1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meditationen eines kleinen Jungen

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Emanuel Tunai, 27. Dezember 2005.

  1. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Namasté

    Ich habe das Glück, eine große Familie zu haben. In dieser Familie gibt es sehr sehr viele jungere und kleine Kinder, so wie auch mein kleiner Cousin von dem ich euch heute erzählen möchte.

    Dieser Cousin erinnert mich sehr an mich, denn er interesiert sich sehr stark für Religion und Paranormales. Er meditiert auch ohne das ihn jemand gezeigt hat wie das geht. Dieser junge Mann ist 6 Jahre alt, genau so alt wie ich als alles anfing.

    Nun erzählt er mir von einer Meditation von ihm und der Vision oder dem was er dort sehen durfte und konnte.

    Er sagt, dass wenn er Kraft braucht setzt er sich hin und meditiert bei dieser Meditation sieht er einen großen Stein, was für einen kann er leider nicht sagen. In diesem Stein ist ein Staab und auf diesem Staab sind Master Choa und ich zu sehen und ganz viele Zahlen 11, diese Zahlen strömen in ihn ein und er fühlt sich voller Energie.

    Eine andere sache die er mir erzählte war, dass wenn er sich auf sein Gehirn konzentriert oder sich dessen bewusst wird, dann sieht er ein Bild. Wo Gott und ich zu sehen sind. Gott ist überall aus Licht und ich leuchte nur hinten und am Kopf.

    Cousin:"Ich sehe nur dich, aber niemals deine Lehrer. Deine Lehrer sind nie dabei, bist du dann stärker? Ich denke ja!"

    Und ich muss dazu sagen er kennt alle meine Lehrer.

    Er und ich möchten nun wissen was das bedeuten mag?!

    Wir danken euch herzlich dafür

    Emanuel Tunai und Lars-Nikson Tunai
     
  2. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Dein Cousin teilt eben deine Neigung... Aber warum trägt er den Nachnamen, den DU gewählt hast? Ist das Kind nicht noch zu jung für solche Entscheidungen? Offensichtlich erfüllst du eine mächtige Vorbildfunktion für deinen Cousin. Bist du dir dieser Verantwortung bewusst?

    lg Kalihan
     
  3. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Namasté

    Nein der hat einen anderen Namen :)
    Wollte er und ich nicht bekannt geben.

    Ja Vorbild bin ich nicht nur für ihn die Eltern und Nachbarn nehmen mich als Maßstab für die Erziehung der Kinder, da sie sagen er lebt das was er sagt.

    Aber was meinst du mit er teilt meine Neigung?
     
  4. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Das was du selber im Eingangspost erzählt hast...
    Es ist ja nicht gerade üblich, dass kleine Kinder meditieren und Visionen haben... und sich intensiv für religiöse Themen interessieren. Du kennst das aber von dir als Kind und kannst es nachvollziehen und unterstützt das. Das habe ich damit gemeint. Pass gut auf deinen Cousin auf, dass er in seine Mitte meditiert und nicht von sich weg... aber du hast sicher einen Blick dafür... :)
     
  5. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    na da hst du ja einen Cousin...
    Ich würde sagen, Ihr begegnet Euch auf eine Ebene im Bereich der Spiritualität, auf der sich andere Menschen nicht begegnen. Das ist doch eigentlich schön, oder? In anderen Kulturen wäre das nichts Besonderes, da werden Kinder, die auf die Art Deines Cousins begabt sind, gefördert. Bei uns ist es ja eher so, daß Du jede Menge unsinniges Wissen in Dich aufklauben mußt, um erwachsen zu werden und daß Du die Kraft Deines Geistes darüber vergißt.

    Liebe Grüße, RegNiDoen
     
  6. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Namasté

    Ja so ist es leider. Ich versuche so gut es geht die sachen verständlich zu vermitteln. Er hat aber auch selber eine ahnung davon vieles von früheren Leben übernommen.

    Ich finde es immer wieder witzig wie er nichts mit Sai Baba, Master Choa etc. zu tun haben will die sind ihm zu abgehoben.

    Er sagt immer, bringe mir nur was von dir bei,
     
  7. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    Traeum ich oder wach ich?
    Steht das - und mehr - alles wirklich da oder halluziniere ich?
    Ich glaubs naemlich nicht ...

    Bijoux
     
  8. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Namasté

    Nein das steht da und das hat er mir gesagt wieso?
     
  9. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    Emanuel,
    du bist nicht zu toppen :kiss3: !

    Bijoux
     
  10. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    Was er sagt ist die Essenz, die du noch lernen mußt. Ich kann schon riechen, daß hier im Forum wieder das ein oder andere Schäflein an Dein Bein pinkeln wird, weil Deine Wahrnehmung und das was Du schreibst, nicht zu der ihren paßt. Sie werden Dich vielleicht für überheblich halten, einen selbsternannten spirituellen Lehrer.
    Auf der anderen Seite: Du wirst um Rat gefragt. Was sollst Du nun tun? Mir geht es hier auch oft so. Die Leute fragen mich irgendetwas, ich schreibe irgendetwas. Ich denke dann für die Leute und empfinde dabei und das schreibe ich auf. Ich denke gar nicht für mich. Ich selber würde diese Gedanken nie haben. Aber das können die meisten sich nicht vorstellen, nicht verstehen. Sie gehen davon aus, daß alles was Du sagst, von Dir und von Deiner Lebensgeschichte zu 100% beeinflußt wird. Sie übersehen dabei, daß das Gegenteil der Fall ist. Auch Lehrer haben das Recht zu lehren. Kinder müssen mit Holzklötzchen bauen. Wenn mal ein Lehrer-Kind dabei ist, wird als altklug bezeichnet, später als scheißklug und noch später als unpassend klug. Laß Dich dahingehend bitte nicht plattreden hier im Forum. Das ist hier schon mal einem Jungen so gegangen. Ich halte hiermit meine Wange für Dich mit hin.

    Das Problem mit dem Lehren ist- und das meint Dein Cousin- daß es nichts zu lernen gibt. Diesem Kind ist das bewußt, andere fahren derweil ihren Plastikbagger und randalieren. Laß es sein, daß lehren, will er sagen. Hör auf, mit Worten nach Erklärungen zu suchen und gib Dich dem hin, wie Du bist. Und dann "erzähl von Dir" aus, nicht von Deinem Geist aus und nicht über Lehren. Danach sehnt er sich, denn er hat es nicht um sich.

    Liebe Grüße!!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen