1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

baby/kind mit saturn-dominanz - wer nimmt sich die zeit?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von honigküchlein, 20. Oktober 2011.

  1. Werbung:
    liebe foris

    mein partner und ich haben uns gewünscht jung eltern zu werden und eine schöne, kleine familie zu gründen, in der das klima warm und positiv ist. unser bewusster wunsch unseren kindern ein mal ein zu hause mit viel liebe schenken können entstand v.a. daraus, dass wir beide aus familien kommen in denen gegenteiliges der fall war..

    nun ist unser erstes kind, ein kleiner, gesunder junge, auf die welt gekommen und da ich mich schon seit langem mit astrologie beschäftige, habe ich gleich einen blick auf sein horoskop geworfen.

    was ich gesehen habe, hat mich erschreckt und unendlich traurig gemacht.

    der kleine hat eine starke saturnbetonung. seine engsten aspekte zwischen den persönlichen aspekten sind

    sonne konj. saturn (1°10)
    in opposition (4°54) zu mond (3°44)

    plus steinbock-ac und saturn im 9.h.

    ist unser bestreben, dass unser kind uns eltern als grosser, sicherer hafen erlebt, in dem es immer und zu jeder zeit einlaufen kann, schon jetzt gescheitert?? ich breche bei dem gedanken daran in tränen aus. dabei ist er heute doch erst acht tage auf der welt.

    ich glaube so wie wir uns das gewünscht haben, wird es nie werden. wir werden ihm das nicht bieten können, und auch wenn wir unser bestes tun, er wird die welt als einen ort mit strengen eltern erlegen, auf einer welt in der es für alles hart zu arbeiten gilt und in der man gefühle nicht frei zeigen und liebe nicht selbstverständlich bekommen kann..

    was könnt ihr mir dazu sagen? interessiert sich jmd. für das restliche horoskop?

    gibt es doch noch einen weg, wie wir das meistern können mit den kleinen, damit er sich geliebt fühlt uns ein gesundes vertrauen in seine eigenen fähigkeiten entwickeln kann?

    liebe grüsse
    honigküchlein
     
  2. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Hallo honigküchlein, :)

    herzlichen Glückwunsch zu Eurem gesunden Sohn. :)

    Jetzt ist es soweit und ihr könnt es so machen, wie ihr es euch vorstellt. Was daraus wird, wird die Zeit zeigen, da hilft "anstrengen" nicht viel, gute Vorsätze zu haben ist aber gut!

    Ein guter Zeitpunkt, die Astrologie sein zu lassen. Beschäftige Dich lieber mit Deinem kleinen Sohn, mit Deiner Familie und vor allem mit Dir und Deiner neuen Rolle, als mit Astrologie. Deine Familie ist die Praxis und somit das Leben, Astrologie ist Theorie.

    Ein Grund mehr, die Astrologie in die Ecke zu schmeißen. Wenn Du dich wirklich schon lange damit beschäftigst, dann dürfte Dich Astrologie eigentlich nicht erschrecken. Jedes Kind auf der Welt ist gewollt, egal wie das Radix aussieht.

    Lass Aspekte Aspekte sein, schau ihm in die Augen und lach ihm ins Gesicht - bald wird er zurück lächeln. :)

    Wenn Dein Sohn wüsste (er wird es wohl auch unterbewusst mitkriegen), dass Du wegen ihm und seinem Horoskop heulst, dann ist das nicht gut! Schmeiß die Astrologie ins Eck!

    Ein wenig klingt das wie ein Baby-Blues angelehnt an ein angeblich schweres Horoskop. Mit solch negativen Gedanken startet es sich nicht gut in ein neues Leben.

    Nein, mich interessiert es nicht. Wichtig finde ich, dass du Dein Kind genießt und wenn Du zu viel Zeit hast, dann lies lustige Kinderbücher oder lies sie ihm gleich vor, aber lies bitte keine Astrobücher.

    Lies mal selber, wie du überdramatisierst. :) Was er fühlen wird, jetzt und in 20 Jahren, das weiß Du nicht, was Du fühlst, das weiß Du! Wenn Du Liebe für Dein Kind fühlst, dann ist alles i.O. - kümmere Dich um Dich, wenn Du glücklich bist, ist es die Familie auch, zumindest in dem Maße, wie jeder Einzelne für sich selbst glücklich ist - dem Kind hilfst Du mit Deiner Zufriedenheit. Dafür kann man was tun, aber nicht dadurch, dass man bestimmte Konstellationen aus dem Radix eines "Säuglings" rauspickt.

    Entspann Dich und alles Liebe :kiss4:
     
  3. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo honigküchlein,

    zu deinem Sohn wünsche ich dir alles Gute. :kiss4:

    Lass das Horoskop erstmal beiseite. Denn das verwirrt dich nur. nimm ihn so wie er ist, das heißt, lern ihn erstmal kennen, so wie er ist, und gehe auf ihn ein, wenn er dich braucht. Dann hast du ihm gute Grundlagen für´s Leben mitgegeben und bist sogleich eine verantwortungsvolle Mutter (Saturn-Mond).

    Du könntest dich mit der Bindungsforschung beschäftigen, was eine "sichere Bindung" ausmacht und dieses für dein Kind lernen, sofern du es nicht schon kannst: dich ihm zuwenden, auf angemessene Art. Für ihn da sein, wenn er dich braucht und in auch mal in Ruhe zu lassen, wenn er zufrieden ist. (hier haben die Grossmann´s und Herr Brisch sehr viel geforscht, bei der Uni Köln gibt es DVD´s und dann gibt es auch noch DVD´s die Signale des Baby´s zu lesen). Es gibt soooo vieles, was jetzt wichtiger ist als ein Horoskop.

    Dazu gehört auch die eigene Geschichte aufzuarbeiten, dass sie sich nicht wiederholt. Denn im allgemeinen wird man das Gegenteil dessen tun, was man bei den Eltern für falsch gefunden hat und das kann auch wieder sehr falsch sein für ein Kind.

    lg Pluto
     
  4. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    Hallo honigküchlein.

    herzlichen Glückwunsch zu dem freudigen Ereigniss.
    Ich kann mich Kayamea nur anschließen, liebe dein Kind, herze es und kümmer dich drum.
    Denke nicht nur an das Negative, jeder Aspekt kann auch positiv gelebt werden.
    Und wenn im Leben etwas geschieht was nicht so schön ist, dann hast du im Hinterkopf gegebenenfalls die Problematik und kannst dementsprechend handeln.

    Ich habe mir bei meinem Enkel auch das Radix angeschaut und gedacht "uih das da und das dort" , und dann hab ich mir gesagt, "na schaun wa mal".
    Ich beobachte das Kind bezüglich seiner Aspekte natürlich sehr genau, zB ein Aspekt fiel mir auf, der Krebs-Mars in 3, ohne jeglicher Aspektierung.
    Allerdings fasziniert bin ich von diesem Mars, wie er sich austobt und sie wird gelassen, manchmal wild , manchmal ist sie die zarteste Versuchung :)
    wir schränken sie dort nicht ein, damit es zu keinen grossen Aggressionen kommt.
    Sie ist mittlerweile im Turnverein , sie vollbringt dort Glanzleistungen , will dort nie weg,
    Und sie hat auch Sonne-saturn, sie kommt mir manchmal sehr erwachsen vor, die Rolle des Erwachsenen scheint ihr sehr gut zu gefallen.

    Also gebe was du kannst , mehr geht eh nicht.

    Ich wünsche euch alles Gute und viel Freude mit dem Kleinen :thumbup:

    LG
    flimm
     
  5. Randalia

    Randalia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.819
    ^^ ja.. den gibt es: Saturn nicht als Problem ansehen ;)

    Saturn steht für die Herausforderungen im Leben und die Sicherheit und Stabilität, die sich ergibt, wenn man sie annimmt und die Bürden und die Trostlosigkeit, die sich ergeben, wenn man sie ablehnt..
     
  6. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Werbung:
    Das hätte ich sicher auch gemacht. :)

    Aber!

    Obwohl du dich schon seit langem mit Astrologie beschäftigst, hast du doch eine falsche Vorstellung davon, was Saturn in einem Horokop bedeutet, honigküchlein.

    Ja- und? Was bedeutet das denn deiner Meinung nach?

    Weine nicht, Süsse! Du weinst wegen falscher Vorstellungen, die du hast!
    Die oben beschriebenen Konstellationen haben rein gar nichts mit seiner Einstellung zu seiner Familie zu tun, hörst du!

    Du meine Güte! Wie kommst du bloss darauf?
    Saturn = harte Arbeit? Mond = Gefühle, vor allem zur Mutter?
    Beides ist falsch, honigküchlein!
    Ich weiß, das steht in fast jedem Astro-Text, vor allem im net- das macht es aber nicht richtiger.

    Das Verhältnis zur Familie findet sich in Planeten im 4. Haus, das zur Arbeit im 10.
    Genaue Daten wären hilfreich.

    Ja, den gibt es! Dieser Weg führt über das Verständnis deines eigenen Horoskops, honigküchlein.

    Du hast Pluto im 5. Haus, dem Lebensbereich des Erziehers und Lehrers.
    Du willst auf Biegen und Brechen eine 120%ig gute Mutter sein- die beste Mutter, die es überhaupt gibt. DAS ist das Problem. Du hast nämlich grosse Angst, deinem eigenen Anspruch nicht gerecht werden zu können- und die Schuld dafür gibst du dem Horoskop deines Sohnes.

    Dabei ist der Kleine gerade mal ne Woche alt, herrje!

    Gesteh' dir deine Versagensängste als Mutter ein, honigküchlein! Und höre auf, deine persönlichen Schwierigkeiten im Leben auf deinen Sohn zu projizieren! DU musstest immer hart arbeiten, das zeigt dein Mars in 10 (Beruf und Ansehen) und dein Saturn in 6 (körperliche Leistungsfähigkeit, Krankheit)- der Saturn deines Sohnes in 9 zeigt an, dass er in Glaubens- und Religionsfragen einen inneren Zwang erleben wird.
     
  7. Syndra

    Syndra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.263
    Hallo Honigküchlein,

    herzlichen Glückwunsch zur Geburt Deines Sohnes. Meine Nichte ist ein dreifach-Steinbock: AC/Sonne/Mond. Selbstbewußt, zielstrebig und sehr eigenständig, obwohl sie erst 11 Jahre alt ist, könnte sie bereits Haushalt und Gymnasium alleine schaffen. Abgesehen davon, dass sie mit zweieinhalb Jahren beschlossen hatte, ihre Eltern nicht mit Mama & Papa anzusprechen, sondern mit ihren Vornamen, versteht sie sich prächtig mit ihnen, alle lieben sich sehr.

    Sieh Dir nur den Mond Deines Kurzen an, verzichte auf Erwachsenendeutungen, wo steht sein Mond denn?

    Liebe Grüße,

    Syndra
     
  8. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.720
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Shalom Honigküchlein.

    Ich möchte gar nicht bestreiten,dass der kleiner mann (Wilkommen!), ein leichtes leben haben wird...Dich erschreckt die sonne-saturn konjunktion verschweigst uns aber in welchen zeichen diese konjunktion ist und ob dieser aspeapplikativ oder separativ ist? wie sollen wir dann dir helfen, die sache richtig einzuschätzen?

    "verbrannter saturn ist sicherlich nicht leicht und ich denke bei stenbock ac (ganz besonders wenn saturn auch geburtherrscher sein sollte!) an ein vater sohn konflikt, aber... der vater hat es auch in der hand, nicht so weit kommen zu lasssen. und wie gesagt wie ist dieser aspekt - das macht einen sehr grossen unterschied ob die sonne sich entfernt oder nicht....


    Shimon
     
  9. Sadivila

    Sadivila Guest

    Wie kann einem inrgendein Astrologisches Dingsbums, unendlich traurig machen ?

    So was versteh ich echt nicht.

    Oder einfach nur überfordert?
    Das würde ich verstehen.
     
  10. GalenCrayn

    GalenCrayn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2011
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    Sprech mal mit Leuten aus Saturn Logen... Die würden dir auch sagen das der Saturn nichts schlechtes ist :D
     

Diese Seite empfehlen