1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie weit stehst Du zu Deinem esoterischen Weltbild ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Yona, 23. April 2005.

  1. Yona

    Yona Guest

    Werbung:
    Hallo zusammen!

    Mich würde interessieren, welche Erfahrungen Ihr so macht, wenn Freunde und Bekannte oder auch Fremde mit Euren individuellen Vorstellungen von Esoterik konfrontiert werden.

    Ich persönlich fühle mich unwohl dabei, denn auch wenn ich mit anerkannten Wissenschaftlern aufwarte, wird mir z.B. in NICHT-ESO-Foren nicht so recht geglaubt und präkognitive Träume usw. als Möglichkeit abgelehnt.

    Auch beim Bücherkauf wird man bei Esoterik-Artikeln etwas von der Seite beäugt, so erging es mir jedenfalls. Die Buchhändler haben zwar eine ganze Wand voller Esoterik-Bücher, empfinden es aber trotzdem nicht als ganz normal, schon merkwürdig.
     
  2. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Yona,
    Individuell - das ist gut.
    Meist wird man dadurch als Außenseiter betrachtet. Spinner und Hexe habe ich auch schon gehört.
    Letztendlich lag es an meiner Persönlichkeit, die mir Anerkennung brachte und dei Esoterik war dann nur mehr ein Aspekt von mir.
    Aber ich binde niemanden auf die Nase, daß ich mich mit Esoterik beschäftige, allerdings lasse ich mich auch von niemanden abhalten und es kommt schon vor, daß ich meditiere, wenn ich an einem passenden Ort bin, wenn gerade Menschen um mich herum sind.
    Denn immerhin gestalte ich mein Leben nach meinen Bedürfnissen und lasse mir kein Leben anpassen.
    Aber wie ich so bemerke, immer mehr Menschen interessieren und betätigen sich esoterisch.

    Die Esoterik ist merkwürdig. - Was für ein schönes Wort.
    Ich sehe mich nicht als Missionar, jeder soll glauben was er will.
    Bestätigung finde ich durch die Beschäftigung mit der Esoterik selbst, das gibt mir Selbstvertrauen.
    Wenn allerdings die Engstirnigkeit zu gewaltig ist, ziehe ich mich zurück, wäre Energieverschwendung.
    In Buch und Sexläden bewege ich mich locker, ich habe den Hang zu Schockieren und genieße es.

    MfG

    Olga
     
  3. Mariposa

    Mariposa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    2.763
    Ort:
    Mitten in einem Mohnblumenfeld auf dem Planeten Ve
    Ich wurde noch nie blöd angeschaut, z.B. im Buchladen. Vielleicht liegt es daran, daß ich in einer größeren Stadt lebe. Oder weil ich mit meinem Auftreten vermittle: seht her, so lebe ich, ich verbiege mich nicht für euch.

    Allerdings halte ich mich bei der Arbeit mit solchen Themen zurück. Außer mit einer Kollegin. Bei ihr habe ich intuitiv gespürt, daß wir auf einer Wellenlänge ticken.
     
  4. 0Der Narr

    0Der Narr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2005
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Im Jetzt und manchmal im Dann, aber nie im Vorgest
    Ich wurde auch noch nie komisch angeschaut, wenn ich "esoterische" Bücher kaufte. Vielleicht fällt mir das aber auch nicht auf, denn ich lebe in meiner Welt, sowie andere in ihrer Welt leben.

    Wird heute nicht schon aus allem und vielem was "besonderes" gemacht! Was hineingeheimst, und was weiß ich noch was alles.
    Solange du du bist und in dieser materiellen Welt so lebst, dass du hier überleben kannst, ist es ok!
    Ein wunderschönes Sufi-Sprichwort besagt: Sei in der Welt, aber nicht von der Welt.
    Wenn du das intus hast, dann ist es dir egal, ob jemand schaut.

    0Der Narr :lachen:
     
  5. Blau

    Blau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    1.336
    Wenn meine Sicht der Dinge der ihren widerspricht, dann ignorieren sie mich einfach oder versuchen mich, meist unbewußt, zu missionieren, also mir ihre Meinung aufzudrücken (z.B. mittels oft wiederholter, absolutistischer, einseitiger Aussagen oder "Argumenten"; Argue = streiten).
    Manchmal ertapp ich sogar mich selbst dabei, wie ich versuche jemand anders meine Meinung aufzudrücken, was ich eigentlich garnicht will.

    lG
     
  6. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    Im Buchladen ist es mir egal was andere denken - mit Freunden oder Bekannten versuch ich nicht mein Weltbild darzustellen, sondern ich suche immer im anderen nach Ansatzpunkten wo er mich verstehen könnte und es geht dann immer um Inhalte und Bedeutungen für unser Leben und nie um Glaubenssätze und Überzeugungen. Das Wort Esoterik muss ich da gar nicht in den Mund nehmen, da dieses Wort oft schon Antiphatie auslöst.
    Liebe Grüße Inti
     
  7. Hermine22

    Hermine22 Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2005
    Beiträge:
    108
    ganz ehrlich?

    Unverständniss
    In unserer schnelllebigen Zeit, findet die Esoterik bei vielen Menschen keinen Platz, Echo.Ja, und viele wissen erst gar nicht, was für dieses Wort steht.
    Manchesmal frage ich mich, haben diese "Ablehner" ( oder Ignoranten) Furcht vor diesen nicht greifbaren?
    Doch auch mich beschleicht manchesmal das Ungute Gefühl, ob denn auch alles was das Esoterik-ettikett trägt, auch Eso drin/ dran ist? :banane:

    Jedenfalls ist es für mich eine Wohltat, über Dinge zu sprechen,zu schreiben, die sich hinter einem Vorhang befinden,den leider nicht jeder lüften kann/ will.
    Es kann doch nicht sein, daß alles unerklärliche nur Einbildung ist .
    Hermine :angel2:
     
  8. Dolphins

    Dolphins Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2005
    Beiträge:
    406
    Ort:
    Oberfranken
    Hallo liebe Yona !
    Ich habe auch angst öffentlich dieses Thema anzusprechen. Man wird sehr oft als spinner angesehen, so hab ich die erfahrungen gemacht. Gestern als ich mich mit meiner schwester über das thema unterhalten habe, hat mich sogar der Freund von ihr als Hexe bezeichnet usw usw. und das ist leider kein einzelfall.
    Ich sitze auch sehr oft mit meiner kleinen Tochter aussen in der sonne, dort les ich momentan Engelbücher. Frag lieber nicht was mir da für Blicke zugeworfen werden. :escape:
    Ich glaube das esoterik "die macht mehr zu wissen" den leuten angst macht und wenn man angst hat redet man schwachsinn. Innerlich wünscht sich wahrscheinlich jeder einen blick in die zukunft werfen zu dürfen.
    Wegen diesen ganzen dingen bin ich auch froh in einem Forum wie diesem zu sein, wo man sich mit gleichgesinde austauschen kann und nicht doof angeschaut wird.
    Liebe Grüsse Dolphins
     
  9. tryyy

    tryyy Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2004
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Hessen
    hi

    mit Menschen über mein Weltbild sprechen - eher selten. Man findet wenige Menschen die sich wirklich über ihr Weltbild Gedanken machen. Meist sind durch die Schule geprägte, rudimentäre klassich wissenschaftliche Vorstellungen vorhanden, die noch mehr oder weniger christliches Gedankengut enthalten (wobei der wissentschaftliche Teil meist auf dem Stand des ausgehenden 19 Jhd. ist). Da bei diesen Menschen selten überhaupt die Bereitschaft/Fähigkeit noch Neues zu denken vorhanden ist, hat es wohl wenig Sinn den Umgang mit Ihnen noch zu verkomplizieren.

    Aber auch mit den Menschen die eher aus dem technisch/wissenschaftlichen Bereich stammen ist es schwierig über diese Themen zu diskutieren, da es keinen Sinn habe über "solche Themen" nachzudenken. Argumentativ ist das klassiche wissentschaftliche Weltbild eh nicht zu halten - die grundlegenden vorhanden Schwächen sind hinreichend bekannt.

    und mein Buchhändler hat mich wirklich zweifelnd angesehen als ich neulich ein Buch von Osho bestellte (wir lesen sonst meist sehr ähnliche Bücher).

    bye

    thomas
     
  10. Mariposa

    Mariposa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    2.763
    Ort:
    Mitten in einem Mohnblumenfeld auf dem Planeten Ve
    Werbung:
    Hallo Dolphins,

    Hexe bedeutet eigentlich 'weise Frau' oder auch 'Heilerin', also eigentlich was positives :zauberer1

    Mein Freund bezeichnet mich auch immer als Hexe, aber immer im guten Sinne!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen