Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Gefühle Anderer ignorieren lernen?

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von nana, 13. Mai 2012.

  1. Wyrd

    Wyrd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2012
    Beiträge:
    5.825
    Werbung:
    Empathisch zu sein setzt auch voraus dass man sich einfühlen kann, dass Schwierige daran wird sein, objektiv bleiben zu können. Viele sind nicht unbedingt empathisch sondern stülpen lediglich Ihr Eigenes auf Andere und gehen dann davon aus, dass es zwangsläufig so sein muss, dass das Gegenüber genau so *angegleicht* sein muss, was natürlich nimmt stimmt oder keine Stimmigkeit verursacht.:)
     
  2. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Hallo Trixi Maus,

    man könnte dir jetzt ja alles über die Empathie in der man lebt aufschreiben,was du wohl mit "Produktiv" meinst,doch da du ja
    meinst,es gibt sie nicht..die Empathie...müsste man schon mit
    dem Beweisen anfangen.

    Schätze ich dich sehr und du hast eben deine Meinung,ist in so manchen
    Threads hier,jegliche Empathie als nicht existierend in endlos langen
    Beiträgen,gepostet worden.

    Also was soll man nun als Empath,wie Roti auch...hier Prodoktiv
    dazu beitragen?

    Man würde sich doch nur zum "Affen" machen und daher schweigen
    wohl alle Empathen.
    Wäre es nur ein bischen einfühlen,mitfühlen können,was wohl jeder
    kann,alles so einfach doch wäre.
    Nichtmal annähernd an das herankommt,was ein Empath wirklich ausmacht.
    Deshalb allen Empathen hier rate,einfach still zu sein,denn als
    Witzfigur dargestellt zu werden,was wohl nicht sein darf,es nicht
    geben darf,dafür stellt man sich nicht zur Show...

    So halt weiter mit der Kritik,dem Demolieren,ist ja nicht das erste Mal.
    Nennt man auch das empathische Schweigen....all die,die fragen,werden
    es wohl nie erfahren,ob sie ein Empath sind,oder nicht.
    Doch gibts auch noch andere Wege,um sich auszutauschen,eben nicht
    öffentlich,weil es auch in einem Esoforum heisst...schweigen zu müssen.



    alles Liebe dir,madma
     
  3. nana

    nana Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2006
    Beiträge:
    117
    Ort:
    süddeutschland
    @ sonnenanbeterin:
    Zum glück sind es bisher nur Phasen in denen ich es spüre.
    Wie funktioniert das mit den Energiekanälen schließen denn genau?
    Bin da wirklich unerfahren.

    Das trifft es ziemlich genau:
    "Nanas Problem scheint zu sein, dass sie eben nicht nur die Gefuehle nahe stehender Personen fuehlt, sondern auch voellig Fremder. Wie das genau funktioniert kann ich mir nicht erklaeren, aber vielleicht sind es eher Ableger dieser Gefuehle. Schwingungen und Frequenzen, die du nicht nur wahrnimmst, sondern eben, weil du noch keine Schutzmechanismen entwickelt hast.. mitfuehlst?"

    @Rehkitz:
    Mir gefällt der Gedanke man kann wenn man möchte. Doch wenn ich nicht möchte will ich abschalten lernen.

    Allgemein ist einige Male interpretiert worden, dass ich die Meinung Anderer über mich zu spüren vermag. Z.B. Ob ich langsam sei .......
    Dem ist nicht so, es scheinen die Gefühle anderer, fremder Menschen zu sein. Zu Dingen die sie beschäftigen, schmerzen usw..

    Zum Einkaufsverhalten: Das mit dem Vorlassen praktiziere ich schon lange, denn ich selbst komme regelmäßig in den Genuss mit nur wenigen Artikeln in der Hand vorgelassen zu werden. Daher gebe ich diese Nettigkeit gerne weiter. Das nur mal so am Rande.

    LG Nana
     
  4. Rehkitz

    Rehkitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2010
    Beiträge:
    2.138
    Ort:
    In mir selbst ruhend ...
    Ich denke, das es da ein Problem geben wird Nana!
    Man kann nie vollständig abschalten und nichts an sich ran lassen ... kann sie für einen Moment sagen wir einmal in eine andere Welt träumen.
    Das sind wohl die einfachsten Worte die man wählen kann für das was ich meine, oder aber in meinem Leben geschieht.
    Merke ich das etwas mich überrollt was nicht gut ist, mich übermannen möchte, mache ich so dicht!
    Nur in Gesprächen gilt es dann auch noch, aufzupassen das man adäquat antworten kann und es befreiend ist, befindet man sich in einer Situation in der das Gegenüber das seine einfach nur los werden möchte ... so reicht am Ende von einem ein lächeln!

    Was das vorlassen angeht beim einkaufen, denke ich man macht es zum einen aus Nettigkeit!
    Aber es ist auch immer wieder schön wenn man in erstaunte Gesichter schauen kann ...

    Rehkitz
     
  5. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Ja Nana,das Einkaufsverhalten macht man wohl immer so,kehrt eine
    schöne Ruhe ein und wahrlich es ein Genuß ist,diese Gesichter zu sehen,doch es immer wieder geschieht,bleibt man selber mit 2Sachen
    in der Hand da stehen...
    was aber auch nichts ausmacht.

    Energiekanäle schliessen,sind es die Chakren,die man schliessen,bzw.
    blockieren sollte oder kann.
    Das Kronenchakra mit dem Herzchakra eins werden lassen,man ist
    eins mit sich selbst,schliesst Seele und Geist in das Herzchakra mit ein..
    oder man zieht sich in eine Art Aura zurück,das morphische Feld...von
    da aus kann man es sehr schön lenken,diese Energieströme,Frequenzen,Töne aus dieser Sicht wahrnehmen und alles
    prallt von einem ab.
    Schwingungen sind Energieströme und jeder Mensch strahlt andere aus,somit auch seine Gefühle und Gedanken,letzteres man über den
    Geist oder das Kronenchakra wahrnimmt...so auch Gedanken fliessen...
    sich alles in ein holografisches Sehen umwandeln kann..ein bildliches
    Sehen...usw..
    Im Voraus wissen,was geschieht..nun,gibts das ja alles nicht..so
    höre ich mal besser auf.

    alles Liebe madma
     
  6. Wyrd

    Wyrd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2012
    Beiträge:
    5.825
    Werbung:
    Empathie ist eine Fähigkeit die nur wenige Menschen im ausgeprägten Sinne haben, dh. jeder kann empathisch sein aber wie stark und wie weit das geht kommt auf den Menschen selbst an, wo es (aus)lebt. Im Grunde ist es eine Kombination verschiedener Fähigkeiten wo EMPATHIE schlussendlich ausmacht. Nur kann man als Mensch nicht ständig empathisch sein, sondern wie mit allen Fähigkeiten, macht es dann Sinn sie in Anspruch zu nehmen wenn es von Nöten ist und dann erst sich darauf einspielen. Empathie beinhaltet nämlich auch ein sich einfühlen in andere Menschen und wenn man das ausführt, übernimmt man oder fühlt man auch Schwingungen des Gegenübers und die müssen nicht immer für einen angenehm sein. :)
     
  7. Roti

    Roti Guest

    Das sage ich damit nicht aus. Der Geist sendet seine Information in Form von Energie aus. Und das Unterscheidet sich nicht von Geschlechtsspezifischen Merkmalen. Es ist die Seelische Energie die erkennen lässt ob Mann oder Frau. Bei Kindern ist dies nicht zu Unterscheiden, erst wenn sie in der Pubertät kommen.
    Ich geb dir Recht das Empathie sich aus verschiedenen Sinneswahrnehmungen zusammen fügt. Einfühlungsvermögen , Mitgefühl auch Intuition sind Teile der Empathie.
    Nur denke ich wenn Emotionen oder Körperliche Schmerzen Fremder Menschen von mir wahrgenommen werden, hat es einen Zweck. Der in beiden Richtungen(Empfänger u. Sender) was zu sagen hat. Schon allein das immer wenn Menschen zusammen sind werden Informationen ausgetauscht. Dies geschieht im Unbewussten! Diese Flut von Informationen sind so groß an der Menge, das unser Gehirn das nicht verarbeiten kann.
    Schon Erich Fromm beschreibt das in seinem Werk: Haben und Sein.
    Alle sogenannten Übersinnlich Fähigkeiten sind in jeden, doch nicht jeder kann diese nutzen. Oft fehlt das Verstehen dafür oder die Akzeptanz. Es wenn jemand es für sich annimmt kann es sich in einem Öffnen, um Empathie oder andere Fähigkeiten zu nutzen.
    Leider sind sehr viele noch zu mit sich selbst(Ego) beschäftigt.
     
  8. Wyrd

    Wyrd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2012
    Beiträge:
    5.825
    Ich gehe davon aus, dass jemand der wirklich auch Fähigkeiten hat in diesen Bereichen die auch steuern kann und sich erst dann einfühlt, wenn es nötig ist und nicht gleich bei jedem erkennt wie er schwingt, denn er muss sich ja auch darauf einschwingen können und dort seine Aufmerksamkeit widmen.

    Schlussendlich Schmerz oder Leid hat oft mit dem Menschen selbst zu tun und ist oft rein auch eine Empfindung die man nicht objektiv erklären kann sondern oft auch subjektiver Natur ist.

    Ein Mensch ist nun mal zu differnt das man einfach sagen kann, ja Du fühlst Dich schlecht oder gut und man genau weiss wie er es wahrnimmt. Es geht dann mehr darum, dass man etwas objektiv erfassen kann, was auch die Kunst ist an der ganzen Geschichte.

    Denn sonst wird Empathie schnell mit Oppurtinismus gleichgesetzt, was es aber nicht ist.:rolleyes:
     
  9. Sayalla

    Sayalla Guest

    Dieses Buch als Basis wäre eine gute Diskussionsgrundlage, doch wirds wohl kaum jeder gelesen haben. :)
     
  10. Wyrd

    Wyrd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2012
    Beiträge:
    5.825
    Werbung:
    Von Fromm habe ich lediglich Anatomie der menschlichen Destruktivität gelesen.:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden