Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Freedom is just another...

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Edward Somerset, 13. Oktober 2007.

  1. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Werbung:
    Hai, Apfelkern.

    Wo hast du das den her? Alt von mir aus, das wird in der Deutung schon mal so benutzt, aber gebrechlich? Auch mythologisch hinkt deine Erklärung ein wenig -- Saturn hat immerhin seinem Vater Uranus das Familienglück entfernt, was wohl darauf hinweist, das Uranus älter als Saturn sein muss, und wahrscheinlich auch schwächer als Saturn. Na ja, du erklärst das sicher...
     
  2. Apfelkern

    Apfelkern Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2007
    Beiträge:
    471
    So wie Saturn mit Füßen getreten wird und wurde, ist er mittlerweile sicher gebrechlich...

    Ansonsten ist es einwenig ganz und gar nicht angebracht auf diese Weise über planetarische Prinzipien zu diskutieren - finde ich. Weil wir uns sonst unglaublich Mühe geben müssten zu definieren. Sind die Planeten jetzt eins zu eins mit der antiken Götterwelt gleichzusetzen? Eher mit der griechischen oder der römischen? Mir ist das zu mühsam. Und außerdem nicht die Art und Weise eben, wie man an eine Bilderwelt herangeht.
     
  3. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    6.466
    Ort:
    Kassel
    So so... ;) Passt es dir nicht, wenn das in den Mythen und Sagen beschriebene Geschehen prägnante formuliert wird? Oder ist es mühsam, weil du die Familienverhältnisse von anno dazumal nicht so recht durchblickst (was ja manchmal wirklich an ein Kunststück grenzt)?

    Was wird dem Saturn aus deiner Sicht denn angetan und von wem?

    Gespannte Grüße
    Rita
     
  4. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Liebe Rita!

    Ich hab den Eindruck, er hätt gern einen starken Führer, der Ordnung schafft (oder was er dafür hält) und dem Wahren, Schönen, Guten (oder was er dafür hält) zum Durchbruch verhilft... sorry, aber auf dem Ohr bin ich empfindlich...

    Alles Liebe,
    Jake
     
  5. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    6.466
    Ort:
    Kassel
    Lieber Jake :)

    Tja, auf Zwangsbeglückungen reagiere ich auch allergisch, insbesondere dann, wenn sie auch noch als das non plus ultra dargestellt werden. Wie schriebst du vor einigen Tagen: Das Bessere ist der Feind des Guten.

    Vor lauter "Verbesserungswahn" wird gern das übersehen, was bereits sehr gut ist - siehe auch das, was teilweise in Firmen im Zuge des TQM abging. Da war nix mehr gut genug, alles musste ver(schlimm)bessert werden. In der deutschen Kliniklandschaft schwappte diese Welle mit Eintritt von Pluto in Schütze über die Belegschaften, die vorher wahrlich keine schlechte Arbeit geleistet hatten. Resultat aus meiner Sicht: Gesundheitsfabriken, die nicht unbedingt gesünder machen. Aber - es wurde alles verbessert, optimiert und an Leitbildern ausgerichtet. Immerhin. :cool:

    Liebe Grüße
    Rita
     
  6. Apfelkern

    Apfelkern Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2007
    Beiträge:
    471
    Werbung:
    Na schau einmal. So weiß ich etwa, dass die Astrologie schon in Babylonien bekannt war, die einen anderen Götterhimmel als die Römer hatten etc...
    Wenn Du jetzt eine Geschichte der Astrologie und Mythologie vergleichend (synchron und diachron) veranstalten möchtest - dann tu das.
     
  7. Apfelkern

    Apfelkern Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2007
    Beiträge:
    471
    Falls Du von mir sprichst, kann ich mich nur fragen ob Du unter Paranoia leidest.
     
  8. Edward Somerset

    Edward Somerset Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    110
    Hello freespirits:-
    Nachtrag zu HiU2 and DOM
    Aus Wiki unter Domina gefunden
    Hier, mein ich schüchtern:weihna1 kann man die Beziehung von Freedom und Materie erkennen.

    Liberty ist doch mehr die geistige Freiheit, die auch in Armut existiert.
    Siehe die Marseillaise


    6. STROPHE

    Heilige Liebe zum Vaterland,
    Führe, stütze unsere rächenden Arme.
    Freiheit, geliebte Freiheit,
    Kämpfe mit Deinen Verteidigern! (zweimal)
    Damit der Sieg unter unseren Flaggen
    Den Klängen der kräftigen Männer zu Hilfe eilt,
    Damit Deine sterbenden Feinde
    Deinen Sieg und unseren Ruhm sehen!

    REFRAIN



    7er COUPLET

    Nous entrerons dans la carrière
    Quand nos aînés n'y seront plus,
    Nous y trouverons leur poussière
    Et la trace de leurs vertus. (bis)
    Bien moins jaloux de leur survivre
    Que de partager leur cercueil,
    Nous aurons le sublime orgueil
    De les venger ou de les suivre.




    7. STROPHE

    Wir werden des Lebens Weg weiter beschreiten,
    Wenn die Älteren nicht mehr da sein werden,
    Wir werden dort ihren Staub
    Und ihrer Tugenden Spur finden. (zweimal)
    Eher ihren Sarg teilen
    Als sie überleben wollend,
    Werden wir mit erhabenem Stolz
    Sie rächen oder ihnen folgen.




    Das ist mein saturnischer Gruss
    link gibts nicht dazu, die Seite ist recht seltsam....:nono:und die gesamte Lyric ist ein Grauen.

    Was ist nun Freiheit?
    Die Sklaverei der Anderen?
    Wacht auf ,Verdammte dieser Erde..

    Oder Herr oder Herrin im eigenen Revier und schöpferisches Wirken, wie auch immer.(Vorsteher/in eines Stifts oder Kloster betont die religiöse Macht.)


    Schamlos blessings
    Yours
    Edward
     
  9. secretways

    secretways Guest

    schöpfertum - für mich klares JA = freiheit

    (ohne herr, herrin, sklave, sklavin, weil da das eine ja immer das andere bedingt / braucht um sein zu können, was es "ist" = ohne sklave kein herr und dann wäre die freiheit ja von etwas abhängig und damit in sich unfrei)

    alle(s) liebe :)
     
  10. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    ...wobei ich in der Kreativität das Spannungsfeld zwischen hinderlichen Beschränkungen und förderlicher Auseinandersetzung mit Gegebenheiten interessant finde.

    Alles Liebe,
    Jake
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden