Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Loslassen vs. Suche nach Ursachen ?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Emma25, 22. November 2011.

  1. magdalena

    magdalena Guest

    Werbung:
    ja - es ist verdammt schwer zu formulieren.....:)

    mir sind die hürden nur zu bekannt.
     
  2. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.580
    Ort:
    Kärnten
    Hmm...liebe Magdalena

    es ist für niemanden einfach ...oder ?

    Alles Liebe dir
    Asaliah:umarmen::)
     
  3. Loop

    Loop Dauntless Banana Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    38.786


    :thumbup:



    Leider wird der Vergeben-Spruch oft benutzt, um die Opfer daran zu hindern, wütend zu werden und es auszudrücken, vielleicht aus genereller Angst vor Wut, oft auch aus Angst vor dem eigenen Täter. Wütend sein und es auszudrücken wird den allermeisten Kindern nicht erlaubt, da gibt es Strafen, grad vom Täter.
    Finde es sehr schlimm und traurig. :(

    Man muß wütend sein dürfen so lange es eben sein muß, und auch traurig, man darf den Leuten, die grad verarbeiten, das nicht wegnehmen.
    Ich hab gesehen, wie schlecht es Leuten durch so eine Vergebungsvorschrift gehen kann. Wie die darunter leiden und nicht mehr vorwärtskommen und die Wut dann gegen sich richten, weil sie dem Täter ja vergeben wollen, das kann bis zum Selbstmord gehen. :(

    Finde es unverantwortlich, vergeben als einzigen Weg zu predigen, egal ob man andere damit verletzt.
    Wenn es von selbst passiert, dann ist ja nichts dagegen zu sagen, das ist aber kein Heilsversprechen und nicht das Ziel, eher ein Nebenprodukt der Verarbeitung, die das eigentliche Ziel sein sollte, damit man es hoffentlich irgendwann hinter sich lassen kann und wieder frei leben.

    Meine Meinung.
     
  4. Loop

    Loop Dauntless Banana Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    38.786


    Hab Dein Thema gelesen und kann jetzt verstehen, warum Vergebung für Dich so enorm wichtig ist.


    Hoffe, Du denkst aber trotzdem darüber nach, daß Du mit der Aussage "es geht nur mit Vergebung" auch Menschen weh tun kannst und auch getan hast.
     
  5. Floo

    Floo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.803
    Ort:
    Niederrhein
    theatralisch loop - sehr theatralisch :confused:
     
  6. Loop

    Loop Dauntless Banana Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    38.786
    Werbung:

    Ich war sehr wütend und traurig.
     
  7. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    25.976
    Hallo Loop,

    was können andere dafür das du wütend und traurig bist ?
    Geb anderen nicht die Schuld dafür was dir in deinem Leben widerfahren ist und du es nicht aufarbeiten hast schaffen bisher.
    Das zeigt mir wie sehr du unter manchen Dingen leidest. Und du willst es anscheinend weiter.
    Klar kannst du aber deswegen sind nicht die die Bösen, die aufgearbeitet und sich freigeschaufelt haben. Und schlussendlich ihre Geschichte verstanden haben und vergeben konnten.

    Wütend bist du anscheinend weil du an Erfahrungen oder Sichtweisen so starr festhälst, das du dir eben nicht vorstellen kannst, das ein Verständnis oder eine Vergebung möglich ist sowie diese einen Menschen wieder erlösen kann.

    :umarmen: ich wünsche dir alles Gute.

    LG
    flimm
     
  8. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.657
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo loop,

    es gibt noch etwas, was dann passiert, wenn man großzügig vergibt und seine Wut unterdrückt: man idealisiert den Täter. Ist sowas mal eingetreten, dann kann man diverse Krankheiten oder sonstige Auffälligkeiten zeigen, nur keine Wut oder Ärger gegenüber so einem idealisierten Täter. Und diesem wird alles vergeben. Der kann einen wörtlich genommen treten und das Opfer vergibt ihm, es findet Erklärungen für sein tun. (schlechter Tag, bin selber schuld o.a.)

    Wenn mir einer etwas angetan hat, bin ich zunächst einmal ärgerlich. Ich überlasse dann das Geschehen (den weiteren Verlauf) dem Schicksal. Das macht mich frei. (bis ich hierher komme, das kann dauern). Und damit haben die Täter die Verantwortung wieder zurück bekommen und ich habe sie wieder los. Würde ich vergeben hätte ich immer noch die Verantwortung. So kann das nicht sein.

    Viele Grüße Pluto
     
  9. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.657
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo flimm,

    wieso greifst du @loop persönlich an, wenn wir bisher sachlich geschrieben haben????

    Viele Grüße Pluto :umarmen:
     
  10. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    25.976
    Werbung:
    hallo Pluto,

    kam es so stark hinüber?
    war aber nicht so gemeint, bin eigentlich nur auf einen satz eingegangen, "ich war wütend und traurig".

    LG
    flimm
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden