1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das einzige Sprachrohr der "Meister.

Dieses Thema im Forum "Channeln" wurde erstellt von Lightmerlin, 19. Juli 2004.

  1. Lightmerlin

    Lightmerlin Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2004
    Beiträge:
    107
    Werbung:
    as Große Orakel
    Leach-Lewis bekräftigte fortan seinen Anspruch, nun das "Große Orakel" und damit das einzige Sprachrohr der "Meister" auf Erden zu sein; gleichzeitig erklärte er deren Wirken in allen anderen Theosophen-Gruppen, die er meist "Aktivitäten" nennt, für beendet. In einem Info-Blatt des "Fundament für Höheres Geistiges Lernen" heißt es dazu: "In der Präambel (anläßlich der Gründung der Theosophischen Gesellschaft im Jahre 1875) steht der Satz: 'Ziel der Theosophischen Gesellschaft ist es, eine BRUDERSCHAFT DER MENSCHHEIT zu gründen'. ...




    1978 übernahm Leach-Lewis als "Direktor" die Führung der Ortsgruppe Washington und schob sich immer mehr in den Vordergrund, unterstützt durch die Behauptung, er sei schon im Oktober 1975 von den "Aufgestiegenen Meistern" zu deren "Direktor für Musik" ernannt worden.













    Es gibt aber auch Widersprüche. Hier einige Beweise ,dass Peter Leach Lewis nicht das einzigste Sprachrohr der Meister ist.
    Ps: Dieses Channel kannte die Universale Kirche nicht.Dies macht das Channeling noch interessanter weil es mit den Aussagen der anderen Orakel konform geht einschl mit Frau Kumpf. Nämlich ,das Peter Leach Lewis ein riesen Ego hat.



    Channeling:
    Dieser Peter Leach Lewis hat tatsächlich die Meister empfangen. Daraus resultieren auch die alten, positiven Botschaften.
    In der Zwischenzeit ist jedoch durch die Verführung der Macht, die er nun missbraucht, sein Ego so groß geworden, dass der Kontakt zu den Meistern abgebrochen ist. Gerade als Medium für viele Menschen, wird man immer wieder Prüfungen unterzogen, ob das, was gelebt wird noch der bedingungslosen Liebe entspringt. Ist dies über längere Zeit nicht der Fall, ziehen sich die hohen Energien zurück. Zu Anfang versuchen sie immer noch Botschaften zu übermitteln, doch wenn auch die nicht mehr fruchten, ruht dieser Kanal. Er wird nicht abgestellt, denn jeder hat immer wieder die Möglichkeit ins Licht zurück zu kehren.
    Während ein Kanal ruht, übernimmt das Ego die Botschaften, denn der Kanal weiß ja noch aus Erfahrung, was "die Meister" so sagen, vermischt es zu seinen Gunsten und übermittelt es den Menschen, die sich von ihm manipulieren lassen.
    Doch diese Suchenden entwickeln selbst einen Zugang zum Licht. Durch diesen Zugang wird ihnen kontinuierlich mitgeteilt, was richtig und was falsch ist. Je weiter sie sich entwickeln, desto lauter wird ihre eigene innere Stimme und sie finden so die Kraft sich aus der Manipulation zu befreien.
    Sieh bei dir selbst: du hast es geschafft. Jede Seele braucht jedoch unterschiedlich lange, um zu lernen. Darum können einige jahrelang oder sogar ein Leben lang verhaftet bleiben. Dies ist jedoch nicht wirklich schlimm, denn wir sind hier um zu lernen. Die Lernerfahrung, die aus solchen Situationen gezogen werden sind folgende:
    1. Ich lasse mich nie wieder manipulieren
    2. Ich habe aus eigener Kraft geschafft mich zu befreien
    3. Ich kann selbst mit den geistigen Ebenen Kontakt aufnehmen. Dazu brauche ich keinen Vermittler, höchstens einen Lehrer oder Berater, der mir zeigt, wie ich es am besten mache.
    4. Nur wer die Dunkelheit gespürt und entlarvt hat, kann aus freiem Willen sich dem Licht zuwenden.
    Du siehst, auch vermeintlich negative Dinge sind richtig und wichtig hier in der 3. Dimension, wo alles auf Dualität aufgebaut ist. Unsere Aufgabe ist es zu unterscheiden, was zum Licht und was zur Dunkelheit gehört und uns dann bewusst für den Weg des Herzens zu entscheiden. Schatten trennt uns von uns selbst, Licht führt uns zurück.
    Aus dieser Warte gesehen, gibt es nicht wirklich Gut und Böse, Licht und Schatten. Die Gegensätze sind neutral und dienen uns zur Erkenntnis. Nur wer weiß, das man im Dunkeln nicht sehen kann und sich verläuft, freut sich über das Licht, das ihn weiter bringt. So hat auch der Peter seine Aufgabe: Einerseits sein Ego zu überwinden und zurück ins Licht zu gehen und andererseits den Menschen, die ihm folgen Warnung zu sein und in ihnen Zweifel hervor zu rufen.
    Gott beurteilt nicht, nur wir Menschen. Jede Seele ist ihm wichtig, ohne Ausnahme und er verzeiht allen und alles. Er ist niemals strafend und mischt sich so auch nicht in unsere Lernprozesse ein, die wir ausschließlich selbst bestimmen. Voll Liebe wacht sein Auge über uns und durch unsere Seele, unser Herz schickt er uns immer wieder unablässig die Wahrheit in unser Gefühl. Wir brauchen nur lernen zuzuhören.
    Ich hoffe, dass dir die Zusammenhänge ein wenig verständlicher geworden sind. Wenn nicht, frage einfach, denn es ist meine spirituelle Aufgabe dies zu vermitteln, so gut ich kann.

    Liebe Grüße ......

    2 Teil

    akajahu Ilse Kumpf

    Ich bin vor ca. 12 Jahren aus dieser "Sekte" Universale Kirche ,unfreiwillig ausgetreten worden, weil ich die gleichen Aussagen/Inhalte meinen Schwestern und Brüdern einen Tag vorher bereits mitteilte, bevor Peter L.L. sie auf einer Konferenz channelte.

    * Das kommt daher ,dass akajahu Ilse Kumpf ebenfalls ein echtes Orakel ist und die Meister genau das durchgaben was Peter Leach Lewis einen Tag danach mitteilte.


    Da dieser Herr aber meint, er wäre der einzige, der den Draht zu den Meistern der Weissen Bruderschaft hat, mußte diese Organisation mich entfernen (mit der Begründung, ich wäre von dunklen Energien besetzt).

    * Es ist unmöglich, dass dunkle Energien im vorraus wissen können, was die Aufgestiegenen Meister aus dem Licht durchgeben werden. Dunkelheit kann nicht in das Licht schauen.
    Jedoch wissen die höheren, lichtvollen Ebenen genau was in den dunklen Wesenheiten vorsich geht.
    Sommit ist klar ,dass akajahu Ilse Kumpf micht von dunklen Energien besetzt war sondern als echtes Orakel tätig war.

    Oh Lord, ich kann nur sagen, ich bin noch heute dankbar dafür! Dieser Herr strotzt nur so von Ego und Selbstherrlichkeit, patriarchalem Gehabe.

    * Diese Aussage geht konform mit den Aussagen des zweiten Orakels und vielen Mitgliedern die damals alles life miterlebt haben. Inklusive der Aussage des Channelings weiter oben.

    Ich kann nur jeden davor warnen, sich auf deren Machtspiele, Sekten- und Auserwähltengehabe und "scheinbaren lichtvollen Machenschaften" einzulassen!!!
    Es menschelt nur allzusehr, besonders bei denen, die irgendwelche höheren Positionen (Schlüsselhalter etc) sind.
    Aus meinen eigenen Erfahrungen kann ich nur jeden davor warnen, sich dieser Organsitation (und sei es nur für ein Jahr per Unterschrift )zu verpflichten.
    Herzliche Grüße

    Takajahu Ilse


    Von einem Mitglied damals.

    Von einem damaligen Mitglied der N.A.Ch of the Christ
    Er war mit Peter Leach Lewis zusammen auf der New Age Church of the Christ und erlebte alles life mit.

    Vor ca über 20 Jahren ernannte Lord Gautama durch den "Kanal" Lucy Littlejohn, Präsidentin und Orakel der "New Age Church of the Christ" (vormals Bridge to Freedeom"), Andrew Bremness zum "Orakel".
    Dies geschah anlässlich einer Andacht bei einer Sommerkonferenz im Teton-Gebirge. Ca. zwei oder drei Jahre vorher war auch Peter Leach Lewis. als Orakel von ihr ernannt worden. Nun gab es also drei Orakel. Peter Leach Lewis. war über die "Ernennung" von Andrew aber enttäuscht, weil er annahm, dass er alleiniger Nachfolger von Lucy werden sollte, zumal er die Umbenennung von "Bridge to Freedom" zu "New Age Church..." und weitere Veränderungen initiiert hatte.
    Allerdings waren weder er noch Andrew Mitglieder des Vereinskomitees.
    In Durchsagen wurde Peter Leach Lewis als "der Vorläufer" bezeichnet. Deshalb wartete Lady Lucy immer auf das Erscheinen des "Christus", allerdings in Form einer Person.
    Peter brachte jedoch später in einigen Durchsagen eine andere Schwingung in die Gruppe, die auch ich als nicht angemessen empfand. Da sich diese fremde Art fortsetzte, erklärte eines Tages Lady Lucy in ihrer Eigenschaft als Präsidentin des Vereins schriftlich, das Peter Leach Lewis nicht mehr für die "New Age Church..." sprechen dürfe. Nun hielten nur noch sie und Andrew die Live-Durchsagen in den Andachten aufrecht. Leider wurde Lady Lucy etwas altersschwach und zunehmend einer Person hörig, die ganz neu zur Gruppe kam und sich sehr bestimmend in alle Dinge einmischte. Diese zunehmende Abhängigkeit von dieser Dame brachte wiederum die Schwingung zum Erliegen, so dass Andrew als einziger übrig blieb, der die reine Schwingung in den Durchsagen weitergab. In einer seiner Durchsagen wurde auch das "Kind" zum ersten Mal erwähnt: Der Gruppen-Avatar, der wiederkehrende Christus. Bei einer Sommerkonferenz vor 17 Jahren sagten zwar alle aus der Führungsriege, dass sie den Weg des Gruppen-Avatars und der früheren Brücke zur Freiheit mitgehen wollten, kurz danach aber wurde unter dem Einfluss der "fremden" Dame mitgeteilt, dass Andrew nicht mehr für die "New Age Chruch..." sprechen dürfe.
    Hier war wieder die Unterscheidungskraft aller Beteiligter gefordert. Jeder hat sich entsprechend entschieden, ob man sich nun den Belehrungen des Gruppen-Avatars oder der alten "New Age Chruch..." zugehörig fühlte. Lady Lucy ist kurz danach in ein Altenheim gekommen.
    Im Gruppen-Avatar ( Avatar Group)gibt es keine Live-Durchsagen mehr. Die Person, welche die Durchsagen im Monatsheft erhält, wechselt und ist nicht bekannt. Auch gibt es hier keinen "Bestimmer", alle Entscheidungen werden in der Gruppe getroffen. Das Ziel ist, dass jeder Mensch in der Aufsteigenden Menschheit selbst zum "Kanal" wird, zum Aufgestiegenen Meiser und kollektiv zum lebendigen, wiedergekehrten Christus.------<
    Der widerkehrende Christus ist keine bestimmte oder auserwählte Person Der wiederkehrende Christus ist das erwachen des Christus in jedem Menschen ,des Christus in jedem von uns.

    Das Ziel ist, dass jeder Mensch in der Aufsteigenden Menschheit selbst zum "Kanal" wird.



    von Rüdiger Haut Pfarrer Dr. Rüdiger Hauth (59)
    ist Beauftragter für Sekten- und Weltanschauungsfragen der Evangelischen Kirche
    von Westfalen und Vorsitzender der EKD-internen Konferenz aller evangelischen Sekten- und Weltanschauungsbeauftragten der Evangelischen Kirche
    in Deutschland (EKW). Postfach 101061, D-44010 Dortmund


    1978 übernahm Leach-Lewis als "Direktor" die Führung der Ortsgruppe Washington und schob sich selbst immer mehr in den Vordergrund, unterstützt durch seine Behauptung, er sei schon im Oktober 1975 von den "Aufgestiegenen Meistern" zu deren "Direktor für Musik" ernannt worden. Als er am 15. Juli 1978 eine Berufung der "Meister" zum "Orakel" (d.h. zum Kontaktler) erhielt, gründete er auf Long Island eine neue Gruppe, der er den Namen "New Age Church of Christ" (Neuzeit-Kirche des Christus) gab. Bald schlossen sich ihm einige Glaubensgenossen der "Brücke" an, unter ihnen Lucy Littlejohn.
    Im Herbst 1980 kam es zu großen Auseinandersetzungen, nachdem Lucy Littlejohn ein weiteres "Orakel" berufen hatte, womit Leach-Lewis überhaupt nicht einverstanden war. Er empfand den Vorgang - da er sich zu dieser Zeit gerade auf einer Südamerikareise befand - als "Staatsstreich" und "Palastrevolution". Schließlich wurde er aus der "New Age Church" ausgeschlossen.
     
  2. iXmugl

    iXmugl Guest

    Scheint nicht gerade der Geist gewesen zu sein, der uns laut Jesus, "über alles belehren" sollte. Er passt eher in die Schublade "nicht heiliger Geist", wenn er nicht gestorben ist, dann plaudert er noch morgen.
     
  3. Lightmerlin

    Lightmerlin Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2004
    Beiträge:
    107
    :zauberer1 :zauberer1 :zauberer1 :zauberer1
     
  4. Lightmerlin

    Lightmerlin Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2004
    Beiträge:
    107
    Fragen an ein Orakel ( Nicht Andrew Bremness )




    Jetz habe ich noch ne Frage.Dieser Peter Leach Lewis sagt ,das angeblich Gautama der Buddha wieder inkarniert sein soll und ca 20 jahre alt sein soll.
    Ist das korrekt oder ist das nur eine Erfindung um die anderen zu täuschen ?

    Ja, das ist korrekt, aber dieser Peter kennt ihn nicht.


    Schliesslich hat Gautama vor über 20 Jahren durch Lucy littlejohn den Andrew Bremness zum Orakel ernannt


    Auch das ist korrekt, denn das Höhere Selbst der Seele, die wir hier auf der Erde Gautama nennen, ist so groß, dass ein Anteil von ihm hier inkarniert ist. Allerdings lebt er ganz im Verborgenen, er wird auch nicht an die öffentlichkeit treten, denn er ist hier um bestimmte Energien zu verankern. Dies tut er in einem aus menschlicher Sicht behinderten Körper, um sich so ausschließlich auf seine Aufgabe konzentrieren zu können. Der geistige Anteil schickt Botschaften und unterstützt somit die Menschen.

    Peter Leach Lewis wurde von Lucy Littlejohn aus der New Age Kirche ausgeschlossen weil die Meister angeblich eine Warnung an Lucy Littlejohn durchgaben.Angeblich war seinEgo schon damals sehr stark ?


    Auch das ist korrekt. Das Ego von dem Peter ist tatsächlich noch sehr groß und stark, was allerdings nicht ausschließt, dass er auch zeitweise korrekte Durchsagen erhält. Alles was er sagt, muss wieder geprüft, gefiltert und abgespeckt werden, dann ist wieder das Quäntchen Wahrheit da.


    Also dann hat der Peter Leach lewis doch noch Kontakt?
    Aber Du hast mal gesagt ,dass der Kontakt zu den Meistern abgebrochen ist.



    diese Botschaften haben nicht direkt mit den Meistern zu tun, sondern es gibt ja die Matrix, das Massenbewusstsein, in dem alles gespeichert ist, was je ein Mensch gedacht, gesagt oder erlebt hat. Auch alle durchgegebenen Channelings, veröffentlicht oder nicht, gehen in dieses Massenbewusstsein hinein, das auch Akashakronik genannt wird.
    Jeder, der sich darauf einstimmt, erhält Hinweise und Botschaften, doch da dort alles, was existiert gespeichert ist, können es sowohl lichtvolle, als auch dunkle Channelings sein. die Einstimmung darauf kann nicht untersagt werden, da wir den freien Willen haben und auch aus dieser Matrix heraus gelernt und gelehrt wird.
    Auch die dunklen Energien haben dort ihre Berechtigung, da hier bei uns in der 3. dimension einfach die Dualität vorhanden ist und nicht ignoriert werden kann.
    Den direkten Kontakt zu den Meistern hat der Peter Leach Lewis nicht mehr



    :zauberer1 :zauberer1 :zauberer1 :zauberer1
     
  5. Lightmerlin

    Lightmerlin Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2004
    Beiträge:
    107


    Mehr Beweise braucht man doch nicht. Jeder kann zum Kanal werden. Peter Leach Lewis war und ist niemals der einzige Kanal auf Erden.

    Licht und Liebe
     
  6. Lightmerlin

    Lightmerlin Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2004
    Beiträge:
    107
    Werbung:

    Und der Kontakt zu den Meistern ist schon lange abgebrochen. Deshalb klaut er Botschaften von anderen und behauptet dass es seine währen.
    Er empfängt schon lange keine Meister mehr. Deshalb prüft ihn und prüft seine angeblichen Botschaften. Macht eine Privatsitzung bei IHm. Stellt Fragen und Ihr werdet merken ,dass er immer daneben liegt.

    Die Zukunft gehört dem Licht und momentan gibt es sehr viele Licht-Kanäle.

    LG
     
  7. Lightmerlin

    Lightmerlin Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2004
    Beiträge:
    107
    Immer mehr Menschen ,die an der Führungsspitze der Universalen Kirche stehen ,verlassen das Schiff ,weil sie erkannt haben, dass ihr Steuermann kein echter Steuermann ist , sonder nur ein Blinder, der versucht andere Blinde für sich zu gewinnen.
    Sobald aber jemand von diesen Blinden plötzlich sehen kann und hinter den Schleier der Materiellen Welt sieht ,welche feinstofflicher Natur ist und den hohen Welten angehören, mit denen er selbst in Kontakt treten kann, ohne dass er eine irdische Figur um Erlaubniss fragen muss und ohne dass es eine irdische Figur gibt die das alles verwaltet. Sobald das geschieht und sobald er das erkennt, wird er von Peter Leach Lewis rausgeschmissen, mit der Behauptung, dass dieser von dunklen besetzt sei.Aber dieser Mensch ,der jetzt selber ein Orakel ,ist braucht keinen Peter Leach Lewis mehr ,weil er erkannt hat ,dass er nicht sein Meister ist ,sondern dass er selber ein Meister ist/wird in der aufsteigenden Menscheit ,in der jeder zu einem Kanal werden kann. Kein angeblicher irdischer Führsprecher und kein angeblicher Big Daddy stehen über ihm oder haben diese Position jemals gehabt. Jeder ist dazu berufen selbst ein Sprachrohr zu sein und niemand steht drüber.
    Immer mehr erkennen dies und treten aus der Universalen Kirche aus oder werden von Peter L.L ausgetreten.
    Nun wenn diese Menschen nach Peter Leach Lewis Aussagen angeblich von dunklen Energien besetzt sind, weshalb haben diese es zu so einer hohen Position gebracht ? Und dass sogar unter Führung ihres Orakels. Wie konnten diese soweit kommen und sich dem Licht nähern und dann plötzlich von dunklen Energien besetzt werden ?
    Denn sie befanden sich alle unter der Obhut ihres Bigg Daddy, der diese Menschen ja in die Führungsspitze berufen hatte. Sie wurden auserwählt und berufen.
    War es etwa ein Irrtum des großen Big Daddy? Wie konnte er sich in diesen Menschen so irren ? Wie konnte er solche nur Auserwählen? Menschen die in der Universalen Kirche soweit vorangeschritten sind und sich angeblich dem Licht so weit näherten .
    Solche wurden dann plötzlich von Peter Leach Lewis rausgeschmissen oder sind selbst gegangen .
    Und warum gehen dann andere den gleichen Weg ? Um irgendwann selber herausgeschmissen zu werden ?

    Nun die Antwort ist einfach. Die Unversale Kirche besteht aus Strukturen ,auserwähltem Gehabe , Schlüsselmeistern etc. Aber alles wurde von Peter Leach Lewis ins Leben berufen. Alle Strukturen die ähnlich auch in anderen Sekten z finden sind wie z.b in Science Thologie.
    Die Menschen werden am Anfang manipuliert und einer Gehirnwäsche unterzogen.Irgendwann finden einige dann selber zum Licht und sind nicht mehr manipulierbar. Dann erkennen sie ,dass es keinen Bigg Daddy in irdischer Gestalt gibt oder jemals gegeben hat. Sie erkennen ,dass sie selber ihr eigener Big Daddy sind und nicht von dunklen Energien besetzt sind. Wenn so viele Führungsleute von dunklen Energien besetzt werden,was bringt dann dieser Weg unter der Führung des Peter Leach Lewis? Muss man dann nicht selber angst bekommen irgendwann von dunklen Energien besetzt zu werden ,wenn man eine hohe Position in der Universalen Kirche inne hat und Peter Leach Lewis folgt und sich ihm vollkommen anvertraut? Einer irdischen Gestalt anvertraut die Dich irgendwann mal rausschmeissen wird?
    Solche hohen Positionen sind demnach Seiffenblasen, die einer irdischen Struktur angehören, von einem selbsternannten irdischen Big Daddy. Sie gehören jedoch nicht der realen Spiritualität an.
    Leider finden nicht alle zum Licht sondern werden fanatische Angehörige dieser Kirche.


    Light.
     
  8. Pleja

    Pleja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2004
    Beiträge:
    7
    Wisset ...

    je stärker die Verbindung in die anderen Ebenen, desto unscheinbarer der Mensch.

    Niemals wird jemand mit großen Fähigkeiten sich brüsten eben diese zu haben.

    Das gilt für Engel, Menschen und all die anderen Wesen um uns.

    Seid gewappnet, dass man euch gerne in die Irre führen will.

    Alles Liebe,
    Pleja
     
  9. SkyEye

    SkyEye Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Im jetzigen,einzigartig wundervollen Augenblick
    :homer: Oh interessant :guru:
     
  10. Lightmerlin

    Lightmerlin Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2004
    Beiträge:
    107
    Werbung:
    Ich finds auch interessant.

    In Kurzform nochmals :

    Peter Leach lewis ist kein Orakel. Damals wurde er von Lady Little John, aus der New Age Church ausgewiesen.

    Alles was danach folgte ,geschah durch Selbsternennung. Es gab also mehr, die gegen Peter Leach Lewis waren als für Lewis, inklusive Lady LuLittle John .
    Nach Angaben ,von der einen Person ,die ich kenn und die damals dabei war und LittleJohn persönlich kannte ,bekam ladyLittleJohn eine Warnung von den Meistern.LittleJohn wurde von keinem beeinflusst ,sondern alles geschah im Namen der Meister.Peter Leach lewis wurde damals ausgestoßen aus der New Age Church.
    Von der 90 Jährigen Frau habe ich 2 Briefe und telefonierte 2 Stunden.

    Lady Little John wählte 2-3 jahre später den Andrew als Orakel. Er wurde damals vom Herrn der Welt im T. Gebirge berufen.Zeugen waren anwesend inklusive der 2 Deutschen.Und wo sind die Zeugen von Peter Leach Lewis,als der Herr der Welt angeblich ihn damals berufen hatte? Lady Littljohn stand immer mit den Meistern in Kontakt ,da sie ein 100 % reiner Kanal war.Falsche Durchgaben waren Ausgeschlossen.
    Und Altersschwach wurde Lady Little John erst 4 jahre danach.Alles Tatsachen die mir von 2 Personen übermittelt wurden,die damals LittleJohn persönlich kannten. ALSO IST ALLES NACHVOLZIEHBAR,BEWEISBAR und WAHR!



    Das einzige gute daran sind noch die Primery Lessons ,die das alte positive Wissen ,der Meister übermitteln.Und verschiedene andere Lehrgänge.
    Aber Fakt ist nun mal,dass die Universale Kirche euch in eine einzige Richtung ziehen möchte ,nämlich dass Peter Leach Lewis das einzige Orakel sein soll, gefolgt von merkwürdigen Ritualen,Schlüsselmeistern,Positionen,Auserwähltemgehabe,Priesterschaften,Scheindurchgaben (also falsche ,da Leach Lewis keinen Kontakt mehr mit den Meistern hat),Gehirnwäschen usw

    bye
    LG
     

Diese Seite empfehlen