TCM Ernährung bei Hashimoto

helkyn

Neues Mitglied
Registriert
18. Juli 2022
Beiträge
10
Ort
Bremen
Ich bin auch sehr unglücklich über die Diagnosen der Hausärzte: von Unterfunktion bis Überfunktion war alles dabei. Ein Endokrinologe hat alle Tests - TSH, TSI und Zintigramm - gemacht, jetzt steht fest: Es ist ein Hashimoto. Ich bin jetzt top eingestellt und habe keine Kopfschmerzen, keine Schweißausbrüche und kein Zittern mehr.
 
Werbung:

Schafgarbe

Sehr aktives Mitglied
Registriert
27. September 2020
Beiträge
1.523
Guten Abend,

kann mir jemand eine Erfahrung mitteilen, wie lange es wohl dauert bis die Schilddrüse sich wieder eingependelt hat?

Ich habe nun endlich die Tabletten abgesetzt; die Endokrinoligie ist zufrieden mit den Blutwerten und sieht keine Anzeichen für eine erneute Tabletteneinnahme.
Mein Problem ist immer noch die fehlende mögliche Gewichtsabnahme und meinen dicken Luftbauch (oder doch alles Fett?).

Mir ist schon klar, dass sich die Schilddrüse nicht innerhalb von wenigen Wochen einspielt. Ich rechne eher mit Monaten.
Sind 6 Monate zu viel / lange?

Grüße,
Schafgarbe
 

Celsius

Sehr aktives Mitglied
Registriert
3. September 2022
Beiträge
726
Mein Problem ist immer noch die fehlende mögliche Gewichtsabnahme und meinen dicken Luftbauch (oder doch alles Fett?).
Ziemlich sicher Fett und wenn du dich gesund ernährst wirst du automatisch abnehmen, dabei ist es wichtig längere Essenspausen zu machen.

Leider kann ich keine Links setzen, gib bei google ein:" Intervallfasten"

Es bewirkt, dass körpereigene Enzime aktiv werden, die bei dauerndem etwas essen, fehlen.
 

Schafgarbe

Sehr aktives Mitglied
Registriert
27. September 2020
Beiträge
1.523
Ziemlich sicher Fett und wenn du dich gesund ernährst wirst du automatisch abnehmen, dabei ist es wichtig längere Essenspausen zu machen.

Leider kann ich keine Links setzen, gib bei google ein:" Intervallfasten"

Es bewirkt, dass körpereigene Enzime aktiv werden, die bei dauerndem etwas essen, fehlen.
Intervallfasten machen ich seit Jahren schon.
Daher ja auch die längeren Pausen.

Hast du es erlebt, dass man nach einem betreuten Fastenwochenende 3kg zugelegt hat?
Ich ja.
Und auch eine Ernährungsberatung hat nicht wirklich was gebracht.
Von daher bin ich mit den Aussagen "nur gesund essen, mal den Süßkram weg lassen, Abends nichts essen oder keine Kohlenhydrate" reichlich vertraut. Damit habe ich vor Jahren mal 20kg verloren

Mal gucken, wie es sich nun entwickelt, wenn die Tabletten weg sind. Ob sich dann alles wieder einpendelt und "nur gesund ernähren" und Bewegung ausreicht.
 

Celsius

Sehr aktives Mitglied
Registriert
3. September 2022
Beiträge
726
Achso du kennst das Intervallfasten bereits, das ist toll.
und "nur gesund ernähren" und Bewegung ausreicht.
Naja, die Ernährung und Brwegung ist das A und O und ich habe gesehen, dass manche sagen sie würden sich gesund ernähren und beim genauer hinsehen war das nicht so. Ich hatte auch mal Hashi und damals hies es dass es nicht heilbar sei, ich hab schon lange keins mehr und hab Jahrelang das Thyroxin genommen bis es mir damit immer schlechter ging.
 
Werbung:

Schafgarbe

Sehr aktives Mitglied
Registriert
27. September 2020
Beiträge
1.523
Achso du kennst das Intervallfasten bereits, das ist toll.

Naja, die Ernährung und Brwegung ist das A und O und ich habe gesehen, dass manche sagen sie würden sich gesund ernähren und beim genauer hinsehen war das nicht so. Ich hatte auch mal Hashi und damals hies es dass es nicht heilbar sei, ich hab schon lange keins mehr und hab Jahrelang das Thyroxin genommen bis es mir damit immer schlechter ging.
Dass klingt meinem recht ähnlich, mit den Tabletten.
Hat es bei dir länger gedauert, bis sich alles wieder eingespielt hat? Dass war meine ursprüngliche Frage :)

Gesunde Ernährung sagen viele; dass stimmt.
Und oftmals ist dem nicht so.
Sicherlich gibt es bei mir Verbesserungsbedarf, was die Ernährung anbelangt. An manchen Tagen mehr, an anderen weniger. Wenn Ich nur Süßkram und ungesund esse, nehme ich zu und steh auch dazu; ist ja meine Schuld.

Dennoch achte ich darauf (fast schon zu extrem tlw), mein Jahr an der Ökothrophologie-Schule hat mir so manche Tücken der Ernährung gezeigt (die unsinnige Pyramide z.B.).
Ja - da bin ich halbwegs informiert und musste auch recht viel testen. Wenn ich z B. Recht viel Joghurt und Mozzarella gegessen habe, weiß ich nun, dass ich davon eher anschwelle. Lange hat es gedauert, nun weiß ich es.

Werde abwarten müssen, weiter auf Ernährung achten etc und sehen, wir sich alles entwickelt.
 
Oben