1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bewusstsein

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Bibo, 25. Oktober 2009.

  1. Bibo

    Bibo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2007
    Beiträge:
    3.069
    Ort:
    sehr im Süden Deutschlands
    Werbung:
    H i !

    zwei Anschauungen über das Bewusstsein:

    1. Wir, d.h. mit Bewusstsein ausgestattete Lebewesen, die irgendwie aufgrund irgendwelcher bislang noch nicht näher bestimmbaren Ursachen existieren, sind uns einer von uns getrennten, einer von uns beobachteten Aussenwelt bewusst als etwas, das uns durch unsere zwischen uns und der Aussenwelt vermittelnde Wahrnehmungstätigkeit im Bewusstsein erscheint. Wir beobachten also die Aussenwelt, die unabhängig von uns existiert und auf uns über unsere Wahrnehmungsorgane einwirkt. Wir selbst sind demnach Beobachter und unsere Fähigkeit zu beobachten hat ihren Wesenskern in unser fleischlich-materiellen Beschaffenheit = Körper mit Nerven und Hirn.

    2. Wir sind selbst Bewusstsein, d.h. rein geistiger Art und bringen alles, was uns erscheint durch geistige Tätigkeit hervor. D.h. alles, was uns erscheint ist selbst rein geistiger Art und bringen wir selbst hervor, so wie im Traum.

    Meinungen dazu?

    Bibo
     
  2. Mystory

    Mystory Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    898
    Ort:
    Düsseldorf
    Also zu diesem thema kann ich wieder nur "Gregg Braden - the divine matrix" oder zu deutsch ( im einklang mit der göttlichen matrix) empfehlen sich anzusehen... den kompletten vortrag gibts als dvd...oder halt mal im internet schauen ;)

    da erklärt er ganz sachlich, wieso wir keine "beobachter sind" und auch keine "opfer"...wir sind "teilnehmer", nur die meißten wissen es nicht...

    er ist selbst ausgebildeter wissenschaftler, und erzählt nix in rätseln oder so, er stellt alles ganz logisch da...
     
  3. Sadivila

    Sadivila Guest

    Hi,

    ich würde sagen wir beobachten nicht, wir erfahren unsere Welt.


    lg
     
  4. Tremeria

    Tremeria Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    294
    Ich würde mich eher der 2. Variante anschließen.
    Ich las mal in einem Buch vond er Theorie, dass jede einzelne unser Zellen ein Bewusstsein hätte, so dass wir theoretisch gesehen, in der Lage sein könnten, unser Aussehen, Gewicht, Alter unseres Körper allein durch bewusstes Steuern gestalten könnten. Aber ich glaube, wir Menschen schwingen hier auf der Erde zu schwer und zu niedrig, so dass uns das garnicht gelingen würde, auch wenn es möglich wäre.
     
  5. Mystory

    Mystory Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    898
    Ort:
    Düsseldorf
    hast du Bruce lipton gelesen? ;)

    dass stimmt auch soweit... nur wir können nur soviel sein, wie unser eigenes bewusst sein zulässt... und wenn man sich mal überlegt, von was man alles geprägt und konditioniert ist... worüber wir uns auch teils nicht im klaren sind, weils schon im mutterbauch los geht... die basis die wir uns angeigned haben, dass ist dass was jetzt so grad daraus resuliert, und eventuell dass, was du mit "niedrigen schwingungen" meinst... wir denken und beurteilen teils unserer erfahrung und konditionierung, die auf nichts anderem als auf aussagen irendwelcher menschen vor ein paar jahren beruht, aber was ist wenn die sich alle irren? schlauer als du und ich waren die sicher nicht :rolleyes:
     
  6. Bibo

    Bibo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2007
    Beiträge:
    3.069
    Ort:
    sehr im Süden Deutschlands
    Werbung:
    Interessant, Danke!

    Aber wie erleben wir uns denn selbst? Nicht, wie denken wir, sondern, wie erfahren wir uns selbst jenseits vom Denken oder den Worten? Es gibt ja kein eindeutiges Ja oder Nein zu diesen Thesen, dem man nicht zustimmen oder widersprechen könnte. Aber das läuft dann doch nur auf Überzeugung hinaus und jede Überzeugung ist flüchtig und veränderlich je nach Bewusstseinszustand. Aber das Bewusstsein, wir selbst -w as auch immer - , wie wir uns selbst erfahren, das passt für mich weder zu 1 noch 2 - das ist nicht abhängig von Überzeugungen.
     
  7. Mystory

    Mystory Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    898
    Ort:
    Düsseldorf
    hey ich wollte noch einen gedanken äußern...viele, und so ich damals auch...denken dass wir mit einem bewusstsein auf die welt kommen, dass kritisch, hinterfragend...nicht spirituell ist etc...und dass man dann darüber diskutieren muss ob dass alles war ist, UNABHÄNGIG von der äußeren WELT...aber ich glaube dass stimmt nicht

    ich denke es sieht so aus

    wir sind eigendlich bei 0 (nicht beschrenkt, oder unwissend, sondern FREI und DAZU BEFÄHIGT in der entscheidung eines jeden Bewusstseines anzunehmen, sprich wir können uns zu ALLEM entwickeln), dass heißt...hätten wir eine Welt in der wir aufwachsen als baby im mutterleib und dann später auf der welt...in dem wir selbst fliegen könnten etc...blabla (vorstellung sind keine grenzen gesetzt), würden wir es als total normal ansehen und diese welt..wäre dann unsere BASIS und auf dieser Basis würde dann diskutiert...-> was echt? technik? ohne gedanken kraft, so etwas soll möglich sein? glaub ich nicht? doch! etc...

    aber wir sind in eine andere "welt" geboren worden, die wir selbst erschaffen haben...und mit dieser Basis, all unser wissen, bzw was wir glauben zu wissen... ist die struktur jeder diskusion hier.

    aber da diese BASIS total relativ ist...und wir eh nur dass sehen, was unser gehirn als Relative wahrheit darstellt, und es kein sehen mit dem "auge" gibt, ist ja der teufelskreis des -> ich glaube nur dass was ich sehe, vorprogrammiert ( da wir mit diesem Bewusstsein der heutigen welt gefüttert werden und dieses erlangen und)

    in wirklichkeit (Quantentheorie / Max plank) gibt es jede möglichkeit schon als ernergie auf der welt...jede möglichkeit jede konstelation der quanten oder photon sind schon alle gegeben... und in energie abrufbar

    Frieden, Heilung...dies ist alles schon existent... nur wir wählen halt anders...
     
  8. Bibo

    Bibo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2007
    Beiträge:
    3.069
    Ort:
    sehr im Süden Deutschlands
    Aber das Wählen setzt voraus, daß wir die Chefs sind, die eigentlich das Sagen haben. Dem widerspricht doch aber unsere direkte Erfahrung, denn da läuft ja nichts oder wenig so, wie wir es wollen. Gehen wir von der Prämisse aus, daß wir selbst unsere Welt erschaffen, dann sagen wir ja nichts anderes, als das wir Gott sind und alles nach unserem Willen lenken können. Dass das aber nicht so ist ist doch ganz offensichtlich. Glauben wir der These des Selbsterschaffens können wir nun behaupten, daß wir uns nur unseres Gott-Seins noch nicht bewusst genug sind und daher noch nicht alle von uns geschaffenen Schöpfungsmechanismen durchschauen. Also kommen wir zu dem Schluss, daß unser Weg und unsere Aufgabe darin besteht, uns selbst nur gut genug zu kennen, um dann Herr unseres Schicksals zu sein und unseren Traum von der selbstgeschaffenend Welt nach Belieben zu träumen.
     
  9. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Wenn dem wirklich so ist, dann macht unser Bewusstsein; ergo wir; das allerdings unterbewusst und keineswegs bewusst.
    Also sind wir doch nicht nur Bewusstsein, sonst wäre es uns ja bewusst....
     
  10. Mystory

    Mystory Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    898
    Ort:
    Düsseldorf
    Werbung:
    hinzu kommt noch, dass wir keine beobachter sein können, da einige tests gezeigt haben dass sich emotion,gefühle und erfahrungen sehr wohl auf die welt außen auswirken... siehe welt friedenstag...siehe studie von einer großen amerikanischen universität, die Wellen oder so gemeßen hat, die ganz klar einen auschlag gezeigt haben bevor dass mit dem 11. september passiert ist... etc...

    ebenso...das doppelspalt experiment...

    ein teilchen wurde durch eine öffnung geschossen ist, nachdem es durch die öffnung ist auf einer fläche aufgekommen hat reagiert wunderbar...

    nun wurde ein teilchen genommen und los geschossen aber diesmal war es nicht eine öffnung an der ersten fläche sondern zwei... und dass teilchen verschwandt
    und kahm als energie wellen auf der fläche an... dann war die große frage...wer weiß alles dass es zwei öffnungen gibt etc? dass teilchen? kann es wissen? und die wissenschaftler... ;) daher dass wissen scheint weitergegebn worden zu sein oder so...muss man sich mal mit befassen...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen