Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wegkreuze und Feldkreuze

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Mellnik, 7. Februar 2021.

  1. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    25.262
    Ort:
    in den weiten des Universums
    Werbung:
    Auch, wenn man diesen Glauben nicht hat, so gehört es zur Tradition und Kultur.

    Gerade die Asiaten pflegen diese mit Hingabe.

    Wobei dieser @Samana Johann europäischen Ursprung hat. Doch dies sind die schlimmsten.

    Wer Kontakt mit Mönchen in Asien gehabt hat weiß, dass ein asiatischer Mönche niemals so sprechen würde, denn er kennet das Wesen Menschlein und ist tolerant.

    Diese reingeschmeckten halt.:confused:
     
    Mellnik gefällt das.
  2. Mellnik

    Mellnik Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    9.292
    Das denke ich auch. :)
     
    Hatari gefällt das.
  3. Mellnik

    Mellnik Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    9.292
    Hier noch etwas Info zu den Flur-Kreuzen: :)
    Mehr dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/Flurkreuz
     
    Hatari gefällt das.
  4. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    14.849
    Ort:
    Kassel, Berlin
    ich erzähl was aus meiner Familie, und der feine Herr Threadersteller guckt darüber hinweg, als wärs ein Hundehaufen.

    das Kreuz war ja nur ein offenes Bekenntnis zum Glauben, während der Nazizeit. ein mutiger Protest also. nicht der Rede wert - für den Herrn Threadersteller.

    (n)
     
  5. Loop

    Loop Dauntless Banana Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    38.814
    Hier am Rande des Dorfes ist auch ein solches Kreuz, ca zwei Meter groß aus Holz mit eingravierten Symbolen wie einem Fisch.

    Man hat das Kreuz auch als Pokestop verewigt. :X3:
     
    Hatari und Yogurette gefällt das.
  6. Samana Johann

    Samana Johann Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2019
    Beiträge:
    1.848
    Ort:
    Kampuchea, Aural
    Werbung:
    Hinter Verkleidung meucheln versuchender Geschichtenonkel der von Medieninfo genährt... Issa gerade wieder dominant? Keiner wird im seine Schäfchen entlocken, sich duch Neigung gewisser Nahrung so und so gut festgebunden.

    (Schon mal etwas wie gar ein Matterl geopfert... selbst Großzügigkeit würde Leute nicht mehr Gesicht verstecken machen, nicht zu sprechen von Tugend und Aufrichtigkeit. Einfach versuchen, im Vertrauen vorerst)

    Doch ja, die meisten würden vielleicht lachen, wenn's nicht eigentlich traurig wäre, den wohl niemand würde jemanden verehren, der am Kreuz "geendet" ist.

    Also, wenn nicht von klein auf zum Ehren erzogen, würde jemand solches sehend, gleich entweder einem reagieren, der im Wald Schrümpfkopfpfähle, als Wahrnung sieht, oder sich denken, daß die Herrscher hier grobe Stafmaßnahmen androhen.
    Wohl niemand, ungeprägt, würde an eine Verehrungs stätte denken, und wenn etwas informiert, sich in alle Richtungen wundern. Gibt ja einen Grund, warum man zumeist plank und ohne Leiche, bevorzugt als "Schmuck".

    Übrigens, so solche Stätten meist Unglücksorte dind, entlang von Straßen, und Hungrige Geister nicht vermögen ihren Aufenthalt zu ändern und von Spenden vielleicht Verwandte abhängen, sehr schafe, daß dies Stetten nicht, kaum mehr, für Opfergaben und Gedenken angesehen werden. Triest in solcher Gegend, die meist der menschlichen Existenz folgende Hungriger Geist Existenz durchzudauern...

    Meinereiner kann nur anhalten Ahnen und was immer Devas und Geister zu ehren und auch Göttern an solchen Stellen Gaben, was immer Art, darzubieten. Selbst wenn man da einen speziellen Gott verehrt und seine mögliche Hilfe erwarten möchte.

    Generell, in allen Kulturen, gehen diese zwei Haushälterpflichen (Gaben und Darbietungen an Götter, Ahnen/verstorbene Verwandte) mehr und mehr verloren, geschweige denn, daß da einer hier wäre, der gar solch Stätten errichtet... wirklich arm.

    Und ja, jemand, der ohne gar etwas damit letzlich zu helfen, anstelle sich selbst von Trübungen und Begieren zu befreien, und sich für Allerweltsmenschen gar, auf Kreuz bringen läßt, wird von Weisen und Unterrichten stets Dummkopf genannt, selbst leiden und andere dann auch noch mitleiden lassen.

    Dann nun, mögen sich die Herr und Frauschaften, nur weiten mit Erstaunen und Betäuschen unterhalten, oder mit Abwehr von Ent-täuschungen... wie immer einer seine Welt der Für-wahr-nehmung erhalten versuchen möchte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2021
  7. Samana Johann

    Samana Johann Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2019
    Beiträge:
    1.848
    Ort:
    Kampuchea, Aural
    Großzügigkeit, sei es eine sichtbare Stätte bauen, oder anderes Persönliches geben, sind meist mit Erwartungen oder Suche nach Anerkennung verbunden, und so, nicht von großer Rühmlichkeit, gute Haushälterin.

    Achtung also, vor den Trübungen, denn nichts schlechter, als im nachhinein gute Taten zu schädigen mit "hätte ich bloß..."

    Weise geben nicht stets Anerkennung, so daß einer zu lernen beginnt, selbst zu wissen was gut ist, und über welche Handlungen man sich stets freuen sollte.

    Nicht all zu selten sind Kreuze wie Hingaben bloß Aufdruck des Stolzes, Fall-us-symbole, wenn man selbst Gebäude betrachten mag.

    "Oh... warum gibst du dich meinen aufrechten/gerichteten Gewerk nicht hin..."
     
  8. Samana Johann

    Samana Johann Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2019
    Beiträge:
    1.848
    Ort:
    Kampuchea, Aural
    Was man sich nicht alles erdenken kann... selbst, daß höchste Güte nicht Ent-täuschen, sondern wieder "dumm" sterben lassen wäre, oder den Weg zum ans Kreuz weiter ziehen läßt... sicher, Wesen sind Erben ihrer Handlungen und wenn nicht hören wollend läßt ein Weiser sie dann auch ziehen, was könnte er anstelle für sie tun? Mag guter Brahmane stetsaufmerksam sein, daß er vielleicht eines Tages wahrlich weise zu erkennen vermag.
     
  9. Mellnik

    Mellnik Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    9.292
    Was ist eigentlich ein Poke-Stop?
    Hat das damit zu tun:

    https://www.eurogamer.de/articles/2...farmen-gegenstaende-und-items-eines-pokestops
     
  10. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    25.262
    Ort:
    in den weiten des Universums
    Werbung:
    Wenn du einfach mal sinnerfassend ohne dein Geschwurbel antworten würdest dann wäre es vollkommen in Ordnung. Du in deiner Überheblichkeit wirst böse enden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2021

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden