habe zu rauchen aufgehört.....

Werbung:

bigwitch

Neues Mitglied
Registriert
5. Oktober 2003
Beiträge
15
Ort
wien 1060
hi castanea

tja, so isses. wenn man gerne schlanker werden will, glauben alle, man wird magersüchtig....

ich kenn das, wenn man sich nicht wohlfühlt in der hose. ich finde die meinungen hier ein wenig übertriegen. denn zw abnehmen wollen und magersüchtig sein liegen welten. nicht jeder, der paar kilos zuviel hat muss sich so akzeptieren. und abnehmen wollen heisst schon lange nicht, sich nicht zu akzeptieren. ich glaube nicht, dass alle, die fitness machen,, aus dem grund fitness machen, weil sie ihren körper anders nicht akzeptieren würden.

1-2 kilos ab und zu abnehmen ist auf jeden fall gesund und eine investition in die späteren jahre. denn wenn die kilos mal drauf sind, gehen sie ab 40 ziemlich schwer runter. das seh ich zumindest bei vielen leuten

ich finde, du solltest die kilos runterbringen, die dich stören. denn ein gesundes verhältnis zu dir selber bedeutet ja, dass du an erster stelle DIR gefallen sollst. du sollst dich weiblich und gut fühlen. das zählt!

ich esse viel schoki und hasse sport. und ich wiege mich, wenns gut geht, 2 mal im jahr. die hosen verraten mir, ob ich zugelegt hab oder nicht. ich fühl mich unwohl. verzichte ich auf die schoko? nein! ich esse brav weiter, wiege mich nicht, und denk mir täglich "so, heute weniger schoko!" ich würde mich besser fühlen, wenn ich 2 kg los würde. bin ich deshalb auf dem weg in die magersucht? bist du auf dem weg zur magersucht????

blödsinn, eine frau will eine gute figur haben. zumindest viele. gute figur bedeutet nicht unbedingt modelfigur.aber das verstehen viele nicht. wenn man bissi schlanker sein will, heisst es, bist du wahnsinnig, bist eh so dünn, und alle machen sich sorgen, ob der mensch, der abnehmen will, nicht ein großes problem mit sich selbst hat, und mein gott, und was war in der kindheit, und warum akzeptiert sich dieser mensch nicht einfach so, wie er ist. oje oje....

castanea:
kennst du die kohlsuppen(-diät)? die ist echt toll, wenn du willst ich hab das rezept und nach einer woche fühlst du dich super. du hungerst nicht, ernährst dich wirklich gut. nur... da ich absolut gegen diäten bin, empfehle ich dir, diese suppenwoche nicht einfach zum abnehmen zu machen, sondern danach deine ernährung umzustellen.
trennkost ist sehr gut und einfach, keine diät, du wirst es ja kennen. und du musst auf nichts verzichten.

viel spaß!
banu

ps@castanea
ab einem bestimmten alter mag das bäuchlein einfach nimmer weg.... :o) so auch bei mir....

ps@alle kritiker
nein, die kohlsuppe ist nicht ungesund, und nicht jede frau, die schlanker werden will, ist dem schlankheitswahn verfallen......
 
R

Reinhold001

Guest
Hallo Castanea,

danke das Du ehrlich geantwortest hast.

Alles Liebe für dich
Reinhold



Hi Bigwitch,

meine Beiträge zu diesem Thema sollen nur dazu dienen aufzupassen, mit sowas spielt man nicht.

Gruß
Reinhold
 
G

gathering

Guest
...jeder ist selbst für sich verantwortlich und weiß, was gut für ihn ist, damit wäre wohl alles gesagt....
 
C

Castanea

Guest
Liebe Banu,

vielen Dank für deine Zeilen.

Die Kohlsuppe kenne ich, ich mag aber keine Diäten, die bringen nur den gefürchteten Yo-Yo Effekt, sondern versuche meine Ernährung umzustellen, weniger Schoko, viel frisches Obst und Gemüse usw.....

Mein Gewicht hat sich inzwischen eingependelt, der Stoffwechsel wieder normalisiert und es ist bei den 3 Kilo geblieben.
Damit habe ich mich arrangiert :)

Ich habe in den letzten Wochen erfahren, egal ob drei Kilo mehr oder weniger, wenn ich mich schlecht fühle, nicht gut drauf bin usw....sehe ich beschissen (sorry) aus, und wenn ich mich wohl fühle, gut drauf bin sehe ich auch gut aus, die Schönheit kommt im wahrsten Sinne des Wortes von innen, du strahlst sie aus.

Alles Liebe
Castanea
 

papa3

Neues Mitglied
Registriert
5. Oktober 2003
Beiträge
21
Ort
1030 Wien
ich habe vor einigen jahren zu rauchen aufgehört, ich rauchte damals bis zu 60 zigaretten pro tag. ich habe den entschluß gefaßt das rauchen aufzugeben. und ab diesen zeitpunkt, das anzünden der ersten zigarette hinausgezögert. ich rauchte die erste erst am weg zur arbeit, dann erst in der arbeit, dann erst zur pause und dann zu mittag und immer weiter so. jeden tag etwas später. bis der tag der letzten zigarette kam, an diesem rauchte ich die erste um 23:00 uhr und ging schlafen - es war die letzte! auch ein weg, oder? lg hans
 
Werbung:
A

aroma113

Guest
Juchuuuuu!

Hab auch aufgehört!

Zwar am 31.12. / 01.01. aber nicht als Neujahrsvorsatz, sondern weil ich mal nachgerechnet hab, wieviel Geld ich in die Luft blase.

Zusätzlich dazu hab ich mir am 1.1. in N-TV die Nichtrauchersendung angesehen, war sehr spaßig und hilfreich!

Also,
Liebe rauchfreie Grüße

(gesundes)aroma113 :D
 
Oben