1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Alpträume als Kind

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Thaisen, 27. Juni 2016.

  1. Thaisen

    Thaisen Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2016
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Bremerhaven
    Werbung:
    Namaste

    Ich fange gleich an. Als ich sehr jung war, vielleicht so 4-7, hatte ich oft einen verdammt bewussten Alptraum, den ganz öfters pro Woche und Wochenlang (Wenn nicht Monate). Ich kann mich an ihn noch Haargenau erinnern und er verfolgt mich immer noch, deswegen möchte ich hier schreiben.

    Ich bin in meinem Kinderzimmer, alleine (Wir hatten ein großes Haus). Es ist heller Tag draußen. Ich sehe mehrere Kinder in meinem Alter oder etwas Älter auf der Straße stehen, sie wollen was von mir, negatives, sie rufen und brüllen irgendwas. Ich erschrecke, dann auf einmal sehe ich "Kinder" auf dem Nachbardach (Mein Zimmer ganz oben, kann wenn ich aus dem Fenster gucken das Dach sehen).
    Sie springen sozusagen gekonnt von Dach zu Dach mit fast übermenschlichen Kräften, sie gucken alle Böse, wollen etwas von mir. Sie kommen zu mir ans Fenster und versuchen es aufzumachen, ich halte ängstlich mein Fenster zu und versuche zu verhindern das sie reinkommen. Ich habe so eine Angst und Panik. Versuche immer sie nicht reinzulassen und das Fenster zuzuhalten. Hier war der Traum meistens zuende. In einem Traum schaffte es wohl mal einer in mein Zimmer oder an mich ran zu kommen, aber da bricht die Erinnerung ab.

    Den Traum hatte ich ständig und er war sooo bewusst fast wie im Luzider Traum und die Erinnerung daran war Wahnsinnig gut, wie als wäre es passiert.

    Dazu 2 Fakten, die wichtig sein könnten.

    1. In der 3-4 Klasse wollte mich einmal die gesamte Klasse fertigmachen, sie haben nach dem Unterricht draußen auf mich gewartet. Ich war ein "Streber" habe mich am Unterricht beteiligt oft gemeldet und war sehr schlau. Das gefiel manchen nicht (Außerdem mochte mich die Lehrerin *g*). Ich schreibe es aus Fuhrig (weil es jemanden interessieren könnte wie es endet). Jedenfalls hat mir dann ein "Freund" geholfen, er fand es nicht gut was sie vorhatten. Er fing mich ab, lotzte mich "ungesehen" (jedenfalls ist nichts passiert) raus und alles war gut. Am nächsten Tag war wieder alles in Ordnung.
    Eigentlich war ich sehr beliebt, jedenfalls der Grund das ich dies schreibe ist. Ich weiß nicht ob der Alptraum eine Folge hiervon war oder vorher passiert ist. Ich erinnere mich nicht mehr an den genauen Ablauf der Dinge.
    2. In einer späteren Psychose (25+) mit Paranoia standen draußen auf der Straße (Erwachsene) Menschen, die mir böses wollten, sie brüllten und riefen mir Dinge zu die auf mein Denken und meine Handlungen passten. Egal ob es Realität war oder nicht ich habe auf der Straße wirklich Menschen gesehen, die teilweise alleine dastanden und riefen, sprachen (Ich hatte keine Hallus). Dies schreibe ich nur, weil ich es irgendwie für wichtig halte.

    Ich bin 34 Jahre Alt nun und ich will offen und ehrlich sein. Ich dachte später diese Menschen könnten meine Gedanken lesen undso und habe sie weil ich es mir nicht anders erklären konnte als "Erwachte" (Habe mich zu der Zeit mit Satsang beschäftigt) eingestuft die mich fertig machen wollen (sozusagen von Gott geschickt). Deswegen habe ich eine kleine Abneigung gegen "Erwachte" oder Leute die sich als "Erwacht" bezeichnen, das ist jetzt anders da ich einige "Erwachte" kennengelernt habe und viel positives erfahren habe. Jedenfalls wollte ich es zuende schreiben und es verfolgt mich noch etwas (alter Ballast eben), aber ich denke nun anders!

    Danke fürs Lesen
    LG von Thaisen
     
  2. moonlight1305

    moonlight1305 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    280
    Hallo,

    Ich denke du warst ein sehr sensibles Kind und bist immer noch ein sehr sensibler Mensch, der vielleicht gewisse soziale Phobien hat.

    Vielleicht fehlte dir als Kind der Mut oder das Selbstbewusstsein, dich mit anderen Kindern zu streiten und auseinander zu setzen daher verfolgte dich dieser Traum mit diesen Gefühlen, die du damals erlebt hast, immer wieder.

    Der Traum zeigt, dass du dich bedrängt und bedroht fühlst.

    Ich träume auch seit frühester Kindheit sehr intensiv und hatte auch schlimme Alpträume in sehr jungen Jahren schon, welche aber besser wurden je mehr ich mich selbst weiterentwickelt habe, je stärker ich geworden bin.

    Insbesondere das Beschäftigen mit den Träumen / Traumdeutung hat mir sehr geholfen, die Albträume loszuwerden, da ich sie so verstehen konnte.

    Vielleicht findest du dich auch im Thema Hochsensibilität wieder, um dein Anderssein zu verstehen.
     
    Thaisen gefällt das.
  3. Thaisen

    Thaisen Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2016
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Bremerhaven
    Werbung:
    Hey

    Mein Gott woher weißt du das *g*. Einer meiner 1. Diagnosen war Soziale Ängste mit ca. 22. Ja, ich habe in jungen Jahren oft gehört das ich sensibel bin, später habe ich den Ausdruck ehrlichgesagt gehasst weil ich eher Hart bin (das denken möchte aus Egogründen :)) und sensibel immer für mich "weich" bedeutet hat. Ich bin auch etwas empathisch, daher stimmt das vielleicht sogar.

    hmm... gut möglich in dieser Phase, weil der Traum hörte auf als ich "stärker", selbstbewusster wurde

    Ich werde mir das Thema angucken, Danke. Und ich sollte hier weniger offen sein *g*, die Leute (Du) scheinen mich zu durchschauen :LOL:. Aber ehrlichgesagt ist mir das seit meiner Einssein-Erkenntnis egal, vor mir muss ich mich nicht fürchten und brauche keine Geheimnisse haben, nebenbei dadurch sind auch meine Sozialen Ängste sehr zurückgegangen.

    Ich wünsche uns beiden Stärke !!! (und ein dickes Fell *g*)

    LG von Thaisen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen