Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Burn-Out Syndrom

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Hora, 24. Februar 2005.

  1. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Werbung:
    Hallo fckw, halla Artisan

    Was wisst ihr über Enthaltsamkeit? NICHTS! Also hört auf, über etwas zu urteilen, von dem ihr keine Kenntnisse besitzt. Die Enthaltsamkeit ist die grösste Heilkraft die der Mensch besitzt. Auch wenn sie eurem Weltbild widerspricht. Aber das ist euer Problem.

    @Artisan

    Nun einmal Butter bei die Fische. Du sagst Du bist Heilpraktiker/in und unter deinen Patienten befinden sich auch welche mit dem Burnout-Syndrom. Wieviele hast Du denn davon geheilt? Und welche Therapien hast Du dabei angewendet?

    Alles Liebe. Gerrit
     
  2. SHIVA7

    SHIVA7 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2005
    Beiträge:
    198
    Ort:
    Braunau
    In der Konzentration auf die Atmung (Meditation) liegt der Schlüssel zum Glück und nicht im Sex.

    Was hast Du gegen Sex ?

    Hast Du etwas gegen Sex generell oder kommst Du nur mit den natürlichen Energieflüssen Deines Körpers nicht klar ?

    War da ein Schlüsselerlebnis ?

    Oder hast du halt irgendwelche Meinungen übernommen nur weil sie aus erleuteten Münden gespuckt wurden ? :wut1:

    Also ich find SEX super !!! :teufel:
     
  3. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    6.688
    Ort:
    Zürich
    Lieber Lotusz. Du weisst ja eigentlich genauso nichts über mich. Ob ich enthaltsam lebe oder nicht - du hast keine Ahnung davon. (Aber um dich zu beruhigen, ich habe nicht vor, enthaltsam zu leben.)
    Zweitens: Ich weiss sehr viel von Enthaltsamkeit. Beispielsweise, was die Folgen sind, wenn man nicht enthaltsam lebt. Die sehe ich jeden Tag an mir selbst. Warum sollte ich darüber also nichts aussagen können?

    Was mich aber an deinem Eintrag störte, war die schlicht, von dir in die Welt gesetzte Behauptung, die du weder untermauern, noch nachweisen, noch bekräftigen kannst:
    Alleine schon das Wort "immer", das du hier benutzt, macht den Spruch zu reiner Polemik. Eine differenzierte Sichtweise sieht immer Ausnahmen der Regel vor.

    Darüberhinaus glaube ich nach wie vor, dass du Ursache mit Wirkung verwechselst in der Frage der sexuellen Enthaltsamkeit. Ich beobachte an mir momentan gerade, wie sich diesbezüglich recht vieles tut. Allerdings habe ich nicht viel Lust, das in diesem Forum plattzutreten. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass viele Heilige nicht deshalb enthaltsam lebten, um ein Ziel zu erreichen - wie du das proklamierst - sondern ganz einfach, weil sich ihre grundlegenden körperlichen Bedürfnis geändert hatten.

    Und auch: Das Aufsteigen der Kundalinikraft ist die allerbeste Psychotherapie, die ich bis anhin jemals gefunden habe. Versuchsperson bin ich selbst. Es wirkt, das kann ich dir versichern, und es wirkt sehr viel besser als die rein rhetorisch orientierten Ansätze.

    Ok, muss für heute Schluss machen.
     
  4. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Hallo Shiva7

    Wir sollten diesen Threat für die Diskussion über das Burmout-Syndrom frei halten. Alles was ich zur Enthaltsamkeit zu sagen habe, findest Du unter der von mir angegebenen Webseite.

    Alles Liebe. Gerrit
     
  5. Artisan

    Artisan Guest

    Liebe(R) Gerrit,

    Ich befinde mich hier im burnout - Thread und nicht im "Spiritualität und Sexualität" - Thread. Hast Dich wohl irgendwie verlaufen...
    Ich bin nicht in Rechtfertigungsnot, Du etwa?

    Ich praktiziere, was ich hier oben geschrieben habe, habe mit Infusionstherapien beste Erfahrungen, mein absoluter Liebling sind Vitamin-C- Hochdosisinfusionen, die bei burnout auch sehr gut helfen, da freie Radikale in Massen sich im Körper eines burnout-Geplagten finden.

    Des weiteren bin ich versiert in Darmsanierung, Symbioselenkung, Ernährungsgrundlagen, Entsäuerungs-,Entschlackungs-und Entgiftungstherapie, insbesondere Schwermetallentgiftung, Wirbelsäulenkorrektur, Komplexhomöopathie, orthomolekularer Medizin, EAV - Testung, konstitutionelle Therapie via neue Therapien mit Bachblüten nach Dietmar Krämer, Phytotherapie, Reiki, Shiatsu/Akkupressur und TCM, Massage.

    Und im Einzelfall und je nach Schweregrad wende ich wenige oder mehrere dieser Therapien in Kombination an, da ich die Erfahrung gemacht habe, daß eine allein nur sehr selten hilft. Ja, ich habe gute Erfahrungen gemacht, und einige wieder in die Spur gebracht, aber darum gehts hier nicht, der Therapievorschlag war nicht für Dich gedacht.
    Sieht jetzt wegen Dir hier wie eine Werbenummer aus!

    Es gab auch welche, denen ich nicht helfen konnte, aber aus welchen Gründen
    steht nicht zur Diskussion, die waren vielfältig und lagen nur manchmal im Bereich meiner Verantwortlichkeit. Du siehst, habe kein Problem mit Selbstkritik.
    Daß Du aber damit ein Problem hast, ist mir schon eine Weile klar. Außer Deinem Gesichtsfeld gibts halt nix anderes.
    Und mit Dir erneut über Sex zu diskutieren ist so überflüssig wie Kopfschmerzen, also erspar mir das.

    Artisan
     
  6. Artisan

    Artisan Guest

    Werbung:
    und zum Thema Enthaltsamkeit will ich Dir noch eines sagen:

    ich habe sehr wohl Kenntnisse diesbezüglich. Hab mal Theologie studiert und diese Nummer sehr ernst genommen. Und hatte für längere Zeit keinen Sex.
    Danach bin ich erst bei den Sannyasins gelandet und kann Dir nur sagen:
    Ich kenne definitiv beide Seiten, halte es wie mein ehemaliger Meister Osho:
    Fanatische Enthaltsamkeit züchtet Neurosen! Artisan
     
  7. Hora

    Hora Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Bayern
    hi artisan,
    danke für die tipps. ich werde mal nachfragen, bzgl. des Mittels von phönix.
    aber vorher lasse ich mir noch flucanozol verschreiben, da ich keine sonderlich große lust auf ein rezidivum habe, da adiclair nicht ins gewebe vordringen kann.

    und weil es mich einfach mal interessiert... meine Werte waren alle um die 100. Alle Akupunkturpunkte, Triggerpunkte (?) haben bei mir recht hohe Werte wiedergegeben, sowohl an Händen als auch an Füßen. Was genau bedeutet denn das ? Dass ich Mineralien-, Vitamin- und Spurenelement-Mangel habe ich mir schon gedacht. Auch, dass meine Werte nicht unter 40 sinken und damit pathologisch wären, war mir klar.
     
  8. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Hallo Artisan

    Du bist mir etwas zu emotional bei der Sache. Irgendwie scheinst Du mit dem Thema Probleme zu haben. Aber lassen wir das Diskutieren. Übrigens, Osho lebte auch enthaltsam.

    Alles Liebe. Gerrit
     
  9. Artisan

    Artisan Guest

    Und das hier ist nicht emotional? Artisan :D :D
     
  10. Artisan

    Artisan Guest

    Werbung:
    Hi Hora, dazu kann ich Dir nur folgendes sagen:

    meine Maschine, das vegatest-Verfahren, ist eine weiterentwickelte, die nur mit einem Meßpunkt arbeitet. An diesem einen Meßpunkt wird alles abgefragt
    was der Therapeut wissen will. Und das was Du schilderst, kenne ich vom Energiescreening, ein dem eigentlichen Meßvorgang vorgeschaltetes Verfahren
    bei dem an allen Körperableitestellen oft extrem hohe Werte rauskommen.
    das nennt sich dann hypererger Zustand und zeigt einmal mehr, daß Du energetisch extrem "hochgerüstet" hast und die letzten Energien unter gewaltigem Aufwand stemmst. Der ungeübte Messer könnte das als sehr hohes Energielevel mißinterpretieren, aber in Wirklichkeit verbirgt sich dahinter
    ein Mensch, der die letzten Energien in einem Ausmaß bereitstellt, daß zum Beispiel starke Abwehrreaktionen, oder zumindest Erstverschlimmerungen bei homöopathischen Medikamenten zu erwarten wären.
    Das gleiche Bild gäbe ein höchst aggressiver Mensch ab. Das ist bei Dir nicht der Fall, das weiß ich aus Deinen Schilderungen, es zeigt aber einmal mehr, welch hohes Level an Energie Du bereitstellst, ohne die Reserven dazu zu haben.
    Also denk unbedingt über alles nach, was Dich runterfahren läßt! Deine Reserven brauchen ein Auftanken.
    Traurig, daß die Pilze bei Dir schon so auf Vormarsch sind. Wünsch Dir viel Glück bei Deiner Genesung!
    Have a nice day! Artisan :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden