1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

2. Reiki Grad?

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Darlin, 22. Februar 2008.

  1. Darlin

    Darlin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    23
    Ort:
    KA
    Werbung:
    Hallo!

    Ich habe mich letztes Jahr in den ersten Reiki-Grad einweihen lassen. Gespürt habe ich dabei (leider) nichts, allerdings hatte ich die ganze Woche ein richtiges Glücksgefühl. So, als wenn man sich auf etwas freut.
    Das hat natürlich nachgelassen...
    Auf jeden Fall habe ich täglich Reiki bei mir angewendet. Mit der Zeit tat ich das aber immer weniger, da ich nie etwas gespürt habe. Ich habe mir sozusagen von außen selbst zugeschaut, wie ich da meine Hände auflege und fand das irgendwie albern.
    Trotz allem würde ich gerne den 2. Reiki-Grad machen. Ich hoffe, dass sich die Kraft dadurch verstärkt.
    Oder meint Ihr, ich bin dazu noch nicht bereit?
    Ich möchte auch nichts übereilen und dadurch irgendetwas falsch machen.
    Würd mich über Rückmeldungen freuen.
     
  2. mderpfad

    mderpfad Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2007
    Beiträge:
    96
    Ort:
    leonberg
    Hallo,

    wenn du dir vom zweiten reikigrad nur erhoffst, dass dein energiefluß stärker wird, bzw, du mehr spürst, dann kannst du es bleiben lassen.

    mit der ersten grad einweihung erhälst du bereits die volle reikikraft. es ist ein trugschluss anzunehmen, dass mit dem zweiten oder dritten grad, die reikikraft stärker werden würde.

    mit hilfe der symbole kannst du reiki auf bestimmte art und weise lenken und das anzuwendungsfeld wird damit weiter. der zweite grad ist noch mehr als der erste, mit persönlicher arbeit an sich verbunden. hier geht die arbeit an sich erst richtig los. es ist ein ganz klar aktiver grad. wenn du also diese arbeit an dir nicht tun willst, dann brauchst du keinen zweiten grad. du erhälst zwar ein kraftverstärunkgssymbol, was die reikikraft bei der anwendung des symbols verstärkt, viele brauchen dies aber hierfür gar nicht, da sie so viel praxis haben, dass sie als reikiI channel vielleicht mehr energie kanalisieren können, als so mancher reikimeister. es ist von der häufigkeit und der reikipraxis abhängig, wie viel energie du kanalisieren kannst, nicht vom grad.

    sei dir bewusst, dass jede einweihung die du erhälst, deinen kanal weiter machen, aber auch weitere aufgaben für dich bereits stellen wird, bzw. lernthemen ins rollen bringt. durch die zweite und dritte grad einweihung kommen also dinge ins rollen, die wenn man sie nicht aktiv bearbeiten will, einem auch unter umständen unangenehm sein können. es ist vielleicht damit zu vergleichen, dass du mit einem hund spazieren gehst, der ständig an der leine zieht, weil er einen bestimmten weg gehen möchte, du aber vielleicht gar nicht spazieren gehen magst, oder einen anderen weg gehen willst. du wirst also ständig im kampf mit dem hund sein, so lange, bist du mit ihm gehst und deinen widerstand aufgibst. dies sollte man sich also sehr wohl bewusst sein.

    zum ersten grad gehört es, dass du dich mit der materiellen welt und deren themen auseinander setzt. hierzu gehören auch der eigene materielle körper, der bezug dazu, wie gehe ich damit um, aber auch um themen wie geld, dualität usw. es geht darum mit der welt in kontakt zu kommen und diese anzunehmen. damit nimmst du dich selbst an. der welt also die dein körper ist, der gefühle im zusammenhang mit deinem körper, aber auch mit der welt da draussen und den menschen in kontakt zu kommen und dinge hier zu heilen.

    frage dich also einmal, wie es hier bei dir aussieht, ob hier alles in ordnung ist. frage dich auc, warum kannst du die feinstofflichen energien nicht spüren oder vielleicht nur bei dir nicht spüren? es sind energien die du nicht sehen kannst, gibt es also dinge, die du nicht wahrnehmen kannst oder auch nicht willst? es geht um feinfühligkeit, feingefühl, wahrnehmen usw.

    ich möchte damit nicht sagen, dass du dich nicht wahrnimmst. verstehe also das "du" eher als allgemein. es betrifft uns alle, jeden menschen. ich kenne dich nicht und daher kann ich zu dir selbst nichts sagen. ich möchte dich nur anregen, einmal so über dich nachzudenken und dir fragen zu stellen und diese natürlich für dich zu beantworten.

    bevor du also den zweiten grad machst, solltest du dir bewusst sein, was er mit sich bringt. er kann dir schon helfen, dich selbst besser wahrnehmen zu lernen, wenn du die damit verbundene arbeit auf dich nehmen willst. mehr energie wird erdir aber nicht bringen. das was du suchst, muss dann erarbeiter und hervorgebracht werden.

    noch eine frage: wie war denn deine erste grad einweihung? fernweihe? oder persönlich? wie viele einweihung?

    anbei hierzu einen artikel, der dir vielleicht noch mehr fragen hierzu beantwortet.

    http://www.reiki-land.de/artikel/vertiefung/das-reiki-kanji-und-huna-664.html

    liebe grüße

    martin
     
  3. Hallo Darlin,

    Martin hat es wunderbar beschrieben,
    Reiki ist keine "Wunderpille" die all unsere Sorgen vertreibt. sondern eine Möglichkeit sich selbst zu erkennen und wahr zu nehmen um sich in allen Bereichen zu erfüllen.
    Die Bereiche heißen Körper, Geist und Seele und körperlich anzufangen hat sich bewährt und ist eben die Basis beim Reiki.

    Sei geduldig mit dir selbst, du schaffst das schon, andere habens auch gepackt!

    Vllt wäre es für dich hilfreich dir eine Reikigruppe zu suchen um dich auszutauschen und auch um sich gegenseitig mit Reiki zu "behandeln", da kann man viel mit erreichen und auch die unterschiedlichen Schwingungen der Menschen können helfen sich für das bewußte spüren zu öffnen.

    L.G.
    Elvira
     
  4. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    hallo darlin,

    du hast die reiki kraft ja in dir, du musst sie nur aktivieren und verwenden.
    klarweise lässt sie nach, wenn du sie monatelang nicht anwendest.

    ich würde in keinem fall zu einer einweihung in reiki2 raten,
    sondern dazu, dich intensiv mit reiki auseinanderzusetzen;
    dich täglich zu behandeln,
    und auch ein bissel in dich selbst zu schauen - was erwartest du, was möchtest du tatsächlich bewirken .....

    du bist ja laut deiner aussage mit reiki1 nie wirklich vertraut gewesen;
    wie solltest du also dann jetzt mit den symbolen des 2. grades zurechtkommen? in meinen augen ein ding der unmöglichkeit!

    vielleicht wendest du dich auch nochmal an deinen reikiLehrer des 1. grades; denn der/die sollte dich ja begleiten, für dich da sein, wenn unsicherheiten auftreten!

    alles liebe auf deinem weg !
    die lila :)
     
  5. jan68

    jan68 Guest

    Hallo Darlin,

    wie jetzt, hast du das Glücksgefühl jetzt gespürt, oder nicht?

    Nein, ganz ehrlich bevor du Reiki nicht bewußt erlebst bist du noch nicht reif für den 2. Grad, weil da geht's an Klienten. Das wäre, als wenn ein Koch ein Restaurant eröffnet, wenn er noch Schwierigkeiten hat ein Wienerle zu erwärmen. Oder vielleicht ist der Koch nichts für ihn? Ob du Reiki willst und da Aufmerksamkeit investieren möchtest, das muß du schon selbst wissen.

    Sehe dich aber eher in die Anderswelt reisen, warum auch immer. Vielleicht kannst du damit ja was anfangen?

    Alles Liebe
    Jan
     
  6. Darlin

    Darlin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    23
    Ort:
    KA
    Werbung:
    Vielen Dank Euch allen für die vielen Tipps, Anregungen und Gedanken.
    Ich bin normalerweise ein sehr bodenständiger Mensch, der nur ungern das Ruder aus der Hand gibt. Dennoch versuche ich mich in anderen Dingen wie Homöopathie etc.
    Ich denke, ich stehe mir da einfach nur selbst im Weg, weil ich immer alles erklärt haben möchte.
    Als unsere Lehrerin am Tag der Einweihung bei mir einen Chakra-Ausgleich durchführte sagte sie plötzlich über dem Herzchakra:" Da kommt noch was." Ich dachte noch bei mir, was das soll und plötzlich überkam mich ein Gefühl des Aufschluchzens. Ich hab mich dann hingesetzt und musste erstmal heulen. Natürlich hab ich das dann unterdrückt, weil ich es nicht sein wollte - das wird so mein Problem sein...
    Zu Martin: ich bin persönlich von einer ganz lieben, älteren Dame eingeweiht worden. Es gab vier Einweihungen über zwei Tage - immer zwei an einem Tag. Wir waren eine kleine Gruppe mit insgesamt drei Leuten.
    Zu Jan: Ich hatte eine Woche nach der Einweihung einfach nur unglaublich gute Laune. :banane:
    Bei der Einweihung selbst habe ich nichts gespürt.
    Was meinst Du mit Anderswelt? Klingt fast negativ.

    Also, danke nochmal.
    Ich werde mir Eure Ratschläge zu Herzen nehmen, meinen Weg aber dann alleine gehen (müssen).
    Bis bald
     
  7. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    hallo!
    jeder mensch, der eingweiht wird, erlebt etwas völlig anderes..
    auch die zeit nachher gesteltet sich immer unterscheidlich
    ob du bereit bist für den zweiten grad mußt du dir selbst beantworten.. und die erste adresse für deine fargen in der hinsicht sollte deine lehrerin sein..
    die sollte dein energiesystem kennen.. die entscheidung wird im forum nicht fallen können..>:)
    wenn du den wunsch dazu innerlich spürst, und wenn du bereit bist, intensiv zu arbeiten, dann mach es,, wenn nicht dann nicht.. ganz einfach:)
    alles liebe
    thomas
     
  8. Reikiengel

    Reikiengel Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2006
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Darlin

    Die einzige die dich am besten kennt bist du selbst. Andere können dir helfen, aber die verantwortung hast du selbst. Jeder geht seinen ganz induvidueller Weg. Nimand kann sagen was du tun sollst. Schau einfach was genau für dich stimmt.

    Wenn du dich für den 2. Grad bereit fühlst, dann melde dich an. Ich für mich bin mein eigener Weg gegangen und es stimmt für mich so. Du bist geführt und gehst den richtigen Weg, egal wie er aussieht. Hör auf dein herz, es weisst dir dein weg.
    :liebe1:
     
  9. Darlin

    Darlin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    23
    Ort:
    KA
    Danke!!! Ihr habt mir durch Eure Tipps und Ratschläge nochmals vor Augen geführt, dass es keine Formel X gibt.
    Ich dachte mir immer einreden zu müssen, dass jetzt das und das so sein soll.
    Muss es aber nicht. Das wusste ich so zwar schon, es hilft aber immer ungemein, wenn einem andere dies bestätigen.
    Bin mal selbst gespannt, wie das alles weitergeht...
    Auf jeden Fall bin ich seit Freitag, seit ich die ersten Antworten las, tatsächlich wieder guter Dinge bezüglich Reiki.
     
  10. leichte Feder

    leichte Feder Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    337
    Werbung:
    Ich habe bereits sein einigen Jahren Reiki 1 und würde gerne den 2. Grad machen. Da aber bei meinem Lehrer dies nicht möglich ist, es scheint nicht sein zu wollen bzw glaube ich auch dass er jetzt nicht mehr der richtige für mich ist.
    Ich würde auch den 1. Grad wiederholen, was viell als "Auffrischung" nicht schlecht wäre.

    Kennt jemand eine gute vertrauenswürde Adresse in Wien oder UMgebung?

    glg, leichte Feder.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen