1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Traum von den "Geschlossenen Türen"

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Alia, 27. Januar 2006.

  1. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    Werbung:
    Heute morgen war er da, dieser seltsame Traum....... Soooo etwas habe ich noch nie geträumt....
    Aber ich fange mal mit dem Traum an.

    Ich befand mich auf dem Weg nach Hause. Meine gaaanz kleine tochter begleitete mich. wir kamen zu Hause an und gingen in die Wohnung (meine "Jetzige" (Traum-)Wohnung hatte Ähnlichkeit mit einem Haus, in dem ich in der Vergangenheit gelebt hatte. Groß, breit, wuchtig, quadratisch)
    Ich stellte die einkäufe ab. Plötzlich hatte ich ein "ungutes" Gefühl,- fühlte mich verfolgt. Ich stellte schnell die Sachen ab und schloss alle Türen und Fenster. an den Terassentüren ließ ich die Rollläden herab, damit der Einlass versperrt wurde. Das tat ich im Ganzen Haus. etliche Fenster und Türen waren zu schließen. Alle Türen verriegelte ich und schloss notfalls ab. Dann erinerte ich mich an die Kellergewölbe. Es gab einen Eingang von der anderen Seite,..... der hinteren Seite (eine FA war zu seinerzeit im Haus untergebracht, die unterirdischen Zugang zu den Kellerräumen hatte). Ich hetzte auch dorthin. Auf dem Weg zum Keller sah ich den "Menschen", der och vor der Tür stand um um Einlass ersuchte. ich aber wollte ihn nicht herein lassen,- kannte diesen Menschen nicht,- wusste nicht, was dieser beabsichtigte. Im gedanklichen Fühlen wusste,- ahnte ich, dass dieser (er war männlich) nichts Gutes im Schilde führte, denn er ging nicht fort, sondern suchte um Einlass, auf allen Wegen. Aber ich war schneller. Ich konnte alle türen verschließen und jedweden Einlass verweigern. Mit meiner Tochter ging ich durch die Kellerflure und wir schlossen jede Tür auf unserem Weg.

    Bevor ich wieder in der Wohnung ankam, erwachte ich und dachte an diesen Traum.
    Erst nahm ich an, dass alle "meine Poren" geschlossen sein würden,... oder Körperöffnungen,... aber jetzt, wo ich es schreibe, kann es durchaus sein, dass ich mich vor "etwas anderen" fürchte,..... einen Mann. Irgendwie hatte "dieser" vor meiner Tür Ähnlichkeit mit meinem Vater/EX-Mann. Er war eine Mischung aus beiden. Mit beiden würde ich mich nicht mehr einlassen. (mein Vater ist seit 6 Jahren verstorben)(seit fünf Jahren alleine).

    Ist es so, dass meine "verschlossenen" Türen genau diesen PUNKT anzeigen: Kein Mann mehr in meinem Leben!!!
    Es sieht so aus/scheint so

    Alles Liebe
    Amrita Chandra
    Alia
     
  2. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Hallo Alia

    Wenn diese Aussage für dich Gültigkeit hat, dann ist es so !!!

    Alle Türen verschließen auch zu deinen Herzen :liebe1:. ?

    Vielleicht brauchst du ersteinmal Abstand von Begebenheiten. Falls die im Keller deiner Erinnerungen liegen, (frühe Kinderzeit), und dich daran hindern
    eine stabile Beziehung zu Männern aufzubauen. Solltest du diese Erinnerungen aufarbeiten.

    Alles Liebe
    ___________
    Perlentaucherin
     
  3. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    hatte/habe ich bereits genug. Es sind fünf Jahre vergangen........ eigentlich war ich immer alleine.
    Vielleicht ist es etwas anderes,......... ich hatte esdanach noch überlegt. Derzeit versuche ich wieder mal abzunehmen. Vorab wollte ich suggerieren, wie sich mein Körper anfühlt, wenn er ein paar Kilos leichter ist. Leider bekam ich "keinen" Zugang zu meinem Körper,- konnte so auch kein "Bild" suggerieren, welches mich "schlank" zeigt. Kurz darauf kam dann dieser Traum hier.
    Nun,.... es ist vielleicht möglich, dass ich wegen dieses "Trauma" (dabei war ich danach seeeeeeehr schlank geworden) wieder zunahm.
    Ich werde weiter daran arbeiten und nicht nachlassen in meinem Bemühen und wenn ich "runter" bin, solls diesmal für immer sein.

    Apropo: Männer. In diesem Zusammenhang zog ich erst kürzlich drei Tarotkarten. Der Tod,- Kelch 8; Kelch Ritter aus dem Avalon. Ich deutete: Der Tod- Ende-Wiedergeburt; Weidwund (verletzt); auf der suche nach dem "heiligen Gral" (der Suche nach der Seele)

    AMRITA CHANDRA
    Alia
     
  4. Natasista

    Natasista Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2006
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Wien
    hallo alia!!

    Ich denke das heißt dass du einfach nicht bereit bist dein herz bzw dich/dein leben mit wem anderen zu teilen!! Oder willst es nicht zulassen!? Hindert dich etwas daran es zuzulassen?

    Lg Natasista
     
  5. Freya7

    Freya7 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2006
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Hallo Alia!
    Ich kann mir vorstellen, wie es dir geht.
    Kann es sein, dass du vor dir selbst und deinen Bedürfnissen davonläufst, weil du sie mit schlechten Erfahrungen verbindest?
    Vielleicht versucht da auch wirklich jemand Kontakt zu dir aufzunehmen. Wenn du dir deinen Vater oder Ex vom Leibe halten willst, dann würde ich mich an deiner Stelle auch verschlossen halten und versuchen, mich nicht manipulieren zu lassen.
    Ich glaube, dass du sehr tapfer bist, allein zu leben und ich bin mir sicher, dass du es schaffst, dich bei dir selbst wohl und sicher zu fühlen und auch den Traum gelassen zu sehen.

    Ich wünsche dir Kraft und Entspannung!
    Inge
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen