Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Meine Gedanken für den heutigen Tag

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von gottkennen, 29. April 2015.

  1. gottkennen

    gottkennen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2009
    Beiträge:
    6.028
    Werbung:
    Zuflucht ist bei dem Gott, der von alters her ist. 5.Mose 33,27

    Sein Erbarmen hört niemals auf; er schenkt es allen, die ihn ehren, von einer Generation zur andern. Lukas 1,50

    Ich bin so früh, dass ich mich für ein Leben mit Jesus Christus entschieden habe als meinen Erlöser und Herrn, so kann ich gewiss sein, dass Gottes Erbarmen zu mir nie aufhört solange ich Jesus treu bleibe.
     
  2. gottkennen

    gottkennen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2009
    Beiträge:
    6.028
    Die Furcht des HERRN ist der Anfang der Erkenntnis. Sprüche 1,7

    In Christus liegen verborgen alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis. Kolosser 2,3

    Durch meine Ehrfurcht zu Gott bekam ich die Erkenntnis, dass ich nur durch den Glauben an Jesus Christus gerettet bin vom ewigen Verderben.
     
  3. gottkennen

    gottkennen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2009
    Beiträge:
    6.028
    Ich lobe und preise gerne meinen Herrn und Heiland Jesus Christus, weil der mich vom schrecklichen ewigen Verderben erlöst ,und mir den Himmel geschenkt hat. Psalm 113,3
     

    Anhänge:

  4. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    11.502
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Lieber Gottkennen:

    geht es beim Psalm 113 nicht eher um den Trost und die Hoffnung, die von Gott ausgehen soll? In den Versen 1- 5 erfährt zunächst Gott als Einleitung eine Lobpreisung:

    Psalm 113 [1] Halleluja! Lobet, ihr Knechte (Israeliten), des Herrn (Jahwe), lobet den Namen des Herrn ... [5] Wer ist wie der Herr, unser Gott (Elohim) der sich hoch gesetzt hat ...

    Trost und Hoffnung:
    (7) der den Geringen aufrichtet aus dem Staube und erhöht den Armen aus dem Kot, [8] dass er ihn setze neben die Fürsten ... [9] der die Unfruchtbare im Hause wohnen macht, dass sie eine fröhliche Kindermutter wird. Halleluja!

    Eventuell würden da zu Deinem Gedanken die Verse aus Lukas besser passen:

    Lukas 11[1] Und es begab sich, dass er war an einem Ort, und betete. Und da er aufgehört hatte, sprach seiner Jünger einer zu ihm: Herr, lehre uns beten, wie auch Johannes seine Jünger lehrte. [2] Und er sprach zu ihnen: Wenn ihr betet, so sprecht:

    Unser Vater im Himmel, dein Name werde geheiligt. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe auf Erden und im Himmel. [3] Gib uns unser täglich Brot [4] Und vergib unsere Sünden, denn auch wir vergeben allen, die uns schuldig sind. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Übel. :unsure:


    Merlin
     
  5. gottkennen

    gottkennen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2009
    Beiträge:
    6.028
    Siehe, der Himmel und aller Himmel Himmel und die Erde und alles, was darinnen ist, das ist des HERRN, deines Gottes. 5.Mose 10,14
    Betet an den, der gemacht hat Himmel und Erde und Meer und die Wasserquellen! Offenbarung 14,7
    Ich bin so froh erkannt zu haben, dass ich allein zu Jesus Christus, dem Schöpfer des ganzen Universums, beten soll, und dass ich durch Jesus als meinen Erlöser und Herrn auch zum Vater im Himmel beten kann.
     
  6. gottkennen

    gottkennen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2009
    Beiträge:
    6.028
    Werbung:
    Eine neue wissenschaftliche Übersichtsarbeit, die in der Zeitschrift Nutrients veröffentlicht wurde, untersucht, ob eine Nahrungsergänzung die Entzündungsreaktion bei COVID-19 abschwächen kann. In Form eines Überblicks über systematische Reviews, die Vitamin D, Vitamin C, Melatonin und Zink untersuchten, kamen die Autoren zu dem Ergebnis, dass alle vier dieser natürlichen Substanzen entzündungshemmend wirken und dass sie einen nützlichen und praktikablen Ansatz zur Bekämpfung der Pandemie darstellen könnten.

    Im Anerkennen, dass eine Unterstützung durch nationale und öffentliche Gesundheitssysteme notwendig ist, und mit dem Hinweis, dass kein spezifisches Medikament sich als vorteilhaft gegen das Fortschreiten von COVID-19 erwiesen hat, kommen die Autoren zu dem Schluss, dass Nahrungsergänzung eine Rolle innerhalb eines gemeindegestützten medizinischen Ansatzes spielen könnte.

    Mehr darüber kannst du unter https://www.dr-rath-foundation.org/...xCMkWfDrzUyaih0heNE2oIYbj9odv7kh1QP8578tZR3tM lesen.
     
  7. gottkennen

    gottkennen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2009
    Beiträge:
    6.028
    Ihr wart wie ein Brandscheit, das aus dem Feuer gerettet ist. Amos 4,11

    Für die Männer im Seenotrettungsdienst ist es ein schlimmer Gedanke, zu spät zu kommen.
    Am 12. Mai 1975 war die Sten Trans, ein Schwimmbagger, mit einer Ladung Kies nach Kiel unterwegs. Da gab der Wetterdienst eine Warnmeldung für die Ostsee heraus. Ein Sturm zog auf, eine hohe Welle traf das Schiff, es legte sich zur Seite - und richtete sich nicht mehr auf. Der Kies war ins Rutschen geraten! Bei jeder großen Welle tauchte das Schiff nun tiefer ins Wasser. Wenig später ging der Notruf raus: „Mayday, haben Schlagseite, drohen zu sinken!“

    Bereits zehn Minuten später lief der Seenotrettungskreuzer aus, doch er würde über eine Stunde brauchen, bis er vor Ort wäre. Würde er noch rechtzeitig eintreffen? Der Ritt über die Wellen war hart, es war dunkel, kurz nach vier Uhr morgens, und die Gischt nahm den Männern die Sicht. Sie wollten die Fahrt drosseln, da kam die nächste Nachricht: „Reling bereits unter Wasser, bereiten uns vor, das Schiff zu verlassen!“ Also weiter volle Fahrt!

    Noch im Dunkeln trafen die Retter vor Ort ein und konnten die Männer, die bereits in eine Rettungsinsel gestiegen waren, aufnehmen. Gleichzeitig rettete ein Hubschrauber die zwei, die auf der Sten Trans geblieben waren. Gerade, als der letzte Mann, der Kapitän, im Bauch des Hubschraubers verschwand, kenterte das Schiff und sank. Es war Rettung in letzter Minute!

    Viele Christen beten dafür, dass Menschen, die SOS für ihr Leben funken, rechtzeitig ein Wort Gottes hören und gerettet werden können. Nicht, dass Gott zu spät kommen könnte - aber oft wollen Menschen keine Hilfe annehmen, wollen sich selbst retten. Doch das ist zum Scheitern verurteilt.

    Sind Sie schon gerettet? Oder befinden sie sich noch auf einem „sinkenden Schiff“? https://gute-saat.de
     
  8. anadi

    anadi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    5.478
    Ort:
    Uttenreuth bei Erlangen
    Die Bibel ist nicht das was heutzutage die Christen behaupten sie wäre.

    Siehe ein weiterer Beweis:

    Hat Moses uns belogen -2?:
    "Jedenfalls fiel mir beim Lesen von Exodus 18:13-27 etwas noch Beunruhigenderes auf. "Mose" hatte sich in einigen anderen Details geirrt. Am auffälligsten ist, dass es von Anfang an nicht einmal sein (des "Prophets") Plan war!

    Was geschah mit Jethro?

    Was laut 1. Mose 18 geschah, war, dass Jethro, Moses' midianitischer Schwiegervater, eines Tages - genauer gesagt im zweiten Monat nach dem "Auszug aus Ägypten" auf dem Weg zum Horeb - sah, dass Mose sich die Aufgabe aufbürdete, alle Fälle des Volkes selbst zu beurteilen. Und offenbar gab es auch eine lange Schlange! Von morgens bis abends stand das Volk - alle 600.000! - und wartete darauf, dass "Mose" über ihre Fälle urteilte.

    An diesem Punkt greift Jethro ein und sagt grundsätzlich: "Diese Sache, die du machst, ist keine so gute Idee. Du und das Volk werden beide erschöpft sein! Hier, ich werde euch raten, und so "Gott will", soll es so sein: 'Wähle aus dem Volk würdige Männer, gottesfürchtige Männer, Männer der Wahrheit, die Bestechung hassen, und ernenne sie zu Richtern für das Volk, und sie sollen die Fälle des Volkes beurteilen'" (V. 17-22). "
    Und Mose hörte auf die Stimme seines Schwiegervaters und tat alles, was er gesagt hatte" (V. 24).

    Ursprünglich war es also die Idee und der Plan von Jethro. Warum sollte Mose, wenn er diese Begebenheit 40 Jahre später nacherzählt, vergessen zu erwähnen, dass es Jethro war...?

    Ok, dachte ich. In den letzten 40 Jahren ist viel passiert,"

    mehr unter "Hat Moses uns belogen -2?"
    Quelle: Did Moses Lie to Us? A Textual Journey (Part 1)


    Siehe auch
    Frühe Belege für nachmosaische Autorenschaft: Anachronismen 1
    Frühe Belege für nachmosaische Autorenschaft: Anachronismen 2

    Frühe Belege für nachmosaische Autorenschaft: Anachronismen 3

    Eine frühe Hypothese: Moses' Text, ergänzt durch spätere Schreiber 1
    Eine frühe Hypothese: Moses' Text, ergänzt durch spätere Schreiber 2

    Ein weiterer Hypothesenversuch: vor- und nachmosaische Quellen

    Die Zwei-Quellen-Hypothese: die 'Yawhiste' und die 'Elohiste' 1
    Die Zwei-Quellen-Hypothese: die 'Yawhiste' und die 'Elohiste' 2

    Noch zwei Quellen - D und P - Wilhelm de Wettes über das Buch Chroniken und die Bücher Samuel und Könige
    De Wettes These verifiziert und unterstützt von späteren Bibel-Forscher und Gelehrten


    Nach-Exilischen Ursprung der Geschichten über Abraham, Jakob, und dem Garten Edens
    Der Pentateuch erstellt aus Quellen deren Herkunft in den spät monarchischen und Exil/post-Babylonischen-Exil Zeiten
    Die Hypothese der Entstehung der Priesterlichen Quelle nach der Deuteronomischen Quelle
    Wellhausen und Dokumenten-Hypothese

    Von Dokumenten-Hypothese zur Elohistische und Jehovistische Traditionen
    Von E, J, D, P -Quellen zu den vernachlässigten Quellen
    Von einer früheren Datierung der Dokumenten-Hypothese zu einer späteren

    Martin Noths Arbeit bzgl. D-Quelle
    Moses benutzt, um die Geschichte umzuschreiben
    Hat Moses uns belogen -1 ?


    Quelle: Did Moses Write the Torah?
    Quelle: Modern challenges to the Documentary hypothesis
    Quelle: Using Moses to Rewrite History
    Quelle: Did Moses Lie to Us? A Textual Journey (Part 1)

    Quellen von Steven DiMattei, Bibelwissenschaftler und Historiker der frühchristlichen Zeit
    mit Master-Abschluss in Vergleichender Literaturwissenschaft und Klassischer Philologie
    und einen Doktortitel in Religionswissenschaft,
    spezialisiert auf das Neue Testament und das frühe Christentum.
     
  9. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    5.226
    du kannst doch nicht ernsthaft erwarten, dass wir hier alle angegebenen Links durchlesen, mach besser eine Zusammenfassung deiner Erkenntnisse daraus, das wäre einfacher um sich dafür zu interessieren.

    .
     
  10. anadi

    anadi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    5.478
    Ort:
    Uttenreuth bei Erlangen
    Werbung:
    Servus Alfa-Alfa,
    alle Informationen unter den Links wurden schon mal in diesem Forum vorgestellt.
    Jeder Link hat bestimmte Informationen, welche zeigen,
    dass Mosaismus - das Fundament der Hebräischen Glaube,
    auf dem das Christentum und Islam erfunden wurden,
    eine Fälschung ist
    und auf die Verdrehung der Informationen der ursprünglichen Quellen
    in nationalistischen hebräischen Interessen ruhen.

    Zur Erinnerung siehe
    5 Schritte zu Monotheismus
    Vier Stufen Götter - Kanaan
    ...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden