1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Autounfall - wieso?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Shila09, 14. November 2010.

  1. Shila09

    Shila09 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2010
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Guten Abend,

    ich bin neu hier.
    Ich bin Anfang 20 und hatte im letzten Jahr einen schweren Autounfall, bei dem ich noch mehr hätte verletzt werden können, als ich wurde und ich wahnsinnig viel "Glück im Unglück" hatte, wie man immer so sagt...

    Ich hatte keinerlei Schuld an dem Unfall, sondern es war die Schuld eines anderen Autofahrers, dem bei dem Unfall nichts passiert ist.
    Ich lag einige Zeit im Krankenhaus, wurde operiert.
    Gott sei Dank hatte ich keinerlei innere Verletzungen.
    Dennoch macht mir ein Trümmerbruch nach wie vor schwer zu schaffen, ich bin in meinem Alltag eingeschränkt, da jede Bewegung Schmerzen verursacht und ich leide sehr darunter. Ich bin oft traurig und komme mit dem Ganzen noch nicht so gut zurecht, zumal die Chancen, dass sich dieser Zustand noch einmal bessert, sehr gering sind.

    Kann jemand von euch für mich heraus finden, was mir dieser Unfall sagen bzw. bringen soll? Wieso musste er statt finden? Wieso grade in dieser Phase meines Lebens?
    Wieso behalte ich Spätfolgen davon, wo ich doch nur zur "falschen Zeit am falschen Ort war"? Und ja froh sein muss, dass mir nicht Schlimmeres passiert ist.
    Was soll ich daraus lernen? Wie soll ich hiermit weiter machen, wo ich doch jeden Tag Schmerzen leide und mich dadurch nicht wie eine normale junge Frau verhalten und fühen kann?

    Ich danke euch, für eure Hilfe.
     
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Eine sehr schwere Frage, um es sich ganz einfach machen zu kennen,kann man sagen,weil es so sein musste,doch damit ist nur ein Teil beantwortet..Diese wieso und Warum wirst du Erfahren,nicht von jemanden,irgendwann,kommst du in Situation,wo du sagen wirst..wäre am diesem Tag,diese Unfall nicht passiert,dann wäre Heute nicht...was es sein wird,da musst du dich noch Gedulden,die Antworten jetzt,wären reine Spekulationen..sehr vielfältig und doch bleibe dann immer noch das eine im Raum stehen..WARUM..
     
  3. Shila09

    Shila09 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2010
    Beiträge:
    9
    Guten Morgen Eisfee,

    danke dir für deine Antwort.

    Gibt es eine "Heilmethode" die du mir noch empfehlen könntest, da die normalen Mediziner keine mehr für mich haben.
     
  4. musicandenergy

    musicandenergy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Liebe Shila,

    um Dir die Frage "Warum?" beantworten zu können, kann Dir eine Reinkarnationstherapie (Rückführung in frühere Leben) helfen. Es kann sein, dass Du in einem früheren Leben etwas getan oder verbockt hast, wofür Du jetzt büßen musst.
    Alles hat oder ergibt einen Sinn im Leben, es ist wie ein Puzzlespiel, was sich erst im nachhinein zusammenfügen läßt.

    Um Deine Schmerzen zu lindern, kann ich Dir Reiki (Handauflegen) sehr empfehlen.

    Alles Liebe,
    musicandenergy
     
  5. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Es gibt da eine Heilmethode,diese besitzt du,es ist dein Wille,deine eigene Kraft..erst wenn man Krankheit Akzeptiert,dann kann man mit Selbstheilung beginnen,es hört sich wahrscheinlich sehr seltsam für dich an,aber Glaube mir,es Funktioniert..:umarmen:
     
  6. Shila09

    Shila09 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2010
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Ich danke euch für eure Antworten.
    Habe jetzt mal jemanden aus meiner Umgebung angeschrieben, die Reinkarnationstherapie anbietet.

    Zur Zeit fällt es mir sehr, sehr schwer diese Krankheit zu akzeptieren. Daher blockiere ich meine Selbstheilung ja noch.=(
     
  7. Suena

    Suena Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    1.835
    Liebe Shila!

    Kennst Du das Buch "der Tod ist kein Zufall"? Lass Dich von dem Titel nicht verwirren - hier gehts nicht nur um den Tod, sondern größtenteils auch um Autounfälle, Schiunfälle etc. - ich habe es vor einigen Jahren gelesen und fand es hochinteressant.

    Denn der Autor meint, dass auch "unschuldige Opfer" eines Unfalls nicht zufällig in diese Situation gekommen sind, sondern zu dem Zeitpunkt vielleicht in einer Lebenssituation waren, der sie nicht mehr ausweichen konnten, als Beispiel. Beruflich z.B. in einer unausweichlichen Sackgasse, irgendetwas, das nicht überwindbar wäre. Er bringt da viele Beispiele und Fälle, die durchleuchtet werden.

    http://www.amazon.de/kein-Zufall-Ei...=sr_1_3?ie=UTF8&s=books&qid=1289853285&sr=8-3

    Ich kanns nur von mir sagen: Ich hatte zweimal einen Fast-Unfall, bei dem ich in beiden Fällen (eben fast) zwischen Wand und Geisterfahrer eingeklemmt worden wäre.

    Und genau in dieser Zeit war ich tatsächlich in einer Lebenssituation, in der ich oft sagte: Ich fühle mich total eingeklemmt und komm da nicht raus...

    Vielleicht interessiert Dich dieser Gedankengang. Wenns nicht passt, dann ignorier mein Posting einfach...

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall, dass Du Deine Schmerzen wegkriegst - vielleicht findest Du eine Therapie, die wirklich gut hilft, ich wünsche es Dir sehr!

    Liebe Grüße
    Suena
     
  8. Sepia

    Sepia Guest

    bitte prüfe solche Angebote genau, schau ob diese Leute ausgebildet sind und nicht einfach nur Geld mit dem Leid der Menschen machen, es gibt leider sehr viele davon....
     
  9. Origenes

    Origenes Guest

    Ich habe mal von selbst Betroffenen gehört, dass ein Knochenbruch eine Gelegenheit sein kann, etwas Neues anzufangen. Wie ein Bahn-Brechen. In meinem Bestreben, grundsätzlich positiv zu denken kam mir das damals recht entgegen, obwohl ich selber damals nicht von irgendwelchen Knochenbrüchen betroffen war.
    Die Schmerzen könnte man vielleicht unter diesem Gesichtspunkt eher als temporären Nebeneffekt betrachten, ihnen nicht zu viel Raum zugestehen und auch die entsprechenden lindernden Massnahmen die die (Schul-oder Alternativ-) Medizin anbietet, ohne schlechtes Gewissen ausnützen. Es soll sich ja zum Beispiel kein Schmerzgedächtnis bilden.
     
  10. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.192
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:


    Das klingt sehr gut.

    Zu der Schmerzlinderung könnte ich noch Akupunktur empfehlen, um bestimmte Blockaden zu lösen und den Energiefluß wieder fließen zu lassen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen