1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Atlaskorrektur

Dieses Thema im Forum "Kinesiologie" wurde erstellt von boerni, 20. Mai 2005.

  1. PathOfLife

    PathOfLife Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2012
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Same here.
    Auch wenn ich schon von jemandem mit einer positive Erfahrung gehört habe (das war ausschlaggebend diese Methode auch zu versuchen), kann ich aus meiner persönlichen Erfahrung die Atlaskorrektur (mit der atlantotec Methode) nicht wirklich empfehlen.

    Die ganze Prozedur war recht unangenehm. Tage danach spürte man noch die "Druckstellen" und nach ein paar Wochen bzw Monaten wurde keine Besserung der ursprünglichen Beschwerden festgestellt. Es kamen sogar noch andere dazu (wobei es sein kann dass diese von der Behandlung kommen - aber es kann natürlich auch eine andere Ursache haben).


    Vielleicht ist es ja so eine Art Glücksspiel - bei manchen klappts - bei andren wiederum gar nicht. Schade ums Geld, das man dann zB für Cranio Sacrale Körperarbeit verwenden kann.

    Viele Grüße

    POL
     
  2. HaraldB

    HaraldB Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2011
    Beiträge:
    1.477
    Ort:
    Wien
    http://www.atlantotec.com/de/grundlagen/wirksamkeitsstudie-atlaskorrektur-wissenschaft

    meine Frau würde jetzt sagen das durch einen Atlas neu ausrichten die Fehlstellung des Geh und Stützapperates nicht besser wird; es können dadurch bei einigen ständige Kopfschmerzen auftreten.........gerader bringt man alles möglicherweise durch die Dorn und Breuss Methode.......was einem die gefährliche Atlaskorrektur erspart ,weiters Schmerzen im Lenden/Steißwirbelbereich und an den Nerven/Bandscheiben lindern kann.

    http://books.google.at/books?id=iKa...onepage&q=nerven ,bandscheiben leiden&f=false

    http://www.dornmethode.com/Dorn-Breuss-Methode.38.0.html
     
  3. telynwen

    telynwen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2013
    Beiträge:
    1
    Die Atlaskorrektur wenn gemacht von einem qualifizierten Mensch der die Methode vom schweizen Entdecker oder einem seiner Schüler gelernt hat, ist überhaupt nicht gefährlich weil sie nichts anders ist als eine Korrektur von einer Fehlstellung: die meisten Menschen haben ein schiefstehendes Schädel. Das hat bei verschiedenen Menschen verschiedene Auswirkungen. Mein schiefes Becken war auf einmal weg, mein Rückengrat war endlich gerade und ich könnte zum ersten Mal im Leben richtig tief atmen, weil in meinem Fall hat vieles auf mein Brustbein gelastet. (Verzeih mein Deutsch, ich komme aus Großbritannien.) Ich würde die Atlaskorrektur sicherlich weiter empfehlen. (Ich habe übrigens nichts unterschreiben müssen, eben weil eine richtig gemachte Korrektur nicht gefährlich ist.)
     
  4. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    9.123
    Ort:
    Weltenbummler
    Ich lass niemand an meinen Hals.....

    Aber auch ich kenne Leute denen es geholfen hat.

    Lg
    Lumen
     
  5. annabel2013

    annabel2013 Guest

    Hallo,

    ich hole diesen Thread mal hoch. War neulich bei einem Atlasprof in Frankreich und weiß nicht so ganz was ich davon halten soll....dieser Mensch kam mir sehr merkwürdig vor.

    Die Behandlung habe ich ganz gut überstanden...spüre aber bis jetzt auch keine merklichen Veränderungen..

    Was mich etwas verunsichert hat war, dass dieser Atlasprof ziemlich esoterisch drauf war und zb auch behauptet hat, er sei ein Medium und komisch auf mich eingeredet hat.

    Ist es eigentlich erlaubt den Namen dieser Person hier öffentlich zu nennen?
     
  6. !BoingBoing!

    !BoingBoing! Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Gladenbach
    Werbung:
    Mich würde einmal interessieren, ob eine absolute Spinalkanalstenose (5 mm) durch Atlaskorrektur behoben werden kann. Von Atlantotec habe ich schon Gutes gehört.
    Philfree: "Zitat: Dann hab ich ihr den Atlas nach der ATLANTOTEC Methode eibgerichtet und seit dem gehts ihr gut!"
     
  7. philfree

    philfree Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    25
    Hallo allerseits!
    Ich arbeite jetzt seit über 6 Jahren mit der Atlantotec Behandlung und bin sehr froh, dass ich mich dafür entschieden habe. Leider kann ich nicht jedem Menschen helfen, bzw ist die Atlasblockade auch nicht immer alleinige Ursache der Beschwerden, aber von permanenten Verschlechterungen nach der Behandlung habe ich noch nichts gehört. Es können Reaktionen auftreten, die in den Bereich Erstverschlimmerung einzustufen sind, aber die legen sich bei meinen Kunden zumindest nach einiger Zeit.
    In Summe fällt mir auf, dass viel Unklarheit über dieses Thema herrscht...deswegen hat der Begründer von Atlantotec eine sehr umfangreiche und ausführlich beschriebene neue HP eingerichtet, wo sogar Vorher/Nachher CT Bilder zu finden sind. https://ww.atlantotec.com/de
    Ich kann hier mit gutem Gewissen sagen, dass ich schon vielen Menschen helfen durfte, die alles versucht haben, schulmedizinisch komplett durchgechecked sind und nichts gefunden wurde.
    Ich empfehle jedem sich sein eigenes Bild zu machen, und in jedem Fall auf sein Bauchgefühl zu vertrauen!
    Liebe Grüße :)
     
  8. Elias-Magier

    Elias-Magier Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2015
    Beiträge:
    522
    Ort:
    das Ländle
    Guten Abend

    Ob eine Geistige Wirbelsäulenaufrichtung, Korrektur des Atlas von Nöten ist kann jeder zu Hause selbst feststellen.
    Ein Stück alte Tapete an die Wand geheftet sich gerade davorstellen und mit einem Stift auf der Schulter entlang anzeichnen. Dann sieht man ob eine Fehlstellung vorliegt. Bei Hüftschiefstellung flach auf den Boden legen, eine 2. Person legt links und rechts seinen Daumen auf deine Knöchel umfasst dann den Fuss leicht ziehen und anheben,
    dann mit dem Oberkörper sich aufrichten die Füsse jetzt wieder auf den Boden und man sieht an den Daumen der 2. Person wie groß der Beckenschiefstand ist.
    Dieses auszugleichen bedarf es keinerlei körperlicher Berührung und dauert ca. 20 Minuten. Allerdings muss man auch dazu sagen dass wenn man dann sein Thema nicht selbst angeht das dies verursacht hat, sind die Schmerzen in ca. 3 Monaten wieder da.


    LG Elias
     
  9. Leier

    Leier Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    89
    Werbung:
    Hi boerni... Auch ich frage mich, wozu du überhaupt fragst....
    Deine Ausführungen sind für mich jedenfalls gänzlich unbefriedigend... "Knopf drücken" funktioniert in der Regel nicht, das ist Blenderei und häufig eine brutal erzwungene Kurzschlusshandlung für kurze Zeit, hat aber nix mit dauerhafter Veränderung oder Heilerfolge zu tun....Sorry, so meine jahrelange Erfahrung. Heilung ist IMMER ein ganzheitlicher Prozess. Wenn das timing passt, kann es sogar mal ganz schnell gehen... Aber das sind eher die Ausnahmen...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden