Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ich brauche Hilfe von euch! Mein Leben verliert für mich an Bedeutung!

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von gerlindeaigner, 28. Juni 2004.

  1. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    6.466
    Ort:
    Kassel
    Werbung:
    Liebe Gerlinde :)

    ich kann dich natürlich von nichts überzeugen, was du selbst nicht möchtest. Und ich habe lange überlegt, was ich dir antworte. Weißt du, ich kenne die "Krankheit": "Ich-will-es-aber-allein-schaffen" sehr gut.

    Wie du habe ich einen Löwe-Aszendenten - und mit dem einher kann die Erfahrung einhergehen, daß dir niemand glaubt, wenn es dir schlecht geht und du das aussprichst. Es kommt nämlich mit einem Nachdruck heraus, daß jeder denkt: "Na ja, so selbstbewußt-überzeugend, wie die das sagt, kann es der doch gar nicht schlecht gehen". Und das spürt man natürlich auch - das andere sich das gar nicht vorstellen können, einem nicht glauben. Also fühlst man sich nicht ernst genommen - und nach so einigen Erlebnissen dieser Art beschließt man dann innerlich, dann eben selbst damit fertig zu werden. Es wird so eine Art Stolz enwickelt, der in gewisser Weise auch ein wenig würdevoll wirken soll. Leider ist es nur allzuoft ein aufgesetzter Stolz, mit dem sich schon so mancher Löwe-Aszendent selbst ein Bein stellte...

    Mich hat es fast 30 Jahre meines Lebens gekostet, zu erkennen, daß ich nicht immer allein zurechtkomme und es auch ein Zeichen von Größe sein kann, sich helfen zu lassen und Hilfe anzunehmen. Es war schwer, einzusehen und zu erfahren, daß ich nicht alles unter Kontrolle habe - und wenn die Dinge nicht so liefen, wie ich mir das vorstellte, dann saß ich da, wußte nicht mehr weiter, heulte (und heule mir auch heute noch ab und an) die Augen aus dem Kopf. Es dauerte, ehe ich begriff, daß ich einer Art "Mach(t)barkeitswahn verfallen war und zeitweise auch immer noch bin.

    Wie bereits gesagt - ich kann und ich will dich nicht überzeugen oder dir etwas aufdrängen. Was ich dir mitteilen möchte, sind meine Erfahrungen - und vielleicht kannst du für dich etwas aus diesen für dich herausziehen.

    Alles Gute für dich
    Rita
     
  2. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Lieber Jake, liebe GreenTara,

    ich finde es sehr aufschlußreich, wie ihr die Horoskope von anderen betrachtet. So kann ich bestimmt auch eine Menge über Astrologie lernen. Ich habe mich zwar auch schon mit neuer Literatur dazu eingedeckt, aber bin bisher noch nicht dazu gekommen zu lesen. Doch hier die Fragen und Eure Antworten ist sozusagen Astrologie aus dem Leben. Danke! :)

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  3. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Stimmt Rita, mir geht es auch so, bin auch AC Löwe!!! Tiderl du bist doch so selbstbewußt, dir merkt man das gar nicht an!!! Ja, ja!!! Kann ein Liedchen davon singen!
    lg Tiderl
     
  4. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Liebe Gerlinde,
    bei uns beiden stimmt einfach so viel überein, einfach ein Wahnsinn!!!
    lg Tiderl
     
  5. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    6.466
    Ort:
    Kassel
    Liebe Ereschkigal :)

    danke. :)

    Ich habe wie du angefangen, mich quergelesen, und bis auf einen kurzen Abstecher zu Niehenke habe ich ziemlich konsquent selbst gelernt.

    Aber den "Schliff" gab mir mein Aufenthalt in den unterschiedlichsten Foren, der Austausch, das Lesen anderer Herangehensweisen und auch viele persönliche Treffen mit anderen. In den drei Jahren im Internet habe ich wohl mehr gelernt als in den 11 Jahren davor.

    Was auch half: Eines schönen Tages alle Bücher beiseite zu legen. Vor einem Jahr mußte ich es wegen bestimmter Umstände - und seitdem halte ich nur noch höchst selten die Nase rein.


    Hallo Tiderl :)

    diese Erfahrung teilen viele Löwe-AC's. Eine Freundin von mir hat neulich bitterlich geweint, weil es ihr so elend ging und sie regelrecht als Simulantin hingestellt wurde.

    Ich wurde darauf aufmerksam, als ein lieber Freund und sehr guter Astrologe mir das erzählte. Seitdem ich das weiß, passiert mir das nicht mehr so oft in geschilderter Extremform.

    Herzliche Grüße
    Rita
     
  6. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682
    Werbung:
    Was Erbauliches für Dich :) :

     
  7. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682
    [Quelle: aus Dan Millman "Der Pfad des friedvollen Kriegers" - sicher wird "Soc" nichts dagegen haben ;) ]
     
  8. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    danke für diesen interessanten hinweis, liebe rita. hier und da ist mir zwar schon aufgefallen, dass AC Löwe die einzige konstellation ist, bei der Anlage und Durchführung - also AC und Sonne - zusammenfallen. ein wenig sieht das aus wie münchhausen, der sich am eigenen schopf aus dem sumpf ziehen will. muss ich erst mal bedenken... ein wertvoller impuls!

    alles liebe, jake
     
  9. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    liebe ereschkigal!

    ich halt mich da gern an steve de shazer: "mögen unsere missverständnisse konstruktiv sein!" ich hab eh lange gezögert, gerlinde etwas zu schreiben, weil ich ja grundsätzlich nichts von astro-ferndiagnosen halte, aber nachdem sie schon so viel über sich erzählt hatte, schien es mir vertretbar zu sein. ich freu mich, dass du auch etwas davon hast. weißt du, für mich ist astrologie einfach eine der möglichkeiten, strukturen des lebens wahrnehmen und ordnen zu können. ein blick in die ordnungen, die dem chaos immanent sind. ich schau auch nicht nur in horoskope, ich versuche, die astrologischen attraktoren auch "im leben" zu entdecken. döbereiner schreib mal, an sich müsse auch die betrachtung eines baums oder eines gesichtes genügen, um astrologie zu betreiben, das horoskop hätte lediglich den vorteil, exakt berechnet zu sein und eine objektive zwischenschicht einzuziehen ... die ausdeutung ist dann eh schon wieder subjektiv.

    was mir wichtig ist - und was ich auch bei gerlinde zu formulieren versucht habe: nicht diese analytische komponente der astrologie zu betonen ("so bist du!") ... das sind in meinen augen meistens übergriffige, unhaltbare festschreibungen, die zu self-fulfilling-prophecies tendieren, sondern das potenzial einer konstellation anzudeuten, die herausforderung, die darin steckt. und darum halt ich mich auch von deutungsbüchern eher fern und bemühe mich, aus der jeweiligen individuellen konstellation, aus der kombination der attraktoren das zu verstehen und zu formulieren, was mir gerade hier und jetzt treffend erscheint ... wohl wissend, dass jeder begriff, jeder treffer etwas aus der ganzheit isoliert, aber wie anders könnten wir reden!?

    ich schwafel schon wieder... schön, dass du mitliest :)

    alles liebe, jake
     
  10. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    liebe gerlinde!
    weder noch ... es mag einfach ein thema sein, dass dich beschäftigt. in einem weiteren sinn kann es dabei auch um dem allgemeinen zugriff verborgene "geheimnisse des lebens" gehen, um spirituelle dinge und so ...

    Es geht um das Resonanzprinzip, das jede Begegnung, jede Beziehung zu Menschen und Dingen begleitet. Wenn dir mögliche Untreue von außen begegnet, dann ist mögliche Untreue ein Thema, das auch in dir selbst angelegt ist. Das bedeutet überhaupt nicht von vornherein, dass du konkrete Pläne hättest, einen Partner zu "betrügen", es kann auch ganz anders verankert sein, aber es hat die gleiche systemische Struktur.
    Lao Tse beschreibt das sehr schön im Tao Te King:
    Aber dorthin zu gelangen... das ist ein langer, mühevoller Weg, das ist wohl eine Lebensaufgabe.

    Gerlinde, zu den Hilfen, die du (nicht) in Anspruch nehmen möchtest: Auf der einen Seite wärst du ja sogar bereit gewesen, für eine astrologische Beratung zu zahlen. Auf der anderen Seite möchtest du keine psychologische Hilfe. Hast du Angst, du würdest dabei manipuliert werden? Es würde etwas mit dir geschehen, was nicht mehr deinem eigenen Wollen entspräche?

    Wenn du - zum Beispiel - eine systemische Aufstellung oder Familienaufstellung machst, so geschieht dabei nichts anderes, als dass du einen neuen Blick auf deine Situation gewinnst und dass aus deinem System heraus Lösungen zu wirken beginnen können. Es ist nichts anderes als deine eigenen hilfreichen Kräfte und Energien zu mobilisieren, Klarheit und Tatkraft zu gewinnen - mit der Unterstützung von Menschen, die das gelernt haben. Wenn du das in Anspruch nimmst, machst du dich nicht von "Helfern" abhängig, sondern hilfst dir selbst.

    Alles Liebe, Jake
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden