Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Schizophrenie und multiple Persönlichkeit (ausgel.)

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Hatari, 7. April 2021.

  1. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    23.849
    Ort:
    in den weiten des Universums
    Werbung:
    Wenn es bei einem Menschen mehrere Persönlichkeiten gibt nennt man so was Schizophrenie und gehört in ärztliche Behandlung.
     
  2. Schnefra

    Schnefra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2021
    Beiträge:
    572
    Ort:
    Bamberg
    falsche Definition von Schizophrenen, sorry, hab ich zumindest anders gelernt - mehrere Persönlichkeiten ist ne Persönlichkeitsspaltung oder anderes; Schizophrenie ist zugegebenermaßen ein Begriff, der vieles überdacht - ich finde es besser, wenn man in Psychotisch und Neurotisch unterscheidet, das beinhaltet dann gleich die "richtige Umgangsart"

    es gibt durchaus welche, die ohne ärztliche Behandlung auskommen, ist aber eher nicht die Regel
     
    Virvir und Hatari gefällt das.
  3. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    23.849
    Ort:
    in den weiten des Universums
    @Schnefra ich habe dir mal was eingestellt.

    Da kannst du das alle nachlesen. Es ist ein weites Feld was da darunter fällt-

    https://www.netdoktor.de/krankheiten/schizophrenie/
     
    Schnefra gefällt das.
  4. Schnefra

    Schnefra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2021
    Beiträge:
    572
    Ort:
    Bamberg
    hallo Hatari, danke, das mache ich vllt. noch (und sehe dann evtl. daß es anders erklärt werden kann),
    allerdings spreche/schreibe ich lieber aus eigener Erfahrung und die habe ich hier zur Genüge (arbeitstechnisch und in der Familie)
    deshalb auch die Unterteilung Psychose oder Neurose, der Chef des Langzeitwohnheims konnte den Begriff Schizophrenie nicht leiden und ich habe das übernommen
     
    Filomena und Hatari gefällt das.
  5. Schnefra

    Schnefra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2021
    Beiträge:
    572
    Ort:
    Bamberg

    aber mal so grundsätzlich: der Titel des threads passt super gut zu solchen Erkrankungen
     
  6. Adagio

    Adagio Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2016
    Beiträge:
    4.514
    Werbung:
    Vielleicht multiple Persönlichkeit? Ich hatte vor vielen Jahren mit einer Klientin gearbeitet, die insgesamt elf Persönlichkeiten inne hatte. Den meisten Betreuern zeigten sich nur vier bis fünf. Ich fand es faszinierend schön.
    Das switchen zeigte sich anfangs, da ich sie noch nicht kannte, plötzlich. Später, als ich "warm" mit ihr war, kündigte es sich ganz sanft an. Und schon war eine andere Persönlichkeit vor mir.
    Am schönsten war es, mit ihr als dreijährigem Jungen zu arbeiten. Da durfte ich "ihn" mit Griessbrei füttern. :)
    Das erinnerte mich damals an meine drei Töchter, die ja schon gross waren.
     
    Green Eireen und Schnefra gefällt das.
  7. Schnefra

    Schnefra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2021
    Beiträge:
    572
    Ort:
    Bamberg
    meine Kleine studiert gerade Psychologie und ihr geht es auch so, daß sie davon fasziniert ist
     
    Filomena gefällt das.
  8. MeinWolfsblut

    MeinWolfsblut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2020
    Beiträge:
    1.809
    Multiple Persönlichkeiten. Mein Thema, da ich das mal studieren wollte. Ich habe mich da viel belesen. Aber das sind eben verschiedene Persönlichkeiten in einer Person. Das „Ich“, welches sich vom Hauptkern abspalten musste. Das fand ich immer hochinteressant.

    Doch sind das eben ganz normale, nur eigenständige Personen, in einem Körper. Man hat festgestellt, dass sich selbst Gesichtszüge und Mimik, ja sogar die Handschrift, ändern.

    Genug geschlaumeiert. Das war jetzt auch gar nicht meine Absicht.

    Doch seht ihr das wirklich in besagter Person und ihrer sehr eigenwilligen Art, sich zu artikulieren? Woran macht ihr das fest? Das ist schon sowas wie eine Ferndiagnose. Gewagt. Irgendwie.
     
    sikrit68, Filomena und Schnefra gefällt das.
  9. Romulus

    Romulus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    37.377
    Faszinierend und spannend so ein Fall. Da wird einem nie langweilig bei so einem Job. :rolleyes:
     
    Glitzerfee und MeinWolfsblut gefällt das.
  10. Nifrediel

    Nifrediel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2019
    Beiträge:
    5.060
    Werbung:
    Wie studiert man
    Dissoziative Identitätsstörung?
     
    Hatari und Vonne.sonne gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden