1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie geht es weiter - brauche Hilfe! total verzweifelt...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Marion1981, 10. August 2007.

  1. Marion1981

    Marion1981 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Tulln
    Werbung:
    Hello!

    Ich weiss nicht mehr so recht weiter und dachte mir vielleicht finde ich bei euch hier Rat und Hilfe.
    Ich hab mal wieder ein Tief und weiss nicht wie es weitergeht. Ob es eine Chance für meine Liebe gibt oder ob ich sie einfach ruhen lassen sollte.
    Könnte mir jemand helfen (Karten legen, oder ähnliches?)

    Bitte um Hilfe!!!

    Lg, Marion
     
  2. QIA S.O.L

    QIA S.O.L Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    5.406
    Ort:
    Wien
    Du sagst es doch: MAL WIEDER EIN TIEF!

    Das heißt, dass Du schon mal welche hattest und dass es vorbei geht.

    Jetzt hängt es nur noch an Dir...wie Du damit umgehen WILLST.

    Die Dinge sprechen eine klare Sprache...die Frage ist, ob man die Aussage hören WILL.

    Grüße
    Qia:)
     
  3. Marion1981

    Marion1981 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Tulln
    Die Dinge sprechen eine klare Sprache...die Frage ist, ob man die Aussage hören WILL.

    Grüße
    Qia:)[/QUOTE]



    So klar ist mir die Sprache leider nicht... es zieht mich zum einen zu dem Entschluss lass es gut sein und dann wiederrum auf die andere Seite, wart ab, hab Geduld...
    Ich hab halt nur angst mich an etwas zu klammern was nicht ist...

    Lg, Marion
     
  4. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Wie wärs, wenn Du Dich von einem Aussenstehenden beraten lässt, der Dir wirklich zuhört, Dir die richtigen Fragen stellt, etc?
     
  5. Marion1981

    Marion1981 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Tulln
    und von wem??

    lg,marion
     
  6. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Es gibt Lebensberater. Ich hab damals (in einer für mich undurchsichtigen Situation) eine Therapie gemacht. Das muss es ja nicht gleich sein. Aber jemand, der professionelle Beratungen anbietet - vielleicht gibt es jemanden in Deiner Nähe? Persönliche Gespräche bringen mE mehr als übers Netz, weil Gestik und Mimik auch viel zur Kommunikation beitragen.
     
  7. Marion1981

    Marion1981 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Tulln
    Ich bin bereits in Therapie .. hab aber 2 wochen pause und gerade jetzt wo ich jemanden bräuchte ist keiner da :-(

    lg
     
  8. Baer

    Baer Guest

    Hallo Marion,

    einmal entscheide dich nie für die Angst sondern immer für die Liebe, dann ist es auch die richtige Entscheidung.
    Kennst du denn nichts was dich aus deinem Tief heraus holt? Wenn ich gar nichts mehr weis dann setze ich mich z.B. hin und schreibe mir alles von der Seele. Papier ist geduldig. Musik hören hilft auch oft aber die beste Medizin ist raus gehen und sich bewegen am besten in den Wald...
    Hilf dir selbst dann hilft dir Gott!! Du schaffst das auch alleine, tu einfach was dir gut tut!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Liebe Dich!!
    Alles Gute.

    Grüße Bär
     
  9. Sven

    Sven Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    64
    Hallo Marion,

    was erwartest Du Dir denn vom Kartenlegen? Eine Entscheidung?
    Ich glaube schon irgendwie ans Kartenlegen, aber nur insofern, dass man dadurch eine Ist-Situation darstellen kann (und anhand der Ist-Situation meinetwegen Prognosen, wenn sich aber nichts an den Einstellungen/dem Handeln der Beteiligten Personen ändert). Karten sind also eine Möglichkeit der Hilfe zur Selbsthilfe. Und da gibt es auch noch andere Methoden, die ebenso effektiv sind.

    Ich würde in Deiner Situation so vorgehen:
    Werde Dir erst einmal über Deine wahren Gefühle klar. Liebst Du die Person wirklich, oder ist es z.B. eine Mischung aus Schuld-/Pflichtgefühlen und alten Gewohnheiten? Also könnte es z.B. auch die Angst vor der Situation sein, allein zu sein? Wenn Du an ihn denkst, bist Du glücklich (also, wirklich glücklich), oder ist da irgendwo ein Schmerz?
    Wenn Du glücklich bei dem Gedanken an ihn bist, dann gib der Liebe doch ne Chance. Hab keine Angst, denn die Angst macht vieles wieder kaputt. Wenn es dann doch scheitert, naja, was soll's.... (ich weiss, ist einfach gesagt).
    Verspürst Du kein Glücksgefühl, sondern irgendwo einen Schmerz, dann geh dem Schmerz auf den Grund. Was schmerzt und wieso schmerzt es? Vielleicht kommst Du dadurch auf die Idee, dass es Dir gar nicht gut tun würde, der Liebe noch eine Chance zu geben. Oder Du entdeckst dadurch, was geschmerzt hat (Fehler von Dir oder von ihm), und denkst, dass man das zukünftig aber lösen kann? Dann musst Du unbedingt mit ihm offen darüber sprechen, was Dir schmerzen bzw. schlechte Gefühle bereitet hat, vielleicht findet Ihr dadurch einen Weg, wie das zukünftig nicht mehr passieren wird.

    Wie auch immer: Beziehungen kommen, Beziehungen gehen. An Beziehungen wachsen wir, egal wie die Beziehung läuft. Klammern sollte man sich aber nie daran. Es ist schön, wenn Beziehungen lange funktionieren, weil man dann gemeinsam großartig wachsen kann. Was aber nie passieren darf, ist, dass man sich verbiegt und dadurch unter der Beziehung leidet.
    Und an Strohhalme klammert man sich sowieso nicht. Entweder Du gibst der Beziehung eine ehrliche Chance (meinetwegen mit entsprechenden Aussprachen), oder man lässt sie los und öffnet sich für das, was neu ins Leben treten wird. Unser Leben besteht aus Beziehungen, also werden auch auf jeden Fall wieder neue auf Dich zukommen. Wenn Du offen genug dafür bist.

    So, eine allgemeine Antwort auf eine recht allgemein gestellte Frage ;)

    Liebe Grüße, Sven
     
  10. Sven

    Sven Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    64
    Werbung:
    Hallo nochmal,

    nur noch eine kleine Ergänzung. Baer hat das schön ausgedrückt:

    Du steckst in dem Tief, weil Dir die Selbstliebe fehlt (mal gaaaanz grob gesprochen). In Dir steckt die Angst, weil Dein Selbstbewusstsein geschwächt ist (auch pauschal ausgedrückt).
    Was für eine Therapie machst Du denn? Geht es da um den Aufbau Deines Selbstbewusstseins? Wenn nicht, solltest Du vielleicht danach gucken, dass die Therapie danach ausgerichtet wird.
    Aber wir (meine Frau und ich) haben die Erfahrung gemacht, dass da nicht wirklich jeder Therapeut gut ist. Wir machen da jetzt einen Kurs bei einem Persönlichkeits-Coach mit. Davon erhoffe ich mir mehr...

    Liebe Grüße, Sven
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen