1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Astrologie und Symbolik

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Roland, 14. September 2006.

  1. Roland

    Roland Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2006
    Beiträge:
    49
    Ort:
    NRW Gütersloh/Bielefeld
    Werbung:
    Hallo liebe Leute,

    wer kann mir etwas zur Symbolik in der Astrologie sagen, also bestimmte Konstellationen wurden ja bestimmten Eigenschaften zugeschrieben und mit Symbolen bzw. Entsprechungen versehen.

    Gibt es dazu ein Buch, außer von Freud und Co ? Worauf gründet sich die Astrologie bei der Symbolik, sind es wirklich Erfahrungswerte und wie treffend sind diese Assosiationen?

    Roland
     
  2. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hi

    mittlerweile glaube ich, dass es am einfachsten ist, die Astrologie u. ihre Symbole so zu betrachten, dass es ein genaues ABBILD kosmischer Verhältnisse ist. Das ist die astrologische Anordnung.
    Tja, das ist billig. Aber es ist richtig.

    Das Horoskop erfindet ja nichts, was es da draussen nicht gäbe.
    Anstatt also die Skeptiker fragen zu lassen, warum Astrologie funktioniert, könnten sie genauso fragen, warum der Himmel und die Sternen diese Dinge aussagen.

    Und damit komme ich zum Symbol. Anscheinend ist es ein Prinzip, eine Kraft, eine Energie.
    Eine solche Darstellung der Energie, dass es selbst wieder Träger der gemeinten Energie/Prinzips wird und so astrologische Anschauung ermöglicht.
    Die Energien / Symbole sind als Prozess oder Bestandteil an jeder kosmischen Erscheinung beteiligt, bzw. der Kosmos ist nur denkbar mit diesen Energien. Vier Elemente, eine uralte Wahrheit! Drei Kräfte, die sich grundsätzlich finden lassen: Aktiv, Passiv, Neutral. 1 und 2 ergeben etwas, aus dem eine Spannung oder ein Fliessen wird (3). Das ist uraltes Wissen, es ist das Geheimnis des Kosmos, oder ein Mysterium seines Seins, unseres Seins, es ist also tatsächlich etwas, was wirklich ist. Auch ohne Astrologie ist man auf diese Symbole gekommen. Usf.
    Astrologie ist alt, ich glaube, eine sehr alte Wissenschaft. Aber für mich auch ein Stück unergründlich. Nur weiss ich, wer die Sterne schauen kann, sieht dem Kosmos zu, kann diesem Räderwerk und Funktionieren näher sein und wer weiss, vielleicht auch verstehen, wieso letztendlich alles ist. Und wieso letztendlich die Astrologie (das ABBILD des Himmels von der Erde aus gesehen) funktionieren kann.
    Denkbar wäre auch Kabbalah, Tarot etc. Aber am Ende wird immer bleiben, dass auch andere Wissens-Systeme DAS WIRKLICHE untersuchen. ALso oft einfach GRUNDPRINZIPIEN DES KOSMOS! DIE EINEN ZUSAMMENHANG AUFWEISEN, EINEN MECHANISMUS WIE ALLE SYMBOLE MITEINANDER ETWAS WEITERES ergeben. In der Kabbalah: gibt es den Lebensbaum. Seine Sephirot enthalten die Planetenkräfte, und die Pfade dioe Arkanen des Tarots.
    In dem System der Tierkreiszeichen liegt der ganze Schöpfungsplan dargestellt in einem RUNDSYSTEM mit 12 Zeichen, vier mal drei Kräften.
    In Astro sind das aussagefähige Symbole, genau wie alles auf der Welt im Kosmos Energieträger ist. So halte ich das persönlich für mich.

    So long.
    Lg
    Stefan
     
  3. Roland

    Roland Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2006
    Beiträge:
    49
    Ort:
    NRW Gütersloh/Bielefeld
    Danke für Deine Erläuterungen Stefan, ich hörte mal etwas von Zeitqualitäten, kann man sagen, die Astrologie ist soetwas wie ein Messinstrument für verschiedene Zeitqualitäten?

    Ja so wie die Jahreszeiten ja auch unterschiedliche Qualitäten haben.

    Ich könnte mir gut vorstellen, daß es so entstanden ist, durch Naturbeobachtungen, so wie auch bei den Bauernweisheiten in denen teilweise detailiertes Wissen steckt, einfach durch Beobachtungen über Jahre hinweg.

    lieben Gruß

    Roland
     
  4. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.977
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    Hallo Roland,

    Die astrologischen Symbole sind so alt wie die Menschheit, man findet sie in vielen Kulturen unbabhängig voneinander wieder. Zum Beispiel das Kreuz, welches für Materie und Erde steht, oder der Kreis, der Pfeil, der Halbmond, der Punkt. Aus diesen setzen sich die Planetensymbole zusammen, auch die Tierkreissymbole! Die Archetypen wurden zwar von Jung & Co. wieder ins Leben gerufen, aber sie bestehen seit Menschengedenken. Ebenso die bekannten Sternbilder, in der Antike kannte man um die 40, seitdem sind noch einmal gut 44 dazugekommen. Aus diesen Sternkreiszeichen wurde der Tierkreis entnommen, um den scheinbaren Weg der Sonne durch das Jahr zu beschreiben.

    Besonders die alten Seefahrer brauchten eine Orientierungshilfe auf offener See und da waren die Sterne gerade recht dazu! Auch die alten Ägypter bauten ihre Pyramiden und Orte gemäß dem Sternbild am Himmel, daher leitet sich zum Beispiel das Gebirge "der hohe Atlas" in Marokko ab, der zu dieser Zeit tatsächlich am Abendhimmel dort aufging.

    Oder das Tierkreiszeichen Wassermann stieg scheinbar am Abend an der Nilquelle auf, schaute man stromaufwärts. Er wurde als Quelle des Lebens beschrieben. Auf dem Markt gibt es einige gute Bücher, welche den Zodiak oder Tierkreis archetypisch beschreiben, wie zum Beispiel Alice Bailey mit "Die arbeiten des Herkules", oder von Wolfgang Denziger...echt sehr empfehlenswert.

    Alles liebe!

    Arnold
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen