Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Der mächtigste Mann der Welt..ein Vollidiot..was kann schiefgehen..

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von SYS41952, 4. August 2020.

  1. .:K9:.

    .:K9:. Guest

    Werbung:
    Seine Nichte ist Psychologin und hat ein Buch über ihn geschrieben-wie einige andere auch. Sie hält ihn ebenfalls für gefährlich.

    Vorsicht , Rassismus :D
    Tendenziell wird ein New Yorker ihn mit schärferen Blick wahrnehmen als ein Texaner. Es gibt in den USA tausend Sender mit tausend Wahrheiten. Vermutlich ist es dort noch schwieriger zu sehen wie der Hase läuft als bei uns.

    Wir haben eine wichtige Erfahrung gemacht, die uns Selbstkritik beigebracht hat. Das ist den Amis fremd - und anderen Ländern mit ihren MöchtegernOsmanischemReichsführer gilt gleiches. Europa muss Mut zur Macht haben und Kante zeigen. China ist groß genug, um ökonomisch Trump den Mittelfinger zu zeigen. Macron hat ebenfalls Mut, nur wir Deutschen lassen ihn im Stich. Das alte Westeuropa muss einen Bund gegen den Wahnsinn bilden. Wir brauchen uns nicht vor den USA und China weg ducken und sollten eine dritte Macht bilden, dann würde uns Putin auch nicht mehr ans Bein pinkeln, das Land, dem wir uns eigentlich mehr verbunden fühlen, wenn der kalte Krieg nicht gewesen wäre. Russland mag nicht sonderlich demokratisch sein, aber wenn man sich die USA genauer anschaut ist der Unterschied zwar da, aber keinesfalls so riesig. Oligarchen hüben wie drüben machen die Politik.
     
    Loop und Edova gefällt das.
  2. Luca.S

    Luca.S Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    7.182
    Nicht unbedingt, denn auch in New York gab es noch bis in die 40-gr Jahre des vorigen Jh. noch restricted areas in New York gab, wo u.a. auch Juden keine Wohnung oder ein Hotelzimmer bekamen.

    Gruß

    Luca
     
  3. .:K9:.

    .:K9:. Guest

    Nicht auszudenken, was dann erst in anderen Ecken des Landes geschieht :barefoot:. Wenn ich mich recht erinnere, haben sie die Fluchtschiffe aus Nazideutschland nicht einlaufen lassen.
     
  4. Luca.S

    Luca.S Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    7.182
    Da haben sich einige nicht mit Ruhm bekleckert.
    Auch die Internierung der japanischstämmigen US-Amerikaner nach Pearl Habour war so eine Maßnahme. die auf viel Unverständnis stieß, wobei man aber da zugestehen muss, dass zumindest viele der älteren Einwanderer aus Japan ihrem Tenno regelmäßig Geldspenden zukommen ließen und deren Haltung gegenüber den USA nicht so klar war.
    Indigene waren gemischt mit Weißen in Truppenverbänden im WW II, afroamerikanische Soldaten ausschließlich unter sich.
    Das wurde offiziell erst anno 1948 aufgehoben.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Executive_Order_9981
    Dauerte aber noch ein paar Jahre bis das durchgesetzt wurde.

    Gruß

    Luca
     
  5. .:K9:.

    .:K9:. Guest

    Als ich noch bei den Freimaurern war -Toleranz und Brüderlichkeit - erfuhr ich, dass die Logen in den USA schön fein säuberlich nach schwarz und weiss getrennt sind. Alle Menschen werden Brüder, fast halt.
     
  6. SYS41952

    SYS41952 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2018
    Beiträge:
    6.489
    Ort:
    Hollow Earth
    Werbung:
    Und wenn es nicht die Japaner waren, dann waren es die Kommunisten die förmlich gejagt wurden.

    Das Land befindet sich in einem andauernden Krieg gegen die eigenen Bürger.
     
    Loop und Neutrino gefällt das.
  7. Luca.S

    Luca.S Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    7.182
    So weit ich es in Erinnerung habe, steht auch in der Declaration of Independence was über die Gleichheit aller Menschen.

    https://en.wikipedia.org/wiki/United_States_Declaration_of_Independence

    Gruß

    Luca
     
  8. Elfman

    Elfman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    23.666
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Man sollte es lieber den Ureinwohnern zurückgeben – Und Trump und Konsorten stattdessen - im Austausch - in deren Reservate umquartieren. Dort könnte er dann ja mit mobilen Zelten handeln oder so. Trump bliebe also zwar trotzdem noch ganz in seinem Element – nur dass er eben dabei keinen allzu großen, gemeingefährlichen Schaden mehr anrichten könnte.:cool:
     
  9. Elfman

    Elfman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    23.666
    Ort:
    Frankfurt/Main
    :)

    :weihna1
     
  10. .:K9:.

    .:K9:. Guest

    Werbung:
    Die USA haben 5 Milliarden in die Wahlbeeinflussung der Ukraine gesteckt, da sind die paar Millionen Dollar Russlands eigentlich harmlos...Was der Westen vor Russlands Toren treibt ist einiges massiver bzgl. Beeinflussen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden