Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Lebensziele

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Evatima, 8. August 2020.

  1. Evatima

    Evatima Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2019
    Beiträge:
    3.261
    Werbung:
    Hallo zusammen!
    Ich eröffne diesen Thread, weil ich immer wieder merke, dass mich der Alltag zu sehr vereinnahmt und mich daran hindert, meine persönlich gesetzten Lebensziele weiterzuverfolgen. Einerseits möchte ich im Jetzt leben, aber ich finde, Lebensziele geben dem Leben doch eine gewisse Richtung, gerade in der Prioritätensetzung. Manche Dinge hätte ich jedenfalls nicht realisiert, wenn ich nicht vorher darüber nachgedacht und es als nächstes Ziel verfolgt hätte.

    Eigentlich ist es großartig, wenn ein selbstgesetztes Ziel erreicht wird. Es gibt einem das Gefühl von Selbstwirksamkeit. Und wäre es nicht wunderbar, wenn man eine solche Reihe von erreichten Zielen fortsetzen könnte?

    Wie geht es euch damit? Wie viel Raum gebt ihr euren Plänen und Zielen? Könnt ihr sie verwirklichen?
    Es geht dabei auch um große Ziele, spirituelle.
     
    Schnefra, Matangi, FelsenAmazone und 2 anderen gefällt das.
  2. Donna

    Donna Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2011
    Beiträge:
    1.879
    @Evatima


    Lebensziele finde ich sehr wichtig.

    Pläne können der Rote Faden sein, wenn man offen bleibt.

    In meiner Heimat Region gibt es jedoch eine unumstößliche Wahrheit.
    Fast schon ein Rheinisches Grundgesetz:

    Et kütt wie et kütt. („Es kommt, wie es kommt.“):sneaky:

    Die Lebensweisheit besagt doch, füge dich in das Unabwendbare, bei allen Plänen die man/frau macht, kommt es oft anders.

    Dinge, die man nicht einplant, passieren einfach und stehen dem großen Plan im Wege. .

    Niemand kann am Lauf der Dinge etwas ändern, man kann es nur intergieren.


    :)
     
  3. Evatima

    Evatima Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2019
    Beiträge:
    3.261
    Ja, das stimmt.

    In letzter Zeit fiel mir auf, dass Leute, die eigentlich ihre großen Lebensziele erreicht haben, auf einmal mit ihrem Leben nicht zurechtkommen, weil es eben oft auch Verantwortung bedeutet, z. B. wenn jemand eine Pferdefarm hat oder irgendwo naturnah auf dem Berg lebt. Erreichte Lebensziele, aber dann kommen auf einmal Probleme und das Überfordertsein.

    Deshalb überlege ich gut, was mit einem an sich schönen Lebensziel an Verantwortung und Aufwand einhergeht, damit der realisierte Traum nicht zum Alptraum wird.
     
    Schnefra, Matangi, FelsenAmazone und 2 anderen gefällt das.
  4. petrov

    petrov Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.120
    Ort:
    Venlo Holland
    Donna , stimmt
    Hier im suden der Niederlande heist es, ""ut kump wie ut kump.""
     
  5. Donna

    Donna Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2011
    Beiträge:
    1.879

    Ja, dass kannst du vorher n i e wissen, was kommt und wie du empfinderst, mancher Traum wird zum Alptraum,, aber lass dich auch nicht lähmen, vor lauter Überlegungen dann gar nichts zu tun.

    Wie hießt es so schön, ´probieren geht über studieren´. Du kannst er wissen, ob etwas für dich gut anfühlt wenn du es probiert hast.

    Und wer sagt denn, dass man ein Ziel nicht mehr verändern kann, selbst wenn es eine 180 ° Drehung ist. Eine neue Weiche stellen?!

    :)
     
  6. Samana Johann

    Samana Johann Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2019
    Beiträge:
    1.517
    Ort:
    Kampuchea, Aural
    Werbung:
    Was, wenn erlangt, geht nicht in Brüche, ist nicht der Trennung, Unbeständigkeit, Zerfall unterworfen, Unecht, nicht under Kontrille zu bringen, nicht passend als Eigen anzusehen. Wäre es nicht gut nach solchem zu streben, oder zumindest nach den besten Grundlagen, größten Segen, dafür?
     
  7. Lele5

    Lele5 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    9.965
    Mein persönliches Lebensziel ist es, ein ausgeglichener, freundlicher, hilfsbereiter Mensch zu werden, der allseits geschätzt wird.
    Leider steht mir mein manchmal aufbrausendes Temperament im Weg, das mir kleine Erfolge die zu einem großen Ganzen heranwachen könnten zunichte macht. Zum Glück geht meine Kritiklust nicht im Forum mit mir durch, da ich vor dem Schreiben überlegen muss.
    Ich täte gut daran, endlich dieses vorher überlegen im "echten" Leben zu integrieren.

    Materiell wünsche ich mir nicht allzu viel, mir geht es gut u. ich gönne jedem der mehr hat seinen Erfolg. Außer wenn dieser auf Kosten anderer geht.
     
    Rebellina, Schnefra, Tacita und 4 anderen gefällt das.
  8. Wellenspiel

    Wellenspiel Guest

    Leben ist nicht ziellos, kann aber erst gezielt gelebt werden, wenn da kein zusätzliches Ziel ist.
    Jeder Plan macht das Leben planlos, jedes Ziel das Leben ziellos.
    Die Gezieltheit definiert sich nicht durch Eigenschaften, die priorisiert oder bevorzugt werden, nicht durch Kontrolle und Lenken, sondern der Übergabe an die größere Regie, den Fluss von Moment zu Moment, einer Melodie gleich, die dann auch solche Töne, die separiert schief klingen würden, in Harmonie zueinander bringt.
     
    Lele5 gefällt das.
  9. Lele5

    Lele5 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    9.965
    Schön.

    Dennoch sollte man Eigenschaften lenken, vor allem weniger gute, damit sie nicht überhand nehmen.
    Ein immer wieder neu ausrichten ist wichtig. Was gestern noch gut schien, kann heute schlecht sein.
    Ziel ist, sich dies eingestehen zu können u. nicht wegen dem Ego auf verfahrenen Positionen zu bestehen.
    Das sollte man jedoch nicht mit das "Mäntelchen in den Wind hängen" verwechseln.
     
    Evatima gefällt das.
  10. Wellenspiel

    Wellenspiel Guest

    Werbung:
    Da ist niemand, der lenken könnte, außer das Leben selbst. Das Leben ist größer als die Summe aller identifizierter Inhalte, die zu irgendetwas imstande wären.
    Da ist niemand, der bewerten könnte, dass diese oder jene Eigenschaften gut oder weniger gut seien.
    Weniger gute Eigenschaften kommen nur auf, indem da jemand ist: eine Identität von illusorischem Charakter, die begehrt zu gewinnen und fürchtet zu verlieren. Erst aufgrund der Illusionen von Gewinn und Verlust kommen schlechte Eigenschaften zutage.
     
    Schöpfung gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden