1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Schwanger verlassen soo traurig und hilflos...

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von hobi1230, 25. Dezember 2008.

  1. zadorra125

    zadorra125 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.510
    Ort:
    54595 Prüm
    Werbung:
    Aber aber :D
     
  2. zadorra125

    zadorra125 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.510
    Ort:
    54595 Prüm
    Hi du hast gute Ansätze hier, doch ein bissel streng bist du schon :D

    Wir hören hier nur die eine Sicht der Dinge! Ihn hat noch keiner gesprochen!
    Das Kind wurde nicht aus Liebe gezeugt, sondern weil auf beiden Seiten nicht verhütet wurde, und ich unterstelle mal der Threadstellerin das sie schon lange den Wunsch hatte, und die Verhütung ohne seines Wissens absetze.

    Ein Kind gehört zum Vater und Mutter, aber das geht nicht wenn man nicht mehr zusammen ist. Und ich denke ein Kind fühlt sich wohler bei einem Elternteil wnn es sonst nur Streit gäbe!

    So jetzt mal ganz Esoterisch! :rolleyes: Vielleicht hat die Seele des Kindes sich dieses Leben ausgesucht!
    Vielleicht ist es das Leben der Mutter mal alleine auf den Beinen zu stehen.

    Das alles heißt nicht, das ich nicht mitfühle mit ihr. Ich wünsche dir Klarheit und Kraft!

    lg Pia
     
  3. wahya

    wahya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    757
    Ort:
    jurasüdfuss
    Wir hören hier nur die eine Sicht der Dinge! Ihn hat noch keiner gesprochen!
    Das Kind wurde nicht aus Liebe gezeugt, sondern weil auf beiden Seiten nicht verhütet wurde, und ich unterstelle mal der Threadstellerin das sie schon lange den Wunsch hatte, und die Verhütung ohne seines Wissens absetze.

    weshalb auch immer dieses kind gezeugt wurde. die mutter will offenbar ihrer verantwortung nachkommen, was man vom erzeuger weniger den eindruck hat. auf ihrer seite mags liebe sein auf seiner waren es besitzansprüche ev. auch sonstige beweggründe, können wir alle nicht sagen, wir kennen ihn nicht. ein seltsamer vertreter der gattung mensch ist er auf jeden fall und erwachsen ebenso auf keinen fall.

    Ein Kind gehört zum Vater und Mutter, aber das geht nicht wenn man nicht mehr zusammen ist. Und ich denke ein Kind fühlt sich wohler bei einem Elternteil wnn es sonst nur Streit gäbe!

    so viele kinder wachsen mit nur einem elternteil auf, so viele in patchwork familien, scheint zur heutigen gesellschaft zu gehören. und es ist alleweil besser so als im permanentstreit zu leben, da hast du vollkommen recht.

    So jetzt mal ganz Esoterisch! :rolleyes: Vielleicht hat die Seele des Kindes sich dieses Leben ausgesucht!
    Vielleicht ist es das Leben der Mutter mal alleine auf den Beinen zu stehen.

    alle drei haben sich lange vor ihrer eigenen geburt den weg so gewählt, wie jeder mensch sein leben bejaht hat bevor er geboren wurde. wozu, das wird ein jeder wissen, wenn er zurückkehrt wieder. vorher ist's in vergessenheit geraten.
    dennoch ist sie jetzt sehr traurig, denn wir alle sind derzeit erdenbürger mit irdischen gefühlen auch. dazu sind wir ja u.a. auch hier.
    sie und das kind werden es schaffen, da bin ich sicher. der erzeuger eher nicht. dessen reifegraddeffizit ist doch etwas sehr gross so scheint mir aus der ferne.


    Das alles heißt nicht, das ich nicht mitfühle mit ihr. Ich wünsche dir Klarheit und Kraft!
     
  4. wahya

    wahya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    757
    Ort:
    jurasüdfuss
    Das ist keine Liebe, das sind Besitzansprüche

    ich und mit mir viele nennen das weltliche liebe und sie kann durchaus auch mit ehrlichem herzen empfunden werden. man sollte da schon auf dem teppich bleiben finde ich.

    und diese Rückführungsrituale fallen für mich unter schwarze Magie - das ist nicht Meines, das lehne ich ab.

    ich auch, ich wies lediglich darauf hin, dass viele ihre seeel dafür verkaufen möchten... eine reine feststellung also

    Hier geht es darum, dass ein Mann eine Frau geschwängert hat und jetzt abhaut.

    hab ich wohl verstanden und wenn dein auge etwas zurückschweift, wird es meine diesbezügliche antwort an die mama auch sehen können.

    So wie ich es verstehe, wollten bei de das Kind als Krönung ihrer Liebe.

    glaube ich nur bedingt... sie ja, er nein.

    Keine Beziehung ist immer Liebe und Wonne - es müssen die Beteiligten daran arbeiten.

    ja wenn das nur endlich alle begreifen würden, aber es ist eine stetig sinkende zahl derer die das so sehen. aber man muss auch einsehen, wenn eine schlacht verloren ist, sonst rennt man ein leben lang irgendwelchen phantomen hinterher. das kann per se auch nicht unsere aufgabe hier sein. und seelen haben eben auch diese aufgabe sich trennen zu können und los zu lassen. sonst kann es vorkommen, dass der tod in form eines mordes dsie scheidet und das ist wohl auch nicht sinn und ziel.

    Abhauen ist keine Option, wenn ein Kind unterwegs ist.

    nein, aber von einer jungen unreifen seele kannst du nicht alles erwarten und um eine solche handelt es sich offenbar bei dem mann.und wer weiss ob es ihr und dem kind nicht zum segen geziemt, vielleicht müssten sie sonst schlimmeres erleiden

    Das sollte einmal eine Frau machen: Den schwangeren Mann sitzen lassen - wenn es nur ginge. :rolleyes:

    ja mitunter täten frauen gut daran, auch wenn sie schwanger sind den letzten zug zu erreichen anstatt das leben wegzuwerfen inkl. demjenigen der oder des kinde(r)s
    und mitunter sollten sie hartnäckiger die (legal-monetären) rechte der kinder und ihre eigenen verfolgen.
     
  5. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.709
    Ort:
    Coburg
    Ich finde es gut, das dein Ex-Mann sich vorsorglich um das Kind kümmern will, es bleibt ihm gesetzlich nichts anderes übrig.

    Es ist oft so, das vor der Ehe die Liebe groß ist und nach der Heirat (Nachnamenänderung) plötzlich etwas Unerwartetes geschieht und zwar ein Desinteresse.

    Das hat mit der "Programmänderung" (Energie/Auraveränderung) bezüglich der Beziehung etwas zu tun.

    Das ist ein großes esoterisches Geheimnis, das meiner Erfahrung nach, fast niemand kennt. Man weiß zwar in esoterischen Kreisen davon, aber die genaue Technik bezüglich der Buchstaben und Anzahl / Verhältnis, darüber habe ich bisher noch keinen "Fachmann/-frau" getroffen.
     
  6. zadorra125

    zadorra125 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.510
    Ort:
    54595 Prüm
    Werbung:
    Ja ich kenne das und habe das einmal mit mir verfolgt! Im nach hinein kann ich nur sagen, das mit der Namensänderungen auch das passende Thema im leben war.

    Es ist auch so, das mit der Namensänderung das Karma erst richtig ineinander greift!

    Vor lauter Aufregung merken es viele nicht, es beginnt nach der Eheschließung gleich am selben Tag! Alles ist anders und er auch!

    Wie ich gelesen habe ist er Moslem, da gelten die Gesetze der Deutschen nicht!

    lg Pia
     
  7. hobi1230

    hobi1230 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2008
    Beiträge:
    6
    Ort:
    NRW


    Stimmt der wunsch war lange da- aber ich bin niemend der seine wünsche auf kosten anderer erfüllt- heißt ich hätte nie die verhütung abgesetzt ohne es mit meinem partner abzusprechen. - mit dem satz- der liebe gott hört alles ... meinte ich, dass unser kind zu einem zeitpunkt gezeugt wurde an dem wir verhütet haben - der einzige unterschied lag in der vorangegangenen äußerung meines mannes- er wolle ein kind mit mir- nicht irgendwann sondern jetzt. wir haben nicht ohne verhütung miteinander geschlafen, weil ich geraucht habe und vor einer schwangerschaft aufhören wollte um eine "saubere Höhle" zu schaffen.

    ich selbst finde es schlimm sich in irgendeiner form (wissend) auf kosten anderer zu bereichern- wenn ich ihm das kind untergejubelt hätte, wäre seine reaktion für mich nicht halb so schlimm- dann hätte ich´s ja fast schon provoziert.

    ich vermisse meinen mann sehr (heute kommt er mit seinem Bruder zum essen vorbei) ich würde jedoch nie versuchen ihn über emotionale erpressung oder mit hilfe von "partnerrückführung" wieder an mich zu binden.
    Wenn er nicht mehr mit mir zusammensein kann/will dann akzeptiere ich es... ich habe keine Angst vor einer zukunft ohne ihn, keine angst das kind alleine großzuziehen, keine angst vorm allein sein.
    Ich bin nicht sauer auf ihn- warum sauer sein- ich glaube nicht, dass er es sich mit seiner entscheidung wirklich leicht macht. Ich bin einfach traurig und voller sehnsucht.
    Ich habe noch hoffnung weil ich den eindruck habe, dass unser band eben nicht durchtrennt ist, das unsere liebe mehr verdeckt/verschüttet ist- aber nicht weg ist. Für mich ist es einfach so schwierig intuition von wunschdenken zu trennen.

    Lese eure beiträge sehr aufmerksam und kann mir eigentlich aus jedem etwas ziehen- tut mir gut!
    LG Hobi

    PS - auch wenn er moslem ist, gelten die deutschen gesetze :) Ich freue mich darüber, dass er ehrliches interesse an unserem kind zeigt und ich momentan davon ausgehen kann das er ein liebevoller vater wird.
     
  8. Suena

    Suena Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    1.835
    Liebe Hobi!

    Hut ab vor Deiner Einstellung...das ist keine leichte Situation, in der Du Dich befindest. Ich denke von mir selbst, dass ich eine starke Frau bin (war nach der Scheidung alleinerziehend mit drei Kindern und hab das irgendwie auch geschafft), aber in der Schwangerschaft alleine gelassen zu werden, stell ich mir sehr, sehr schlimm vor.

    Was mir beim Durchlesen Deiner Beiträge dauernd durch den Kopf ging, war der berühmte Satz: "Wenn Du einen Menschen nicht schätzt, tut es irgendwann ein anderer".....

    Ich bin sicher kein Hellseher - aber ich denke, genau das wird passieren, früher oder später - und dessen sollte sich Dein Mann auch bewusst werden, möglichst früher als später.;)

    Wenn er Dich als Frau und Mutter seines Kindes nicht so sehr schätzt, dass er sein Leben mit Dir und Euch verbringen will, dann wird das eben irgendwann ein anderer statt ihm tun.

    Und das sollte er wissen. Keine Frau bleibt ewig alleine, ob mit oder ohne Kind...

    Verstehst Du, es ist Ansichtsache. Wechsle die Seite - welches Gefühl vermittelst Du ihm jetzt?

    Es ist nicht an Dir, zu betteln, dass er für um Dich und Euer Kind da ist. Sondern er hat die Chance, es zu tun. Er soll dankbar sein, wenn er das tun DARF. Die Chance, eine Beziehung zu seinem Kind aufzubauen, hat er nur einmal. Das ist keine Hol- sondern eine Bringschuld. Will er wichtig sein für Euch, dann muss er sich das auch erarbeiten, sonst wird er unwichtig.

    Und wenn er das nicht kapiert, dann wird er - früher oder später - mal keine Rolle mehr spielen im Leben seiner Frau und im Leben seines Kindes - sondern ein anderer.

    Ob ihm das gefällt?:rolleyes:

    Liebe Grüße
    Suena
     
  9. valli

    valli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    Salzburg
    danke suena, das hat mir sehr geholfen. bin jetzt auch alleine, mit vieren und der vater will seine kleine nur sehen, wenn s ihm grade reinpasst. das tut ihr und mir sehr weh. aus rücksicht auf die kleine, sag ich jetzt immer ja, wenn er sie sehen will, auch wenn s grade nicht passt, deshalb haben mir deine worte sehr gut getan.

    danke :)

    lg valli
     
  10. Suena

    Suena Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    1.835
    Werbung:
    Liebe Valli!

    *knuddel* - mir hatten damals die Menschen prophezeiht, dass ich mit drei Kindern sicher "überbleiben" würde (was mir zu dem Zeitpunkt auch egal gewesen wäre, muss ich dazu sagen, denn mit drei Kindern ist frau ja sowieso nicht "alleine", wenn es darum ginge).

    Und das stimmte überhaupt nicht - mit drei Kindern hatte ich dieselben Chancen, einen liebevollen Partner kennenzulernen wie ohne Kind.

    Ich weiß nicht, warum das in den Köpfen so drin steckt - das ist völliger Blödsinn.

    Aber das wird manchmal von den Partnern so gesehen, WEIL sie eben die (Ex-)Partnerin nicht genug schätzen - und wenn frau dann einen anderen Partner hat, sind sie fassungslos.

    Und oft geht das schneller, als mann denkt.;)

    Zu Deiner Kleinen: Er weiß wahrscheinlich nicht, wie sich das anfühlt, wenn man als Mann ums Besuchsrecht kämpfen muss, sein Kind sehen möchte, Sehnsucht nach dem Kind hat, sich die Seele aus dem Leib weint, die 14 Tage sind endlich um fürs Papa-Wochenende und die Mutter sagt nönö - die Kleine ist krank oder sonstwas - passiert oft genug, denke ich.

    Oder wie im Fall eines Cousins, da ist die Mutter mit den Kindern nicht nur ausgezogen, sondern gleich in ein anderes Land. Alle 14 Tage sehen? Nicht machbar.

    Alles Liebe Dir,
    Suena
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schwanger verlassen traurig
  1. Lara75
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.088

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden