Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Parallelen im Leben?

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von AlecVentrue, 12. April 2020.

  1. Romulus

    Romulus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    37.497
    Werbung:
    Leid und Krankheit sind doch keine Komfortzone.
     
  2. MorningSun

    MorningSun Guest

    Am falschen Denken festhalten, verursacht doch erst Leid.
     
  3. Romulus

    Romulus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    37.497
    Leid hat viele Ursachen, nicht nur das "Denken".
     
  4. MorningSun

    MorningSun Guest

    die da wären ...
     
  5. Romulus

    Romulus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    37.497
    Körperlich, psychisch.
     
  6. MorningSun

    MorningSun Guest

    Werbung:
    und von wem wird das gesteuert, wenn nicht durch Gedanken destruktiver Art, die dann letztendlich
    auf den Körper gehen in Form von Krankheit.
     
    Tacita gefällt das.
  7. Tacita

    Tacita Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    4.021
    Ort:
    Niederösterreich
    Zu wissen, dass man schon viele Leben gelebt hat und Tode gestorben ist, muss nicht unbedingt tröstlich sein. Ich denke mir: Wie dämlich bin ich, dass ich hier immer und immer wieder wiedergeboren werde und nicht endlich dazu lerne um diese Welt verlassen zu können.
    Andererseits weiß ich, dass dieses Leben nur ein kleines Pünktchen ist. Voll an Bedeutung und doch vollkommen unbedeutend.
     
  8. MorningSun

    MorningSun Guest

    Wir sind das LEBEN und Bewusstsein, etwas anderes gibt es nicht.
    Kommt ja immer auf die Sichtweise an. Wir wissen,
    dass wir vergängliche Wesen sind, in dieser Form. Und ehrlich, dass Leben kann so schön sein, so unglaubliche Erfahrungen beinhalten, im guten wie im negativen, wobei man nur lernt, wenn es richtig
    bergab geht, eigentlich die ehrlichsten Momente im Leben, und die Chance zur Wandlung. Zu sehen
    was wirklich ist, und nicht wie ich es mir vorstelle.

    Man kann ein Leben lang dagegen ankämpfen und denken es wäre eine Strafe hier zu sein, oder man
    akzeptiert was ist, und versucht das Beste aus sich selbst herauszuholen. Welcher Weg ist wohl leichter
    zu ertragen.
     
    Terrageist gefällt das.
  9. Romulus

    Romulus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    37.497
    Der Körper hat ein Eigenleben und die Genstruktur als Grundlage. Man kann mit Denken nur bedingt eingreifen, auch bei der Psyche.
     
  10. Romulus

    Romulus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    37.497
    Werbung:
    Es kann nicht voll von Bedeutung und gleichzeitig unbedeutend sein.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden