Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Was ist denn nur los?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von annabel, 12. November 2010.

  1. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.379
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Wenn du von "verhalten" schreibst, klingt das irgendwie so künstlich und aufgesetzt, als ob du da jemand anders sein willst als du eigentlich wirklich bist. Also ist die Frage schon falsch gestellt find ich. Du weisst doch eigentlich, wie du reagieren würdest, wenn dich jemand verletzt, schätz ich, oder? Es geht ja nicht darum, dich zu nem anderen Menschen zu machen, sondern zu akzeptieren, wie du wirklich bist. Wenn dir jemand eins seelisch reinhaut, und du heulst sofort los und fühlst dich elend, dann ist das an sich ja kein Zeichen von Schwäche, sondern erst deine Bewertung, dass das irgendwie nicht ok wäre oder man nicht verletzt sein darf oder sonst irgendne Herabsetzung, lässt das Problem entstehen, und nicht die Sache an sich. Stark sein heisst zumindest meiner Ansicht nach authentisch sein mit dem, was gerade da ist. Scheinbar stark zu spielen bringt ja absolut nix. Wenn ich nervös und aufgeregt bin, dann tu ich nicht so, als ob ich voll drübersteh, sondern ich zeig meine Aufregung auch oder teile sie mit, das nimmt schon ne Menge Druck aus der Sache.
     
  2. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.379
    Ort:
    home sweet home
    Wobei das auch nur die halbe Sache ist; eher das pure fühlen ist es, worauf´s wirklich ankommt, sich eingestehen, dass es so ist, das führt zu Frieden.
     
  3. ChiaDharma

    ChiaDharma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    2.354
    Ort:
    Hier im haus
    Naja ich hab ja zum beispiel das problem dass ich zittere auch aufgrund meines beobachtungsgefühls, und mein fokus ist extrem auf meinen körper gelegt und wie ich ihn unter kontrolle halte dass ich nicht spastisch rumzucke. :rolleyes:
    Also soll ich das zulassen wenn ich unter menschen bin?
    Aber ich seh das irgendwie als schwäche von mir an, und dass wenn es jemand mitkriegt, sofort nen schwachpunkt an mir gefunden hat.
    Naja aber ich zitter auch wenn ich alleine bin, weil mein körper sehr empfindlich ist aber dann stört es mich nicht also wenn ich alleine bin, aber unter menschen denke ich dass es eine schwachstelle von mir darstellen könnte. Weil ich ja jeden als feind sehe und dass alle nur schwachstellen bei mir suchen. :rolleyes:
     
  4. ChiaDharma

    ChiaDharma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    2.354
    Ort:
    Hier im haus
    Naja aber da alles nur projektion ist, ist es wohl so dass ich die schwachstellen bei anderen suche.
    Ok stimmt schon, naja ich suche jetzt nicht total strategisch nach den schwachpunkten bei jedem, aber ich finde sie automatisch wenn ich ne person länger beobachte.
    Ich tue das halt aus selbstschutzgründen, weil falls diese person mich mal fertig machen wollen würde an meinen schwachstellen oder mich beleidigen, hätte ich gleich als Abwehr bzw selbstschutz die schwachstellen desjenigen parat, und könnte dann kontern, und wäre nicht schutzlos den angriffen anderer ausgeliefert. :rolleyes:
     
  5. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.379
    Ort:
    home sweet home
    Das Zulassen bezieht sich jetzt in deinem Fall, so wie ich das sehe, nicht in erster Linie auf das Zulassen der Zuckungen, also du sollst jetzt nicht das Gegenteil von dem machen, was du jetzt machst (sprich Kontrolle behalten wollen), sondern du versuchst einfach deinen Drang, dich kontrollieren zu wollen, neutral zu beobachten. Also dein gesamtes Denk- und Fühlmuster neutral versuchen zu betrachten, ohne dich als falsch hinzustellen. Es ist mehr ein innerliches Zulassen.
     
  6. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.379
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Ich seh die Schwachstellen einer Person auch nach ner Weile automatisch, aber ich such nicht gezielt danach (oder doch? keine Ahnung); es ist mehr wie ein zur Kenntnis nehmen und kein Verurteilen.
    Ich hab zB seit ner Weile so Nervenzuckungen unterm Auge, die immer dann kurz kommen, nachdem ich geblinzelt hab, und immer wenn ich mit ner Person gesprochen hab und geblinzelt hab, fingen diese Zuckungen an und ich konnte mich dann gar nicht mehr so richtig auf das Gespräch konzentrieren und dachte mir dann, hoffentlich sieht das der andere nicht und denkt sich irgendwas negatives dabei, so à la das sieht ja total scheisse aus oder so, was hat die denn da am Auge. :rolleyes: Vor allem wenns fremde Personen waren, die ich nicht wirklich kannte (zB ne Beraterin bei der Krankenkasse, wo ich letztens hin musste), kamen diese Gedanken. Da hab ich da wohl auch meinen T-Uranus in 12 rausprojiziert.
     
  7. ChiaDharma

    ChiaDharma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    2.354
    Ort:
    Hier im haus
    Oh gott ja das kenn ich. Mich plagt das so dermaßen, selbst bloß im supermarkt projizier ich 1000 sachen in die verkäuferin und jeden menschen an dem ich vorbeilaufe, dass derjenige mich anguckt und sich sonstwas von mir denkt, und dann komm ich total niedergedrückt nach hause und könnte einfach nur heulen. So bescheuert. :rolleyes:
    Aber wie entsteht das denn? Wieso ist das so bei mir? :confused:
     
  8. ChiaDharma

    ChiaDharma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    2.354
    Ort:
    Hier im haus
    Ja stimmt es geht ja nie um das WAS, also das zittern ist völlig bedeutungslos, es geht IMMER um das WARUM, wieso ich zittere, nicht dass ich zittere.
    Wieso ich zittere weiß ich ja, aber vielleicht ist das auch nicht der wahre grund. :confused:
    Und wieso ich den drang mich kontrollieren zu wollen beim zittern habe weiß ich auch, nämlich um nicht diese schwachstelle von mir preiszugeben und dann ne zielscheibe zu sein, aber ist das jetzt auch der wahre grund????:confused:
     
  9. Christel

    Christel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    3.430
    Ort:
    Saarland
    Chia, wir haben doch alle Chiron - unseren wunden Punkt. Nobody is perfect.
    Wenn wir zu unseren Fehlern stehen, nehmen wir den Anderen nicht nur den Wind aus den Segeln -
    manchmal öffnen sie sich dann sogar selbst und erzählen erleichtert von ihren eigenen Macken.

    Weder Schamgefühl noch Überheblichkeit befreien Chiron von seinem Leiden.
     
  10. Nightbird

    Nightbird Guest

    Werbung:
    @Annabel

    Was Du beschreibst ist reine Bewertung, die sich nach einem Zwang anhört. Du zwingst Dich selber zu Dingen, von denen Du denkst, dass sie Dir helfen könnten, Dir selber treu zu bleiben. Ich persönlich vermute, dass solche Zwangshandlungen oder -Gedanken aus einem Gefühl innerer Verlorenheit resultieren. Man findet keinen Anhaltspunkt in sich selber, hat aber ein Bild oder eine ungefähre Vorstellung davon, wie man gerne sein würde, oder wie man sein könnte. Was es genau ist, kann man nicht sagen, es bringt auch nicht so viel hier darüber zu diskutieren. Du kannst natürlich bevorzugt eine weibliche Therapeutin Dir suchen, aber dass keine frei ist, wäre für mich schon so ein kleiner Wink mit dem Zaunpfahl, was Deine Vorurteile anbelangt, oder sagen wir schlechte Erfahrungen. Es würde vllt. helfen, wenn Du versuchen würdest jeden Menschen einzeln anzunehmen, wie er ist und nicht in Mann oder Frau zu unterteilen, weil Du mit der männlichen Spezies eher schlechte Erfahrungen gemacht hast.

    Sinn so einer Therapie wäre es ja u.A. herauszufinden, warum Du so denkst, wie Du denkst.
    Ich persönlich halte einen männlichen Therapeuten ohnehin für die bessere Wahl, aber das ist nur meine Meinung.
    Die Ursache sind diese Gedanken auch nicht. Aber wenn man weiterhin blockiert, dass sich die Symptome äussern, in dem Falle diese Gedanken, dann blockiert man auch den Weg zur Ursache. Ich denke hier großartige Ursachenforschung zu betreiben übersteigt die Kapazitäten eines Forums.
    Das ist die persönliche und ständige Arbeit an sich selbst, die besonders gefragt ist, wenn man erkennt, dass man ziemlich in die Dinge verstrickt ist und (allein) nicht mehr recht rausfindet.
    Was ist denn diese Zeit der Saturnwiederkehr? Das würde mich mal interssieren, weil es bei mir auf verschiedene Art und Weise auch ziemlich saturnisch zugeht.

    VG
    Night
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden