1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Blumenexperiment

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von loveforfree, 4. März 2009.

  1. loveforfree

    loveforfree Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    927
    Ort:
    München
    Werbung:
    Hallo. Habe letztens(da ich ja viiiiiiiiiiiiiel Zeit habe) ein kleines Experiment gemacht. Das Einkaufen von 4 Schnittblumen und das Aufstellen waren vorher nicht als Experiment sondern als Wohnungsverschönerung gedacht:D
    Da standen nun meine vier Blümchen auf einem Regal gegenüber der Couch. Eine Blume fand ich besonders schön und ich sah sie immer sehr lange und intensiv an. Dann etschloss ich mich für das Experiment. Ich wollte es schaffen diese Blume länger frisch zu halten, also ihr Leben zu verlängern. Schaute auch über Tage immer nur diese eine ganz intensiv an, erfreute mich an ihrer Schönheit. Nach einer Woche fingen die drei anderen langsam an zu welken. Nach 10 Tagen musste ich die drei entsorgen, waren total verwelkt. Aber die, die ich immer beachtet und angesehen habe überlebte mehr als drei Wochen. Als ich sie am Tag 23 wegwarf war sie noch in einem besseren Zustand als jene die ich nach 10 Tagen entsorgte........

    Meine Frage: Weiß jemand was genau da passiert ist? Es waren die Gleichen Blumen. Ich habe alle Blumen gleich behandelt, sie bekamen die gleiche Menge Wasser, das gleiche Licht,die gleiche Temperatur......

    Wie würdet ich Euch das erklären?

    Liebe Grüße Love
     
  2. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Kann diverses sein, z.B. ein Gewebeschaden, eine schlechte Schnittfläche u.ä. . Das ist nicht unnormal, ist mir schon oft passiert ;) (Sorry *g*)

    ciao, :blume: Delphinium
     
  3. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Hi, Loveforfree!


    Aufmerksamkeit ist eine Form von Energie! Damit hast du die Blume gewissermaßen genährt! Kannst es ja noch öfter ausprobieren, damit du den Zufall ausschließen kannst!


    LG

    believe :)
     
  4. sage

    sage Guest

    Hi,

    also Schnittblumen kauf ich nicht freiwillig...Die sind ja schon tot. ich hab aber schon Strünke von Topfpflanzen, die andere weggeworfen haben und alle grinsten, daß ich mir sowas reinhole wieder zum wachsen und gedeihen gebracht.
    Oft nehm ich auch die mickrigste Pflanze, wenn ich eine kaufe, die, die keiner freiwillig nehmen würde, weil ich weiß, daß sie sich entwickelt, bei richtiger Pflege und Zuspruch.



    Sage
     
  5. loveforfree

    loveforfree Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    927
    Ort:
    München
    Warum hat dann ausgerechnet die, die ich mir aussuchte keine schlechte Schnittfläche gehabt? Ich mein ich sehe bei Weitem nicht in Allen Dingen irgendwas "magisches" "übernatürliches" etc. Wie gesagt es war ein Experiment, und ich habe vor dies zu wiederholen um es mir so nochmal zu bestätigen, dass Aufmerksamkeit Energie gibt, die nicht nur für Menschen oder Tiere förderlich ist:D

    Brauchst Dich doch nicht zu entschuldigen! Habe ich doch selber schon in Erwägung gezogen:D
     
  6. Physikus

    Physikus Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    273
    Werbung:
    Ich glaube auch das erfüllt noch nicht die wissenschaftlichen Kriterien um den Vorgang als Experiment zu Deklarieren.
    Erst wenn es beliebig oft mit gleichem Ergebnis wiederholbar ist, laborierte Bedingungen herrschen (im Bezug auf die biologische Augangslage der Blumen sowie auf alle biotischen und abiotischen Umweltfaktoren),mit einer representativeren Anzahl an Messungen experimentiert wird und somit eine Wahrscheinlichkeitsnormalverteilung herausrechnen lässt, die Messungen nicht nur subjektive Beschreibungen des Blumezustands sind sondern wissenschaftlichen Maßstäben erfüllen und besonders auch, dass die Messungen unabhängig nocheinmal durchgeführt und bestätigt werden, dann, ja dann lässt sich zumindest ein Grund und Bezug erkennen nach dieser Aufmerksamkeitsenergie zu forschen.

    Ich fände es durchaus interessant dies mal durchzuführen, denn einfach zu als Tatsache aufzuführen, dass Aufmerksamkeit
    sei ist zu mager und bisher nicht belegt und zweifel ich an.

    Bemerkung: Ich meine damit nicht Aufmerksamkeit im Sinne einer sozialen Interaktion, die gibt es zweifelsohne.
     
  7. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde


    Naja, ich würd das mal nicht so einfach pauschal abbügeln.
    Sind einfach zu viele Fragestellungen offen: http://www.utek.de/raymund/pflanzen.html

    :D

    crossfire

     
  8. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier

    Das kann man physikalisch bisher auch nicht belegen, denn es fehlen die Messinstrumente! Das einzige Messinstrument ist z. Zt. nur der Mensch selbst und seine Wahrnehmung!
     
  9. Sheela

    Sheela Guest


    Also wenn ich das so lese...überlege ich ernsthaft, ob ich mich nicht von Love tagtäglich betüddeln lassen soll.

    Vielleicht zögert sie auch bei mir die Faltenbildung hinaus...:lachen:


    :umarmen:
     
  10. Physikus

    Physikus Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    273
    Werbung:
    Abfolge des bisherigen:
    Die Threaderstellerin hat etwas erkannt und einen Verdacht geäußert.

    Anschließen müsste:
    Man führt ein empirisches Experiment nach von mir genannten Kriterien durch und einer Kontrollgruppe.

    Option A -> Es lässt sich keine Abweichung zu einer Wahrscheinlichkeitsnormalverteilung erkennen. Der Verdacht der Threaderstellerin gilt als wirderlegt.

    Option B -> Es lassen sich Abweichungen erkennen.

    Bei Option B besteht nun die Möglichkeit eine Theorie aufzustellen,
    z.B diese Wirkung der Aufmerksamkeit.

    Nun muss allerdings die Existenz derer noch bewiesen werden.
    Denn eine Theorie gilt erst als bestätigt wenn diese im Experiment immerwieder nachgewiesen werden kann.
    Außerdem sollten noch Konkurrenztheorien aufgestellt werden, damit nicht nur einseitig geforscht wird.

    Allerdings kann zur einer Bestätigung nie das subjektive empfinden des Menschen genutzt werden. Es ist wichtig, dass die Messgeräte vom Menschen entkoppelt sind. Zudem sind nur objektive Messungen geeignet um sie jedem zu vermitteln. Die Ergebnisse müssen also einen Bestand über die Menschlcihe Wahrnehmung heraus haben.
     

Diese Seite empfehlen