wir uns aufteilen. Ich war aber dagegen und führte sie/uns immer genau in die Zimmer wo die gesuchten Dinge waren. Das kam mir seltsam vor, da ich ja noch nie in diesem Schloss gewesen bin.
    Auf einmal stand ich in einem Gang, meine Klassenkameradin war nirgendwo zu sehen. Das Schloss fing an zu beben und einige Leute die in meiner Nähe standen sagten: "Jemand hat das Schloss erzürnt. Irgendjemand ist hier nicht erwünscht. Er wird es nicht durch das Engelstor schaffen." Irgendwie wusste ich, dass ich die Person war die nicht erwünscht war, also bin ich zum Ausgang gerannt, wobei ich mich wieder gewundert habe, dass ich den Weg dorthin wusste. Ich sah wie sich die Türen des Ausgangs schlossen und hab es grad noch so aus dem Schloss geschafft. Bevor ist aus dem Schloss rausgerannt bin ist mir eine kleine Person im Rollstuhl aufgefallen. Sie hat mich ein bisschen an des Gesicht erinnert, was ich vorm einschlafen gesehen habe.
    Als ich dann draussen im Schlossgarten war bin ich wie eine Irre weitergerannt, da sich hinter mir der Boden anfing zu spalten. Jedenfalls kam ich dann vor das "Engelstor". Ein großes Tor auf dessen Rahmen oben 3 Engelsfiguren angebracht waren. Ich hab am Tor gerüttel und versucht es aufzubekommen, aber es ging nicht. Als ich mich umdrehte sah ich wie der Boden hinter mir immer mehr verschwand, genau wie das Schloss. Ich dachte nur noch panisch, dass ich aufwachen musste.
    Das bin ich dann auch...dachte ich. Ich sah meinen eigenen Körper vor mir liegen und schlafen. Ich hab gedacht: "Was ist jetzt los?". Jedenfalls hab ich versucht, dass Licht anzuschalten, aber egal wieoft ich den Schalter für das Licht gedrückt hab, es ging einfach nicht an. Plötzlich sah ich wie eine Art Tunnel. Mich überfiel Panik und ich dachte nur: "Bist du gestorben? Hast du es nicht gemerkt? Woran bist du gestorben?..."
    Meine Füße bewegten sich ganz von allein. Ich wollte nicht den Tunnel langgehen, doch meine Füße machten was sie wollten und führten mich zu einer Tür. Die Tür ging auf und ich stand wieder in dem Schlossgarten, den ich zuvor schon gesehen hatte. Diesmal allerdings sah ich Leute in weißen Manteln die mich anschauten. Ich weiß nicht mehr ob sie gelächelt haben oder Flügel oder sowas hatten. Jedenfalls dachte ich nur "Das muss sowas wie der Himmel sein". Ich rannte wieder los, zu diesem Engelstor und diesmal schaffte ich es das Tor zu überwinden. Ich bin anscheinend drüber gesprungen, denn auf einmal befand ich mich in der Luft und flog auf den Erdboden zu. Als ich nach unten schaute, sah ich dass sich eine Art Schlund öffnete, irgendwas sagte mir, dass das sowas wie der Weg in die Hölle sein musste. Ich dachte nur panisch, dass ich aufwachen musste. Kurz bevor ich auf dem Boden gelandet bin, bin ich diesmal wirklich aufgewacht und sah für einige wenige Sekunden eine Gestalt an meinem Bett hocken. Sie erinnerte mich irgendwie an einen Engel.
    Nachdem ich das Schloss zum ersten Mal verlassen hatte, fühlte sich alles in diesem Traum so real an, als wäre es die Wirklichkeit und kein Traum.

    Kann mir vielleicht jemand sagen, was das bedeuten könnte? Ich hatte richtige Angst, das ich wirklich gestorben sein konnte und hab nach dem Aufwachen mich mindestens 10 mal gefragt ob ich noch wach bin oder träume.
    Ich möchte endlich wissen, was es mit diesem seltsamen Traum auf sich haben könnte.
     
  2. Asokia

    Asokia Guest

    Hallo Nightshadow,

    ich versuche mal zu zitieren dann ist es vllt. etwas leichter. Natürlich kann immer nur der genau seinen Traum deuten, der ihn geträumt hat. Aber ich kann versuchen Dir zu helfen, indem ich Dir mein Gefühl mitteile, dass ich beim lesen Deiner Geschichte hatte.

    Da könnte sich jemand, der etwas mit Dir zu tun hat bemerkbar gemacht haben, indem er Dir eine Vision von sich schickte. Oder Du hast dieses Bild aus Deinem Geist selbst geholt.

    Das deutet darauf hin, dass Du in Deinem Leben noch allerlei Aufgaben zu erfüllen hast.

    Das Schloss steht für Dich selbst, deshalb kanntest Du Dich so gut darin aus.
    Das heißt im Grunde, Du weißt sehr genau, was Du zu tun hast, d.h. Deine Seele.

    Bist Du selbst über Dich erzürnt und glaubst Du, dass Du deswegen nicht erwünscht bist und es nicht durch das Engelstor schaffst? Im Grunde müsstest Du Deiner eigenen Seele diese Frage stellen.

    Wie schon gesagt, dass Schloss steht für Dich selbst!

    Es wäre durchaus möglich, dass Du in irgendeinem anderen Leben dafür verantwortlich warst, dass dieser Person im Rollstuhl etwas geschehen ist, oder dass Du zumindest glaubst, dass es Dein Verschulden sei, dass sie einst im Rollstuhl landete.
    Könnte es sein, dass Deine Seele starke Schuldgefühle hat?

    Das spricht für Deine tiefsitzende Angst! Vllt. die Angst, Du könntest in der Hölle landen anstatt in den Himmel einzugehen?

    Eindeutig leidet Deine Seele an tiefgreifenden Ängsten!

    Das spricht in der Tat für eine ausserkörperliche Erfahrung, allerdings nicht unbedingt für eine Nahtoderfahrung.

    Du wirst also Deine Probleme und Ängste überwinden und alles wird gut!

    Dann war das mit Sicherheit auch Dein Engel, der Dir zeigen wollte, dass er Dir beisteht.

    Deine Seele war auf Reisen, das ist ganz natürlich und kommt öfter vor als man denkt.

    Ja, solche Erfahrungen muss man erst einmal verarbeiten, zeigen sie Dir aber auch, dass etwas Wichtiges vorgegangen ist. Ich würde sagen so eine Art Reinigungsprozess Deiner Seele.

    Warscheinlich hat das alles mit dieser Person zu tun, die im Rollstuhl und mit den roten Augen. Du hast ihretwegen unter Höllenqualen gelitten. Warum, hab' ich ja schon angedeutet.

    Hoffe, ich konnte Dir ein wenig Licht ins Dunkel bringen
    lots of love Asokia :liebe1:
     
  3. Landana

    Landana Guest

    Hallo Nightschadow,

    Da scheinen dir ja keine positiven Dinge durch den Kopf gegangen zu sein.:blue2:

    In deinem Kopf? Dann nehme ich mal an, dass war schon ein Teil vom Traum. Oder dein Gehirn wollte dich schon mal darauf vorbereiten, dass du nicht von einer schönen Blumenwiese o.ä. träumen wirst.

    Vielleicht gibt es ja eine oder mehrer Situation in denen du dieser Klassenkameradin im Wachzustand wirklich führen willst/wolltest. In welchem Bereich auch immer.

    Ich sehe dieses "Engelstor" als so eine Art Behlohnung. Alle kriegen sie mit Leichtigkeit nur du nicht. Also was ist es, was du so schmerzlich vermisst?

    Ich kann ja völlig daneben liegen, aber ich denke das dich das was du auch immer so gerne haben möchtest, innerlich auffrisst.

    OK, ich denke dieser Teil ist wohl der für dich Furchtbarste. Meiner Meinung nach zeigt dir dieser Teil, dass du eine ganz neue Sichtweise zu deinem Problem brauchst. Du solltest es mal von "Außen" betrachten, dann zeigt sich der Weg von allein.

    OK, du hast versucht mit einem Trick dir die Belohnung zu holen.

    Mit Tricks kommst du scheinbar nicht weiter und der "normale" Weg durch das Tor ist dir wohl weiterhin verwehrt.

    Ich gehe davon aus, dass dieser Traum so heftig für dich gewesen ist, weil dein Unterbewusstsein dich nun mit aller Stärke darauf aufmerksam machen möchte, dass dieses Problem, diese Situation, dieser Konflikt etc. nun endlich mal gelöst werden muss. Ich kann natürlich auch völlig daneben liegen.

    Liebe Grüße

    Landana
     
  4. Nightshadow

    Nightshadow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Sachsen
    Zuerst einmal möchte ich mich bei euch für die Deutungsansätze bedanken. Ihr habt mir geholfen, mehr durchzublicken was den Traum angeht. :liebe1:

    @ Asokia
    Dass das Schloss für mich selbst stehen könnte, der Gedanke ist mir auch gekommen.

    Ich kann mich an mein früheres Leben nicht erinnern und auch nicht daran, dass ich in meinem jetzigen Leben irgendwas getan hätte, was mit einem Rollstuhlfahrer zutun gehabt hätte. Ob meine Seele starke Schuldgefühle hat? Das weiß ich nicht. Mir fällt nur nicht ein, was das für Schuldgefühle sein sollten.

    Ich sag's mal einfach frei heraus. Ich bin auf Gott nicht besonders gut zu sprechen seit ich 5 war. Allerdings hab ich trotzdem irgendwie Respekt vor ihm. :escape:

    Könnte es auch mit einer Person zusammenhängen, die gestorben ist und von der man sich nicht verabschieden konnte? Eine Person die man nicht vergessen will und sich immerwieder an sie erinnert auch wenn's weh tut?

    @ Landana
    Das ich von keiner Blumenwiese träumen wurde, war mir schon vorher klar. Meine Träume sind seit jeher nicht rosig, sondern eher rbutal. Oft enthalten sie symbole wie Tod, Feuer, Mord etc. Aber das konntest du ja nicht vorher wissen. :stickout2

    Es könnte eine Person sein, die ich ziemlich vermisse.

    Hm...klingt logisch.
     
  5. Asokia

    Asokia Guest

    Bitte, gern geschehen!:liebe1:

    Das kann ich verstehen, deshalb ist es ja auch nicht immer einfach für einen selbst seine Träume zu deuten. Aber Dein wahres Selbst, Deine Seele, weiß alles!

    Ja, das ist auch angebracht! Aber ob Du es glaubst oder nicht, es macht Ihn mit Sicherheit traurig, und Er würde sich wesentlich mehr darüber freuen, wenn Du Ihn lieb hättest. Glaub' mir, ich kenne Ihn und wenn Du ein gespaltenes Verhältnis zu Ihm hast dann nur, weil Du Ihn noch nicht richtig erkannt hast. Alles was er tut, tut Er ausschließlich aus LIEBE! Auch wenn es zugegebenermaßen und oberflächlich betrachtet nicht immer so aus sieht. Hab' keine Angst vor Ihm, Er liebt Dich!

    Wenn Dein Gefühl Dir das sagt, dann solltest Du das ernst nehmen!

    :liebe1:
     
  6. Landana

    Landana Guest

    Werbung:
    Schön, wenn ich dir ein wenig helfen konnte.

    Liebe Grüße

    Landana
     
  7. Nightshadow

    Nightshadow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Sachsen
    Wie du kennst ihn?:confused:
    Sorry, aber würdest du mir das vielleicht etwas genauer erklären?
    Tut mir Leid, wenn es vielleicht etwas unhöflich rüberkommt, aber gehörst du zu diesen Licht-und-Liebe-Leuten?
    Dass er alles aus Liebe tut, fällt mir schwer zu glauben, dazu gibt es zuviel Leid auf der Welt. Sowohl in der Natur, der Tierwelt, bei den Menschen etc.

    Eine Frage habe ich noch an dich. Kennst du vielleicht einen Weg, wie man sich von einem toten Menschen verabschieden kann, der schon seit über 12 Jahren tot ist?
     
  8. aschiema

    aschiema Guest

    Hallo
    finde deinen Traum sehr interessant, wenn ich vom sterben Träume muss ich immer von Altem loslassen und etwas Neues beginnt.
    Ich habe noch einige fragen:
    A: warum bist du von Gott enttäuscht, was war mit 5
    B: glaube das du seit damals geistig im Rollstuhl sitzt
    C: mag sein, das es an der Zeit ist, sich von dem Gut und Böse gerangel zu trennen. Wenn du schön öfters solche Träume hattest und du dich auch schon wirklich damit beschäftigst wie ja das Posting in diesem Forum bestätigt, solltest du dich auftun und dich mit den wahren Werten und der guten Seite der Seele beschäftigen und dich durch Gebete führen lassen.
    D: mit Toten kann man nur mehr in Gebeten Frieden finden
    Schönen Tag wünsche ich dir noch
     
  9. Nightshadow

    Nightshadow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Sachsen
    Werbung:
    Entschuldige meine späte Antwort.
    Also um auf deine Fragen zu antworten.
    A: Ich weiß nicht, ob du das Gefühl kennst, wenn dir ein Mensch genommen wird, der dir sehr viel bedeutet? Nun so war es damals bei mir und trotz bitten und betteln hat man mich nicht auf die Beerdigung gelassen, da man angeblich glaubte ich hätte meinen Stiefopa gehasst. Ja die Person die mir mit 5 am meisten bedeutete war mein Stiefopa.
    B: Könntest du mir das etwas genauer erklären? Ich weiß grad nicht wirklich worrauf du hinauswillst.
    C & D: Ich halte nichts von Gebeten. Ich bete sogut wie nie und dass man nur durch Gebete Frieden mit den Toten finden kann, glaub ich nicht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen