Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Jahwe und die Landnahme

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von DruideMerlin, 1. Januar 2021.

  1. anadi

    anadi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    5.576
    Ort:
    Uttenreuth bei Erlangen
    Werbung:
    Servus Merlin,
    1. Eine Zuwanderung der Hebräer in Kanaan ist allgemein bekannt und akzeptiert,
    nur dass nirgends belegt wird, dass die Hebräer durch eine Mose-Armee Kanaan erobert hätten, denn
    die archäologischen Funde zeigen eine friedliche Ansiedlung der Hebräer in Kanaan, siehe Post #189.

    Ja, und ohne Armeen, und ohne Krieg, nach dem Machtvakuum
    nach der Zerstörung der Kanaan-Großtäten durch die Seevölker,
    oder eher aufgrund der Folgen einer Klimakatastrophe, die zu einer weitreichenden Dürre führte.
    Zwischen 1250 und 1100 v. Chr. kam es nach Auswertung von Pollenanalysen durch Dafna Langgut, Israel Finkelstein und Thomas Litt zu einem Klimawandel, der im Gebiet des östlichen Mittelmeeres zu extremen Trockenphasen führte.[29] In der ausgehenden Bronzezeit ergaben sich ab ca. 1220 v. Chr. Rechnung einschneidende Veränderungen im Seehandel des Mittelmeerraums.

    Somit wanderten die Nomaden Hebräer
    - nach Kanaan wo sie von Ägypten als Volkgruppe genannt wurden, siehe Merenpthas - Israel als Menschengruppe
    - und nicht nach Ägypten.​
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Februar 2021
  2. anadi

    anadi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    5.576
    Ort:
    Uttenreuth bei Erlangen
    Servus Merlin,
    1. Jahwe ist kein Kind Israels. Diese Gottheit wurde aber durch die Hebräer in der Welt bekannt und zum "Gott" umbenannt.

    Zur Erinnerung, siehe Yahweh kein ursprünglicher Gott der Hebräer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Februar 2021
  3. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    8.672
    Ort:
    burgenland.at
    Werbung:
    Lassen wir einmal die wandernden Hebräer in das Land einmarschieren.
    Religiös haben sie versucht bei Nablus (Sichem) mit den Bergen Garizim und Ebal jeweils ein Zeichen zu setzen.

    [​IMG]

    So war es von Anfang an, aber bemerkenswert ist das Bestreben der Obrigkeit, etwa 200 v. Chr., als die Position des Hohenpriesters nicht mehr von den Esseners besetzt wurde, sondern neuerdings von den Pharisäern. Damals wurde versucht nicht die eigene Tradition zu betonen, sondern sich der hellenistischen Linie zu nähern.

    Daraus ergibt sich logischer Weise worum es sich bei den Esseners tatsächlich handelt,
    und anderseits wie sich der jüdische Glaube vorzugsweise auf seine Befindlichkeit beschränkte ...


    Einen allgemeinen einheitlichen Gott kann man nur in der Toleranz entwickeln in einer Gemeinschaft.
    Um sofort im nächsten Schritt entsprechende Abgrenzungen mit bekannten Heiligen und unbekannten Engeln zu installieren.


    ... und ein :)

     
    Green Eireen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden