Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Mein Körper endet nicht bei meiner Haut

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von Terrageist, 23. September 2020.

  1. Wellenspiel

    Wellenspiel Guest

    Werbung:
    Wovon sprichst du?
     
  2. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.809
    Von nichts. :)
     
  3. Wellenspiel

    Wellenspiel Guest

    Bitte?
     
  4. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.809
    Diese Frage impliziert, zum einen, dass ein "jemand" etwas mit "uns" tat.
    Und zum anderen, dass wir in der "Haltung" sein sollten von einem, der oder welcher "ankommt"?
     
  5. ...be*

    ...be* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2020
    Beiträge:
    208
    Hallo @Terrageist ,
    ich habe dich/das eben erst gelesen...

    Ich achte beim Lesen von soetwas wie Rilke eher auf den "Klang" in mir...

    und ich sah mich selbst... als dieser "Jemand" ...
    der manchmal in Erscheinung tritt.

    Und dieser Jemand den man "vor sich stellt" lässt einem nicht mehr "direkt" hier und im Kontakt sein.

    Das klingt für mich dann wie ein "Fortgehen".
     
  6. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.809
    Werbung:
    Der "Klang" erzeugt ein Gefühl.

    Demnach wärst du dann beide Jemande. :) Wenn es so wäre, dass dein Körper oder Wesen weiter umspannend ist, sagen wir mal so,
    dann kann ein "Jemand" nicht nahe an dich herankommen, oder aber alles wird in deiner Haut verschluckt. :D

    Daher ist die größte Freude, wenn du dich distanzieren kannst, also du selbst bist und dich unterscheidest.
    Zugleich aber um die innigste Verbindung weißt.

    Das "Paradox", wie oben erwähnt, das irgendwo Wahrheit ist.
     
  7. Xonolil

    Xonolil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    3.464
    Ort:
    Wien
    Nur so nebenbei...

    ... der Gedankensinn ist auch ein Sinn - nämlich (fremde) Gedanken wahrzunehmen und zu verarbeiten.
    ... der Gefühlssinn ist auch ein Sinn - nämlich von fremden Gefühlen manipuliert werden zu können...

    Mein geistiger Sinn endet nicht im Kopf. Das ist erst der Anfang.
    Später muss ich wohl auch mit meinem Geist Körper in meinen Beinen manipulieren können müssen können.
     
  8. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.809
    Gedanken und Gefühle sind auch Wahrnehmungsorgane. Man weiß nicht, was ist zuerst da, die "Erscheinung der Dinge" oder dessen Wahrnehmung.
    Wobei die Form der Wahrnehmung immer gleich (sofort) interpretiert. Ich denke, eine Art neutrale oder objektive Wahrnehmung gibt es nicht.
    Daher ist auch die Gedanken- und Geistwahrnehmung am ehesten fähig, Einflüsse und Manipulationen vorzunehmen, bzw. auch eigene Illusionen zu
    schaffen und Fehlwahrnehmungen. Missverständnisse und eigene Überzeugungen drücken sich aus, bzw. nehmen "Form" an (scheinbar).

    Hierfür werden als scheinbare Hilfe auch die rein körperlichen Sinne verwendet. Im Gehirn oder Geist erst wird umgewandelt und interpretiert. Alles wird begleitet von einem inneren, nicht erklärbaren Gefühl, vielleicht die wirkliche (wenn bewusste) Schöpfungskraft.
     
  9. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.809
    Okay, jeder hat seine eigenen spirituellen Vorstellungen. In Glaubensrichtungen kann man gar nichts "überprüfen", es sei denn, man überprüft zum Beispiel, ob "Glaube" bzw. "Überzeugung" Einfluss nehmen kann. Nur kann man sich so etwas meist nur selbst bestätigen. Und das reicht ja auch ansich auf diesem Gebiet.
    Wenn ich sage, ich kann dir deins belassen, bedeutet das nur, dass wenn du nicht weiter diskutieren möchtest, das in Ordnung ist. :)
    "Es bleibt mir nichts anderes übrig", es ist auch nicht wichtig.
    Wenn es für dich selbst kein Problem ist, oder egal, ob dir jemand "glaubt", dann ist es schon eigenartig, warum du direkt das Gespräch abbrichst.
    Es hat also doch eine Bedeutung für dich, zumindest kannst du dich scheinbar nicht unterhalten, wenn man dir nicht zustimmt.
     
  10. Wellenspiel

    Wellenspiel Guest

    Werbung:
    Wenn du sagst, du könntest mir meins belassen, bedeutet das, dass du mit eine Großzügigkeit vorgaukelst, die überhaupt niemals in deinen Händen liegen kann.

    Ich kann dir auch gerne deine linke Hand oder deinen rechten Schuh überlassen, wenn solche Aussagen wirklich Sinn für dich ergeben.

    Wenn das Gegenüber nur versteht, was es verstehen will, und sein Gesprächspartner damit etwas anfangen kann, dann kann man das gerne in Unterhaltungen so handhaben. Jeder spricht dann über seine Person und filtert die Worte des anderen mit den Persönlichkeitsfiltern.
    Ich mache da nicht mit.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden