1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das Jahr 2007

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von snorre, 17. Januar 2007.

  1. snorre

    snorre Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    368
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hi,

    wer weiß, was das Jahr 2007 so bringen soll? Mir hat jemand gesagt, in diesem Jahr würden viele Knoten gelöst werden und 2006 wäre eher ein Jahr der Stagnation gewesen.

    Stimmt das? Kann man einem Jahr überhaupt eine bestimmte Charakteristik zusprechen?

    Oder ist es schon so, dass es in einem Jahr gewisse Konstellationen gibt, die sich im allgemeinen ...so und so auswirken können?

    Liebe Grüße Snorre :)
     
  2. es gab dazu schon zwei Threads, ganz so ergiebig war´s noch nicht ...

    http://www.esoterikforum.at/threads/51566

    http://www.esoterikforum.at/threads/50025

    Welche (kordischen?) Knoten willst du denn lösen oder soll(t)en sich lösen, Snorre?

    zu sozialen Aussichten: Heute Abend kommt übrigens v. Regina Ziegler "2030" (DOKU-Fiktion)
    http://www.wunschliste.de/links.pl?s=10573
    http://www.ziegler-film.de
     
  3. mein Vorschlag zum laufenden Film:

    Saturn (Löwe) versus Neptun (Wassermann) - heute Konj. Venus;
    Ceres (Weisheit, "große Mutter", Wachstum, Nahrung, soziale Fürsorge) in den Fischen;
    Mars-Pluto Sextil Ceres Quincunx Löwe-Mond;

    Sri Aurobindo (mit einer exakten Mond-Ceres-Konjunktion)

    "Wer die Himmel herabbringen will
    Muß steigen hinab in den Stoff
    Tragen die Bürde der Erde
    Gehen den Weg reich an Schmerzen."

    So üppig zeichnen sich ja soziale Verhältnisse nicht mehr ab.
    Staatliche Versicherungssysteme wandeln sich in reine Einnahme-(Zwangs-)Kassen
    ohne jegliche Garantien für Einzahlende, mit schwachen Leistungen.
    Das Klima hat sich schon zunehmenst verhärtet.
     
  4. Nun hab ich hier so wichtig getan :stickout2 ,
    und der Termin stimmte nicht -
    gestern lief´s nicht sondern schon vorgestern.

    aus dem ZDF-Prog => 2030 - AUFSTAND DER ALTEN
    CHAT SPEZIAL: Im Anschluss an den zweiten Teil können Sie mit ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender und dem Soziologen Reimer Gronemeyer chatten - Donnerstag um 21.45 Uhr.

    Teil 1: 16.01.07, 20.15 Uhr, "Die Geiselnahme"
    Teil 2: 18.01.07, 21.00 Uhr, "Das Leben im Untergrund"
    Teil 3: 23.01.07, 20.15 Uhr, "Das Geheimnis in der Wüste"

    Die genannten Konstellationen stimmen, bis auf:
    Am 16.01.07 war Schütze-Mond!!! Nix Löwe, da hab ich mich sowieso verguckt.
    Und zwar in Konj. mit Mars/Pluto am GZ, in Opp zu Hades, im engen Sextil zu Juno
    (Juno steht n.a. für gerechten Ausgleich, Parität in Beziehungen).
    => das passt ja alles noch besser ...

    LG E666
     
  5. snorre

    snorre Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    368
    Ort:
    Bayern
    Hallo Enterprise,

    danke für Deine Antwort. Viel schlauer bin ich zwar jetzt auch nicht, aber es wird schon so sein, ein turbulentes Jahr mit Lösungen und neuen Wegen.

    Hoffe ich für mich zumindest.

    Gruß Snorre
     
  6. peroque

    peroque Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Planet Erde
    Werbung:
    Es wird ein furchtbares Jahr für die Leugner der Wahrheit. Das meint zumindest der König der Welt.

    Beste Grüße
    peroque
     
  7. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo

    den Film über die Rente habe ich auch irgendwie als Zeichen sehen wollen (Bewusstsein wird geweckt), inklusive aktueller Nachrichten; nämlich in Bezug zum Klimawandel : dass man das nicht mehr einfach so unter dem Tisch fallen lässt; man redet drüber. Es ist ins Bewusstsein gerückt.

    Als ob tatsächlich die Kräfte hier allgemein anscheinend nun zur Entscheidung kommen. Vieles was 2005/06 so seicht unter dem Tisch gekehrt werden konnte, wird nun vielleicht nicht mehr von den Leuten akzeptiert bzw. die Kräfte sondieren von selbst. Das passt irgendwie, wenn man sagt, Knoten werden leichter gelöst werden.
    Irgendwie gab es da einen gewissen subtilen Eindruck, insgesamt anfang des Jahres, dass ich mich überrascht sah angesicht der aktuellen Debatten und Beredungen.

    Was die Jahresthematik anbelangt, hatte ich zum Jahreswechsel ein mysthisches Erlebnis: ich spürte richtig, wie die Zeit um 0.0 Uhr am 1.1.7 umschlug, nicht nur, wie der Uhrzeiger umschlug, sondern wie das kosmische Rad zum Jahreswechsel wirklich umschlägt. Es ist also astrologisch - gemessen an meinem Eindruck und an dem was man sonst immer so sagt - was dran, wenn man von einem "neuen Jahr" spricht.
    Ob man auf das 1.1.2007 ein Horoskop stellen kann? Wenn ich mich nicht irre wird das in der Mundanastrologie einige Male angewandt, gemeint ist der Erdzyklus in Bezug zur Sonne, woraus ja das definierte Jahr resultiert.

    Eine richtige Deutung wagen will ich nicht, aber mir fällt auf jeden Fall die Aspektfigur auf: Jupiter, Lilith, Mond, Chiron (Drachen glaube ich, nennt man es).

    [​IMG]

    Lilith im ersten Haus. Mars mit Quadrat auf den Mondknoten. Wenn der Mondknoten vielleicht auch mundan für Kontakte steht, für Schicksal, das daraus entsteht (neue Wege? alte Wege?), mag sich mir (oberflächlich betrachtet) das Bild ergeben, wie sich sprichwörtlich die Kräfte dahin drängen, dass Knoten gelöst werden wollen, oder sollen.
    Jupiter, Mars und Pluto im Schützen.
    Mond in Zwillinge: Das Volk (Mond), was macht es? Beredet alles? Sieht alles? Kritischer Blick? Sich Informieren (es geschieht von selbst)? Aber da gibt es ein Quinkunx Merkur, es bleibt vielleicht eine unausgeglichene Haltung, vielleicht "geht es uns nichts an", man hält sich raus, es hat keine Bedeutung für einen (Merkur in 4).
    Üblich ist es ja, dass man die anderen machen lässt. Hier aber der Mond in 9, vielleicht grübelt man über die Zukunft, aber mit Quinkunx Merkur, was ist da angesprochen, was sollte diese Konstellation in bester Weise (erlöster Weise) die Menschen bewegen? hmmmm ----

    Ich blicke da nicht so durch.
    Aber interessant, Zwillinge hat als Herrscher Merkur, der steht in 4 (Mondhaus) und in Steinbock Zeichen. Saturn als Herrscherplanet von Steinbock macht ein Quinkunx mit Venus, die ebenfalls im Steinbock steht und Mond schliesslich hat den Jupiter als Opposition, und Mond ist auch im 9. Haus schon in einem Verhältnis mit Jupiter-Kräften.
    Hmmm...
    Saturn steht allgemein für Staat und Ordnung. Für Zurechtweisung und das, was erlaubt und möglich ist. Vielleicht könnte man von Jupiter sagen, er will alles möglich machen.

    Uranus Sextil Sonne. Normal sagt man da immer, viel Inspiration, - und Glück, Lösungen zu finden.

    Zu Lilith gibt es einige Meinungen, was deren Deutung anbelangt. Persönlich kann ich mich nicht mit der Deutung anfreunden, wonach es bei Lilith um Begegnungsverhalten geht, um Kontakte zum Du. Möglich, dass Lilith Schattenthematiken in Kontakte bringt, aber das wäre dann nur einer Begegnung nachgeordnet, und nicht in erster Linie immer gleichbedeutend mit Kontakten. Aber da kenn ich mich auch nicht so aus.
    Zwang und tiefere Potentiale; das sogenannte "Wilde" aus der Erde (Erdgöttin) muss nicht chaotisch sein, auch nicht feministisch, aber kann durchaus zwingend sein; das passt mir für Lilith auf Geratewohl. Aber auch Berührungsängste.
    Ein "scharfkantiger Magnet", im Sinne von: was, in Berührung mit Lilith kommt (und Lilith zieht an!), wird also getestet, oder man gefällt sich auf des Messers Schneide sogar (Extremerfahrungen haben ihren Reiz wie auch innere Landschaften, die man auf diese Art erkunden will oder muss, sofern man sich drauf einlassen will; ansonsten dann Berührungsängste). Versuchsweise...

    Lg
    Stefan
     
  8. hallo Stefan,

    danke für´s Einstellen der Silvester-Grafik. Ja, die Zeit schlägt um an Silvester. Vielleicht liegt es daran, dass so viele Menschen gleichzeitig emotional, gedanklich daran beteiligt sind. Das wirbelt in den Felderungen ... im Herbst letztes Jahr war mir wie bei einem Zeitenumbruch, -wechsel. Vielleicht nur eine rein subjektive Wahrnehmung. Aber es war ein regelrechter Sprung.

    Eine Drachenfigur strebe nach Vollkommenheit, habe einen inneren Auftrag. Da steht jetzt hier der Mond, das Volk. Jupiter steht als roter Saturn-Aspekt gegenüber ... als herausfordernde Spannung, Nadel im Flug-Kissen. Um Fülle wird also gerungen, um Wohlgaben, der Staat oder Orgas als Wohltäter, Versorgungsinstanzen? Doch zu helfen sei einem Drachen wenig, weil er die Spannung selbst innen hält, nach aussen geschmeidig den Wind ausnutzend agiert. Hier seitlich auf der Schiene der gemässigteren blauen Aspekte Lilith und Chiron. Hmm, die sollen nun den Drachenflug garantieren? Finde ich nicht so einfach, sich zwischen traumatischeren und extremeren Flügeln zu manövrieren. Die Kraft aus seiner Seele schöpfen. Vielleicht steht dies Jahr tatsächlich etwas im Zeichen von Bewusstwerdungsprozessen, einigen reformerischen Impulsen - Saturn und Jupiter wirken zeitweise trigonal harmonisch. Doch ob der Drache fliegt, seine neue Einweihungsstufe erreicht oder sich nicht eher überfordert (Lilith als Ausdruck von Extremsport) und verletzt. Diskutiert wird - Besetzungen in Haus 3; Sich eingemummelt wird - Haus 4 belegt. Mars Sextil Neptun sprüht nicht unbedingt vor Tatkraft, ist verhalten. Dann im Quadrat zum Mondknoten. Mit Neptun so lösen oder ist´s eher Ausdruck von Störungen, Härten durch Institutionen, Instanzen usw. Große Änderungen oder Trendwenden erwarte ich nicht. Uranus hat mit der Figur nichts zu tun, scheint stillgestellter. - Kommt so überhaupt Wind zum Fliegen auf ???

    Ganz intressant deine Lilith-Sicht. Den feministischen Impetus seh ich ebenfalls weniger wie mitunter betont, aber einen starken Drang nach Autonomie, Grenzgängerei ordne ich ihr zu. Begegnungsverhalten auf verschiedenen Wirklichkeitsebenen würde mir einfallen, nicht unbedingt abhängig vom Gegenüber. Da trifft dann nicht mehr jeder jeden. Den Aspekt der Berührungsängste finde ich passend. Ergibt sich vor aber auch in Extrem-Situationen. Wilde Landschaften können hineinziehen, Wirrungen leiten, um sich in der alles verschlingenden Leere neu sondieren zu lassen. Wenn Pluto aushöhlt, was macht Lilith?

    Der DOKU-Spielfilm "2030" --- sehr mässig bisher für meinen Geschmack. Den ersten Teil hatte ich ja verpasst. Aber die Rahmenstory ist mir zu absehbar, die genannten Zeit-Fragmente sind ja Tatsache heute schon mehr oder weniger Realität. - Die IDEE von R. Ziegler es zu machen, öffentlicher zu thematisieren, hat mich angesprochen.

    LG E666
     
  9. Werbung:
    Was mir auffällt: in diesem Forum gab´s etliche SATURN-Themen in jüngster Zeit. Aktuell ist/war eine Sensen-Konstellation, wenn man sich auf 10 Planeten beschränkt. Die Ausreisser-Position, der Griff dieser Sense, ist Saturn im Löwen. Die Schneide zieht sich von Jupiter im Schützen bis zu Uranus in den Fischen. QUO VADIS? - Vielleicht deswegen Saturnisches im Fokus, die Stimmung etwas verhaltener, nachdenklicher. Fische-Uranus in der Nähe des Mondknoten und ein Schütze-Juppi (in der noch relativen Nähe von Pholus übrigens) lassen (spiritueller, sozialer, weltanschaulicher Natur) Neuerungen zumindest andenken, ohne in Euphorie zu verfallen. Oder es ist grade Sense mit solchen Hoffnungen, low hope, eine gewisse Depressivität drückt sich aus (z. Zt. ebenfalls einige Beiträge, die Unzufriedenheiten ausdrücken). Saturn räumt auf und erntet bzw. rasiert ab. Zweischneidig.

    http://www.astrococktail.com/newsletter6.html

    LG E666
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen