Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ich brauche Hilfe von euch! Mein Leben verliert für mich an Bedeutung!

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von gerlindeaigner, 28. Juni 2004.

  1. SHAZADI

    SHAZADI Guest

    Werbung:
    Also ich habe mir soeben deinen Tread durchgelesen und auch die Antworten
    die du von den ganzenn lieben Menschen hier bekommen hast !!

    ich finde das auch sicher einen guten Ansatz mal in dein Horoskop
    zu schauen , und möglicherweise darin einen Weg zu erkenne den du einschlagen solltest!!

    Aber du findest sicher in keinem Horoskop der Weld die Antwort darauf,
    ob du zu deinem Freudn nach Wien ziehen sollst oder nicht!!

    DAS WORAN DU LEIDEST UNd WARUM ES DIR SO SCHLECHT GEHT IST MIT EINEM WORT ZU ERKLÄREN:

    L I E B E S K U M M E R!!!!!!!!!

    Du vermißt ihn, hast genügend Zeit zum nachdenken, beginnst dir irgendwelche
    Dinge zusammenzureimen ob er womöglich eine andere hat etc........

    Soviel ich gelesen habe kommst du aus Linz!
    Bitte pack dich zusammen und fahr nach Wien zu ihm, das ist die einzige Möglichkeit es herauszufinden ob es klappt !!
    Und ich bin mir sicher wenn du mit ihm zusammenbist und ihr euch wirklich liebt, dann wird sich für dich auch in Wien eine berufliche Möglichkeit bieten!!!

    WAs ist das schon für eien DISTANZ Linz - Wien??
    DAs ist lächerlich, da bist mit dem zug in 3 Stunden dort oder mit dem Auto !!!


    Mein damaliger Freund ist nach ROM gezogen da schauts schon ein wenig anders aus mit der Entfernung!!

    Und wenn du merkst dass es doch nicht die richtig Entscheidung war mit ihm
    nach Wien zu ziehen dann kannst du ja wieder zurück nach Linz!!!

    ABer du hast dann die Gewissheit in dir , dass du es zumindest versucht hast !!

    Ich weiss ja nicht wie alt du bist, aber ich denke du brauchst weder eine

    Astrologin, noch eine Familienaufstellung noch sonst irgendwas!

    DAS was du brauchst ist eine gute Portion Mut und Menschenverstand,
    und eine Koffer in dem du deine Sachen reinwirfst und jemanden der dich
    zum nächsten Bahnhof führt!!!!


    Ihc wünsche dir alles Liebe und Gute

    Shazadi
     
  2. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Lieber Jake,

    genau das ist auch mein Anliegen innerhalb der Astrologie. Aber um überhaupt erstmal eine Vorstellung zu bekommen, lese ich astrologische Bücher. Vielleicht kann ich ja anhand des "so bist Du" was der eine und andere schreibt, ein Gefühl für die Möglichkeiten der Konstellationen bekommen. Gerade von Arroyo, war ich bei dem letzten Buch, was ich gelesen habe, sehr enttäuscht, denn genau das was Du oben beschreibst, verspricht er in seinem Vorwort und hält es dann aber nicht bei seinen Deutungen der Aspekte.

    Was mich innerhalb der Astrologie immer sehr interessiert, ist die Essenz einer Persönlichkeit, das was sie wirklich ausmacht. Durch die vielen Details geht aber gerade das innerhalb der Astrologie oft verloren. Aber wie ich das innerhalb eines Horoskopes sehen kann, weiß ich bis heute nicht. Meine Mutter hat mir da letztens zu meinem eigenen Horoskop was zu erklärt. Eben wie ich bin (manches davon weiß ich ja doch mittlerweile :) ) und wo das im Horoskop zu sehen ist. Denn obwohl sich mein Lebenviel verändert hat, gibt es doch ein paar gleichbleibende Verhaltensweisen, die im Untergrund immer mitschwingen. Und diese Dinge waren wohl schon als Kind bei mir offensichtlich.

    Also wenn Du oder jemand anders mir zu diesen Eigenschaften, die einen Menschen ausmachen noch ein bißchen erklären kannst, wäre ich Dir dankbar. Vor allen wie ich diese im Horoskop finde. Ich hätte sie in meinem eigenen Horoskop noch nicht mal gefunden und deuten können.

    Alles Liebe
    Ereschkigal
     
  3. Juppi

    Juppi Guest


    Hallo Ereschkigal,

    für die Eigenschaften, die einen Menschen ausmachen brauchst Du nicht ins Horoskop zu schauen, die weißt Du auch so. Aber wahrscheinlich meinst Du es eh anders.

    Es zeigt die Ausgangssituation für dieses Leben, Deine Stärken und Schwächen sowie Deine Anlagen und die Art der Verwirklichung.

    Dein unverwechselbarer ureigener Kern ist darin nicht zu finden.

    Soviel ich weiß auch nicht im sogenannten Keimatom, das sich in der linken Herzkammer befindet und mit der Silberschnur verbunden ist, so sagen die Okkultisten. Dieses Keimatom beinhaltet Dein Lebenspanorama und sämtliche Informationen aus Deiner Vergangenheit, aber das ist wieder ein anderes Thema.

    Vielleicht ist es heute ja mal anders mit Deinen Haaren.........Gruß Juppi :)
     
  4. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    liebe ereschkigal!
    ich fürchte, ich kann das nicht. ich weiß nicht, was die essenz einer persönlichkeit ist. ich weiß es auch nicht, wenn ich einen menschen sehr gut kenne. ich für mich stelle mir nicht mal die frage nach dieser essenz, weil ich mir ganz sicher bin, dass jede antwort zugleich eingestehen müsste, unvollkommen und unzutreffend zu sein. jedes reden über etwas ist begriffliches reden, und das bilden von begriffen ist vereinzelung aus ganzheitlichen zusammenhängen. die essenz, das wesen eines menschen ist aber - so sehe ich es - ganzheitlich bzw. im sinne ken wilbers ein holon, ein ganzes und ein teil eines übergeordneten ganzen zugleich.

    die eigenschaften, die einen menschen ausmachen ... nun, im laufe eines lebens entwickeln wir gewohnheiten, bestimmte attraktoren in halbwegs wiederkehrender weise zu leben. das sind für mich eigenschaften. (rupert sheldrake spekuliert sogar darüber, ob nicht naturgesetze so etwas wie naturgesetze der evolution sind, im kontext des morphischen feldes unseres universums...). im horoskop meine ich, die attraktoren (ich nenne es mal so, andere sagen archetypen dazu) und ihre individuelle verwobenheit zu sehen. aber zu welchen eigenschaften sich das im jeweiligen leben entwickelt, kann ich nicht herauslesen.

    wohl aber kann ich, wenn ich jemand kenne oder mit ihm zielführend spreche, im horoskop entsprechungen zu seiner gelebten realität finden ... und vielleicht, wenn es gut geht, davon ausgehend weitere innere zusammenhänge erschließen, sozusagen den blick auf das eigene system erweitern. dann kann ich auch das potenzial zeichnen als horizont, der unter diesen vorzeichen gegeben erscheint. dann kannst du dich - ganz oder unter bestimmten aspekten - im horoskop wiederfinden.

    eine brauchbare horoskopdeutung kann m.E. nur aus der kommunikation entstehen ... damit meine ich eine deutung, die mich nicht zum "opfer der sterne" macht und mir jede ausrede liefert, mich nicht bewegen zu müssen, sondern eine deutung, die ansätze dafür liefert, eben diese "eigenschaften", die gewohnheiten, zu hinterfragen und zu modifizieren.

    ein großes fragezeichen ist für mich aber der rein mental-kognitive charakter der horoskop-analyse, der in wirklichkeit ja kaum etwas bewegt. darum denke ich auch seit einiger zeit darüber nach, auf welche weise sich horoskop-konstellationen auf ganzheitlichere, sinnlichere weise erfahrbar machen lassen. irgendeine variante der systemischen aufstellungsarbeit vielleicht ... was ich da bisher an astro-aufstellungen gesehen oder darüber gelesen habe, hat mich allerdings kaum überzeugt. ich bleib jedenfalls dran :)

    alles liebe, jake
     
  5. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    6.466
    Ort:
    Kassel
    Liebe Ereschkigal :)

    du hattest ja schon in dem Thread mit den fehlenden Komponenten im Horoskop nach dem Kern bzw. der Essenz der Persönlichkeit im Horoskop gefragt.

    Ich könnte dir nicht mal sagen, was denn der "Kern" meiner Persönlichkeit ist. Falls es den gibt, dann entzieht er sich wohl in gewisser Weise der Beschreibbarkeit.

    Sehr oft habe ich darüber nachgedacht, was denn den Unterschied zwischen einem Lebenden und einem Toten ausmacht, was einfach daran liegt, daß ich von Berufs wegen sehr viele Menschen sowohl lebendig als auch tot gesehen habe, oft genug dabei war, wenn diese Veränderung eintrat. Es ist ganz klar erkennbar, ob ein Mensch lebt oder nicht - was aber genau das ist, was da den Unterschied bewirkt, kann ich dir einfach nicht sagen. Der Körper ist genauso wie vorher - ebenso das Gesicht - und ist es doch nicht. Es ist etwas fort...

    Ich denke, ähnlich ist es mit einem Horoskop. Das, was das Leben dann in letzter Konsequenz ausmacht, läßt sich mit dem Bewußtsein kaum erfassen. Mit Worten schon gar nicht beschreiben.

    Dieser Kern, dieser Lebensfunke - der könnte das sein, was viele die Seele nennen.

    So, nun sind wir von Gerlinde's Anliegen schön abgedriftet.



    Liebe Gerlinde :)

    jake hat recht mit seiner Bemerkung zum Löwe-AC: es ist oft, als wolle man sich am eigenen Schopf aus dem Sumpf ziehen. Bis zu einem gewissen Grade gelingt das auch - nur eben nicht immer. Aus meienr Sicht ist es ganz hilfreich, unterscheiden zu lernen, wann man sich selbst helfen kann und ab welchem Punkt es einfach sich selbst zuträglicher ist, sich helfen zu lassen.



    Lieber Jake :)

    tja, beim Löwe-AC beißt sich die Katze in den Schwanz. ;) Ich "vergesse" die Tatsache, daß hier ja die Sonne gleich zwei "Aufgaben" hat, auch immer wieder gern... Es ist in der Tat so, daß ich gern dem Macher-Mythos verfalle. Was dann im Endergebnis ziemlich frustran ist.

    Der Vergleich mit Münchhausen ist sehr schön bildhaft-einprägsam - danke dafür!

    Herzliche Grüße
    Rita
     
  6. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Werbung:
    Lieber Juppi und Jake, liebe GreenTara,

    ich glaube ich habe mich bei meiner Frage verkehrt ausgedrückt. Vielleicht müßte ich das ganze anders herum anfangen.

    In meinem Leben spielt Bemuttern, Mütterlichkeit, Kinder eine sehr große Rolle. Meine Mutter beschreibt, daß ich als Kind mich sehr oft um kleinere Kinder bemüht habe, sie bemuttert habe ...

    Jetzt möchte ich von Euch wissen woran ich an meinem Horoskop sehe, daß dieses Thema für mich eine besondere Bedeutung hat. Vielleicht versteht Ihr meine Frage so herum besser. Im Krebs stehen bei mir keine Planeten ... Das 4. Haus (nach dem gleichgroßen Häusersystem) ist unbestzt, nur der Mond im Wassermann hat ein Quadrat zum Jupiter und ein Sextil zum Merkur (wenn ich mit Konjunktion, Sextil, Quadrat und Oppositition und Trigon arbeite).

    Liebe Gerlinde,

    ich hoffe, es stört Dich nicht, wenn in Deinem Thread ein weiteres Diskussionthema angefangen habe. Ich habe schon überlegt, diese Diskussion als eigene weiterzuführen, aber hier haben sich gerade so viele "versammelt". Für Dich ist es wahrscheinlich das Beste, wenn Du einfach weiter Deine Fragen stellst und die an Dich gerichteten Antworten liest, falls unsere Diskussionzu Dir zu kompliziert ist.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  7. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    liebe ereschkigal!

    hast du irgendwo schon mal deine geburtsdaten gepostet? oder magst sie mir per PN senden? so abstrakt tu ich mir schwer, irgendwas zu sagen... :)

    alles liebe, jake
     
  8. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    6.466
    Ort:
    Kassel
    Liebe Ereschkigal :)

    Ich hoffe, ich habe dein Anliegen jetzt richtig verstanden: Du suchst in deinem Radix nach einer Erklärung / Entsprechung für deine Art der Mütterlichkeit. Es fällt dir schwer, diese in den Konstellationen, die mit dem Mond zusammenhängen, zu finden?

    Nun, der Mond hat für mich immer mit Mütterlichkeit zu tun, egal, in welchem Zeichen und Haus er steht und welche Aspekte er bildet.

    Mit dem Mond im Wassermann einher geht sicher nicht das Potential, die „Glucke“ zu sein. Mond in Wassermann ist wohl eher die Form von Mütterlichkeit, die dem Kind sehr viel Freiraum zugesteht, die ihrem Küken hilft, fliegen zu lernen, in dem sie ihm Wind unter die Flügel bläst, es als Individuum betrachtet, als eigenständige Persönlichkeit, die eher eine Art Gastgeber für das Kind ist und es gehen lassen kann. Es ist eine Art „fortschrittliche“ Mütterlichkeit, die wenig mit dem überkommenen Bild der überbehütenden Mutter zu tun hat – was eine Krebs-Entsprechung sein kann.

    Einen Löwe-IC stelle ich mir warm, herzlich vor – als warme weibliche Autorität, die aus dem Herzen kommt. Mond-Jupiter-Quadrat in den Häusern 10 und 12 entspricht vielleicht dem großen Wohlwollen, daß sowohl Grenzen setzten als auch auflösen kann sowie vielleicht auch einer idealisierten Vorstellung davon, wie Muttersein zu sein hat (zusätzlich Mond im Quadrat zu Neptun). Das Trigon zum AC möchte ich jetzt mal außen vor lassen, da es bei der genannten (und mir zu "glatten") Geburtszeit sehr weit ist für einen Aspekt auf eine Achse. Sollte der Aspekt aber aufgrund einer etwas späteren Uhrzeit (ca. 4 min später) genau sein, so würde dies auch die "mütterliche Außenwirkung" unterstreichen.

    Zusätzlich kann der Mond in Haus 10 in Zusammenhang mit deiner sozialen Rolle (z. B. "Beruf Mutter") stark von außen wahrgenommen werden. Laut Steven Forrest beschreibt der MC unsere Wirkung aus der "sozialen Entfernung" bzw. wie wir auf Leute wirken, die uns nicht kennen. Wenn dich also jemand aus dieser Entfernung sieht, könnte er sagen: "Sie ist eine ganz außergewöhnliche Mutter" - so wie man von anderen vielleicht sagt: "Er ist ein guter Handwerker".

    Das mal so als meine Ideen dazu.

    Herzliche Grüße
    Rita

    PS. Ich arbeite mit den Häusern nach Placidus.
     
  9. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Lieber Jake,

    sorry 29.03.1965 um 9:00 in Kirchohsen jetzt Emmertal Kreis Hameln Pyrmont

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  10. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Werbung:
    Liebe Rita,

    ganz herzlichen Dank für Deine Antwort. :kiss3:

    Das Mütterlichkeit ... auch zum Mond gehört war mir klar, aber ich habe nach einen Aspekt des Horoskopes gesucht, der die Bedeutung dieses Themas in meinem Leben aufzeigt. Und eigentlich habe ich diesen nicht wirklich gefunden, außer, daß der Mond am nächsten von allen Planeten am MC steht.

    :) Das hast Du wirklich schön beschrieben, so sehe ich das Muttersein.

    Eine Ideale Vorstellung davon, wie ich als Mutter zu sein habe, die habe ich wirklich. Da ist auch viel Kraft reingeflossen, um mich diesem Ideal anzunähern.

    Ich habe die Geburtszeit von meiner Mutter übernommen. Ich werde nochmal mit ihr reden und auch einfach beim Standesamt nachfragen. Ich war während meiner Geburten froh, daß die genaue Geburtszeit irgendwo steht und ich mir diese nicht merken mußte.

    Lob für meine Art Mutter zu sein, habe ich schon sehr viel bekommen.

    Ich werde auf jeden Fall das Häusersystem ändern mit dem ich zur Zeit arbeite. Ich habe bisher immer mit dem Equal gearbeitet und habe dies von meiner Mutter übernommen. Ich habe hier schon bemerkt, daß Ihr mit anderen Häusersystemen arbeitet.

    Denn wenn ich das Häusersystem ändere, dann steht im 10. Haus der Mond und daß Mutter sein sozusagen meine Berufung ist. Darin finde ich mich wieder.

    Jetzt beginne ich etwas klarer zu sehen. :daisy:

    Alles Liebe
    Ereschkigal
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden