1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

angst & ängste °o°

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von blackandblue, 28. Juni 2006.

  1. blackandblue

    blackandblue Guest

    Werbung:
    Hallo!

    die zeit ist reif für angst..

    [​IMG]

    jeder hat sie mal.. mal soll sie schützen.. mal soll sie schaden.. unangenehm ist sie immer.. aber was bedeutet sie? was will sie? was sagt sie aus? woher kommt sie? und was soll man mit der machen überhaupt?

    verteufelt..vermarktet..vernachlässigt..

    alles schon passiert mit der angst..

    angst gut? angst böse?

    welche ängste gib es? was sagt astro? wei geht man damit um? und warum?

    (schmankerl-thread für simi ;) )
     
  2. Taisha

    Taisha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2006
    Beiträge:
    27
    ja, ein interessantes Thema.
    Vor allem weil ja nicht jeder Angst vor den gleichen Dingen hat (mal abgesehen von Krankheit etc.)
    Puuh, wenn ich so drueber nachdenke, gar nicht so einfach.
    Angst hat doch im allgemeinen einen negativen Charakter...man spricht ja nicht umsonst vom "Angsthasen". Aber Angst kann auch gut sein, indem sie uns vor Gefahren und Uebermut schuetzt.
    Ja und wenn man eine "unbegruendete" Angst ueberwindet, dann ist man umso mehr stolz auf den Erfolg.

    Ich habe jetzt z.B. die Befuerchtung, dass mein Chef gleich vorbeikommt und mich beim "Nicht-Arbeiten" erwischt....eine Angst mit der ich aber leben kann :clown:

    Liebe Gruesse
    Taisha:zauberer1

    Fuer alle Faelle hier ein Lied gegen die Angst....

    Xavier Naidoo / Kleines Lied (Kinderlied)

    angst hat keine Freunde
    trotzdem kennt man sie gut
    denn sie macht sich lieber feinde
    und sie frisst am liebsten Mut
    keiner kann sie leiden
    doch sie hat jeden gern
    sie kennt auch jeden menschen
    ganz egal ob nah ob fern

    Ref.:
    ich bin dein kleines lied
    ich stärk dich bei gefahr
    egal was auch geschieht
    ich bin für dich da
    einmal in deinen ohren
    geh ich da nie mehr raus
    denn ich hab es mir geschworen
    ich schütze dich und dein haus

    deine angst ist wohl auch meine
    denn sie lebt von dir und mir
    im dunkeln und alleine
    nagt sie an mir und dir
    wir könnten uns verbünden
    wir beide du und ich
    und unsere angst ergründen
    ich lass dich nicht im stich

    Ref.:
    ich bin dein kleines lied
    ich stärk dich bei gefahr
    egal was auch geschieht
    ich bin für dich da
    einmal in deinen ohren
    geh ich da nie mehr raus
    denn ich hab es mir geschworen
    ich schütze dich und dein haus

    jetzt bist du meine heimat
    denn in dir geht es mir gut
    dein herz ist meine einfahrt
    dein lauschen wird mein mut
    wir beide unzertrennlich
    jagen alle ängste fort
    denn ich weiss du erkennst mich
    auch am dunkelsten ort

    Ref.:
    ich bin dein kleines lied
    ich stärk dich bei gefahr
    ganz egal was auch geschieht
    ich bin für dich da
    einmal in deinen ohren
    geh ich da nie mehr raus
    denn ich hab es mir geschworen
    ich schütze dich und dein haus

    ich schütz dich und dein haus...
    oohhh ich schütz dich und dein haus
     
  3. blackandblue

    blackandblue Guest

    kannte ich gar nicht .. ;)

    lg
     
  4. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Hi blacky :)

    Wie geht man damit um? Meist wohl falsch.
    Warum? Weil man es nicht besser weiss.

    Ich hab' ja hier schon eine 6. Haus-Geschichte erzählt vom Klopapier. Ich erzähl' noch eine, diesmal eine von mir, auch aus dem 6. Haus. Und auch aus dem Büro. Also, in diesem Büro gibt's einen Schrank, da ist eine Spüle drin und ein Kühlschrank. Und darüber hängt so ein Boiler, zum Wasser heiss machen für's Spülen und Tee und sowas. Und ich geh' da hin, dreh' kaltes Wasser auf- und verbrühe mir die Finger, weil kurz vorher jemand heisses Wasser gebraucht hat und der Rest von dem kochenden Zeug noch in der Leitung war. Aua, Scheisse, das tut weh.

    Erster Gedanke: welcher Idiot war das? Richtig, das ist nämlich immer derselbe Vorgang, Schuld haben immer erst mal die anderen. Zweiter Gedanke: wie vermeide ich das in Zukunft? Der zweite Gedanke hat immer etwas mit Selbstschutz und Sicherheit zu tun.

    Alle Gedanken, die dann entstehen, sind Sicherheitskonzepte, um die Sache in den Griff zu kriegen. Als erstes kommt eine Rechtfertigung vor sich selbst: ich werde demnächst, wenn ich heisses Wasser gebrauche, kaltes Wasser nachlaufen lassen, damit niemand sich verbrüht. So sorge ich dafür, dass ich selbst vor meinem eigenen Gewissen bestehen kann. Dann folgt die Ermahnung der anderen: hört mal, Leute, wenn ihr demnächst heisses Wasser benutzt, dann lasst kaltes nachlaufen, damit sich niemand verbrüht. Damit meine ich natürlich mich, die sollen das in Wirklichkeit für mich machen, aber das ist zu dem Zeitpunkt bereits völlig unbewusst. Ich selber bin absolut davon überzeugt, das für die Gemeinschaft zu tun. Hier, in diesem Team, da soll sich keiner verbrühen, das ist mein mir bewusstes, ideeles Motiv.

    Ja blacky, lach nur. Es ist ja auch echt zu köstlich. Und darum kommt, was kommen muss. Ich verbrühe mich wieder. Diesmal bin ich richtig sauer geworden. Verdammt noch mal, ich hab's doch allen gesagt. Gespült hat keiner, das muss ein Teetrinker gewesen sein, das waren meine Gedanken. Und dann hab' ich nochmal alle ermahnt. Was soll ich sagen? Ich weiss nicht mehr, wie oft ich mich verbrüht habe, und wie oft ich die Kollegen angeschriehen hab'. Es war....sehr häufig. Mars im Löwen im 6. Haus, was für Ausraster ich hatte- und wie oft Schaum vor'm Mund vor Wut. :D

    Und dann kam der Tag, an dem ich's gesehen habe, an dem es mir bewusst geworden ist. Ich dreh' kalt auf- und krieg' mal wieder heiss, aber volle Dröhnung, über die ganze Hand. Das tat höllisch weh, ich hab' geschrieen. Und in diesen 2-3 Sekunden, in denen ich dastand und schrie, da gingen mir alle Möglichkeiten durch den Kopf, die ich schon ausprobiert hatte, und die alle nicht geholfen hatten. Mir sind auch noch ein paar neue eingefallen, zB könnte ich einen Zettel mit einer Ermahnung in grossen Druckbuchstaben über die Spüle hängen. Der Zettel würde nass werden und damit unleserlich, na gut, dann pack' ich ihn in eine Klarsichthülle, aber er würde übersehen werden nach einer Weile, er würde Gewohnheit und damit unsichtbar......ich steh' da immer noch, und schrei', da sagt ein Kollege zu mir, ja, Simi, das lernst du auch noch. Und im ersten Moment will ich ihm wirklich, in echt (es hat nicht viel gefehlt- und ich hätte es gemacht) an die Kehle springen, so wütend hat der mich gemacht, da meldet sich eine innere Stimme und sagt zu mir: lernen, der hat lernen gesagt, das lern' ich auch noch, ich kann das lernen? Dann kann ich was tun? Der hat gesagt, ich könne das lernen........der Verstand wird still, ich schaue................hahahahahaha, das gibt's doch gar nicht. Wie blöd bin ich? Was? hahahahahaha, ich muss mich wirklich beherrschen, um dem Kollegen nicht um den Hals zu fallen vor Freude. Meine verbrühte Hand bemerke ich nicht mehr.

    Ja, wieso hab' ich das nicht gesehen? Es war immer da, lach. Kinderleicht zu erkennen. Wenn ich kalt aufdrehe, dann muss ich doch nur für 2-3 Sekunden die Finger bei mir lassen. Das ist alles. Dann verbrüh' ich sie mir auch nicht, egal, was aus der Leitung kommt.

    Angst ist der Grund. Ich hab' das aus Angst nicht gesehen. Nicht sehen wollen. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Im 6. Haus hat man (unter anderem) Angst davor, dass andere Menschen einem nicht helfen. Weil sie fremde Bedürfnisse nicht erkennen können oder wollen. Selbst dann nicht, wenn man darum bittet. Im Kleinen sind das die Menschen, mit denen man zusammenarbeitet in einem Team und im Grossen ist es der Staat, die Gesellschaft. Da verbrüh' ich mir die Finger und die interessiert das nicht, ha, die machen einfach so weiter. Das kann doch nicht wahr sein.

    Sie helfen einem nicht. Jeder Angstplanet hat da seine eigene Strategie:
    Mars tobt, brüllt und greift an.
    Saturn resigniert und macht gar nix.
    Uranus überprüft und rebelliert dann.
    Pluto haut alles kurz und klein, sich selbst gleich mit.

    Im 6. Haus sieht das dann so aus:

    Also ich mit Mars, hehe, da gab's mal eine Szene, da hab' ich einen Teetrinker am Schlips gepackt und über den Schreibtisch nach vorne gezogen- hör' mal Kollege, noch einmal, dann....
    Völlig bewusst natürlich, ich weiss doch, was ich tue. Und vor allem, warum....:lachen:

    Jemand mit Saturn tut gar nix. Ist eh sinnlos. Der würde mit seiner verbrühten Hand dasitzen und sich Gedanken darüber machen, wie schön es doch wäre, wenn alle Menschen doch für einander da wären. Das wäre eine herrliche Gemeinschaft. Aber was soll er schon tun? Das Team hört ja nicht auf ihn.

    Ein Mensch mit Uranus würde wahrscheinlich jedesmal, wenn jemand an der Spüle war, hinrennen und kaltes Wasser laufen lassen. Und dann krallt er sich den Burschen, der das mal wieder nicht gemacht hat und stampft ihn ein.

    Pluto? Keine Ahnung, grins. Hat hier nicht jemand Pluto im 6. Haus? Ich denk' mal, in so'nem Wutanfall könnte der den Boiler von der Wand reissen. Das gibt dann die Kündigung, aber verbrühen tut sich keiner mehr. :D

    Angst als unangenehm zu bezeichen, finde ich etwas untertrieben, wenn ich nur an dieses eine Beispiel denke. Was für'ne grandiose Energieverschwendung der Marskräfte. Nach dieser Szene, als es mir bewusst geworden ist, was ich da tue, hatte ich ein Gespräch mit einen Freund und Kollegen, der Mond, Venus, Jupiter und Neptun im 6. Haus hat. Ich hab' ihm meine Erkenntnis erzählt und ihn gefragt, wie er das macht, mit dem Wasser. Doch, er macht das tatsächlich so wie ich, er lässt kaltes nachlaufen. Das macht doch Freude, sagt er. Ja klar, ihm und allen anderen. Dann werde ich es auch weiterhin so machen. Oder?....... Ich habe die Sache begriffen, weil ich mich verbrüht habe. Wenn ich immer kaltes nachlaufen lasse, nehme ich vielleicht jemand anderem, der auch so eine Angst hat wie ich, die Möglichkeit weg, es auch zu erkennen. Beide Seiten sind gleich-wertig. Sie sind beide wahr.

    liebe Grüsse :liebe1:
     
  5. Ich hab Pluto im 6. Haus!!!! Ich bin ein :schaf: Wenn Mars jedoch mein T-Quadrat gerade aktivieren sollte, wäre dieses Szenario durchaus vorstellbar.

    Das stimmt! Aber haarscharf. :)

    :liebe1: v-p
     
  6. blackandblue

    blackandblue Guest

    Werbung:
    komisch.. ich wär glaub echt auf die idee gekommen erst etwas kaltes laufen zu lassen..

    mach ja auch erst die klositzfläche sauber beovor ich hingehe bei (halb)öffentlichen dingern, wie zB uni..

    ich gehe von vornherein nicht davon aus, dass leute an sowas denken.. auch wenn ich zB nach dem solarium(gehe ab und zu ja doch dahin im winter zB..) selber das ding wieder saubermache.. obwohl ich es davor tue weil ich nicht davon ausgehe, dass die anderen das machen..

    praktisch ;)

    penibel wäre ich erst zuhause vermut ich..
     
  7. Sternkind04

    Sternkind04 Guest

    Also darüber kann ich schon ein Lied singen.
    Hab seit ein paar Monaten Panikstöhrung und das is alles Andere als schön sag ich Euch weil man Angst vor der Angst hat dass man Angst bekommen könnte.Hört sich ur blöd an is aber voll schlimm weil man ja in dem Moment Todesangst hat.
    Hab schon alles mögliche versucht und jetzt hab ich´s ziemlich gut im Griff muss ich sagen.Zum Glück :o))

    Lg baba :clown:
     
  8. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Hi blacky, hehe

    Ja natürlich ist das komisch für jemanden, der keine Angstplaneten im 6. Haus hat. Und du hast da keine, darum hast du in dem Lebensbereich auch keine ideellen Werte. :lachen:

    Aber was nicht ist, kann ja noch werden, ab nächste Woche läuft dir Saturn ins 6. Haus, dann kannste das selber beobachten. :clown: Das heisst nicht, dass du dir dann die Finger verbrühst, vielleicht stehste dann vor einem Kopierer, wo das Papierfach leer ist. Ein anderer Arbeitskollegen von mir, der hat sich das ausgesucht mit seinem Mars im 6. Haus, bei dem war immer das Kopiererpapier alle. Immer. Er hat dann versucht, die anderen dazu zu ermahnen, lach.

    Kannst du das nicht übersetzen ins 7. Haus, blacky? Also, ich wollte den Kollegen ja erwürgen, der mir sagte, ich könne das lernen. :party02:
     
  9. blackandblue

    blackandblue Guest

    nicht so ganz; kannst mir ja auf die sprünge helfen vielleicht?

    lg ;)
     
  10. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Werbung:
    Aber nur, wenn du mir versprichst, mich nicht zu erwürgen. :clown:
    Schau' mal, das hab' ich doch schon gemacht:

    http://www.esoterikforum.at/forum/showpost.php?p=594894&postcount=40
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen