Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ich brauche Hilfe von euch! Mein Leben verliert für mich an Bedeutung!

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von gerlindeaigner, 28. Juni 2004.

  1. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    liebe ereschkigal!

    last things first: http://www.astro.com/astrologie/cw_astro_houses_g.htm bringt einigen hintergrund zu den häusersystemen. für placidus spricht vieles, gegen das aequale system auch... aber das hängt natürlich immer von den blickwinkeln ab. letzten endes kommen zumindest die zwischenhäuser ja nicht in der natur vor, sondern sind willkürliche einteilungen. die amis messen ihr benzin ja auch in gallonen...

    dem, was rita schon geschreiben hat, kann ich eigentlich kaum noch etwas hinzufügen ... vielleicht noch, dass dein mond aus dem 2. haus kommt, das ja auch mit der existenzsicherung in der herde zu tun hat - was einen weiteren aspekt des mütterlichen unterstreicht (aber auch deine rosenarbeit, denke ich ... das empfinden für die manifestation von seelischem im stofflichen..., wenn ich da überhaupt was verstanden hab davon :) .

    erinnere ich mich, dass du mal was in die richtung rebecca wild gepostet hast? das wär ein paradebeispiel für uranus-mond-mütterlichkeit: alternativ bis ein wenig bizarr, auf jeden fall mit der tendenz, eine gegenwirklichkeit zu leben zum bestehenden.

    sag, wie geht es dir mit dem loslassen der bemutterten? im placidus-system ist diese achse 5/11 ganz prominent besetzt... aber auch da, wenn ich so vor mich hinspinn: die verhärtungen aufbrechenden (uranus) energie-impulse (mars) an der spitze von 5 (selbstausdruck) in jungfrau (heilung) in opposition zum saturn (skelett, verhärtungen) in fische (lösung, erlösung) ... hast du da womöglich einen im wahrsten sinn spannenden aspekt deines horoskops zum beruf gemacht? noch dazu mit der sonne in 11? auch der hier unter den tisch gefallene rest würde da noch dazupassen... :)

    alles liebe, jake
     
  2. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Danke für diesen Link. Die Hintergründe und Berechnungen sind doch sehr viel komplizierter, als ich bisher gewußt habe. Ich muß diesen Artikel glaube ich noch öfters lesen und mir vielleicht auch mal erläutern lassen, bis ich mir mein realer Standpunkt auf der Erde und der abstrakte der Berechnungen wirklich klar ist.

    Nach dem Equalen Häusersystem war in Haus 2 immer noch ein großer Teil Löwe mit dem ich nichts wirklich anzufangen wußte, aber bei Placidus ist nur der Krebs 2. Haus. Das fühlt sich schon viel stimmiger für mich an.

    :) Das hast du sehr richtig verstanden. Die Rosenarbeit bietet die Möglichkeit sich über die Gefühle des Körpers mit dem Seelischen zu verbinden. Durch das Bewußtsein für diese Zusammenhänge und die Beobachtung in meinem eigenen Leben habe ich sehr viel gelernt und bin mir näher gekommen.

    Als ich durch einen Freund, der seine Magisterarbeit über Janusz Korczaks und seine Pädagogik (eine ähnliche Richtung wie Rebecca Wild) geschrieben hat, mit diesen Gedankengängen in Kontkat gekommen bin, hat das in mir und meinem Wertesystem eine große Erschütterung asugelöst. Nach und nach habe ich mich mit unterschiedlichen Blickwinkeln der Pädagogik auseinandergesetzt und bin dadurch mehr zu meiner "eignen" Mütterlichkeit gekommen.

    Das Aufhören des Bemutterns kann ich ja bei meinem großen Sohn der nächste Woche 18 wird gut beobachten. Ich glaube, daß ich viel Vertrauen in die Fähigkeiten der Kinder oder besser meiner Kinder habe für sich selbst zu entscheiden und das richtige aus ihrem Leben zu machen. In vielen Dingen ist mein Sohn schon weit über mich hinaus gewachsen und manchmal habe ich die Möglichkeit ihm eine weitere Herausforderung zuzuschustern. Die meisten Herausforderungen oder Aufgaben in seinem Leben sucht er sich allerdings selbst. Bei meiner Tochter die erst 8 ist und sehr Fische betont, fällt mir weniger zu bemuttern allerdings schwerer.

    Du hast Recht, daß der Saturn - Verhärtungen - Verspannungen durch Mars - aktives Begenen und Uranus - der freie Fluß des Atems - Bewußtwerden der eignen Freiheit zu einem fließenden Saturn wird. Dieser Aspekt ist in der Rosenarbeit sehr klar übersetzbar für mich. Doch diese Arbeit würde ich nicht als meine Berufung bezeichnen. Sie ist/war sozusagen "Beiwerk" um mein Ideal der Mütterlichkeit besser leben zu können. Welchen Stellenwert die Rosenarbeit für mich in meinem Leben hat, muß sich erst nach und nach herauskristallisieren. Da bin ich noch zu keiner befriedigenden Lösung gekommen.

    Diese Opposition zwischen Saturn und Mars/Uranus/Pluto war für mich in meinem Leben immer sehr öffensichtlich. Und ich habe diese oft wenn ich über mich nachgedacht habe in der Realität nachvollziehen können. Ein weiterer wichtiger Aspekt meiner Persönlichkeit ist aber eben auch meine Mütterlichkeit, die ich erst jetzt durch Eure Hilfe innerhalb meines Horoskopes sehen konnte. Herzlichen Dank Euch beiden.

    Wenn ich in meinem eigenen Horoskop die entscheidenen Attraktoren erkennen kann, vielleicht ist es dann für mich leichter möglich dies in anderen Horoskopen zu sehen.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  3. Juppi

    Juppi Guest

    Hallo Ereschkigal,

    ich habe lange überlegt, ob ich meinen Senf auch noch dazugeben soll .

    Ich denke, wie Ihr hier verfahren seid, zäumt ihr das Pferd von hinten auf. Du suchst eine Bestätigung für eine Vermutung und prompt wird auch eine gefunden. Da verstehe ich Jake und Green Tara nicht, daß sie sich darauf eingelassen haben, wohl wissend, daß sich bei der Unzahl von deutbaren Möglichkeiten beinahe alles bestätigen läßt.
    Ich sehe " Mütterlichkeit " bei Dir, wenn überhaupt als völlig nebensächlich, allenfalls gibt es über das Verhältnis zwischen Dir und Deiner Mutter etwas zu sagen.
    Die Besetzung des 5. Hauses zeigt ebenfalls nicht die Anzeichen von Mütterlichkeit, die Du gerne sehen willst.
    Zuletzt die Quadrate zum AC ( unter Vorbehalt, vorausgesetzt die Geburtszeit stimmt überhaupt ) zeigen mir ein anderes Bild von Ereschkigal.

    Um es nochmal zu sagen, ich finde die Vorgehensweise sehr fraglich und nicht verantwortungsvoll.
    Beeinflußt von Deinen Beiträgen hier im Forum ist man schnell geneigt, sich darauf einzustellen und Dir nach dem Mund zu reden.
    Dieses Horoskop einem " unabhängigen Astrologen " vorgelegt, bringt Dir zweifellos mehr.
    Ich kann Dir eine Persönlichkeitsanalyse ( ca. 30 Seiten ) anbieten und Dir per
    eMail zukommen lassen, die von ihrer Qualität bisher jeden überrascht hat.

    Du wirst das Richtige für Dich entscheiden......................Juppi :)
     
  4. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Lieber Juppi,

    herzlichen Dank für Dein Angebot. Aber genau so, wie Du habe ich eben diesen Aspekt der Müüterlichkeit, der in den oberen Beiträgen diskutiert wurde nie im Geburtshoroskop gefunden. Ich weiß aber aus meinem Leben, daß genau dies ein Thema für mich ist.

    Entweder ich gehe davon aus, daß die Art der Astrologie, in der ein wichtiger Teil meiner Persönlichkeit ausgeblendet bleibt unvollkommen ist oder ich müßte mich, mein Leben und meine Erfahrung vollkommen in Frage stellen.

    Mir persönlich war es immer ein Anliegen die Werte zu hinterfragen. Ich übernehme nichts leichtgläubig und bin sehr kritisch, im Zweifelsfall probiere ich einfach aus (auch wenn es allen Konventionen widerspricht, was passiert, wenn ich gewisse Reglen mißachte.) Erst wenn ich selbst die Auswirkungen von ... oder ... erfahren habe, treffe ich eine endgültige Entscheidung, was ich als erstrebenswert ansehe.

    So bleibt nur eine Schlußfolgerung nämlich die, daß ich irgend etwas wichtiges in meinem Geburtshoroskop übersehe, ein falsches oder unzulängliches System benütze, nicht genug Ahnung von Astrologie habe ... .

    Genau auf dieser Ebene liegen meine Fragen.

    Mein bisheriges Leben habe ich gelebt und an dieser Realität ändert ein Geburtshoroskop nichts, meine Wahrheiten und Prioritäten sind, wie sie sind. Nur wenn ich dies auch innerhalb des Geburtshoroskopes wiederfinden kann, ist Astrologie für mich in meinem Leben bereichernd. Vielleicht werden weitere Aspekte aufgezeigt, dagegen ist ja nicht einzuwenden.

    Wenn ich mich in meinem eigenen Horoskop nicht wieder finde, wie kann ich dann anderen etwas über Astrologie und ihr Geburtshoroskop erzählen und davon ausgehen, daß sie sich wieder finden. Wenn das so für mich wäre, würde ich mich nicht mehr weiter mit Astrologie beschäftigen.

    Die Geburtszeit stimmt -+ 15 min, das glaube ich meiner Mutter, aber ich werde auf dem Standesamt nochmal nachfragen, um die genaue Zeit zu erfahren.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal

    PS Wie kannst Du davon ausgehen, daß Rita mir nach dem Mund redet? Sie weiß doch nichts davon, wie ich meine Kinder erziehe und welche Werte mir in der Erziehung wichtig sind.
     
  5. Juppi

    Juppi Guest

    Hallo Ereschkigal,

    Das hab' ich nicht gesagt.





    Ich sehe es anders, dann dient Astrologie für Dich höchstens als Bestätigung Deiner sowieso vorgefaßten Meinung. Dann bist Du auch nicht offen und sträubst Dich gegen evtl. Veränderungen.
    Du brauchst Astrologie nur für Deine Selbstbestätigung, sehe ich das richtig ?
     
  6. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    6.466
    Ort:
    Kassel
    Werbung:
    Hi Juppi :)

    Sicher weiß ich das. Ich weiß / wußte aber nicht, wie Ereschkigal ihre Mütterlichkeit auslebt. Viele ihrer Beiträge habe ich nie gelesen - eigentlich fast nur die hier im Astrologie-Abteil.

    Ich habe meine Phantasie angesicht der Kombinationen spielen lassen und eine Art Bild gemalt - ohne Abspruch auf Richtigkeit. Meines Wiisens habe ich nicht "so ist es" formuliert, sondern Ereschkigal zu zeigen versucht, wie viele Formen von Mütterlichkeit es gibt.

    Ansonsten sei dir dein Standpunkt unbenommen - mir ist heute absolut nicht nach Auseinandersetzungen über Verantwortlichkeit und Unverantwortlichkeit. Das alles habe ich mehrfach "durch" und es hängt mir so ein wenig zum Halse heraus.

    Vielleicht zeigt jake da mehr Enthusiasmus.

    Lieben Gruß
    Rita
     
  7. Juppi

    Juppi Guest

    Ich bleibe dabei, daß es nicht verantwortungsvoll ist.
    Streiten will ich auch nicht, mir geht es um die Sache.

    Alles Gute ..................Juppi
     
  8. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Tut mir leid, daß ich Dich falsch verstanden habe.

    Ich möchte sehr gerne zwischen Meinung und meiner erlebten Realität unterscheiden. Wenn sich meine erlebte Realität mit einer Theorie nicht deckt, dann trägt sie nicht zum positiven Gelingen in meinem Leben bei. Eine Theorie, welche es auch immer ist, verändert nichts an meiner früheren erlebten Realität. Ich habe höchstens die Möglichkeit diese aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Aber in der Vergangenheit habe ich mich gefühlt, wie ich mich gefühlt habe. Ich habe meine Prioritäten gesetzt, wie ich es getan habe und ich habe mich in bestimmte Situationen begeben. Daran ändert ein Geburtshoroskop gar nichts. Nur weil ich meine Vergangenheit nicht negiere, heißt das nicht gleichzeitig, daß ich nicht offen bin für Neues in der Gegenwart.

    Wenn ich in der Astrologie nur eine Meinung sehe, die ich mir aneignen kann oder eben nicht, was hat sie dann mit mir und meinem Leben zu tun.

    Ich glaube nicht an Astrologie, sondern ich suche ein Werkzeug für mich in meinem Leben mit dem ich mich und andere besser verstehen kann. Je nachdem, wie ich die Astrologie erfahre, ist sie das oder sie ist das nicht.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  9. Juppi

    Juppi Guest

    Liebe Ereschkigal,


    Ich danke Dir vielmals für diese klare Antwort.
    Damit " kann ich leben ".

    Einen schönen ( Fußball-) Abend .?..................................Juppi :) ...
     
  10. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Werbung:
    Lieber Juppi,

    aus Deiner Antwort folgere ich, daß Du Astrologie anders siehst. Magst Du mir diese Sichweise erläutern?

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden