Segen oder Fluch ?

Werbung:

Lady

Mitglied
Registriert
9. Dezember 2004
Beiträge
122
Ort
Midian
Ich bin mir zu 100% sicher, dass sich die Menschheit selbst vernichtet.
Und das Ganze wird gar nicht mehr allzu lange dauern.
Denn wenn man Viren züchtet, die Wesen töten können, nur um dann ein Gegenmittel zu finden, dann tut's mir wirklich leid.
So etwas kann und will ich nicht verstehen.
:angry2:
Denn kein anderes Wesen käme je auf die Idee, sich selbst vernichten zu wollen!
:schaukel:

Greetings
:zauberer1
 

Sir Morpheus

Mitglied
Registriert
27. August 2004
Beiträge
335
Ort
Hessen
Naja,
ich denke es ist ein segen....oder wird zum segen...

Mit Genmanipulation könnt man schon einiege schöne dinge machen, villeicht algen die Öl produzieren.....Es muss allerdings noch viel Geforscht werden, und Genmanipuliertem Essen vertrau ich auch ned allzusehr.......
Allerdings bin ich zuversichtlihc, das in Zukunft über Genmanipulation sicher einiges gutes rauskommt, auch auf die technik bezogen, denn die Natur arbeitet immer noch verdammt gut und ist uns weit überlegen.
Man muss nur aufpassen, das unsere Natur davon ned kaputt geht.
 

Blau

Sehr aktives Mitglied
Registriert
21. August 2004
Beiträge
1.336
In Anbetracht unseres derzeitigen kollektiven Bewußtseins ist derartiges Wissen, wie ich finde, mehr schädlich als nützlich. Wir sind Teil der Natur und Geschöpfe wie auch Schöpfer. Wo es wirklich was zu "verbessern" gilt ist obiges Bewußtsein.

liebe Grüße,
Marco
 

Ironwhistle

Sehr aktives Mitglied
Registriert
1. November 2004
Beiträge
3.703
Ort
Köln Höhenhaus
Im Grunde hat alles zwei Seiten; eine gute und eine schlechte...

Ich bin für die Gentechnik - Fortschritt ist etwas das sich nicht aufhalten lässt.
Für die Kritiker; als hier die ersten Eisenbahnen fuhren, da wurde auch vom Teufelsross gesprochen... :rolleyes:

Galileo wurde verfolgt weil er feststellte das die Erde nicht im Mittelpunkt des damals bekannten Universums stand...

Für all die Forschungsgegner; ihr könnt machen was ihr wollt, aber der Fortschritt lässt sich nicht aufhalten! Einfach weil die Wissenschaft stärker ist als all das blinde und fanatische Geplappere... :rolleyes:
 

LaaF

Mitglied
Registriert
9. Dezember 2004
Beiträge
58
ganz einfach es sind die besten "chancen" manche Probleme zu beseitigen und vielen Menschen zu helfen. (ich hoffe das viele Erbkrankheiten erst gar nicht mehr auftreten können auch auf die Gefahr hin jetzt wieder was vom gezüchtetn Menschen zu hören..jeder Geheilte wird das anders sehen..
lebensrettende Organe -keine Organhandel mehr;
weniger Ausbeutung der Ressourcen da genmanipulierte Bakerien die meisten Produkte herstellen können..

Wenn wir bei dieser Forschung nicht dabei sind werden uns andere Länder
zwangsweise überholen und das könnte vielen Leuten hier sehr schaden..
(arme Länder denken da nicht so ökologisch..)

die Gentechnologie ebesno wie die biotechnologie ist Die Zukunft " da gibts daran nix zu rütteln..
man sollte eben daneben die geistigen Fähigkeiten ebenso schulen..
 
Werbung:

Blau

Sehr aktives Mitglied
Registriert
21. August 2004
Beiträge
1.336
LaaF - "andere Länder werden uns überholen"
Gestörtes Konkurrenzdenken bezüglich imaginärer, räumlicher Grenzen, die von Gier besessenen Individuen gezogen worden um uns Menschen zu teilen - "Teile und Herrsche"

Ironwhistle - "Fortschritt.."
Es ist heute noch so wie es damals zu Zeiten der Neandertaler war. Wer die größte Keule (oder heute: die größte Kohle) besitzt, der ist der King und kriegt alles. Einzig die Methoden und Mittel haben sich geändert, sind "moderner" geworden. Soviel zum Thema Fortschritt. Wohl eher ein Fort-Schritt, fort von Menschlichkeit und gesundem Bewußtsein und hin zu krankhaft angstverzerrten, materiellen Konkurrenzdenken.

Es gibt genug Nahrungsmittel auf der Welt, auch ohne genetisch verändertes Erbgut bei Pflanzen oder Tieren, mit einer ganzen Latte an noch unbekannten oder verschwiegenen Nebenwirkungen. Daß auf unserem Planeten immer noch Menschen verhungern, liegt nicht an mangelnder Technologie im Bereich der Lebensmittelgewinnung.

Marco
 
Oben