Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

botschaft ...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Mara, 14. Juni 2004.

  1. Mara

    Mara Guest

    Werbung:
    nichts hat sich aufgelöst, diana ...

    du gehörst zu den menschen, die mir angst machen ... man kann es spüren. man kann es fühlen und man liest es auch ...
    du kannst mir keinen mut machen. im gegenteil, du ziehst mich noch weiter runter ...

    aber man kann es schön erkennen in diesem thread. erst greifst du mich an, dann spielst du dich auf und zum schluss dreht sich das ganze und jetzt bist du diejenige die mir mut macht ...

    :lachen:

    es ist schwer, es ist schmerzhaft und erfordert einen unheimlichen mut sich der resonanz zu stellen, diana ... ich weiß das und ich verzage oft, so wie jetzt gerade wieder. es kostet kraft, sich der wahrheit zu stellen und sie sich anzusehen. es ist viel leichter sie bei anderen zu erkennen und anzuprangern, zu kritisieren ...
    doch wenn man kenntnis hat, vom resonanzprinzip, dann weiß man auch wo der andere steht, was er fühlt, wie er denkt. ich weiß das ... ich habe keine angst mich zu zeigen. :)

    meines erachtens ist es übrigens legitim, sich seine eigenen themen im anderen sichtbar zu machen. es trifft nie den verkehrten :D ... und es bringt meist beiden etwas ein ... nur eins finde ich persönlich dabei wichtig und ich versuche es nie aus den augen zu verlieren: sich dessen auch bewußt zu sein.

    am allerschwersten wird es, wenn man mit jemandem in resonanz geht, der ebenso bewußt ist, wie man selbst ... man möchte das gerne verdrängen und es ist kaum auszuhalten ... ich weiß das, ich erlebe das bereits zum zweiten mal ... da hilft nur liebe, liebe und immer wieder liebe ... und zwar bedingungslos ...

    nur wenn man sich bewußt macht, dass der andere einen sieht, sehen kann, dass er alle schwächen, fehler, defizite, irrtümer sieht und erkennen kann und trotzdem (gerade deshalb) liebt, kann man dadurch ...
    da hilft kein verstecken und auch keine flucht in die wolken oder in wissen ...

    auch ich bin dir gerne bewußter spiegel ... ;)
     
  2. Mara

    Mara Guest

    ich sage meinem sohn immer: "hinterher entschuldigen ist billig ... überleg dir lieber vorher, was du tust - bzw. ändere was ..."


    dito ...


    :) mara
     
  3. Diana

    Diana Guest

    Klar, Mara, dass ich dir jetzt Angst mache- unser Gespräch dir Angst macht und die Situation ist vollkommen natürlich- vergiß mich einfach und merke Dir einfach nur mal so irgendwo wo in Deinem Köpfchen noch Platz ist:

    Es gibt keinen Weg aus dem Leid heraus als durch die Angst zu gehen- es ist wie ein Sprung ins Ungewisse- scheint sehr wagsam . . .aber ein Jedes wird sanft aufgefangen .

    . . . . . .selbst das wirst du mir nicht glauben- macht aber nix- irgendwann wirst Du mit oder ohne Begleitung , die du Dir suchst oder nicht, einfach durch die Angst gehen- und Du wirst sanft aufgefangen.

    Vergiß mich einfach.

    Diana
     
  4. Mara

    Mara Guest

    ...

    ich weiß nicht, wie oft man wohl schon sanft aufgefangen worden wäre, wenn man sich nur getraut hätte ...

    wenn es wirklich das ist, was du willst, dann werde ich das tun ...

    mara
     
  5. LilaLuna

    LilaLuna Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    203
    was du sagst erscheint mir ziemlich abgehoben und ohne Gefühl.

    Du sagst, du wärst durch die tiefsten Tiefen gegangen, bevor du zu den höchsten Höhen gelangt bist. Durch tiefste Dunkelheit hast du das helle Licht erreicht.

    Hört sich gut an, sind aber zunächst mal nur Worte.

    Vielleicht erzählst du mal was über deine tiefsten Tiefen. Vielleicht erscheinen mir dann deine Ratschläge glaubwürdiger.

    Eigener Schmerz ist oft sehr schwer zu ertragen. Man kann aber lernen, ihn anzunehmen und vielleicht sogar zu transzendieren. Aber anzunehmen, dass das eigene Kind leidet, ist ungleich viel schwerer. Ich kenne Eltern, die gelernt haben, trotz des Leidens ihres Kindes die Leichtigkeit des Seins neu zu entdecken, aber sie würden niemals reden so wie du. Und der Weg hin zu diesem Punkt war ein langer...jahrelanger...

    Vielleicht tue ich dir ja unrecht. Vielleicht stehst du wirklich über allem. Vielleicht würde dich das Leiden deines Kindes nicht aus dem Gleichgewicht werfen.

    Hast du ein Kind???
     
  6. Gedanke

    Gedanke Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Rastatt
    Werbung:
    Ich gebe zu ich habe nur den HAUPTTHREAD und nicht die Antworten gelesen.

    Aber wenn, dann auch nur die NÄCHSTENliebe !!
     
  7. Diana

    Diana Guest


    Schade, das Du Beweise suchst wo sich nichts beweisen läßt.

    Ich habe 3 Kinder und mein erstes Kind habe ich verloren.

    Meine erlittenen Leiden hier aufzuzählen wäre niemand zuzumuten- also lass ich`s sein, LilaLuna . . . . . .ohnehin , Leid auf die Waage zu legen - mehr oder weniger abzuwägen ist vollkommen unmöglichund unnötig .

    Ich stehe zu mir und bin somit im Gleichgewicht, der Balance- ÜBER etwas stelle ich mich nicht, denn niemand ist höher oder niederer als der Andere.

    Es ist so, Lilaluna, dass ich mit Allem SEIN kann was auch immer ist und es zu schätzen weiß als das Leben.

    Liebe Grüße von Diana
     
  8. Diana

    Diana Guest


    Die Nächstenliebe kann nur aus der Selbstliebe heraus SEIN, Gedanke ;-)
     
  9. Mara

    Mara Guest


    nein - nicht nur ... vergiss nicht die bedingungslose liebe ... oder wie ich von osho gelernt habe die "freundlichkeit" ...

    aber wenn ich ehrlich bin, glaube ich nicht, dass überhaupt irgendetwas "die welt" retten kann ... ;)

    :) mara
     
  10. Mara

    Mara Guest

    Werbung:
    hallo diana ...

    ich kanns nicht lassen *grins* ...

    du sagst, du kannst mit allem SEIN ...

    ja - weil dein leiden niemand zuzumuten ist, ja - weil du dein leid nicht wiegen lassen willst ...

    :) ... du stehst über den dingen, weil der schmerz zu groß ist, wenn du dich hereinbegibst ...

    ich verstehe dich gut. auch ich habe schmerz in mir, den zu fühlen ich nicht bereit bin ... es ist auch nicht nötig ... es kommt von allein ... ne ... :)

    lg mara
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden