1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wie geht ihr mit der Magnetfeldverschiebung um ?

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Blissy, 3. Februar 2019.

  1. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    50.605
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Der Klimawandel hat aber nichts mit der Weiheit der Natur zu tun, sondern mit der Blödheit der Menschen.

    :rolleyes:
    Zippe
     
    Hedonnisma gefällt das.
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    9.483
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Nun ja, so hat die Natur in sich etwas Selbstreinigendes. :D


    Merlin
     
    revilO gefällt das.
  3. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    50.605
    Ort:
    Wien

    Nun, der guten Erde wird es eh wurscht sein. Die erholt sich schon wieder ...

    :o
     
    revilO und DruideMerlin gefällt das.
  4. Solis

    Solis Guest

    Bei einer Magnetfeldverschiebung ist es mir ähnlich fraglich, inwiefern der Mensch mit seiner Technik einen Einfluss aufs Klima hat. Aber es soll ja auch schon eine atlantische Wasserflut gegeben haben, die durch den damaligen Menschen, hier aber nicht durch Technik, verursacht gewesen sein soll, wie es Legenden und die Anthroposophie berichten. Die Folge bei so riesigen Einflüssen, die bis zu gewaltigen Katastrophen reichen kann, ist eine Veränderung der bisherigen Verhältnisse, um nach einer Auswuchtung in eine Richtung weg der einstigen Mitte, eine neue Mitte herzustellen.
     
  5. Blissy

    Blissy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2015
    Beiträge:
    2.422
    kleines Denkspiel für Feng-Shui Bedachte,

    wenn sich nun die Horizont-Richtungen verschieben ? wie verschieben sich dann die Energien in der Feng-Shui Lehre ?

    und wird es da eine Anpassung geben ?

    sprich da werden doch die Einrichtungen im Haus nach den Himmelsrichtungen ausgerichtet !?


    *

    der Mensch ist verantwortlich für den Klimawandel, daran gibt es keinen Zweifel und es ist mit dem Kohleausstieg mit 2038 eigentlich zu spät

    aber wir als kleines Land haben bei den größeren Nationen sowieso nicht viel zu melden

    es werden weiterhin neue Atomkraftwerke gebaut, von den boomenden Großmächten und denen die sich durch kriegerische und wirtschaftliche Machtspektren über Wasser halten wollen und ihre Währung sichern wollen solange es noch geht, da ja nichts anderes zählt ....!

    dafür genügt es aber schon das in Europa alte marode Atomkraftwerke nicht abgebaut werden, stattdessen werden sogar weitere gebaut

    ein kleiner Fehler genügt um ein weiteres Tschernobyl mitten in Europa zu haben, was unabsehbare Folgen mit sich bringen könnte

    hier muss man aber von der Sichtweise her trennen,

    die Kohlekraftwerke, welche das Klima ja direkt beeinflußen und die Automobilindustrie, ändern ihren Kurs auch nur langsam

    das Lithium was für Elektro-Autos benötigt wird, richtet aber weit mehr Umweltschäden an, als das es einen Vorteil wäre für die Umwelt und die Bewohner in den Regionen wo es abgebaut wird, werden unglaublich hohe Mengen an Grundwasser täglich vernichtet um das Lithium für die Akkus, SmartPhones, ElektroAutos abzubauen...

    der Regenwald wird weiterhin abgebaut und keine Nation, oder die vereinten Nationen, welche doch eigentlich ihre schlauen Köpfe für die Zukunft und die Sicherung der Lebensräume mit in die Diskussionen einbringen sollten......genau da geschieht nichts.....oder viel zu wenig

    wenn der Regenwald stirbt und das Eis weiter schmilzt passiert eine Kaskaden-Kettenreaktion die nicht mehr aufzuhalten ist, dann gibt es die schlimmsten Stürme und Überschwemmungen die, welche die Welt je gesehen hat, mit Dürren und Wüsten wo es sie nie gegeben hat

    Kriege um Wasser und Land was noch bebaut werden kann, Wasserknotenpunkte welche hart umkämpft werden,
    und um Land was nicht verwüstet, oder gar vergiftet ist durch Radioaktivität

    Menschen töten andere Menschen um schiere Banalität, welche heute noch unvorstellbar anzusehen ist

    die Kettenreaktionen der Umweltkatastrophen in den Elementen Luft, Wasser, Erde, Feuer werden verherrender Natur sein

    wenn das Eis schmilzt gibt es Landmassen die auch ins Meer rutschen, wie das in Grönland droht der Fall zu sein

    England, Niederlande, Norddeutschland, Teile von Frankreich um nur einige in Europa zu nennen, werden von den Wassermassen verschlungen und die Menschen wandern zu Millionen ins Landesinnere, es wird neue Völkerwanderungen geben, die, ebenfalls so noch nicht gesehen wurden, da dies auf allen Kontinenten stattfinden wird

    je mehr Eis schmilzt desto mehr erwärmt sich die Erde, da es keine Rückprojektionsflächen mehr gibt, die welche die Sonnenstrahlen stärker reflektieren können als das flüssiges Wasser und Erde könnte

    hinzukommen ja die freigelegten zurückgelassenen radioaktiven Fässer welche im ewigen Eis vor Jahrzehnten hinterlegt wurden,
    es ist davon auszugehen, dass einst das ewige Eis, als Endlager genutzt wurde und kein Mensch kann mit Sicherheit sagen, was dort alles endgelagert wurde

    alle Tierarten welche dort auf einen Lebensraum angewiesen sind, verenden in den giftigen Gewässern

    von Ölablagerungen welche es geben könnte, oder radioaktivem Müll, bishin zu riesigen Plastiktflächen auf offenem Meer, welche noch mehr Sonnenenergie speichern und die Erde erwärmen

    ...


    wer es nicht glaubt, soll sich dazu die Zahlen und Fakten der Wissenschaft ansehen


    wenn es keine Änderungen Weltweit gibt, dann drohen diese Ereignisse in den kommenden Jahrzehnten einzutreten, einige davon haben wir bereits als Kostprobe kennengelernt




    *
     
    Mahuna gefällt das.
  6. Solis

    Solis Guest

    Werbung:
    Die Ausrichtung der Wohnhäuser sowie ihre Einrichtungen werden für gewöhnlich nicht nach den Himmelsrichtungen ausgerichtet, stattdessen herrschen dafür ja ganz andere Kriterien vor.
     
  7. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    25.342
    also ich hab mein WZ nach Südwesten, wie die meisten Menschen in unserem Kulturkreis
    Schlafzimmer nach Osten ist gut wegen der Morgensonne
    Kinderzimmer nach Westen war auch schön

    das sind die Kriterien, die dabei "vorherrschen"^^
     
    SunnyAfternoon gefällt das.
  8. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    25.342
    naja, dann muss man es eben in kürzeren Abständen neu ausrichten
     
  9. Solis

    Solis Guest

    Naja, sowas lässt sich ja auch leicht vorwerfen, wenn's überhaupt sachlich stimmt; was soll der Mensch denn sonst tun, etwa zurück zu den Affen?
     
  10. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    25.342
    Werbung:
    das hier finde ich auch spannend: POLWANDERUNG - ach, ich liebe Physik!

    https://www.tagesspiegel.de/wissen/polwanderung-auch-die-geografischen-pole-sind-mobil/23919058.html

    "Geophysiker nennen dieses Phänomen "echte Polwanderung": Infolge der Plattentektonik – also der Verschiebung der Kontinentalplatten – verlagern sich auf und unterhalb der Erdoberfläche große Gesteinsmassen und können so eine Unwucht erzeugen, die die kreiselnde Erde an einem gewissen Punkt kippen lässt. Rekonstruieren können die Forscher solche Umverteilungen anhand magnetisierter Eisenpartikel in alten Gesteinen und vulkanischer Bergketten wie den hawaiianischen Inseln, die Aufschluss darüber geben, in welchen Richtungen sich die Erdkruste dort über den zähflüssigen Erdmantel geschoben hat. Demnach hat das Phänomen in den vergangenen 120 Millionen Jahren die Erde mehrfach so stark–um mehrere tausend Kilometer –kippen lassen, dass ganze Kontinente plötzlich in einer anderen Klimazone lagen."
     
    revilO gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden