1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Das Anliegen der Seele

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von ELi7, 21. November 2018.

  1. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Werbung:
    In der Astrologie ist die Horoskopgrafik die wichtigste Darstellung des Sonnensystems aus geozentrischer Sicht, bezogen auf einen bestimmten Ort und Zeitpunkt. Hierin repräsentiert der innerste Kreis im Aspektraum den Wesenskern eines Menschen oder eines Ereignisses.

    Von allen Aspekten ist die Opposition der einzige Aspekt, mit dem der Wesenskern des Menschen Zugang zum Aspektraum, dem Bewusstseinsschaltplan und zu den Planeten hat.
    Es ist doch interessant zu erkennen, ob und wie die Seele aus astrologischer Sicht einen Zugang zum Bewusstsein des Menschen haben kann. Dies ist jeweils ein schöpferischer Akt, denn in der Seele ist der innerste Kern der Geist des Menschen.

    Die Seele kann ihr Anliegen auf viererlei Art und Weise ausdrücken, als einen Entscheid zu einem Thema (A), eine Aufforderung zur Leistung (B), eine Aufforderung zur persönlichen Entwicklung (C) oder eine Aufforderung zur Lösung einer karmischen Aufgabe (D). Hierbei ist es nicht der göttliche Geist, der auffordert, sondern die Seele, das Bindeglied zum Menschen.


    A. Die Opposition als Polarität zwischen zwei Planeten
    B. Die Opposition als Polarität in einem Leistungsdreieck
    C. Die Opposition als Dualität in einer Drachenfigur
    D. Die Opposition als Dualität in einer Yodfigur

    Dies sind einige Beispiele. Es gibt noch weitere Aspektfiguren, in denen die Opposition in der einen oder anderen Weise zur Aktivität aufruft.

    In diesem Thread soll der Frage nachgegangen werden, wie sich die Seele aus astrologischer Sicht im Einzelfall über den Oppositionsaspekt Ausdruck verleiht oder verleihen kann

    ELi

    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2018
  2. Red Eireen

    Red Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    9.881
    Hallo Eli,

    ich zähle zu den "Glücklichen" die deiner hier geschilderten Auffassung nach mit mehreren Oppositionen im Horoskop Zugang haben zum Wesenskern und zum Aspektraum.

    Aber das würde bedeuten- dass Menschen ohne Opposition im Radix- bspweise nur Quadrate haben- diesen Zugang nicht haben ? Diese Ansicht würde ich ehrlich gesagt nicht teilen. Es käme mir wie eine astrologische "Minderbemittlung" vor. An die ich nicht glauben kann.

    Oder habe ich dich da evtl. missverstanden ?

    LG
    .
     
    ELi7 gefällt das.
  3. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Es gibt kein Geburtshoroskop ohne Opposition.
    Jeder hat zumindest die Mondknotenachse zwschen dem absteigenden und dem aufsteigenden Mondknoten, die auch den Charakter einer Opposition hat.
    Aber sehr schön und danke, dass dies das erste und zudem sicher ein sehr interessantes Argument ist.

    Wie spricht sich der Wesenskern auf der Mondknotenachse aus?
    Die Mondknotenachse beschreibt das Spannungsfeld zwischen unseren Fähigkeiten, das was wir bereits kennen und können und unserem Sollen, dem, was wir tun sollen, um heil und ganz zu werden. Es ist das Anliegen des Wesenskerns, den karmischen Ausgleich zwischen dem absteigenden und dem aufsteigenden Mondknoten herbeizuführen und die Mondknotenachse auszubalancieren.
    Hierbei kann uns das ptolemäische Herrschersystem wertvolle Dienste leisten, indem die Regenten der Mondknotenzeichen in deren Zeichen und Haus Antwort geben über das, was wir bereits kennen und können (südl. Mkn) und dem, was wir zu entwickeln haben und tun sollen (nördl. Mkn).

    Steht z.B. der südl. Mkn im Zeichen Stier, so gibt die Venus in Zeichen und Haus Auskunft über das schon Bekannte. Dann steht der nördl. Mkn im Zeichen Skorpion und der Planet Pluto weist in Zeichen ud Haus auf das zu Erlernende hin.

    Um bei diesem Beispiel zu bleiben:
    Mit der Venus als Morgenstern im Skorpion im 6.Haus war man in der Vergangenheit als Mann ein vorbildlich hart arbeitender Fighter. Mit dem unentwickelten Pluto im Zeichen Krebs im 2.Haus soll nun gelernt werden, materiellen Gewinn für die Familie herauszuschlagen. Mit einem in diesem Beispiel entwickelten Pluto soll
    konsequent und selbstlos für die eigene Familie gesorgt werden.
    Der Schicksalsausgleich (des Wesenskerns) erfordert eine ausgleichende Sorge für die Familie und auch für sich selbst.


    ELi
    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2018
    Winnipeg und Red Eireen gefällt das.
  4. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Leider kann sich allein aus der Beschreibung der Mondknotenachse kaum jemand ein rechtes Bild von der Geschichte machen. Wir Menschen brauchen Symbole, um besser verstehen zu können.
    Daher stelle ich als Nachtrag hierzu das Geburtshoroskop ein

    hajoba.jpg

    ELi
    .
     
  5. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Beispiel Mondknotenachse
    Warum spreche ich hier über die Herrscher der Mondknoten?
    Weil die astrologischen Zeichen ihre Energien an die zu ihnen gehörenden Planeten-Regenten abgeben. Bei diesem Beispiel führt die Venus die Energie des absteigenden Mondknotens Stier aus und Pluto trägt die Energie des aufsteigeden Mkn-Zeichens Skorpion in des Leben des Horoskopeigners.

    Nähere Ausführungen hierzu macht Howard Sasportas im Schlussabsatz seines Artikels 'Die Mondknotenachse, der Schlüssel zum Horoskop'

    ELi

    .
     
  6. Sanni9

    Sanni9 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2018
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    Einfach nur zu Hause
    Werbung:
    Hallo Eli,

    Du hast mich auf diesen Thread hingewiesen. Das ist natürlich ein sehr ansprechendes Thema.
    Aber was soll ich dazu sagen.
    Ich denke auch, dass jede inkarnierte Seele seinen Auftrag hat.
    Oft liegt das Familienkarma an erster Stelle dabei.
     
    ELi7 gefällt das.
  7. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Das eigene Karma drückt sich astrologisch immer in der Mondknotenachse aus.

    Im Unterschied dazu ist Schicksal das, was einem im Laufe des Lebens begegnet. Familienschicksal ist immer mit dem eigenen Schicksal über die Planeten verwoben. Mit den Planeten begegnen mir im Laufe des Lebens all jene Personen, mit denen noch eine Rechnung (positiv oder negativ) offen ist.

    Der Zeitschlüssel entspricht der kosmischen Gesetzmässigkeit des platonischen Weltenjahres von 25920 Jahren. Wird das Weltenjahr durch 360 Weltentage geteilt, so kommt man zu 72 Jahren eines Horosopkreises, auf dessen Timeline die Planeten mit Beginn bei der Geburt am Aszendenten aufgereiht sind, wie Perlen auf einer Schnur.

    Betrachtet man also sein eigenes Horoskop, so wird man entdecken, welche Begegnungen wann angesagt sind. Mehr über die Begegnungen im Horoskopkreis ist enthalten im Buch 'Die innere Tafelrunde' von Peter Orban.

    ELi

    .
     
    Sanni9 gefällt das.
  8. vered16

    vered16 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    2.031
    Ort:
    Herbstwald
    Der Text hätte auch kürzer sein können. Ja, es ist leicht nachvollziehbar warum der aufsteigende MK mit Sonne und der absteigende mit Mond assoziiert wird. Passt als Analogie auf jeden Fall.

    Es ist zu bedenken, dass sich alle Planeten auf der Südknotenhälfte unter der Ekliptikebene befinden, und auf der Norknotenseite über ihr. Inder messen dem eine ganz besondere Bedeutung zu. Will man die Mondknotenenden als Opposition sehen, so ist es sicher vereinfacht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Dezember 2018 um 23:15 Uhr
  9. vered16

    vered16 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    2.031
    Ort:
    Herbstwald
    [​IMG]
    Hier ein kl. Bild zum Thema
     
  10. vered16

    vered16 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    2.031
    Ort:
    Herbstwald
    Werbung:
    Und hier ein, wie ich finde, guter (und auch nicht allzu langer) Text zum Wesen beider Mondknoten.
    Auch wenn mir die Deutung der Rückläufigkeit der Punkte in einer persönlichen Radix soo global bedeutend,
    wie die Autorin sie zu vermitteln sucht, gar nicht vorkommt. Außer man betrachtet die Tatsache / das Ereignis mundan, also die Welt betreffend:

    https://schuledesrades.org/palme/books/anlage/?Q=1/2/25/72

    Auch die Zuordnung des Ketu zum Schützen kenne ich nicht. Find's aber interessant dem nachzugehen.
     
    Sanni9 und ELi7 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden