1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

bitte um eine andere sichtweise

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von ichbinichbinichbin, 18. Mai 2015.

  1. ichbinichbinichbin

    ichbinichbinichbin Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2015
    Beiträge:
    46
    Werbung:
    erstmal hallo
    ich bitte um unterstützung beim lesen meines horoskopes zum thema arbeit. dazu muss ich sagen, meine mutter ist astrologin und spricht seit zwei jahren bei mir von nix anderen als hemmungen durch saturn, satun quadrat, saturn opposition,, und einem ach so bösen. neptun, der mich zerpflückt.
    ich hab auf seidenen fäden bauend meinen beruf an den nagel gehängt und mich selbständig gemacht vor enem jahr... (hatte auch private gründe, familiäre, und gesundheitliche) nachdem ich fast in das burnout wäre. meine jetzige profession liebe ich, die zu mir kommen kommen wieder, aber so richtig in die gänge kommt es nicht... aber ich liebe es und meine kunden sind recht zufrieden und kommen wieder.
    und irgendwie seh ich momentan keinen lichtblick, als wieder eine klassische stellung zu finden. meine sehr dominante mutter meinte, es wird wohl immer so unstet sein, wenn es so ist, hör ich auf der stelle auf, weil es einfach jedes monat momentan extrem knapp ist, andererseits war ich letztes jahr mit haus, familie (drei kinder) und einen mann der beruflich monatelang oft jede woche fort ist, kurz vor dem aufgeben.(erschöpfungszustände,)
    vielleicht nimmt sich hier jemand meinen daten an.
    ganz liebe grüße und ein herzliches dankeschön im voraus.

    26.05.78
    02:35
    wien
     
  2. blissful but not content

    blissful but not content Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2015
    Beiträge:
    1.362
    Ort:
    auf Zeitreisen mit dem Fluxkompensator
    hi...:)

    das tut mir leid mit deiner mutter, die soll dich bitte nicht so unter druck setzen, bzw, lasse dich nicht so unter druck setzen, dass ist nicht gut,

    alles was ich dir in der kürze raten möchte, versuche ruhe in deinen alltag zu bringen und die dinge gelassen zu sehen.

    meditationen 10-15 min. am tag
    yoga 15-30 min. am tag

    können hier ware wunder wirken.

    um gelöste zustände zu erreichen, gilt es sich mit
    dir selber zu beschäftigen, was dich im innersten bewegt.
    kreativität kann diese unbewusstheit ans tageslicht befördern, sprich, schreiben über deine gefühle, kunst, malen, zeichnen, musik...usw., am besten spontane dinge und nichts von außen kommen lassen, sondern aus dir selber heraus, aus einem ruhe moment in einen schöpferischen zustand gehen und dabei seinen vorstellungen, phantasie freien lauf lassen, ungestört. jedoch sehe ich hier auch gute chancen, dass mit deinen lieben zu verknüpfen.

    was du dabei findest, kann fragen und antworten fördern, dich in die erlösung zu bringen, ein frei werden in der seele, sozusagen.

    zu wissen wann man von transiten betroffen ist, ist gut und schön, aber wenn man diese in ständiger hemmung erleben muss, ist dass kein wunder.

    wenn deine mutter astrologin ist, soll, oder müsste sie dir unterstützung geben, aber wenn sie dich nur unter druck setzt, so wie ich das herauslese bei dir,
    bringt dich das auch nicht weiter.

    also versuche es mal, wie oben beschrieben.

    lg b :)
     
    ichbinichbinichbin gefällt das.
  3. ichbinichbinichbin

    ichbinichbinichbin Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2015
    Beiträge:
    46
    hallo danke für die lieben worte. ich frag ja selber meine mutter, den druck mach ich mir eh selber. haha kenn sie ja schon ein zeiterl.
    so, ich gehe zweimal die woche lang mit hund spazieren (wenn kinder in der schule so eineinhalb stunden, aber auch 12 kilomenter wenns passt) ich besuche regelmäßig (wöchentlich) einen spitzen yoga kurs (weil dafür habe ich endlich wieder zeit, weil zuhause) ich fühl mich gegen den letzten winter sauwohl, weil jetzt wieder gartenarbeit usw ,machen kann, ich mache sirups, lege ein, .. viel gemüse.....
    ich meditiere praktisch täglich, ich hab mich ganz viel von personen, gedanken, einstellungen getrennt das letzte jahr. es fühlt sich richtig an.

    und dir geb ich recht, es wirkt wahre wunder!:D(y)

    doch in der weltlichen hinsicht möcht ich nicht ständig von meinem mann leben. soviel verdient er nicht, dass ich sagen könnte, es geht sich eh so locker aus. deshalb die entscheidung. und das reisst mich herum. das schlechte gewissen, dass es mir so gut geht und das gefühlt nicht genug beitzutragen. ich kauf gerade essen, kleidung, oder so spielts für mich nix mehr (oer bücher oder so) sicher, für die kinder alles was sie benötigen und wir sind zum glück mittelstand. aber haarknapp ist es trotzdem.
    ich zweifel momentan so sehr an meinen entscheidungen die ich letztes jahr getroffen habe, ich sehe aus wie das blühende leben (gegen damals) aber so knapp leben ist naja, auch eine herausforderung.
     
  4. Floo

    Floo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    Niederrhein
    Sag mal, hat deine Mutter mal erwähnt, dass die Planeten für Personen stehen? Und dass der Saturn für autoritäre Personen steht, also z.B. für Vater oder Mutter? Der trans. Saturn steht in Opp. zu deiner Sonne und geht erst Ende des Jahres aus dieser heraus. Im Radix bremst der Saturn die Mars-Energie. (obwohl ich viele Leute kenne, die mit einer Mars-Saturn-Konj. regelrechte Kraftprotze sind, viel in die Wege leiten, aber erst, nachdem sie sich von dem Elternhaus getrennt haben)
    Der Steinbockmond fühlt sich oftmals als ungeliebt. Da er auf die Mutter hinweist, hat diese nicht gerade Herzenswärme, um das mal vorsichtig auszudrücken. Nachdem was du geschrieben hast, gehe ich da von aus, dass es dir und deiner Familie recht gut geht. Aber: es reicht nicht den Ansprüchen deiner Mutter.
    :)
     
    ichbinichbinichbin und Arnold gefällt das.
  5. ichbinichbinichbin

    ichbinichbinichbin Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2015
    Beiträge:
    46
    haha he du kennst mich!
    es stimmt ich praktisch keinen kontakt mehr zu meinem vater, meine eltern sind aber zusammen, mit ihr nur hin und wieder telefonisch und durchatmen kann ich erst seit ich seit mehr als 12 jahren weggezogen bin. (gefühlmäßig durchatmen) geliebt fühl ich mich von meinem mann meine kinder, meine freunde.in meiner spiritualität, in Gartenarbeit
    ich hatte bist vor einem halben jahr etwas mehr kontakt, doch mich nun sehr sehr zurückgezogen, hab zwar ein schlechtes gewissen, aber es geht mir besser damit. körperlich hab ich momentan sehr sehr viel energie, nehm zwar trotz sport und viel bewegung seit monaten nichts ab, aber es macht so viel spaß sich zu spüren.
    vielen lieben, herzlichen dank für deine antwort. und bei dieser sicht kann ich hakerl machen und viel abgewinnen. doch denk ich ist es auch meine vertantwortung beruflich bzw. finanziell für meine familie etwas beizutragen, so träg tmein mann alles, und das finde ich nicht gut.
     
    Gelbfink gefällt das.
  6. Floo

    Floo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    Niederrhein
    Werbung:
    Da fällt mir spontan tai chi chuan ein - google mal danach und lass dich evtl. ausbilden als Lehrer. Das würde gut passen zur Kinesiologie. (siehe auch kostenlose Downloads der Bücher von Uwe Sananda http://next-books.de/ )
    Mit der Sonne im 2. Haus ist es dir ein Bedürfnis, für den eigenen Unterhalt zu sorgen. Sonne im Merkurzeichen (Hände, Kommunikation) und mit AC-Herr Mars im 5. Haus setzt du deine Energie ein, um Freude zu haben an dem, was du tust.
    Mal abgesehen davon, dass Kinder-grossziehen eine verantwortungsvolle Tätigkeit ist (und dafür dürfen sich alle Mütter und Väter selber auf die Schulter klopfen :D ) - so muss man für das, was man anbietet, Werbung machen. Z.B. mit einer eigenen Webseite/Blog wo du erklärst, was du machst und warum sich jemand das leisten soll. :D Ich kenne jemanden, der annoncierte, jeden kostenlos zu "behandeln", der sich in den nächsten 2 Wochen meldet. So sprechen die Leute über dich. :D
    Eine weitere Möglichkeit wäre, selber Astrologie zu erlernen. (Bitte nicht durch die Mutter, denn ich halte sie für deinen Saturn. ;) )
    Dann kannst du das Temperament der Leute gut abschätzen, mit denen du umgehst.
    :)
     
    Gelbfink gefällt das.
  7. Gelbfink

    Gelbfink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    1.268
    Ort:
    Bayern
    Hallo ichbinichbin... ,
    ollala, kommt mir richtig bekannt vor und hört nach klassischer Schule an. Ich stimme Floo vollständig zu und rate Dir inständig, Dich mit Astrologie selbst auseinander zu setzen. Vielleicht hilft auch eine andere Sichtweise weiter. Saturn als Bremse oder Blockade zu sehen ist die eine Seite, Saturn als denjenigen zu sehen, der Licht in's Dunkle bringt und Defizite aufdeckt, die andere. Meinen Kunden rate ich an der Stelle immer, die Saturnübergänge zu nutzen und "Weiterbildung" an welcher Stelle auch immer zu betreiben, um für den Weitermarsch gerüstet zu sein. Von eher "negativ" geprägten Astrologen würde ich mich gänzlich verabschieden. Sie haben die Tendenz zu beeinflussen (insbesondere, wenn sie aus dem eigenen familiären Umfeld kommen). Sie drücken auf bekannte Knöpfe und tarnen sich hinter der Astrologie.
    Wie gesagt, ich spreche aus eigener Erfahrung, das war auch der Grund, weshalb ich mich von der klassischen Astrologie der psychologischen Astrologie zugewandt habe. Hier gilt es viel mehr sich selbst zu erkennen, seine eigenen Anlagen kennen zu lernen und die bereits vorhandenen Potentiale zu nutzen.
    Vielleicht hilft Dir der Inhalt meines Threads
    http://esoterikforum.at/threads/der-psychologische-astrologe-als-coach-und-begleiter.203607/
    ein wenig weiter. Also Kopf hoch und weiter, Du hast gute Anlagen - und lass bei Dir selbst auch mal "alle fünfe grade" sein. Mit Mars Saturn Konj. in 5 möchtest Du bestimmt das was Du tust auch richtig gut machen. Du hast das Potential für Ausdauer, Zielstrebigkeit und bist zu harter Arbeit fähig und Pluto in 6 kannst Du auch noch nutzen. :sneaky::sneaky::sneaky: Das ist meine Aussage - und Saturn mit Trigon auf AC und Neptun, warum soll das in irgendeiner Form "negativ" bewertet oder gesehen werden?
    lg Gelbfink
     
    Floo gefällt das.
  8. ichbinichbinichbin

    ichbinichbinichbin Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2015
    Beiträge:
    46
    @Floo Ich habe meine homepage, meine flyer verteilt und werbe... Ich weiß halt nur momenatan nicht, ob ich am richtigen Dampfer bind, das
    sehe ich mir auf jeden Fall an, hört sich interessant an..
    ich halte deine postings für sehr gut getroffen und aufschlussreich und kann wirklich was damit anfangen. dass meine mutter mein saturn ist kann ich mir so gut vorstellen. ..Es stimmt dass ich selber für meinen Unterhalt sorgen möchte, hat auch mit meinen vielen JAhren als alleinerziehende zu tun.. Astrologie zu erlernen, das hab ich mir auch schon überlegt, doch momentan ist das nur über Bücher möglich, hab gerade seit kurzem eine große, teure Ausbildung für systemisch transparente Kinesiologie beendet... da hab ich jetzt auch etwas zugzwang, dass ich es nicht für umasunst gemacht hab.. auf deutsch mein mann würd mich fragen ob ich nen vogel hab, würd ich jetzt das nächste machen und er ist seehr geduldig.

    @Gelbfink
    Sie haben bei denen persönlich die psychologische Astrologie gelernt :Hajo Banzhaf & Brigitte
    danke für das was du geschrieben hast, genau nach dem hab ich gesucht. weil es gibt nichts was nur negativ ist, hab aber immer das gefühl eines ausgeliefert seins, wenn sie mit mir mein horoskop bespricht, was ich fast nur noch ablehne, weil immer, echt immer nur negatives und schwieriges kommt.
    sie hat immer vom gehalt meines vaters mitgelebt, wobei das geld anscheinend vor 30 Jahren noch mehr wert war, ...
    aber ich kann das nicht und ich lebe finanziell am limit. das tut echt weh..

    jetzt ist halt die frage, lohnt es sich so weiterzumachen, oder wieder den herkömmlichen weg einschlagen. bin aus der krankenpflege, wo es an sich nicht schwierig ist etwas neues zu finden... aaber mir macht das was ich jetzt mache soo viel spaß, und ich bekomm von meinen kunden sehr positive resonanz! (was sich sehr toll anfühlt)ich habe mein eigenes kartenset, mach viel mit dem tiroler zahlenrad und energetisch schon seit jahren (klassische Chakraarbeit). doch bin ich das wirklich, bin ich gut genug???erfog ist fast gleich null. die die da waren kommen wieder, aber irgendwie rennts nicht an. als ich noch nichts gemeldet hatte, hatte ich fast mehr kunden als momentan. mir der öffentlich machung meines gewerbes, war alles wie weg und tot.

    auf jeden fall danke ich für die liebe unterstützung von euch, es hat mir einige anstöße gegeben und hat mir viel gebracht worüber ich nachdenken kann. so jetzt muss ich aber kochen, hab hungrige kinder..:cool:

     
  9. Floo

    Floo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    Niederrhein
    Viele Astrologen haben autodidaktisch gelernt. Zum einen bieten sich nicht überall zentral Kurse an und wenn, sind sie reichlich teuer. Und heute ist es so, dass man im Internet wirklich gute Hinweise bekommt. 1 -2 gebrauchte Bücher für wenig Geld und schon kann man starten.
    Ich sage meinen Klienten, dass es den Planeten ziemlich egal ist, was wir hier anstellen. Sie strafen nicht, sondern zeigen nur etwas an so wie eine Uhr die Uhrzeit ansagt. Da du weisst, dass es auch schlechte Auslegungen gibt, kannst du diejenige sein, die das alles viel besser macht und den Klienten eine echte Hilfe bist.
    Möglich, dass du dein Gewerbe zu einem ungünstigen Zeitpunkt angemeldet hast. Da wir alle einem Lernprozess unterliegen, kann es eine Probesituation für dich bedeuten. Hilfe am Nächsten sollte in erster Linie dem Helfen-wollen gewidmet sein und nicht dem Geld verdienen. Wenn du dich fragst, "bin ich gut genug" steht genau das auf deiner Stirn. Denke also anders! :D

    Glückwunsch zu dem Mann, vergiss nicht, ihn zu loben. :whistle:
     
  10. ichbinichbinichbin

    ichbinichbinichbin Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2015
    Beiträge:
    46
    Werbung:
    eh, das stimmt. ich würd meine arbeit auch am liebsten kostenlos rund um die uhr anbieten.. leider hab ich es auch eine zeitlang so gemacht, weil ich es gern tue.
    also mir ist geld wichtig, doch noch viel wichtiger ist mir der spaß. wäre es anders, hätt ich schon längst wieder eine feste anstellung gewählt.;) ist für mich doch eine im schnitt 75% einkommenseinbuße gegen vorher bei einem 20 h job den ich hatte.

    das komische ist eigentlich dass es dann wieder etwas besser lief, als ich von 30 euro auf fast fünfzig pro beratung ging. meine freunde, die bei blokaden gerne zu mir kommen nehmen mir dann etwas mit zum ausgleich... gerne bezahlen
    sie mir auch was eil sie überzeugt sind. also meine resonanz die ich bekomme ist recht gut, weil ja doch die allermeisten wiederkommen, die einmal da waren.

    mein mann lobe ich oft, hab ihn ja auch sehr lieb, er lobt mich auch, da er von einem packerl schmerzmittel alle drei monate auf ein halbes packerl im jahr ist. und zwar in einer behandlung. als der ist überzeugt:LOL:

    helfen wollen find ich wieder nicht so gut, weil das klingt für mich nach helfer syndrom, doch ich lasse lieber jeden menschen in seiner verantwortung. ich hab drei jahre sterbebegleitung und davor einige jahre hauskrankenpflege durch, also das ist es nicht.
    ich liebe menschen.
    ich war letztes jahr so ausgebrannt und ausgepowert, dass ich sogar meinen ersten zahn verlor, monatelang blutungen hatte und kaum mehr munter wurde...
    eventuell finde ich ja was geringfügig, dann kann sich meine arbeit plus kinder und familie und haushalt auch noch ausgehen...
    gut genug sein, ja das ist sicher thema. werd mich wohl mehr dem widmen. von aussen bekomm ich das gut genug aber es nutzt mir nichts, wenn ich es nicht fühle.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen