1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zum Tod des kleinen Berliner Jungen

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von Tamamm, 29. August 2005.

  1. Tamamm

    Tamamm Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    12
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo,

    habe heute einen echten "Horror" Abend hinter mir. Ich bin eine sensitiv veranlagte Person, die schon viele Dinge gesehen hat, die sich Tage später erst abgespielt haben. Meistens waren es schlimme Dinge.

    Heute frühabends leg ich mich auf die Couch und will etwas schlafen. Da sehe ich Spielzeug, unter anderem einen Plüschhund, ein Gesicht, und viel viel Wut die sich als Fratzen manifestiert. Ich denk mir nichts dabei, bin aber etwas genervt, weil ich überhaupt nicht schlafen kann. Also steh ich wieder auf und setze mich an den Computer. Normalerweise rufe ich dann immer die T-Online Seite auf, weil ich die Nachrichten lesen will. Dort sehe ich dann den Artikel des kleinen Berliner Jungen, der ermordet worden ist. Ich lese ihn mir durch und bin echt traurig und spreche ein paar Gebete für den Jungen. Den ganzen Abend bin ich dann am PC beschäftigt und wollte mich gerade so vor einer halben Stunde wieder hinlegen. Wir haben jetzt fast halb vier. Leg mich hin und bete noch etwas für den Jungen, da merke ich auf einmal, (ich sehe es nicht, spüre auch nix kaltes oder so) wie so etwas kleines auf mich zukommt und mir einen Kuss auf die Wange drückt. Das ist rein gefühlsmäßig. Ich mach also die Augen zu und die Bilder gehen schon wieder los .... diesmal sehe ich einen Mann, der eine legere Hose trägt (so wie ne Jeans) und ein dunkles Jackett. Von vorne sehe ich nur das dunkle Jacket und einen Schlips (es könnte symbolisch für jemand gemeint sein, der ein gut bürgerliches Leben führt?!). Er hat ein normales schmales Gesicht. Dann sehe ich wie dieser Mann auf dem Fahrrad fährt, auf einem nicht geteerten Weg, irgendwie ist Wald und Wiese zu sehen, ein Gedanke manifestiert sich in meinem Kopf und wird immer stärker ... Potsdam Potsdam Potsdam .... dann sehe ich den Mann mit dem dunklen Jacket wieder im Wald, wie er sich über einen nackten kleinen Menschen beugt und ihn auf die Erde legt. Ich sehe den Mann wieder auf dem Fahrrad, dann sehe ich ihn in einem Auto als Fahrer und neben sich hat er so eine schwarze Männerhandtasche liegen. Ich sehe eine dazugehörige Frau, die blond ist, aber es ist kein natürliches blond, sondern ein gefärbtes blond. Ich sehe Bilderfetzen davon, wie dieser Mann mit der Frau im Bett liegt und ... (naja ihr wißt schon). Es könnte sein, und das kann ich jetzt nicht richtig zuordnen, daß dieser Mann einen leichten Kinnbart trägt. Auf anderen Bildern sehe ich ihn mit Sonnenbrille (komisch seine Augen hab ich auch nicht gesehen, als ich das Gesicht sah, sondern nur dunkle Augenhöhlen. Ich denk, Scheiße, die Bilder hören wohl nie auf .... es hat gar keinen Zweck zu schlafen. Ich denk, vielleicht sollte ich die Berliner Polizei anrufen und mal sagen, daß sie nach einem solchen Mann, mit Fahrrad etc. suchen sollen. Nun ja, die werden mich für bekloppt und verrückt halten. Ich stehe also wieder auf und bin so am schimpfen und überlegen ... denke aber, ich mach den PC noch mal an, und vielleicht rufe ich ja an ... Ich also erst in die Küche und will mir ein paar Kippen drehen und was zu trinken holen. Während ich die Kippfen stopfe, merke ich, wie das kleine Wesen auf der anderen Seite des Küchentisches steht und mich anguckt (so etwas vorwurfsvoll, erwartungsvoll, jetzt ruf endlich an). Ich gehe dann zum Computer schalte ihn noch mal ein und rufe noch mal T-Online auf. Dann such ich mir die Nummer von der Berliner Polizei raus und rufe einfach mutig an und erzähle dem Beamten alles. Hab ihn aber schon vorgewarnt, daß er mich wahrscheinlich sowieso für bekloppt halten wird. Er sagt dann zum Schluß auch, daß er an übersinnlichen Kram nicht glaube. Naja, das hab ich mir schon gedacht. Egal! Ich denke, ich habe meine Pflicht getan.

    Als ich den Hörer auflege, bekomme ich wieder "ein Küßchen" auf die Wange von diesem kleinen Wesen.

    So und jetzt habe ich das mal alles aufgeschrieben, weil ich das unbedingt loswerden mußte. Ich denke mit schlafen ist heute Nacht eh nicht mehr viel ... ich hoffe, diese kleine Seele kommt zur Ruhe.

    Ich muß dazu sagen, daß ich so einen Fall noch nie hatte. Ich habe viele schlimme Dinge gesehen und nie etwas unternommen, weil manchmal die Bilder zu vage waren und manches Mal hab ich mich einfach nicht getraut, weil ich dann die "Verrückte" bin.

    Frieden,

    Tamamm

    Nachtrag: Nachdem so einigen Minuten nach dem Telefonanruf vergangen waren, hatte ich auf einmal das Gefühl, als ob viele Buddhas um mich herumstanden. Sie hatten eine dunkelrote Kutte an, und ihm Wohnzimmer herrschte ein äußerstes Gefühl von Frieden. So zumindest habe ich es empfunden.

    Wer aber kann mir ein Tips geben, wie ich mich künftig besser erden kann. Ich muß auch wieder zur Ruhe kommen und ruhig schlafen können und bin nicht gerade so erpicht darauf nun dauernd was zu sehen. Habe von Patchouli Blättern gelesen, die man räuchern soll, bin aber nicht sicher. Danke!
     
  2. Katarina

    Katarina Guest

    Hi Tamamm,

    [/QUOTE]

    Ich finde es bemerkenswert, dass Du die Polizei über Deine Wahrnehmungen informiert hast. Ich finde das toll und sehr mutig.
    Wie oft hast du denn solche Wahrnehmungen, wenn du hier um Tipps nach mehr Ruhe bittest?

    Viele Grüße

    Katarina
     
  3. Tamamm

    Tamamm Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    12
    Ort:
    NRW
    Also in den letzten Wochen treten sie verstärkt auf, exakt seitdem ich ein paar Tage vor dem Bombenanschlag in London dieses "Gesicht" hatte. Also, ich hab die Explosionen 3 Tage vor gesehen, aber wußte nicht, wo sie stattfinden würden. Darüber habe ich im Forum berichtet. Deshalb würde ich jetzt gerne auch mal wieder zur Ruhe kommen.

    Frieden,

    Tamamm
     
  4. Katarina

    Katarina Guest

    Wie wäre es, aufkommende Bilder einfach vorüberziehen zu lassen? Und was heißt konkret, "wieder zu Ruhe kommen wollen"?
    Ich habe solche Bilder nicht, aber ich habe auch "keine Ruhe", sondern bin gedanklich ständig mit irgendetwas beschäftigt, auch oft mit Dingen, die mich aufregen oder hinunterziehen. Wie bringt man da Ruhe hinein? Und will man das wirklich? Vielleicht ist die Ruhe ja gerade das, was man scheut, weil man dann auf sich selbst zurückgeworfen wäre.

    Lass`doch Deine Bilder einfach Bilder sein, bzw. betrachte es positiv. Das ist ein Begabung, um die dich so mancher sicher beneidet.

    Viele Grüße

    Katarina
     
  5. Adept87

    Adept87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Zürich, Schweiz
    hallo zusammen

    ich finde es bemerkens wert, dies zu posten. ich interessiere mich schon seit einem halben jahr über solche themen. ich muss sagen, ich hatte noch nie solche bilder oder gedanken, das was passiert ist oder passieren wird.

    ich frage dich daher, wie lange hast du das schon? hat dies bei deiner kindheit angefangen?

    lg, adept87
     
  6. triton

    triton Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    155
    Werbung:
    Hallo Tamamm,
    super, dass du bei der Polizei angerufen hast. Ich hätte dasselbe getan. Leider sind die nicht offen dafür, das wird sich hoffentlich auch noch ändern. :angry2:

    Sicherlich findest du eine Methode, um abzuschalten. Darin kenne ich mich nicht aus.

    Machs gut.

    :)
     
  7. atoronja

    atoronja Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Berlin
    Finde ich auch super ,das du angerufen hast und als Berlinerin kann ich sagen Potsdam ist nicht weit von Zehlendorf entfernt.
     
  8. Birgit-Fanilia

    Birgit-Fanilia Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2004
    Beiträge:
    84
    Hallo Tamamm,

    ich kann verstehen, dass dich diese Gabe sehr belastet. Ich finde es ganz toll, dass du bei der Polizei angerufen hast. Ich denke, es wird nicht ungehört bleiben. In England und Amerika ist so etwas ganz normal, dass man Medien hinzuzieht bei Mordfällen, Entführungen. Frage doch einmal deine Engel/Geistführer, wie du mit dieser Gabe umgehen sollst. Erden tue ich mich, wenn ich Kontakt aufnehme immer, indem ich mir vorstelle, dass ich meine Fußwurzeln in die Erde versenke, außerdem ziehe ich zum Schutz einen Lichtkreis. Eine Räucherung zum Gedankenklären hinterher und zur Ruhe kommen ist sicherlich gut. Aber da kenne ich mich nicht so aus mit Räucherwerk.

    Dir alles Liebe von

    Birgit-Fanilia :)
     
  9. Tamamm

    Tamamm Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    12
    Ort:
    NRW
    Hallo ihr Lieben,

    ich bedanke mich erst mal für soviel Zuspruch. Geschlafen habe bis gerade eben, obwohl ich gestehen muß, daß ich ein wenig nachgeholfen habe mit 0,5 mg Diazepam. Da trotzdem wieder Bilder auftauchten, als ich die Augen zugemacht habe, habe ich meinen Schutzengel/meine geistigen Führer darum gebeten, daß ich schlafen kann und gesagt, daß ich wieder Zeit habe wenn wach bin. Und das ist super gelaufen.

    Nun zu dem Mann: die Beschreibung ist sehr allgemein gehalten. Interpretiert habe ich aber seine Kleidung so, daß es sich um jemand handeln muß, der eigentlich ein gut bürgerliches Leben führt und mittleren Alters ist, also nicht mehr ganz so jung, Ich schätze mal so zwischen 30-42 Jahren. Ein Fahrrad spielt dabei eine große Rolle, das Auto in dem er saß, habe ich als "VW-Käfer" gesehen, was aber nichts heißen will, denn es kann sich dabei entweder um ein Auto der Marke VW handeln, oder um jemand, der in der heutigen Zeit Wert auf extravagantes legt, denn Käfer werden ja so oft nicht mehr hier gefahren. Ich muß ja immer auch ein bißchen von meinen eigenen Assoziationen von den Dingen ausgehen beim interpretieren. Die schwarze Herrenhandtasche auf dem Beifahrersitz würde ich als etwas interpretieren, daß dieser Mann aus einem Geburtsjahr stammt, wo die Taschen als er dann erwachsen war, in Mode waren. Er war von wie gesagt normaler Statur, also weder dick noch dünn. Seine Gefährtin hatte silberblond gefärbte längere gelockte Haare und gab den Anschein, als hätten sie genug Geld zur Verfügung. Bei den inneren Schwingungen die rüberkamen würde ich den Mann als jemand einstufen, der selbstständig möglicherweise als Vertreter arbeitet. (Da bin ich mir aber nicht besonders sicher! Vielleicht wird dazu noch einiges klarer werden. ) Die Assoziation zu Potsdam war extrem stark, was immer das auch heißen mag. Ich vermute mal, daß der Mann nach der Tat nach oder in Richtung Potsdam gefahren ist. Ich kann aber nicht festlegen, ob das sein Wohnort ist. Es ist interessant, daß ich den Mann ohne Augen gesehen habe. Also nur die Höhlen, oder mit Sonnenbrille. Ich führe das darauf zurück, daß ich vor Jahren mal ein Buch teilweise gelesen habe, wo mehrmals der Satz drinstand: "Einen Mörder kann man nicht in die Augen gucken." Deshalb bin ich mir auch so sicher, daß es sich bei diesem Mann nicht um einen Zeugen handelt der was gesehen hat, sondern um den Täter.

    Zu dem Jungen: Ich habe noch gesehen, wie dieser Junge nackt war und urinierte. Dabei war große Angst zu spüren. Ich vermute mal, daß der Junge vor Angst uriniert hat. Die eigentliche Tat oder das Erschlagen des Jungen kam bei mir so rüber, wie ich es im Eingangsposting beschrieben habe,.... sehr sehr viel Wut, ausgedrückt durch Fratzen, demolierte und zerfetzte Spielsachen. Möglicherweise waren es die letzten Gedanken des Jungen, da ein großer brauner Plüschhund zu sehen war, an den er intensiv gedacht haben muß. Möglicherweise ist das aber auch anders zu interpretieren. Vom Geist her machte der Junge auf mich den Eindruck, einer sehr unschuldigen leichten Seele. Er war auch geduldig, denn das spürte ich, als er mir gegenüber am Küchentisch stand und ich noch meine Kippen stopfte, bevor ich bei der Polizei anrief. Ich würde das Beschreiben als eine geduldige Erwartungshaltung.

    Nachtrag: Nachdem ich bei der Polizei angerufen habe empfand ich einige Minuten später, daß mein Wohnzimmer voller Buddhas stand und mit ihnen dieser kleine Junge. Die Buddhas trugen eine dunkelrote Kutte. (Würde gerne wissen, wie die Farbe dunkelrot zu interpretieren ist, da sie doch gewöhnlich orange Kutten tragen, oder irre ich mich?) Ich gehe aufgrund dieser feinstofflichen Schwingungen davon aus, daß es sich möglicherweise auch um Engel gehandelt haben könnte, also daß diese kleine Seele ein wenig Frieden gefunden hat. Auf jeden Fall wünsche ich es ihr sehr.

    Ich reflektiere gerade noch mal über die Szene der Gewalt und des Erschlagens und der zeitliche Kontext dazu ist so, daß es schon etwas gedauert hat, bis der Junge von dieser Welt gegangen ist. Er konnte sich aber auch nicht wehren. Es war eine Agonie zu spüren.

    Nachtrag 2: Mir ist gerade der Gedanke gekommen, daß es sich bei seiner Partnerin möglicherweise um seine "innere Anima" handelt. Aufgrund von früheren Assoziationen und einem Bild wo ich die Frau mit Damenhut gesehen habe, gehe ich davon aus, daß der Täter möglicherweise eine Persönlichkeitsstörung wie Borderline oder so was in der Richtung hat.
    Auch auf einem weiteren Bild ist mir diese Person mit Sonnenbrille und dunkelblonden Haaren, aber nicht gefärbt, erschienen.

    Frieden,

    Tamamm :kiss4:
     
  10. sunfee

    sunfee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2005
    Beiträge:
    26
    Werbung:
    Liebe Tamamm!Es fährt mir eiskalt den Rücken runter wenn ich das lese.Wie kannst du nur damit umgehen solche Bilder zu sehen und ich finde dich unglaublich mutig das du es dann auch meldest und dieser schrecklichen Tat nachgehst.Es ist eine große Gabe die du hast aber sicherlich auch eine schwere Last.Wie gehst du damit um? Ich wünsche dir auf alle Fälle viel Kraft und Liebe :kiss4: Sunfee
     

Diese Seite empfehlen