1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist bloss mit mir los? Muss ich sterben?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Swan, 17. Mai 2007.

  1. Swan

    Swan Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    52
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    Ich habe seit ungefähr einem Jahr merkwürdige Erlebnisse. Ich habe bereits deswegen in diesem Forum geschrieben, mir ist jedoch noch nicht klar, was diese Erlebnisse bezwecken sollen.

    Ich hatte vor ungefähr einem Jahr meine erste ausserkörperliche Erfahrung gemacht und hatte Angst, dass ich sterben müsste und unterbrach diese Erfahrung dadurch. Die nächsten Paar male entspannte ich mich, ich dachte an Meditation. Ich schwebte durch die Luft, drehte mich, schlug Purzelbäume, ich war auch zu dieser Zeit glücklich, da ich einen besonderen Mann getroffen hatte.

    Die letzten vier Jahre meines Lebens hatte ich in einem Tiefschlaf verbracht. Ich lebte nicht mehr und lebte doch irgendwie, ich zwang mich dazu. Mir gings wirklich schlecht, weil ich meine grosse Liebe an eine andere verloren hatte. Ich war damals so überzeugt, dass wir für einander geschaffen waren und dass es nichts gab, dass uns trennen konnte. Ich erlebte also eine herbe Enttäuschung. Danach war ziemlich depressiv, nichts machte mir Spass, das Leben hatte keinen Sinn, ich spürte nichts mehr, Erinnerungen und Trauer begleiteten mich während dieser Tage. Ich hatte mich verloren..Ich wusste, dass diese Erfahrung etwas grosses mit sich bringen würde, denn es musste etwas Entscheidendes geschehen, damit ich das Leben weiter leben konnte. Mir gings so schlecht, dass ich mir gewünscht hatte lieber zu sterben, als so weiter zu leben.

    Dann traf ich diesen besonderen Mann, er befreite mich von dieser Seelenqual und füllte mein Herz mit Liebe. Ich war glücklich, es war so als wäre ich wiedergeboren worden. Mein Leben hatte wieder einen Sinn. Dann kam auch hier die Enttäuschung, er entschied sich für eine andere. Dann erlebte ich wieder einige ausserkörperliche Erfahrungen, ich spürte einen heftigen Sog, der meine Seele aus meinem Körper ziehen wollte, sah jedoch dabei nichts. Ich hatte nur eine Todesangst. Ich spürte Schmerzen in der Nierengegend und Brust, dies hielt mich davon ab, eingesogen zu werden. Ich zwang mich auch jedes mal mit ganzer Kraft auf zu wachen, meine Zehen oder Finger zu bewegen, damit ich unterbrechen konnte. Diese Erfahrung habe ich mindestens 5 Mal erlebt.

    Letzte Nacht hatte ich wieder eine solche Erfahrung, diesmal hatte ich die Augen geöffnet und konnte die Wände in meinem Schlafzimmer betrachten, sie wurden von einem grellen Licht erhellt. Ich lag auf einer Seite und konnte nicht sehen was hinter mir war. Es hörte sich an, wie wenn Schwerter in der Luft umher geschwungen werden. Ich drehte mich leicht und sah dieses weisse Licht, wie einen Wirbel, der aus dem Boden kam. Ich spürte mein Herz, ich spürte den Sog am meisten auf der linken Seite meines Körpers. Ich hatte Angst und zwang mich wieder auf zu wachen. Es gelang mir.

    Ich habe Angst, ich weiss nicht was das alles zu bedeuten hat. Ich war zwar neugierig und hätte gerne gewusst, was das war und was es zu bedeuten hat, aber ich konnte mich bis jetzt nie auf diesen Sog einlassen. Ich habe Angst, dass ich dann nicht mehr zurück kommen kann.

    Solche Erfahrungen verändern das ganze Leben..ich habe Angst, es könnte mich wahnsinnig machen, aber ich fühle mich danach meist erleichtert. Es fällt eine Last von mir. Andererseits bin ich neugierig und möchte wissen, was es aufsich hat. Der Grund kann dafür sein, dass ich zur Zeit sehr unzufrieden bin und dass mich nichts wirklich am Leben hält. Bin aber merkwürdigerweise nicht todunglücklich, sondern einfach unzufrieden und habe einfach manchmal das Gefühl, dass ich mein Leben verändern muss, damit ich wieder das Gefühl habe, dass ich hierher gehöre.

    Ich frage mich auch, ob diese Erfahrungen mit Erkrankungen einen Zusammenhang haben, vielleicht habe ich eine Krankheit oder so oder kann man diese Erfahrungen auch erleben, wenn man kerngesund ist?

    Würde mich freuen, eure Meinung dazu zu hören. Vielleicht kennt das jemand von euch.

    Danke euch..:blume:

    Liebe Grüsse

    Swan
     
  2. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Hallo Swan,

    Was möchtest Du denn verändern?

    Womit bist Du unzufrieden?


    Lg,
    Wyrm
     
  3. Swan

    Swan Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    52
    Hallo WyrmCaya

    Ich weiss selber nicht so genau, was ich verändern muss..irgendwie stimmt nichts mehr für mich. Ich finde einfach keinen Halt. Ich empfinde meine Situation einfach nicht als richtig. Ich würde gerne so viele Dinge tun, nur passt einfach nichts zusammen, ich finde keinen Kompromis zwischen meinen Bedürfnissen..und dann merke ich wieder, dass die Wünsche gar nicht so gross sein können, denn ich verwerfe sie nach einiger Zeit wieder. Irgendwie weiss ich einfach selber nicht, was ich eigentlich überhaupt möchte..das Schlimme daran ist, dass ich zur Zeit auch gereizt bin und das leider auch nach Aussen trage und das möchte ich nicht. Nun ja, ich weiss nicht, ob das der Grund für das Ganze sein könnte und was ich überhaupt davon halten soll..:(

    Danke Dir..
     
  4. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Hallo Swan,

    Wie trägst Du denn Deine Gereiztheit nach Aussen?

    Wieso verwirfst Du Deine Wünsche?

    :)

    Wyrm
     
  5. Swan

    Swan Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    52
    Ich verstehe mich selbst nicht wirklich..ein falsches Wort und ich werde zickig, auch wenn die andere Person dies nicht so gemeint hat. Man kanns mir auch nichts recht machen..ich bin egoistischer geworden, früher war ich das nicht. Aber als Kind war ich egoistisch und stur. Dann hat es sich geändert ich hatte mir eigentlich alles gefallen lassen..Ich trage wohl Wut in mir, die ich an anderen raus lasse, obwohl die nichts dafür können..Diese Wut kann mich einiges kosten, aber ich hab sie nicht im Griff leider :(
     
  6. Marjul

    Marjul Guest

    Werbung:
    Hallo, Swan,
    es scheint mir, die Frage ist nicht "Muss ich sterben?" sondern "Will ich leben?"
    Ich habe den Eindruck, deine Erlebnisse stellen dich vor die dringende Entscheidung zwischen Leben und Tod. Wie es ausgehen wird, liegt in deiner Hand!
    Herzliche Grüße, Marjul
     
  7. Entity³³

    Entity³³ Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    94
    Ort:
    Wien
    Hallo Swan!

    Ich schließe mich Marjul an. Deine Erzählungen klingen wie Sehnsucht zu flüchten, aber dein Überlebensinstinkt meldet sich!
    Dieses Gefühl kenne ich.
    Die Wut, über die du hier sprichst, ist meist wahrscheinlich überzogene Reaktion über Situationen, die dir nicht behagen. Du bist im Moment, wie soll ich sagen, verrutscht. Nicht ganz in dir?!
    Der kurzzeitige Aufschwung konnte nicht anhalten, da du es nicht durch dich selbst empfunden hast, sondern aufgrund einer anderen Person.
    Du solltest versuchen, wieder zu dir selbst zu finden und vielleicht nicht gleich irgendwelchen Wünschen nachjagen, das wäre für dich im Moment wahrscheinlich zu viel.

    Wenn du möchtest, würde ich mich gerne mit dir unterhalten. Schick mir eine PN wenn du Lust hast!

    Liebe Grüße
    Bittersweet
     
  8. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Hi Swan :)

    Was entspannt Dich?

    Gibt es einen Zusammenhang zwischen Wut und alles gefallen lassen?

    Was gefällt Dir im Moment?


    Wyrm
     
  9. joanna

    joanna Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    228
    Ort:
    in der Nähe von Linz
    Hallo,

    ich wollte dir nur schreiben, daß ich vor etwa 12 Jahren auch einmal aus
    mir "ausgetreten" bin. Es passierte bei einem Mittagschlaf, ein Sog zog mich
    nach oben, ich hab mich selbst unten liegen gesehen und bekam eine solche
    Panik, daß ich nicht mehr in meinen Körper zurückkomme und mich meine
    Eltern so finden.
    Eine solche Erfahrung macht Angst, weil man nicht damit umgehen kann,
    aber ich bin sicher es gibt Menschen die sehr wohl Erfahrung mit solchen
    Erlebnissen haben und dir vielleicht weiterhelfen können.
    Ich kann dich beruhigen, "krank" im Sinne von geisteskrank bist du sicher nicht.
    Was deine Unzufriedenheit angeht, so glaube ich, dient sie dir als Antrieb
    zur Veränderung. Wärest du nicht unzufrieden und gereizt, so würdest du
    keinen Druck verspüren , in deinem Leben was zu verändern und alles bliebe
    wie es ist. Und das, so denke ich , möchtest du doch nicht ?

    lg Joanna ;)
     
  10. Swan

    Swan Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    52
    Werbung:
    Guten Abend zusammen

    Vielen Dank für eure Beiträge.

    @Marjul und Bittersweet: Ich weiss nicht was ich dazu sagen soll..manchmal erscheint mir das Leben auch wirklich sinnlos und manchmal bin ich überglücklich auf der Welt zu sein. Mit dem Tod habe ich mich schon früher auch auseinander gesetzt, nur nicht so tief..Durch diese Erfahrungen hatte ich den Tod vor Augen. Traurigerweise habe ich das Gefühl, dass es wirklich, um die Entscheidung zwischen Leben und Tod geht..Hoffe, dass es nicht so weit gekommen ist, mich entscheiden zu müssen.

    @WyrmCaya: Am meisten entspannt es mich, jeden Tag so zu nehmen wie er kommt. Ich tanze auch gerne und tue es auch zwei Mal in der Woche..fühle mich dann meist auch richtig gut. Urlaub wäre vielleicht auch nicht schlecht..

    @joanna: Es hilft schon zu hören, dass ich nicht alleine bin mit dieser Erfahrung und das es diesen Menschen doch gut geht. Habe einfach auch das Gefühl, dass es bei mir, etwas Entscheidendes zur Folge hat..Oft drängt es mich aus zu ziehen und für eine Weile alleine zu sein. Das tragische daran ist, dass ich es nicht mal selbst gemerkt hatte, das ich das brauche bzw. es war mir nicht bewusst, was ich genau möchte..weiss nicht, ob es bei dir eine wichtige Änderung im Leben angekündigt hatte.

    Vielen Dank.

    Liebe Grüsse

    Swan
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen