1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was soll das? Was will er bloss?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Stormcrow, 29. Oktober 2009.

  1. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Werbung:
    Hallöchen

    Also. Seit einigen Nächten passiert mir folgendes: In fast jedem Traum kommt dieselbe Person vor. Ein Mann, den ich eigentlich für mein Buch erschaffen hatte, als fiktive Figur. In meinen Träumen scheint er mir real, im Halbschlaf auch, doch im Wachzustand habe ich keinen Zugang zu ihm.

    Da er in letzter Zeit in all meinen Träumen irgendwann irgendwo auftaucht und zu mir spricht frage ich mich nun: Was soll der Sch**?

    Ich habe Überlegungen angestellt: Verstandes-Aspekt, noch nicht gefunden. Ich wüsste nicht, was für einer, denn der Charakter dieser Figur entspricht eher meinem Herz-Dasein als meinem Verstand.

    Mein Unbewusstes will mir irgendetwas mitteilen: doch was? Ich komme nicht drauf. Ausserdem wiederholen sich die Szenen, die von der Deutung her eigentlich momentan gar nicht so recht in mein Leben passen.

    Naja, für weitere Ideen wäre ich euch sehr dankbar....

    lg
     
  2. sternchen 30

    sternchen 30 Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2007
    Beiträge:
    629
    Ort:
    in hamburg
    hallo

    was sagt er bzw tut er denn ??
     
  3. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Das ist ja das Problem: was er sagt vergesse ich mit dem Aufwachen... ich versuche mich dann schon zu erinnern, und ich mache heute noch einen Versuch, mir die Erinnerung schon vor dem Einschlafen einzubläuen, doch ja...

    Tun tut er nicht viel. Meist ist er einfach da, kommt in den Raum oder geht hinaus. Oder steht neben mir und redet mir Dinge zu während ich das mache, was ich im Traumgeschehen halt machen muss.

    Naja, seine Haare wären da noch... eigentlich habe ich ihn mit langen Haaren erfunden, doch manchmal wenn er in meinen Träumen ist sind sie kurz. Aber das habe ich schon ausgedeutet, trifft nicht auf mein Leben zu. Und manchmal hat er seine kleine Freundin dabei, ich glaube sie ist so eine Art Zugangskanal...und einmal hat sie ihm die Haare abgeschnitten vor meine Augen - also im Traum. Nur wie gesagt, das kommt nicht an meine Realität ran...
     
  4. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Vielleicht hat der Typ(us) einfach nicht nicht das richtige Format?
    Also: die erfundene Figur hat zu wenig Charakter oder einen anderen? Kann das sein?

    .. nur meine spontanen Gedanken.

    Loge33
     
  5. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Jein. Der Charakter ist definiert, ich habe ihn ja auch schon in eine Geschichte eingebaut. Nur seine Geschichte ist noch nicht definiert... ich denke nicht, dass das der Grund ist, denn bei den anderen war das ja auch nie so.
     
  6. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Werbung:

    ...sagt dein Intellekt.

    Und echt?
     
  7. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Auch mein Gefühl sagt das. Was meinst du mit echt? Weisst du während diesen Traum-Phasen ist er echt. Und ich habe das Gefühl da will mein Unbewusstes mir etwas sagen mit, nur eben, was? Ich habe gerade versucht, die Szenen aufzuschreiben, irgendwie klappt's nicht, etwas in mir sagt, das ist falsch so, zu wenig echt, zu wenig intensiv, ganz falsch geschrieben.

    Ich habe mir vorgenommen mich morgen an seine Worte zu erinnern, falls er heute Nacht auftaucht. Vielelicht hilft das ;)
     
  8. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Welche Szenen? Die im Buch oder die Traumsequenzen?

    Und: was meinst du mit "zu wenig echt"? ;) Das ist imho der Schlüssel.
    Mir scheint das, was du mit Gefühl hier meinst eher verbindlich, intellektuell.

    Loge33
     
  9. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Die Traumsequenzen versuche ich aufzuschreiben, denn wenn die Figur noch nicht ausgearbeitet ist muss das alles zuerst einmal aufs Papier. "Zu wenig echt" - schwierig zu erklären. Irgendetwas in mir meint, das was ich tatsächlich aufschreibe sei nicht authentisch genug, entspreche nicht dem, was ich in der "Traumphase" gesehen habe. Ich frage mich im Moment, ob ich das überhaupt aufschreiben muss - also es geht ja vor allem um den Zugang zu der Figur selbst, nicht einmal im besonderen um die Traumszenen. Wenn ich aber irgendetwas anderes über diese Figur aufschreiben will, sagt mir eine innere Stimme ich soll die Traumszenen aufschreiben. Und dann habe ich den Salat... naja, ich werd's schon noch rausfinden.

    Danke dir auf jeden Fall :kiss4:
     
  10. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Ich find das irgendwie ganz spannend.
    Ich selbst hatte schon Träume, aus denen man Geschichten oder Filme hätte machen können (hab sie mittlerweile wieder vergessen...)
    Der Witz ist, dass mir sowas im normalen Wachzustand nicht eingefallen wäre.
    Da frage ich mich, wieviele Filme zuerst Träume gewesen sein mögen.

    Umgekehrt kenne ich das nicht, weil ich ja auch keine Geschichten geschrieben habe bisher.

    LG PsiSnake
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen